Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Bi Freunde Ost
2078 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
2121 Mitglieder
zum Thema
Als Hetero-Frau Bi versuchen?266
Ich bekomme häufig Anfragen von Paaren mit Bi-Frauen, und lehne immer…
zum Thema
Transfrau Beziehung zu hetero Mann139
Wenn eine Transfrau noch KEINE Post OP hatte und in einer…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Austausch: Bisexuelle Neigung in Hetero-Beziehung

bi ist genauso schön wie hetero sex
wir sind ursp hetero haben aber durch ein befreundetes Päarchen uns mal verwöhnen lassen
Wir ( die beiden Frauen ) hatten schon mal Bi Austausch
und konnten durch erregendes Spiel unsere Herren mit einbinden

Jetzt suchen wir gezielt auch Bi Paare
StandbildStandbild
*******1802 Mann
607 Beiträge
Hallo zusammen,

leider bin ich nun einer der wenigen Männer, dessen Frau keinerlei Verständnis und Toleranz für Bi-Sexualität aufbringt. Wenn ich nun also mal einem Mann intim begegne, dann geschieht das heimlich. Auch gut... .
*****son Mann
15 Beiträge
Meine Frau findet das o.k. Dann muss sie nicht Eifersüchtig auf eine andere Frau sein,sagt sie.Ist doch cool.
Angst vor Krankheiten bremst
Eine Frage, haben die Männer, die neben ihrer Frau z. B. noch Männer blasen, keine Angst vor Krankheiten? Oder macht ihr das mit Kondom, worauf ich keine Lust hätte (ich weiß, aber das mit dem saven Sex ist ein anderes Thema).
Ich denke, dass viele Bi- und/oder schwule Männer nicht wenig sexuelle Kontakte haben (könnten), was eine gewisse Gefahr auch für die Frau mit sich bringt.

Dieser Gedanke bzw. diese Verantwortung hindert mich am (heimlichen) Ausleben meiner Bi-Lust.
Optimal wäre ein treuer und gesunder Ehemann, der sich nur mit mir zu Bi-Kontakten trifft. Den habe ich jedoch noch nicht gesucht und dementsprechend auch noch nicht gefunden.

Zuerst bräuchte ich noch grünes Licht von meiner Frau. Alles nicht so einfach irgendwie. *neinja*
@****s10: Ich finde es sehr gut, dass du an die Gesundheit aller denkst und dass du deine Bi-Lust nicht heimlich ausleben willst bzw. vor deiner Frau geheim halten willst. Leider gibt es ja Männer, die das vor ihrer Frau verheimlichen. Sowas würde ich nicht tun. Man sollte immer ehrlich zueinander sein. Klar finden es wohl nicht alle Frauen toll, wenn ihr Mann ihnen irgendwann sagt, dass er bisexuelle Fantasien hat. Aber es gibt bestimmt auch Frauen, die solche Fantasien reizvoll finden. Dann kann es vielleicht irgendwann zu einem Dreier (MMF) kommen.
*****son Mann
15 Beiträge
Meine Frau findet es gut das ich nach einem Mann suche.Sie braucht dann nicht Eifersüchtig sein,sagt Sie und anmachen tut Sie es auch noch.
Gratuliere den Herren die sich ihrer Partnerin geoutet haben und den Bi Sex ausleben können
********sses Paar
32 Beiträge
Also ich hatte bereits einen Partner, der seine Bi-Seite mir gegenüber offen gezeigt hat. Wir haben beim Kennenlernen erst über offene Beziehungen etc. gesprochen und als er merkte, dass ich da sehr locker mit umgehe, hat er mir auch von seinem Bi Interesse erzählt. Ihm war es anfangs unangenehm, ich fand es aber sehr interessant, einmal einen Mann kennenzulernen, der damit offen umgehen kann. Schlussendlich habe ich ihn dann 1-2 Mal bei Treffen begleitet und fand das sehr anregend.
Sorge dass er sich wegen einem Mann von mir trennen könnte hatte ich nie, das Bi bezog sich (so weit er weiß) nur auf das Körperliche und da auch nicht auf alle Aktivitäten. Auch bezüglich Gesundheit war er sehr vorsichtig, daher hatte ich absolut keinen Grund, damit ein Problem zu haben. Wie gesagt, ich fand es eher anregend *g*
Ja wenn man sich kennenlernt ist es möglich die Bi Neigung direkt anzusprechen.

Anders ist das aber in langjährigen Beziehungen.
Da ist es nicht so einfach das Thema anzusprechen.
*******963 Mann
3.670 Beiträge
Zitat von ********1000:
Ja wenn man sich kennenlernt ist es möglich die Bi Neigung direkt anzusprechen.

