Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Liebeskunst & -körper
1043 Mitglieder
zur Gruppe
KörperKunst
570 Mitglieder
zum Thema
Den Körper und Gefühle für sich neu entdecken.21
Ich denke in letzter Zeit oft darüber nach, was und wie sich der…
zum Thema
Wechseljahre, Gewicht, Körper und Sport28
Ich habe hier lange im Forum gesucht und zu meinen Fragen nichts…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Der Körper verändert sich...

*****lia Frau
654 Beiträge
Themenersteller 
Der Körper verändert sich...
Hallo,

Ich komme mit einer frage daher, die.mich schon lange beschäftigt...

In der heutigen zeit, der visuellen reizüberflutung, wo der mensch so sehr nach seinem äusseren beurteilt wird...

Ich bin mehr Frau als die meisten normalgewichtigen frauen hier, habe jetzt viel abgenommen und bin auf.der suche, nach meinem pendant. Fpr.mich waren die “molligruppen“ immer ein anlaufpunkt, um menschen kennenzulernen, die mit mehr kein thema haben....
Doch jetzt, mein körper verändert sich stark nach unten mit dem gewicht.... wo suche ich jetzt? In den molligruppen? In den “normalen“? Wird mich ein mann mit vorliebe für mehr frau, dann noch attraktiv finden?

Ich würde mich über eine grundsatzdiskussion über dieses thema freuen und eure meinungen dazu hören.

Lg k.
Interessantes Thema *top*

Auf die Antworten bin ich auch gespannt.

Ich würde mein Bauchgefühl entscheiden lassen, denke ich.
Wo suchen ....
Frage 1) was suchst du?! Mollig-normal-dünn?! Danach würde ich schon mal die Grundfokussierung richten.

Frage 2) Was bedeutet für wen normal - mollig - dünn ?!

Meine persönliche Einstellung dazu ist, alles ab Kleidergröße 42 (außer die Dame ist 1,90 m gross, da ist das Verhältnis der Passform eine andere )ist für mich persönlich mollig, nicht ,,normal“ von der Figur. Auch wenn die angebliche weibliche Durchschnittsgröße 42 ist, sind Frauen für mich damit nicht mehr schlank. Meine persönliche, subjektive Auffassung. Somit ist für mich jemand mit Kleidergröße 42, eben Curvy, nicht verkehrt in einer ,,Molly“ Gruppe.

Etwas schwierig dabei finde ich, es ist erstmal alles ziemlich oberflächlich betrachtet. Ich verstehe wo dein Problem jedoch gedanklich liegt. Ich würde mich darauf fokussieren, wo ist meine Zielgruppe und wo suche ich. Ich würde den Fokus nicht darauf legen mich irgendwo zu zeigen und zu hoffen, dass aufgrund von Neigungen zu Molly Ladys Männer gezielt in entsprechenden Gruppen suchen und mir der Prinz ohne eigene Tätigkeiten auf die Couch geflogen kommt. Vllt etwas kompliziert gerade ausgedrückt, wenn du Nachfragen hast, wie ich das meine, versuche ich es nochmal zu erläutern.
*********icht Frau
14.487 Beiträge
Zitat von *****lia:
Doch jetzt, mein körper verändert sich stark nach unten mit dem gewicht.... wo suche ich jetzt? In den molligruppen? In den “normalen“? Wird mich ein mann mit vorliebe für mehr frau, dann noch attraktiv finden?

um das ein wenig besser beurteilen zu können

von welchen gewichts-dimensionen reden wir hier?

vormals 120 nachher 60

wieviel genau möchtest Du am ende wiegen?
normalgewicht passend zu Deiner grösse?
oder bist Du immer noch kurvig bzw. mollig!

zunächst mal würde ich das gewicht im profil angeben
und
ein paar ganzkörper-photos ins profil - müssen ja nicht nackt sein
*****lia Frau
654 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ********iebe:
etwas schwierig dabei finde ich, es ist erstmal alles ziemlich oberflächlich betrachtet. Ich verstehe wo dein Problem jedoch gedanklich liegt. Ich würde mich darauf fokussieren, wo ist meine Zielgruppe und wo suche ich. Ich würde den Fokus nicht darauf legen mich irgendwo zu zeigen und zu hoffen, dass aufgrund von Neigungen zu Molly Ladys Männer gezielt in entsprechenden Gruppen suchen und mir der Prinz ohne eigene Tätigkeiten auf die Couch geflogen kommt. Vllt etwas kompliziert gerade ausgedrückt, wenn du Nachfragen hast, wie ich das meine, versuche ich es nochmal zu erläutern.

