Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
982 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4128 Mitglieder
zum Thema
Nach Beziehung „Freunde“ bleiben?!263
Hey Ihr Lieben, mich interessiert die grundsätzliche Frage, was Ihr…
zum Thema
Mit Freunden/Bekannten sexeln - was sind eure Erfahrungen?166
Zu diesem Thema gab es doch erst jüngst einen Thread, den wir…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Freundschaft+ - was Exklusives?

Nicht jede Fickbeziehung ist Freundschaft+...… nur weil wir ins Bett steigen, muss man nicht persönliche Dinge besprechen.....
Zitat von *******o46:
Nicht jede Fickbeziehung ist Freundschaft+...… nur weil wir ins Bett steigen, muss man nicht persönliche Dinge besprechen.....

Ich rede mit jeder Fickbeziehung über persönliche Dinge. Sollen wir uns anschweigen?
Aber das ist deshalb noch lange keine Freundschaft.
Zitat von *******_DA:
Zitat von *******o46:
Nicht jede Fickbeziehung ist Freundschaft+...… nur weil wir ins Bett steigen, muss man nicht persönliche Dinge besprechen.....

Ich rede mit jeder Fickbeziehung über persönliche Dinge. Sollen wir uns anschweigen?
Aber das ist deshalb noch lange keine Freundschaft.


Ich mach das auch. Wir sprechen viel über privates. Why not?
Wer nix Preis gibt ist mir eh suspekt.
Ich werde mit einer Freundschaft+ auch sehr intensive/persönliche Dinge besprechen und ja, ich unterhalte mich auch mit den Menschen. Natürlich schweigt man sich nicht an. Eine passende Chemie findet man sonst nicht. Aber ich gebe eben nicht alles an, warum sollte ich das tun?
Ich will schöne Momente, wenn es nur um den Sex geht, dann will ich nicht den Alltag besprechen, sondern ficken.
Klingt drastisch, aber eine Freundschaft+ ist auch dann da, wenn es nicht um den Sex geht.
Eine ganz klare Unterscheidung.
Als Paar mit einem anderen Paar eine Freundschaft+ zu führen wäre für mich mit Sichheit etwas exlusives💋💕💋💕 obwohl ich diesen Begriff jetzt so nicht mag aber zwei Paare zusammen zu bringen wo es vielleicht zum Sex kommt, klingt spannend😉
****05 Frau
27 Beiträge
Bei einer Freundschaft Plus lege ich auch Wert darauf, dass dieser Herr nicht noch einige Sexdates nebenbei betreibt, sondern eine gewisse Exklusivität vorhanden ist.

Das ist nicht leicht zu finden. Natürlich ist dazu der vergebene Herr, deren Frau nicht mehr soooo viel Lust auf ihn hat, eventuell besser geeignet, als ein Single, der sich austoben mag....

Aber damit fängt meist ein Zeitproblem an . Diese vergeben Männer sind meist heimlich unterwegs und werden zu gewissen Zeiten zu Hause erwartet. Kompliziert und fast unmöglich, weil ich tagsüber berufstätig bin.

Zum Anderen mag ich nicht nur Sex pur erleben dürfen, sondern auch Zweisamkeit, das Kuscheln danach, nette Gespräche, mal essen gehen oder etwas unternehmen und flirten....

Dies mögen und können vergebene Herren meist nicht.

Deshalb hofft Frau auf den passenden Single Herrn....

Und insgeheim vielleicht auch, dass wenn alles wunderbar passt, eventuell mehr daraus entstehen könnte. Denn eine gewisse Zuneigung ist bei der Frau zumindest meist vorhanden.

Aber in dieser Beziehung ticken Männer meistens wieder anders, als Frauen. Sie können Sex von Gefühlen meist besser trennen. Bei Frauen ist es oftmals nur für eine gewisse Zeit möglich .
****yn Frau
13.442 Beiträge
Zitat von *******arm:

Als glücklicher Nicht-Single-Mann mache ich bei Joy recht oft die Erfahrung, dass viele (Single-)Frauen im Profil angeben, eine Freundschaft+ zu suchen. Auf Nachfrage oder sogar schon ein paar Zeilen weiter unten im Profiltext stellt sich jedoch heraus, dass vergebene Männer ausgeschlossen werden oder, positiv, nur Singlemänner gesucht werden.

