Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Beziehung gesucht
435 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
474 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Versteh´ mir einer meinen Mann

********* 

*********  

Versteh´ mir einer meinen Mann
Hallo,

ich sitze seit Wochen und Monaten hier zuhause und zermartere mir das Hirn über meine pertnerschaftliche Lebenssituation und komme zu keinem für mich verständlichen Ergebniss.

Hier meine Geschichte und ich freue mich über jeden dem dazu etwas einfällt:

Mein LG und ich kennen uns seit über 20 Jahren, waren ettliche male ein Paar und haben uns wieder getrennt. Er wollte mich schon in jungen Jahren heiraten und Kinder, ich nicht.
Wir hatten immer sehr guten und tabulosen Sex.

Ich habe einen anderen Mann geheiratet und Kinder mit ihm bekommen. Die Ehe scheiterte.

Vor 9 Jahren führte uns das Schicksal erneut zusammen.
Wir hatten nur ein paar zärtliche Wochen für uns bevor die Pleite meiner Firma uns überrollt hat.
So haben wir jetzt viele Jahre nebeneinander her um unsere Existenz gekämpft. Mal mit mehr menschlicher Nähe und mal mit weniger.
Unser Sex wurde ab einem bestimmten Punkt oberflächlich und krampfig um irgendwann ganz zu verebben.
Das ist heute knapp vier Jahre her.

Zuerst fiel mir der fehlende Sex nicht auf, als es mir bewusst wurde fehlte mir erst mal nichts.
Irgendwann bemerkte ich das ich wieder Lust auf meinen Mann hatte, aber er reagierte mit Ablehnung und Ausreden auf meine Versuche der Annäherung.

So habe ich die letzten Jahre damit verbracht zu versuchen ihn aus der Reserve zu locken und die Lust auf mich zu wecken. Ich hatte immer neue Spielvarianten ausgegraben um auszuloten wo und wie ich seine Aufmerksamkeit erregen könnte. Aber egal welche meiner Varianten, das höchste der Gefühle ist ein lustloser Griff an Po oder Busen.
Wahre Lust kann ich nicht mal im Anflug erkennen.

Für mich persönlich sind meine Möglichkeiten ihn zu erregen alle ausgeschöpft. Nüchtern betrachtet ist für mich die Beziehung hier zu ende, denn Sexualität gehört für mich dazu.

Ich würde wollen das er auszieht denn ich empfinde es ein Stück weit auch sehr erniedrigend und leide darunter.

So, und genau hier wird es für mich kompliziert.
Er sagt er kann sich nicht vorstellen ohne mich und die Kids zu leben. Unsere Sexlosigkeit sei in keiner weise negativ behaftet und er fühle sich unglaublich wohl in meiner Nähe.
Er schmiedet Zukunftspläne für uns.
Nach seiner Aussage ist er körperlich gesund.
Er sagt er habe keine Ahnung weshalb er sich zwar in meiner Nähe gut und wohl fühlt aber keinerlei sexuelle Gefühle aufkommen, er wollte er wüsste was das sei.

Für mich ein bischen wie auf der Schlachtbank sitzen und warten ...

Kennt Ihr solche Beziehungen? Wo ordne ich ein solches Verhalten ein?
*******Top 
852 Beiträge
Mann
*******Top 852 Beiträge Mann

Ich kenne solche Beziehung/Ehe, denn ich war in gleicher Situation. Du kennst den Spruch "Love it, change it, or leave it"?

Ersteres habe ich –viel zu lange– versucht, denn zufriedener wurde ich bei dem Versuch, mich mit/in der Situation zu arrangieren, nicht.

Etwas zu ändern gelingt nur, wenn beide das wollen und ernsthaft daran arbeiten. Also Engagement statt Arrangement. So lange einer allerdings zufrieden "vor sich hin lebt", wird er keinen Anlaß haben, etwas daran zu ändern. Das kannst Du dann zwar versuchen...

...aber Du tust es allein. Vermutlich wird das dann auf das gleiche hinauslaufen wie bei mir, als ich meine Möglichkeiten ausgeschöpft hatte.
****le 
644 Beiträge
Mann
****le 644 Beiträge Mann

Mich würde mal interessieren, wie lange ihr keinen oder kaum Sex hattet bis es Dir aufgefallen ist und es wieder anfing Dich zu stören.