Nein es ist nicht so, das ich nichts tue... um jemand kennen zu lernen... der grundgedanke war einfach:

Es gibt Menschen, die ihre partner schlank kennenlernen und wenn sich der partner mit der zeit verändert passt es nicht mehr... ergo hab ich es eben auf mich zugeschnitten... andersherum einfach...

Zitat von *******ell:


von welchen gewichts-dimensionen reden wir hier?

vormals 120 nachher 60


Ich hoffte ursprünglich 180kg bei 158cm... jetzt sind es noch 97 kg, tendenz fallend. Inwieweit es noch runter geht, weiss ich nicht, aber 20kg wären..noch schön. Ich rede eben nicht von einer abnahme von 5 oder 10 kg...

Es spielt in erster Linie keine rolle, ob der mann dick oder dünn ist... es geht nur darum, dass ich einfach 0 orientierung übrig habe... *lol*...

Lg k.
*********icht Frau
14.487 Beiträge
ich glaube, ich verstehe Dein problem so,

dass Du Dich selbst einsortieren möchtest!?

als schlank - normal - mollig - dick?

und wenn Du Dich einfach gar nicht einsortierst?

wenn Du das dem auge des betrachters überlässt?

ER sieht Dich ja vielleicht gar nicht als dick oder dünn
sondern einfach als attraktiv und sympathischen menschen

DU würdest ihn ja nur auf etwas aufmerksam machen
was er gar nicht sehen will - weil es nicht wichtig ist

deshalb mein tip - nur ein paar aktuelle ganzkörperbilder Deiner wahl
und unter der grösse das gewicht angeben

alles andere würde ich erst mal so lassen - das mit den gruppen z.b.
*******n_HH Frau
5.921 Beiträge
Insofern es um die Menschen bei den molli- Gruppen ging... würde ich weiter zu ihnen gehen. Geht ja um geschlossene und ggf. geschätzte Kontakte. Inwieweit sich das Leben und die Themen derart verändern, dass es weniger Überschneidungspunkte gibt, wird sich zeigen. Und wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich ggfs. eine neue . Du musst sie nur sehen (wollen).
*****ina Frau
8.924 Beiträge
@********iebe

Norma Jean Baker hatte Kleidergroesse 42..... und die Dame war sicher nicht mollig.....sondern ein Sexsymbol.

Besser bekannt ist sie unter dem Namen Marilyn Monroe
*******n_HH Frau
5.921 Beiträge
Das eine schließt das andere doch nicht aus *zwinker*
*****ven Frau
7.277 Beiträge
Meine Erfahrung ist, dass Männer, die mit kurvigen Frauen kein Problem haben, meistens mit schlanken Frauen auch keines haben.

Umgekehrt habe ich das nicht immer so erlebt. Männer die explizit nach Attributen wie "sportlich" oder "schlank" suchen, sind nach oben (meiner persönlichen Erfahrung nach) nicht so flexibel.

Ich persönlich (die zwischen 120kg und 65kg schon alles gewogen hat über die Jahre) konzentriere mich daher eher auf die erstere Gruppe. Dort ist auch die Toleranz für Dehnungsstreifen, lose Hautpartien usw. größer. In meiner Erfahrung.
Marilyn war sehr schlank, die damalige Konfektionsgröße 42 entspricht eine heutige Konfektionsgröße 36-38. (http://www.weekend.at/entert … oesse-wandel-zeit/53.231.761)
Marilyn Monroe ist ein gutes Beispiel dafür, dass weibliche Kurven nichts mit Übergewicht zu tun haben.