Hier wurden sehr viele praktische Gründe genannt, warum das so ist.
Ich halte diese Gründe für absolut legitim, habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass es den wenigsten Frauen um diese praktischen Gründe geht. Tatsächlich habe ich, was meinen Freund betrifft, einige Frauen kommen und gehen sehen und der Grund, warum es entweder von Anfang an nicht geklappt hat, oder recht rasch in die Brüche gegangen ist, war ausnahmslos, dass diese Frauen die Option auf "mehr" haben und zusätzlich gerne seine Nummer 1 sein wollten. Ich, als seine Freundin, war schlichtweg ein Störfaktor. Fast alle haben sich zudem in ihn verliebt, waren unfähig, Sex/Flirten und Liebe zu trennen.
Auch hier im Joy, in anderen Threads, habe ich sehr häufig gelesen, dass Frauen Priorität sein und sich ungern mit dem "zweiten Platz" zufriedengeben wollen.


Zitat von *******arm:

Für mich ist Freundschaft eine tiefe, vertrauensvolle Beziehung, die nicht exklusiv ist.

Damit gehe ich konform. Freundschaft Plus stützt sich für mich zunächst auf die Freundschaftsbeziehung. Sex steht nicht im Vordergrund und fiele dieser weg, wäre man immer noch befreundet.
Ich habe Erfahrung mit dem Modell Freundschaft Plus, aber auch die Erfahrung gemacht, dass es für viele etwas anderes bedeutet. Für Frauen oft Exklusivität, für Männer oft nur "Fickfreundschaft" mit dem Fokus auf Ficken, statt der Freundschaft.

Menschen, die meine Vorstellung von Freundschaft Plus teilten, fand ich wenige und ich hatte auch nur zwei. Eine sehr, sehr innige mit einem Mann, mit dem ich nach wie vor eng befreundet bin, obwohl wir nicht mehr miteinander schlafen. Und eine Fernfreundschaft Plus, die nicht ganz so innig war und wo der Kontakt auch weniger ist. Aber bei beiden stand die Freizeitgestaltung im Vordergrund, das Reden über alles Mögliche, die emotionale Verbindung.

Exklusiv brauche ich das nicht. Der eine hatte eine Freundin, der andere war Single und konnte schlafen, mit wem er wollte.
********h_68 Mann
324 Beiträge
Kann eine Freundschaft+ exklusiv sein?

Um dies auszuführen, müsste man wohl vorab die Begrifflichkeiten abgleichen. Ich für mich habe dies in einer HP abgelegt.
Homepage "Freundschaft, Freundschaft Plus, Beziehung ..." von Trau_Dich_68
Wenn's interessiert gerne reinschauen!

Ein Anspruch auf Exklusivität wandelt für mein Verständnis eine Freundschaft (mit oder ohne Plus) in eine Beziehung.
Anderst formuliert bezeichne ich Singel, welche eine exklusive Freundschaft Plus pflegen nicht mehr unbedingt als Single, vorab wenn die "Beziehung" gegenseitig und intensiv "gelebt" wird.

Exklusiv und Freundschaft widersprechen sich also für mein Verständnis irgendwie.

Natürlich kann ich viele Argumente, welche hier vorgebracht werden nachvollziehen. Man kann ja nicht eine Beziehung fordern (wünschen), wenn man sich noch gar nicht wirklich kennt. Anderseits ist doch die körperliche Nähe für Viele etwas sehr persönliches, weshalb doch irgendwie auch etwas Exklusivität anhaftet.

Wenn Freundschaft+ keinen Anspruch auf Exklusivität stellen kann, so spielt es eigentlich keine Rolle ob mit einem Single oder nicht. Dies spielt eher eine Rolle, wenn Exklusivität gefordert und in der Konsequenz - in meinem Begriffs Verständnis - eigentlich eine "Beziehung" gesucht, gefordert oder angestrebt wird.
Heute heisst es Freundschaft +

Früher vor ca. 14 / 15 Jahren Fickbeziehungen *mrgreen**mrgreen**mrgreen**mrgreen*

Nein
Ich habe schon vor 30 Jahren einen Unterschied zwischen einer Freundin und einem Fickhäschen gekannt und da auch eine klare Grenze gezogen,
*******olf Mann
587 Beiträge
Für mich ist Freundschaft eine tiefe, vertrauensvolle Beziehung, die nicht exklusiv ist.