Anders ist das aber in langjährigen Beziehungen.
Da ist es nicht so einfach das Thema anzusprechen.
Mit ein Grund, gleich von Anfang an ehrlich zu sein .....
Ich kenn diese Situation sehr genau und das war bei mir dann mit ein Grund, warum eine langjährige Beziehung endete ... Meiner jetzigen Partnerin hab ich gleich von Anfang an reinen Wein eingeschenkt und gut wars ! *zwinker*
Hatte vor einer Woche ein Tinderdate mit einer 23-Jährigen. Ich war beim ersten Abend schon sehr offen und erzählte ihr von vorhandenen Gruppensexerfahrungen. Als ich merkte, dass sie darauf hin einige Rückfragen stellte und somit also Interesse bestand ging ich einen Schritt weiter. Ich erzählte ihr, dass ich dort auch mit Männern verkehre und wieder stellte sie Rückfragen. Ich hatte Glück, da wir nun kurz davor stehen mein befreundetes Pärchen zusammen zu besuchen... Offenheit in der richtigen Situation und natürlich GLÜCK ist da unabdingbar, ich persönlich würde es aber immer ansprechen, da ich nichts hinter dem Rücken meiner Partnerin ausleben möchte.
Also die bisexuelle Ader bei mir spielt schon eine große Rolle, wenn es um sexuelle Erfüllung geht, deswegen war ich da von Anfang an in der Beziehung ehrlich und es war dann auch nie ein Problem das ausleben zu können. Inzwischen sind wir da auch so weit, dass wir uns aus diesem Grund hier angemeldet haben, um diese Erfahrungen miteinander teilen zu können- immerhin suchen wir ja einen passenden zweiten Mann für eine Dauerfreundschaft, bei der die Bi Komponente eine Rolle spielen soll. Meines Erachtens nach hilft da eben nur Ehrlichkeit und Offenheit zur Partnerin.
*********ar_ww Paar
30 Beiträge
Also mein Mann hat bei unserem ersten Date mit offenen karten gespielt. Zuerst war ich ein wenig geschockt ( war auch etwas jünger). Aber im laufe der Zeit hatten wir viele Gespräche, wo er mich dahin lenken konnte. Ich bin auch bi und wir leben es zusammen aus. Mein Mann darf auch alleine in Schwulen Kneipen fahren. Ich warte dann immer ganz aufgeregt bis er heim kommt. Und wenn dann was passiert ist, erzählt er es mir auch. Die Vorstellung ist sehr erregend und ich durfte auch schon mal so dabei sein (privat treffen) aber leider kommt es selten vor, da irgendwie die Männer eher mich wollen. Ich will aber mal erleben dürfen, wo mein Mann im Vordergrund steht. Das wäre schon ein Träumchen 😉 für alle anderen; seid ehrlich zu eurem Partner ist um einiges leichter 😊
****34 Frau
102 Beiträge
Also mein Partner bzw F+ sind beide bisexuell,daher schon die erste Hürde genommen.
Für mich als Frau natürlich ein besonderes Geschenk.
Sehe es gerne wenn ihn ein anderer Mann verwöhnt und mich trotzdem einbezieht.
***en Mann
4.064 Beiträge
Ich Stelle für mich die Frage,ob ich wirklich eine Reine Heterosexuelle Beziehung führe?
Meine Perle Bisexuell seid vielen Jahren eine F+.
Ich Bisexuell hatte 15Jahre nebenbei was mit einem Mann..
Gute Frage an mich selbst.
******815 Mann
22 Beiträge
Ich habe meiner Frau nach 15 Jahren Ehe erzählt, dass ich mich früher auch mal mit einem Mann getroffen habe. Musste das auch jetzt mal loswerden, mir tat es gut und sie hat besser reagiert als gedacht. Aber das heimlich parallel zu tun finde ich unfair.
Ich möchte meine Bi Neigung gerne gemeinsam mit meiner Frau erleben.
Möchte das nicht heimlich machen.
Aber es ist sehr schwierig für mich das mit Worten zu beschreiben.
Also für mich ist es nicht möglich darüber zu reden und ich habe auch bedenken dass sie damit nicht umgehen kann.
***68 Paar
61 Beiträge
Ich glaube, dass ich das in einem anderen Beitrag schon mal gelesen und dazu auch was geschrieben habe.
Ich hatte in meiner Teenager Zeit so von 13 bis so 20 regelmäßig Sex mit Jungs und auch älteren Männern und auch gleichzeitig mit Frauen ( bzw. Mädels in meinem Alter). Dann, als ich meine Frau kennen gelernt habe, hörte ich damit auf und praktizierte meine schwule Seite nicht mehr. Ansichten, wie „ das gehört sich nicht für einen Verheirateten Mann“ usw gewannen die Oberhand und dies ging dann auch fast 27 Jahre so. Als wir unsere Ehe für Swingeraktivitäten öffneten, kam auch die Lust auf das gleiche Geschlecht wieder. Getraut habe ich mich erst nicht so recht. Meine Frau merkte aber, dass ich wohl Interesse habe und ermunterte mich das zu tun worauf ich Lust habe. Unsere Übereinkunft ist allerdings, alles nur zusammen zu machen. Weder sie noch ich gehen unseren Neigungen allein ohne dem Wissen des anderen nach. Zusammen sind wir allerdings ohne Hemmungen unterwegs. Es gab schon tolle Situationen, wo sie den Schwanz meines Sexpartners steif blies, damit er mich ficken kann.
Zusammenfassend, Heimlichkeiten sind Schlechtigkeiten, wie meine Oma schon sagte. Wir erleben das gemeinsam und kommen gut damit zurecht.
***en Mann
4.064 Beiträge
Ja sicher kann man als Bisexuelleler Mensch eine Reine Hetero Beziehung führen..
Aber es ist die Frage macht es dieses Menschen auf die Dauer Glücklich?.
Ist es nur so ein Spiel unter dem Motto, Hauptsache ich muss es mir nicht selber machen?.
Oder steckt da eine Echte Manifestation hinter, Sprich ist es mein ganzes Ich so wie bei mir?.
Dann in der Tat kann eine Hetero Beziehung zur Tortur werden.
Denn dann ist das Heimliche Ausleben von Beiden Geschlechtern meist nur eine Frage der Zeit.
Auch Frauen gehen Heimlich mir anderen Frauen ins Bett.
Ja, man kann eine Zeit lang Gefühle unterdrücken und verzichten.
Das kann jeder Mensch.