@*****lia
Wenn du dich mit deinem Gewicht in der Molli-Gruppe gut aufgehoben fühlst, warum willst du das ändern?
Grundsätzlich würde ich mich überhaupt nicht in irgendwelche Gruppen einsortieren... entscheidend ist doch, dass du...oder wir Frauen... uns in unserem Körper wohl fühlen.

Den Stress anderen aufgrund von Körpermassen & Gewichtsklassen gefallen zu wollen, mache ich mir schon lange nicht mehr... das ist eine ziemlich anstrengende und üble Spirale, die Frauen nicht in die Selbstliebe, sondern eher in die Verzweiflung führt.
*****lia Frau
654 Beiträge
Themenersteller 
@*****lia
Wenn du dich mit deinem Gewicht in der Molli-Gruppe gut aufgehoben fühlst, warum willst du das ändern?
Das war nicht mein ansinnen, natürlich werde ich weiterhin in diesen gruppen bleiben... lächel... aber diese dinge treiben.michbum und ich finde in.mir.keinen richtigen weg, damit umzugehen...
Demnach kann man interpretieren, du bist der Meinung, dass man unzufrieden ist, nur weil man sich einer X beliebigen Gruppe zuordnet ?!🤔

Und Figur Stress hin oder her, was ist verwerflich daran dick oder dünn zu sein, oder explizit auf dick oder dünn zu stehen?! Was hat eine Zielgruppe mit Figurstress zu tun?! Kehrst du da vllt deinen eigenen Stress über den Kamm aller Leute ?!

Ich selbst habe immer mal wieder Gewichtsschwankungen von 3-5 Kg im Sommer. Ich mag mich mit 5 Kilo weniger deutlich lieber im Spiegel anzuschauen und finde mich dann attraktiver und selbstzufriedener. Dabei führe ich keineswegs irgendwelche Diäten durch, weil ich fähig bin, mich mit + 5 Kg zu akzeptieren. Bei einem gesunden und normalen Lebensstil reguliert sich das von alleine. Also, verstehe ich nicht so ganz, warum Frauen, die gerne schlank bleiben möchten perse in die Schublade mangelnde Selbstliebe gesteckt werden. Wenn du zum Frisör gehst und Dir die Haare rot färben lässt und feststellst, dass du dich damit nicht wohl fühlst, gehst du ja schließlich auch wieder hin und lässt Dir eine andere Haarfarbe verpassen. Wo ist da der Unterschied, einfach zu versuchen, sich wohl und attraktiv zu fühlen ?



Zitat von *********ysium:
Grundsätzlich würde ich mich überhaupt nicht in irgendwelche Gruppen einsortieren... entscheidend ist doch, dass du...oder wir Frauen... uns in unserem Körper wohl fühlen.

Den Stress anderen aufgrund von Körpermassen & Gewichtsklassen gefallen zu wollen, mache ich mir schon lange nicht mehr... das ist eine ziemlich anstrengende und üble Spirale, die Frauen nicht in die Selbstliebe, sondern eher in die Verzweiflung führt.