Dieser Aussage schließe ich mich absolut an!
Für mich ist eine Freundschaft Plus so, wie sie geschrieben steht - an erster Stelle die Freundschaft und dann das Plus. Heißt, der Sex steht nicht im Vordergrund und der einzige Grund des Zusammenseins.
Vieles wurde hier schon aufgezählt, was dazu gehört - gemeinsame Aktivitäten über die Bettkante hinaus und auch für kleinere oder größere Problemchen im Alltag füreinander da zu sein.

Freundschaften pflegt man mehr oder weniger intensiv. So kann eine intensive Freundschaft eben in Exklusivität münden - muss aber nicht!
Solange es eine Freundschaft Plus bleibt, gewähre ich - aus gemachten Erfahrungen - keine Exklusivität mehr. Das heißt nicht, dass ich unbedingt sexuelle Kontakte daneben brauche - aber ich könnte, wenn ich wollte und wenn es passiert, ist es nicht schlimm ...
*******400 Mann
2.745 Beiträge
Ich habe eine Freundschaft+.
Wir haben uns auf Joy kennengelernt, und sind beide der Ansicht, dass wir keine feste Beziehung wollen.
Wir treffen uns alle 2-4 Wochen am Wochenende, teilweise zu Clubbesuchen, Teilweise zum Wandern oder Museumsbesuche und natürlich auch zum V.....
Das schließt nicht aus, dass wir beide auch mit anderen Partnern unterwegs sind.
So stellen WIR uns eine Freundschaft+ vor. Muss nicht jedem gefallen, aber uns gefällt das, geht uE aber nur, wenn beide eifersuchtsfrei sind.
*genau*
@*******400

Das ist ideal. Was will man mehr.
Gut das es geklappt hat.
********eund Mann
1.336 Beiträge
Für mich beruht eine Freundchaft + nicht nur auf Sex.
Es gehört auch viel dazu was definitiv über die Bettkante hinaus geht.
Mit meiner Freundschaft + hatte ich ab un an, wenn es uns überkam richtig geilen Sex. Ansonsten haben wir uns, wie Freunde ohne +, auch zu gemeinsamen Unternehmungen getroffen.
Sprich wir sind etwas Trinken gegangen, Kino, Sauna..usw. aber nicht nur allein, sondern auch mit "Normalen" Freunden. Als wir jeder einen Partner hatten, war auch dieser mit dabei. Ging, nach einem kurzen Schockmoment, den die Partner hatten als wir ihnen sagten das wir zwischendurch mal zusammen im Bett landen, echt gut.
Wie gesagt, wir haben ja auch nur ab und an richtig geilen Sex genossen!

Leider ist Sie dann irgendawann ins Ausland gezogen, so das dass + weggefallen ist, wirklich Gute Freunde sind wir aber heute immer noch.
Zu Weihnachten kommt sie mal wieder nach Deutschland ihre Familie besuchen....vieleicht haben wir dann ja auch wieder Sex, wer weis *zwinker*
****ot2 Mann
10.115 Beiträge
Zitat von ********h_68:

Ein Anspruch auf Exklusivität wandelt für mein Verständnis eine Freundschaft (mit oder ohne Plus) in eine Beziehung.

Ich sehe das völlig anders. Und halte die Einteilung für nonsense.
Denn sowohl eine Beziehung als eine Freundschaft+ kann je nach Absprache erotisch exklusiv oder auch erotisch offen geführt werden.
Es sind also weniger die sexuellen Dinge als sonstige Bereiche, die eine Beziehung von einer Freundschaft+ unterscheiden, z.B. Zusammenziehen, gemeinsam viel Freizeit/Urlaub verbringen, etc. pp.
****az Mann
4.346 Beiträge
Prozentzahl X nutzt diese Formulierung um sich Menschen vom Hals zu halten, denen es nur ums ficken geht und sich auch nur dann melden, wenn sie mal wieder ficken wollen.
Prozentzahl X nutzt diese Formulierung um potentielle Kandidaten nicht direkt mit einem Beziehungswunsch zu konfrontieren und neben der gemeinsamen Freizeitgestaltung auch noch eine intime Beziehung mit diesem Kandidaten zu führen.