Da raus zu kommen wird aber nicht ohne seine Mitarbeit funktionieren.
Schwierig wird es aber ihn dazu zu bewegen, daran mit zuarbeiten.

Ist aber auch nicht unmöglich.
********* 

*********  

es liest sic für mich wie eine Beziehung wo die Luft raus ist, und dein Mann sieht das aber nicht so tragisch wie du.. für ihm macht es keinen UNterschied, für dich schon.

Da ihr unterschiedliche Bedürfnisse habt in sexueller Hinsicht kannst du event. eine offene Beziehung vorschlagen..das wird ihm sicherlich wenigstens die Augen öffnen das es wirklich ein Problem gibt, und wenn er einverstanden ist, hast du auch teilweise dein Ziel erreicht.

Oder eine Paartherapie? Warum ist ihm die Lust vergangen? Masturbiert er noch? Oder ist er völlig asexuel geworden?
************* 

*************  

Paartherapie!
Ich kann hotcat nur zustimmen. Ihr solltet dringend zu einer Paartherapie gehen, schön wie du um deine Beziehung kämpfst gib nicht auf, versuch noch deinen Partner zu diesem Weg zu bewegen.
Sollte dies jedoch auch nicht helfen, gibts nur Trenung!
Denn eines darfst du NICHT, DICH SELBST AUFGEBEN!
*********** 

***********  

Verzeih..
bitte die vielleicht naive Frage Butterfly,
aber wie ist euer Sexleben eingeschlafen?

Das dein Mann seit Jahren kaum auf deine Versuche reagiert ist doch etwas irritierend.
Habt Ihr beide es einschlafen lassen? Hatte er es vielleicht weiterversucht?
Sorry, das sollen Vermutungen sein... keine Vorwürfe.
Aber mehrere Jahre Desinteresse an Sex oder Verführungsversuchen der Partnerin kann man auch nicht so leicht nachvollziehen und man fragt sich doch ob bei ihm es vielleicht aus Verletztheit oder Resignation resultiert.

Ich will niemanden etwas zuweisen aber euer Problem wirft eine Menge Fragen beim Lesen auf und man macht sich Gedanken und Fragen.

Ansonsten kann ich den anderen Worten nur zustimmen... versucht eine Paartherapie und euer Glück zu retten... *zwinker*
******* 

*******  

Es ist ganz einfach
Sich in professionelle Hände zu begeben, ist ja meistens der richtige Weg, also wird eine Paartherapie wohl kaum schaden.

Allerdings bin ich der Meinung, dass man da gar nicht erst hin muss, wenn es kein Problembewusstsein gibt. Und jemand, der nach vier Jahren Abstinenz nicht sagen kann, warum er keine Lust verspürt, sollte zunächst mal für sich selbst allein therapeutische Hilfe suchen. Das mag zynisch klingen, ist aber so nicht gemeint. Und genau in die Richtung würde ich ihn an deiner Stelle auch mit großem Nachdruck bewegen, denn es ist SEINE Sache, daran etwas zu ändern und nicht deine. Mit einer Paartherapie lädst du viel zu viel Verantwortung auf deine Schultern, ohne dafür offensichtlich einen Grund zu haben. Ich finde, der Herr gehörte etwas unter Druck gesetzt oder sonstwohin getreten, damit er sich zu bewegen lernt...

Wenn das Pferd tot ist, steige ab.
**********_Pfau 
73 Beiträge
Mann
**********_Pfau 73 Beiträge Mann

ich für meinen teil frage mich gerade, wann ihr nach all dem wust, arbeiten überhaupt noch mal zeit für euch alleine hattet?

wann seid ihr beide zum letzten mal ohne kids und verantwortung unterwegs gewesen?
fahrt doch mal ein wochenende weg.
unternehmt gemeinsam etwas und vielleicht kommt es dann auch mal zu einem gespräch oder mehr ... ?
wer weiß?
auf diesem neutralen boden kann man sich dann evtl. auch besser aussprechen, ist fern von den sorgen des alltags usw.

langfristig gebe ich den vorpostern recht. wenn nur einer ein problem sieht und sich der andere nicht bewegen will, wirds hart.
vielleicht braucht es auch den bruch, um wieder zusammen zu führen.

fakt ist doch, dass du unglücklich bist. so wie jetzt kann es nicht bleiben.
und 2. gehört sex zu einer gesunden beziehung. unumstößlich!!!