*****608 Mann
3.300 Beiträge
Fakt ist doch, wir machen uns abhängig von Äusserlichkeiten, wir leben in einem Jugendwahn, wünschen uns einen perfeketen Körper, wollen für andere Attraktiv gelten.
Bin ich für andere Attaktiv fühle ich mich selber Attraktiv! Da liegt der Hase im Pfeffer, sollte es nicht umgekehrt sein? Sollte ich als Mensch mich nicht selber Attraktiv finden, so wie ich bin? Und zwar egal ob ich Dick oder Dünn bin.
Ich kenne das Problem von mir so ist das ja nicht, es gibt Tage da fühle ich mich sowas von Unattraktiv, alleine auf Grund meiner rheumatischen Erkrankung. Und einen Tag später habe ich so eine veränderte Ausstrahlung, die mich sowas von Attraktiv macht.
Selbstliebe, sich selber so annehmen wir man selber ist, ich weiß es ist nicht einfach. Aber wir haben nun mal diesen einen Körper und mit den Jahren ist er einfach in die Jahre gekommen.
Vieles fängt im eigenen Kopf an und wenn wir anfangen unseren Körper so nehmen wie er ist.... aber uns zum Sklaven bestimmter Schönheitsidiale zu machen, ist auf der anderen Seite ganz schön oberflächlich.
****90 Frau
589 Beiträge
Die Sache mit der Körperwahrnehmung ist durchaus kompliziert, aber wichtig ist es sich selbst wohlzufühlen.
Ich bin der Meinung, dass ein Mann der dich vorher attraktiv fand, dies auch weiter tun wird. Für mich hat Attraktivität nicht nur was mit dem Äußerlichen zu tun.
Wenn ich auch gerade mehr wiege als sonst und mich dementsprechend selbst einzuordnen wüsste, gebe ich lieber alle Fakten an. Wenn es jemand als wichtig erachtet, bitte. Sehe durchaus häufiger Profile ohne Gewichtsangabe und dann nur mit Gesichtsfotos. Da steckt ja gewissermaßen Scham dahinter. Schade, weil Attraktivität ist auch Selbstliebe!
Wenn man mit sich selbst im Reinen ist und in sich selbst ruht, bekommt man automatisch eine andere Ausstrahlung. Unabhängig vom Aussehen. Diese Erfahrung konnte ich selbst machen. Ein schwieriges Thema in einer Gesellschaft, die augenscheinlich den Focus auf Perfektion, Statussymbole, Reichtum etc. legt. Zufriedenheit fängt im Kopf an! Es lohnt sich, daran zu arbeiten!
Ehrlich gesagt glaube ich, dass du dir da viel zu viele Gedanken machst... Klar, vielleicht wirst du einem Mann, der auf extrem übergewichtige Frauen steht, dann nicht mehr gefallen... na und? Dafür gefällst du dann zig anderen Männern, die auf mollige Frauen stehen.

"Mollig" ist ja sowieso ein extrem dehnbarer Begriff. Ich habe Männer getroffen, die mit "mollig" wirklich extreme Ausmaße meinten. Dann welche, die eigentlich nur einen größeren Busen und Hintern + flachen, schlanken Bauch und recht schlanke Beine toll finden. Die einen finden es toll, wenn viel hängt. Die anderen wollen zwar Masse, aber trotzdem soll alles straff sitzen.
Also: Selbst bei "Molli-Liebhabern" wird nicht immer alles gleich gut ankommen. Und das ist ja auch ok so, du hast schließlich so oder so noch weit mehr zu bieten als dein Gewicht.

Von deinen Gewichtsangaben, die du hier gemacht hast, würde ich sagen, dass du selbst bei deinem Zielgewicht in Molli-Gruppen noch genug Zuspruch finden wirst. Besser für die Gesundheit ist es allemal. Und btw: Glückwunsch zu der tollen Abnehm-Leistung! *top*

Liebe Grüße,
Jessica
*******iron Mann
8.935 Beiträge
JOY-Angels 
Mollig liegt im Auge des Betrachters.
Wenn ich im Netz mal so sehe was da schon als mollig gilt und was "normal" sein soll dann Frag ich mich was die dann als schlank bezeichnen.
Also ist darauf schon mal kein verlass.
Was Tuen?
Also, Du kannst ein Date schalten und mal sehen wer sich darauf hin meldet.
Was du auch machen kannst ist das du auf Dates reagierst.
Klar wird es da auch Absagen geben. Aber manchmal klappt das dann auch.
Was du auch machen kannst das du dich in einer lokal günstigen Molligruppe und in einer Gruppe anmeldest die dir am Herzen liegt und schauen wer sich da so finden Lässt.
Wer nicht wag der nicht gewinnt.
Ich wünsche dir prickelnde Stunden.
****y62 Frau
106 Beiträge
Ich muss auch mal was loswerden.
Natürlich weiß ich dass Frau und Mann sich im Laufe der Zeit nicht nur geistig sondern auch körperlich verändern.
Merke ich natürlich auch an mir am allermeisten.
Bis vor ca 5 Jahren war ich bei meiner Körpergröße mit 52 kg noch mächtig stolz drauf in meinen Alter so gut auszusehen.
Mittlerweile hab ich Hüftspeck und Bauchspeck und 6kg mehr, ja und einige Lachfalten mehr, der Po knackt auch nicht mehr so und habe ansonsten immer mal noch ne Stelle worüber ich meckern könnte.
Allerdings bin ich auch keine 30 oder 40 oder 50 mehr und finde es hätte auch schlimmer kommen können.
Mitlerweile habe ich festgestellt dass das Leben nicht nur von Idealmaßen abhängig ist sondern auch von Lebenslust.
Und davon hab ich immer noch reichlich.
Ich kaufe jetzt eben ne Konfektionsgröße größer. *lol*
*********rlin Frau
855 Beiträge
Ich würde an deiner Stelle in beiden Bereichen suchen, in den Molli-Gruppen und bei den "Normalen".