Und wer bisher keine Erfahrung mit den Konzepten "offene Beziehung" oder "polyamor" hat, wird vermutlich erstmal was monogames anstreben.

Meine eigene Meinung gleicht der von @*******n_78 egtl 1 zu 1, ausser dass ich (noch) in keinem polyamoren Konstrukt lebe.
Und als kleine Ergänzung ist es für mich unerheblich, ob das + bei dieser Freundschaft (die sich auch erst entwickeln muss) von Anfang an dabei ist oder erst im Laufe der Zeit dazu kommt.
********h_68 Mann
324 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Denn sowohl eine Beziehung als eine Freundschaft+ kann je nach Absprache erotisch exklusiv oder auch erotisch offen geführt werden.

Kann man natürlich sehen (lesen/interpretieren) wie Mann will!
Allerdings habe ich nichts von erotischer Exklusivität geschrieben.

Trotzdem behaupte ich, dass eine Freundschaft, welche Anspruch auf Exklusivität stellt - sprich daneben keine weiteren Freundschaften zulässt oder zwingend und jederzeit den ersten Platz beansprucht - eher als Beziehung denn als Freundschaft zu bezeichnen ist!

Selbstverständlich darf Mann da anderer Meinung sein! Kein Beinbruch!
Ich bin nicht interessiert an vergebenen Männern, da mir da die Spontanität fehlt und ich keine Lust habe mich immer seinem Terminplan unterzuordnen. Da ist es auch egal wie man diese wiederholenden Begegnungen nennt.

Außerdem, denke ich, ist der Begriff Freundschaft+ für mich nur ein bequemer Ausdruck für: ich will alle Annehmlichkeit einer Beziehung-außer Verantwortung tragen. Außerdem kann man(n) das ganze jederzeit ohne Diskussion beenden. Denn: man führt ja keine offizielle Beziehung.

Wie soll das denn in der Realität eigentlich aussehen? Man verbringt Zeit miteinander weil man den anderen sehr gerne hat (gleiche Interessen, gleicher Humor, Werte, Ansichten etc) und darüberhinaus hat man noch Sex. Habe ich das nicht mit einem Menschen würde ich niemals meine Zeit mit ihm verbringen. Logisch. Also:Entweder man intensiviert das ganze und dann wird wahrscheinlich Liebe daraus oder es reduziert sich irgendwann nur noch auf Sex und dann nennt man es Affäre?!? Was soll dann dieser Begriff Freundschaft+. I don’t get it.
********h_68 Mann
324 Beiträge
Zitat von *****o06:
Ich bin nicht interessiert an vergebenen Männern, da mir da die Spontanität fehlt und ich keine Lust habe mich immer seinem Terminplan unterzuordnen.

Das vergeben kann man in diesem Fall getrost weglassen, denn ich lese das wie:
Ich bin nicht interessiert an Männern, sondern ich will einEN MANN und zwar einen, welcher immer Lust und Zeit hat! Ich möchte eine Beziehung und nicht eine Freundschaft.

Darf Frau natürlich wünschen, der Weg wird dann aber doch über die Freundschaft führen, denn erst in einer Freundschaft zeigt sich ob das mit der Beziehung überhaupt eine Chance haben wird.
Natürlich verstehe ich, dass Frau bei den Absichten nichts mit 'Vergebenen" versuchen wird, wäre ja reine Energieverschwendung! *lach*
****ot2 Mann
10.115 Beiträge
Zitat von *****o06:

Außerdem, denke ich, ist der Begriff Freundschaft+ für mich nur ein bequemer Ausdruck für: ich will alle Annehmlichkeit einer Beziehung-außer Verantwortung tragen. Außerdem kann man(n) das ganze jederzeit ohne Diskussion beenden. Denn: man führt ja keine offizielle Beziehung.
Was soll dann dieser Begriff Freundschaft+. I don’t get it.