Doch ist es im Leben auch so das Menschen sich durch ihren Lebenswandel verändern.

Und ich bin auch überzeugt dass ein Mensch der seine Bi Neigung unterdrückt nicht in seinem Element ist und dadurch auch alle anderen Bereiche seines Lebens in Mitleidenschaft gezogen werden.

Wer also ein Partner mit Bi Neigung hat sollte den Partner so weit wie möglich unterstützen.

Wenn das in einer Partnerschaft/Beziehung nicht klappt wird es für beide Seiten disharmonisch.
********r777 Mann
40 Beiträge
ja, das gibt es 😀
schreib mir wenn du fragen hast. ich bin offen und unverklemmt.
grüsse
lars 🙋🏻‍♂️
Also ich habe vor längerer Zeit beim Sex mal gesagt das jetzt ein zweiter Mann da sein müßte weil sie als Frau dann doch mehr Ausdauer hat.
In dem Moment hatte ich das Gefühl das sie richtig geil wurde und es sie angemacht hat.

Wochen später habe ich dann nochmal gesagt das wir mal einen Dreier machen sollten und sie fragte empört: "mit einer Frau"
ich sagte : " nein mit einem netten Mann"
darauf sagte sie ganz entspannt : "und mit wem ?"

ich sagte einfach ein netter Mann sollte es sein.

Letzte Woche hab ich dann wieder beim Sex gefragt ob sie bereit für einen zweiten Mann ist.

Und nun ist das Thema auf dem Tisch, plötzlich können wir darüber reden und lachen

Es ist als ob sie sich mit dem Gedanken angefreundet hat und ihr ein Stein vom Herzen gefallen ist.

Mein Tip also : rede einfach mit deiner Partnerin über deine Gefühle und findet gemeinsam eine Lösung.

Meine Frau findet schwule Männer im Fernsehen immer süß.
****71 Frau
14 Beiträge
Ja das war in meiner ersten Beziehung so … als ich es mitbekommen habe war ich 20 und sehr erschüttert und verunsichert.
Ich tu mich da heute noch schwer was aber nicht heißt das ich es verurteile
Ich würde sagen wir sind jetzt gerade im Thema Bi Sex angelangt.

Ich habe vorgeschlagen das wir einen Bi Dreier machen und wir uns einen Mann teilen.

Und jetzt merke ich wie meine Frau sich dazu Gedanken macht.

Ich hatte vorher große Angst und Bedenken das es unsere Beziehung zerstört wenn ich das Thema Bi Sex anspreche.

Doch tatsächlich hat sie es sehr gut aufgenommen und versucht einen Weg für uns zu finden.

Sie ist absolut nicht abgeneigt und auch nicht enttäuscht und akzeptiert die Bi Neigung.

Seit das Thema da ist sind wir lockerer geworden und können uns auch besser unterhalten habe ich festgestellt.
Sie ist entspannter geworden


Aus jeden Fall hat es uns beiden gutgetan dass wir darüber reden.
****11 Mann
338 Beiträge
wir, ein Oldi-Paar haben uns schon mehrfach unterhalten. Habe ihr einen (Bi-) Hausfreund angeboten, sie lehnt aber fremde Schwänze (noch?) ab. Sie hat es kommentarlos zur Kenntneis genommen als ich sagte, dass ich gerne mal einen Schwanz anfassen möchte.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.