ich wünsch dir viel erfolg
********* 

*********  

Wir sehen uns lediglich am Morgen bevor er arbeiten geht, dann sitzen wir schweigend aneinander gelehnt, der Fernseher läuft und jeder trinkt für sich seinen Kaffee ....
Ich versuche immer wieder ein Gespräch mit Inhalt auf die Beine zu stellen, Fakten aufzuzählen und meine Gefühle dazu zu beschreiben.
Ich meine, seien wir mal ehrlich seine offensichtliche körperliche Ablehnung geht nicht wirklich spurlos an meinem Selbstbewußtsein vorbei.
Selbst erotische Fotos und das Angebot eines Dreier´s lassen seine Reaktionen kalt.
Eine offene Beziehung kommt für ihn nicht in Frage, auch das dabei sein während ich mit einem anderen Mann Sex hätte lehnt er kategorisch ab, er könne nicht ertragen wenn andere Männer mich anfassen ....

Alleine unternommen, nur wir beide laulach das ist ewig her, keine Ahnung ....
Den letzten, völlig verkrampften Sex hatten wir im Juli 2005. Sein Abstand zu mir war schon da sehr gut fühlbar für mich .... alles schnell schnell doggy, ja keinen weiteren Kontakt .. weder körperlich noch geistig ...

Dann verging gut ein Jahr bevor ich das erste mal bei seinem frisch geduschten, nackten Anblick dachte "wow" ... naja, und seither experimentiere ich herum ....

Die BItte er möge ausziehen damit wir entweder die Auszeit für uns nutzen können oder aber jeder von uns eine Chance auf Leben und Lieben hat kann er sich nicht vorstellen. Alleine bei diesem Gedanken sei für ihn alles nur noch trist, kalt und grau.

Auf die Idee der Paartherapie bin ich noch garnicht gekommen. Aber es ist eine Chance etwas zu bewegen, die Richtung wohin ist mir ja langsam egal ... hauptsache es bewegt sich etwas ...
********* 

*********  

oh je.., liebe TE ich bewundere deine Geduld.. meine wäre schon längst flöten fürchte ich.. wie wärs mit einen Liebhaber? oder ein Umzugsunternehmen? Für ihm versteht sich....
************* 

*************  

butterfly
Möchte Dich keinesfalls verunsichern!
Aber ich (Mann) kenne dieses Verhalten von Bekannten.
Ich denke er hollt sich bei dir nur die Annähmlichkeiten des tätglichen Altags!
Essen, Wäsche, nette saubere Wohnung, Frau die alles erduldet nicht aufmüpfig ist ect.
SEX HOLLT ER SICH AUSWÄRTS!
Daher gesteht er es dir nicht zu!
Einfach prutal auf dies ansprechen!
Ich verabscheue diese Art von Männer, habe es meine Bekannten auch von Mann zu Mann ins Gesicht gesagt. Zu feige um die Wahrheit auszusprechen!
*********** 

***********  

lieber
ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende....
********* 

*********  

@Kuschelpaar2

im Grunde sprichst Du aus was ich vermute ....

ABER, ich fände das garnicht schlimm, wenn ich die gleiche offene Freiheit genießen dürfte ...

Ich bin die Allerletzte die verkrampft immer das gleiche Schlafzimmergezappel haben muss .... im Gegenteil *g* ...

Wenn Sex für mich nicht eine Form von Lebensqualität darstellen würde könnte ich ja über alles hinweg sehen und zufrieden sein..... aber genau das kann ich eben nicht ...
*******uehn 

Paar
*******uehn  Paar

Schwierige Situation
Wenn sich etwas ändern soll, dann geht das NUR ZUSAMMEN.

Ein Alleingang von Dir, Verführungstricks aller Art, die nur von Deiner Seite kommen, bringen Euch nicht zum Ziel.

Die Idee der Paartheraie ist sicherlich ein Weg, nur muss Dein Mann dazu auch bereit sein.

Ich wünsche Dir viel Glück,
Alpengluehn
************* 

*************  

butterfly
Ich verstehe diese Art von "Schwanzgesteuerten" Männern nicht, die das wesentliche in ihrem Partner nicht sehen wollen.
Ich ziehe den Hut vor dir!
Kann dir nur einen Tipp geben!
LEBE DEIN LEBEN WIE DU ES WILLST, MAN LEBT NUR EINMAL!
Geht er mit, ist es in Ordnung, wenn nicht gehe alleine weiter!
Du hast schon zu viel geopfert!
****i99 
30 Beiträge
Mann
****i99 30 Beiträge Mann

Ich würde Dir empfehlen:

Such Dir einen Liebhaber, der Dir das gibt, was Dir zuhause fehlt.