Ich gebe Dir mal ein Beispiel:
Ich kenne eine Dame, die hatte vor 25 Jahren mal eine einjährige Beziehung, die letztlich nicht geklappt hat. Sie wohnt in Berlin, er zog nach Bayern. Die beiden besuchen sich seitdem regelmäßig einmal im Jahr für 2-3 Tage und haben dann auch Sex. Und das seit 25 Jahren. Die haben eine Freundschaft+
****yn Frau
13.442 Beiträge
Ich denke, unter Freunden ist es ganz normal, dass man sich miteinander absprechen muss, was die gemeinsame Zeit betrifft. Ein Freund hat doch nicht immer Zeit und kann nicht immer springen, wenn man gerade Bock hat. Jeder hat doch auch noch ein eigenes Leben.

Ich verstehe @********h_68 Gedankengang da total. Wenn man den Anspruch geltend machen will, dass ein Mann (oder eine Frau) immer Zeit für einen haben soll, ist man mit einer Beziehung besser bedient, als mit einer Freundschaft. Obwohl ich persönlich selbst in einer Beziehung nicht darauf poche, dass jemand sich immer meinen unmittelbaren Launen und Bedürfnissen anpassen muss.
********h_68 Mann
324 Beiträge
Da bin ich vollkommen dabei. Ich bin auch der Meinung, dass es in einer Beziehung auf Augenhöhe gegenseitige Freiräume braucht. Man ist nicht gegenseitiges Eigentum, auch wenn man manchmal den Eindruck hat, dass das viele dezidiert etwas anderes sehen!
Ist aber hier nicht Thema!

Während eine Beziehung exklusiv sein kann - wenn man das möchte - bin ich der Meinung, dass eine Freundschaft (mit oder ohne Plus) keinen Anspruch auf Exklusivität haben kann bzw. stellen darf, weil exklusiv mehr als eine Freundschaft ist!
********a_75 Frau
2.767 Beiträge
Ich weiß garnicht ob ich das was ich habe eine Freundschaft + nennen soll . Er ist für mich mein Liebhaber . Eine wichtige und vertraute Person in meinem Leben .
Es ist eine Affäre die Länger bestehen soll ( am liebsten , wenn es passt ) .
Wir sind beide verheiratet, gehen sozusagen fremd . Unsere Ehen - bzw. das was uns in Ihnen fehlt ähneln sich .
Wir schreiben uns öfters am Tag und tauschen uns über unseren Alltag aus .
Es ist auf jeden Fall eine „ Beziehung „ die auf Vertraue aufbaut .
Das ist mir wichtig .

Was Er mit seiner Frau macht oder halt nicht macht möchte ich nicht genau wissen .

Aber wir beide haben darüber gesprochen und sind uns einig das es exklusiv sein soll .

So zu sagen treu in der Untreue .
****ot2 Mann
10.115 Beiträge
Zitat von ********h_68:
dass eine Freundschaft (mit oder ohne Plus) keinen Anspruch auf Exklusivität haben kann bzw. stellen darf, weil exklusiv mehr als eine Freundschaft ist!

Es gibt sogar reine Fickbeziehungen, die Exklusivität abgesprochen haben. Z.B., weil beide nur ohne Kondom vögeln wollen und das bei weiteren Sexualkontakten dann problematisch wäre. Haben die jetzt mehr als Freundschaft, weil sie exklusiv Sex miteinander haben? *skeptisch*
Anspruch auf Exklusvität hat sowieso niemand, das kann man nur miteinander vereinbaren.
********h_68 Mann
324 Beiträge
Wenn man sich nur zum Ficken trifft? Sonst absolut nichts gemein hat!
Sorry - exklusiv oder nicht - hat für mich weder mit Freundschaft noch mit Beziehung etwas zu tun!
Schon klar Beziehung wird auch als Sammelbegriff für alles Mögliche verwendet. Die Sprache und zugehörig Begrifflichkeiten sind nie eindeutig!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.