Wen ich allerdings nicht anschreiben würde, auch nicht, wenn du weiter abnimmst, Leute, die "mollig" bei geht gar nicht oder mag ich nicht so stehen haben.
*********rlin Frau
855 Beiträge
Zitat von ****y62:
Bis vor ca 5 Jahren war ich bei meiner Körpergröße mit 52 kg noch mächtig stolz drauf in meinen Alter so gut auszusehen.
Mittlerweile hab ich Hüftspeck und Bauchspeck und 6kg mehr,

Das ist in beiden Fällen dünn oder mindestens schlank. Wir reden hier in diesem Thread von anderen Dimensionen und auch von größeren Gewichtsunterschieden.
*********rlin Frau
855 Beiträge
Zitat von ****90:
Sehe durchaus häufiger Profile ohne Gewichtsangabe und dann nur mit Gesichtsfotos. Da steckt ja gewissermaßen Scham dahinter. Schade, weil Attraktivität ist auch Selbstliebe!

Falsch. Ich will nur nicht nach Kilogramm eingekauft werden, wie so'n Steak.
Und was ist mit den Leuten, die nur Fotos von ihrem Körper einstellen, aber keins von ihrem Gesicht, schämen die sich nach deiner Logik dann für ihren Charakter? Ich halte beide Thesen für an den Haaren herbei gezogen.

Und zweitens kann man sich selber noch so gern haben, das heißt noch lange nicht, dass einen jemand anderes attraktiv findet.
****90 Frau
589 Beiträge
Zitat von *********rlin:
Falsch. Ich will nur nicht nach Kilogramm eingekauft werden, wie so'n Steak.
Und was ist mit den Leuten, die nur Fotos von ihrem Körper einstellen, aber keins von ihrem Gesicht, schämen die sich nach deiner Logik dann für ihren Charakter? Ich halte beide Thesen für an den Haaren herbei gezogen.

Und zweitens kann man sich selber noch so gern haben, das heißt noch lange nicht, dass einen jemand anderes attraktiv findet.

Ich finde auch nicht, dass es darum geht nach Kilogramm ausgewählt zu werden. Es hat stets was mit einem Gesamtbild zu tun. Halte mich selbst auch für mollig, bin verwirrt, wenn ich Nachrichten bekomme, von Männern die explizit angegeben haben nicht auf "mollig" zu stehen. Es ist ein Begriff, der eine unklare Definition hat. Was jeder selbst darunter definitionsgemäß versteht, ist nicht erkennbar anhand der Vorliebenliste.


Und ich denke schon, dass wenn man sich selbst liebt und annimmt, ist das durchaus attraktiv. Dabei muss es ja nicht für alle Menschen in gleichem Maße attraktiv sein. Aber ein Mann, der sich selbst nimmt wie er ist, strahlt das aus. Das macht an. Wie will man jemanden reizen, wenn man nicht selbst von sich in großen Teilen überzeugt ist?
Liebe TE,

ich weiss was du meinst. Du hängst irgendwie dazwischen.
Nicht schlank nicht dick.
Ich würde es ins Profil schreiben * ein wenig Busen und Arsch mehr * z. B.

Klar kannst du in den Gruppen gegen oder bleiben. Gibt ja noch die Curvy Gruppe.

Curvy and beautiful
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.