Eine langjährige Ehe zu beenden ist immer ein schwerwiegender Schritt, gerade wenn Kinder da sind.
Das kannst Du immer noch machen, wenn sich zuhause nichts ändert.

Aber eine Wende zum Besseren kann es immer geben (Ich spreche da aus Erfahrung).
******* 

*******  

Sie
sind doch gar nicht verheiratet und die Kinder auch nicht von ihm...
********* 

*********  

Ich geben meinen vorrednern recht. er genießt es umsorgt und betüddelt zu werden von dir. Sag ihm, das dir etwas wesentliches in eurer beziehung fehlt, etwas essentielles und wenn er nicht bereit ist etwas daran zu ändern, dann muss er sehen wie er klar kommt. du und deine kinder - ihr seit wichtig. Ich denke, du kommst auch ohne ihn klar. aber willst du dein leben lang so weiter machen? das ist doch für dich auch nicht einfach, so ganz ohne befriedigte bedürfnisse. auf dauer geht das nicht und wenn er seinen arsch nicht hoch bekommt, dann muss eben doch der umzugswagen her. so einfach ist das. schaff bitte bitte klare verhältnisse und zwar für einen mann verstäntlich. nicht durch die blume sondern "entweder du hilfst mit was zu ändern, oder du bist weg" punkt und aus. er muss merken das er entlich mal seinen arsch hochbekommen muss. mit lieb bitten wirst du nicht weit kommen. trotzdem wünsch ich dir alles gute und ein gutes ende
**** 

****  

ein versuch: Ihr verabredet euch wie solo Leute, Hotel oder Pension, oder macht mal einen Abend aus wo ihr euch lieben wollt- so richtig mit Kerzen schöner Musik Wein oder ähnliches. Wir machen es auch so, ok bei uns aus einem anderen Grund, wir würden immer und auch öfter wenn es ginge. Aber es ist geil so verabredet.
Versuch ist es doch evtl. mal wert oder?

Gruß Babwe (sie)
****le 
644 Beiträge
Mann
****le 644 Beiträge Mann

Spannend finde ich wie unterschiedlich geurteilt wird, wenn es mal der Mann ist der keinen Bock auf Sex hat und nicht die Frau.

Natürlich ist er der Arsch und/oder muss fremdgehen.

Die Variante das er einfach keine Lust hat, wird sehr schnell verworfen.


Klar kann es sein, das er fremdgeht und das so regelmässig das er Sie nicht mehr für Erotik braucht. Aber genauso möglich sollte es sein, das er wirklich sexuell eingeschlafen ist.


Sicher ist aber das Du lange gewartet hast und das sich ohne drastischere Taktiken nichts ändern wird.

Stell ihn klipp und klar zur Rede und er soll dir mal wirklich erzählen, was der Grund für seine sexuelle unlust ist.
Macht einen Termin ab, aber gib ihn bis zu dem Termin 3-4 Tage Zeit.
So kann er sich genug gedanken machen und kann dich nicht einfach nur anschweigen, weil er es selber nicht weiss.

Und dann muss er auch begreiffen, das Du die Geduld verloren hast ohne das es 5 vor 12 ist, bist du für ihn entscheidest, wenn er nicht bereit ist diesen Zustand zu ändern.

Und diese Entscheidung kann entweder die Trennung sein oder der Schmerz zu wissen, das du mit anderen deinen Spass hast.
Was früher oder später auch zur Trennung führen kann.

Oder halt er macht was gegen seine Unlust...die im übrigen auch Medizinische Gründe haben kann.
****** 

******  

ich denke auch ohne beweise kann man ihm nicht untertsellen..fremd zugehen...

aber 4 jahre sind echt zulang...himmel ...du hast nur dieses eine leben...mach wieder etwas draus...und wenn es sein muss eben ohne ihn...

ich wurde ihm das klar sagen..das du so keine zukunft siehst...und paartherapie hilft nur wenn er bereit mitzuwirken..und das sehe ich hier nicht...
**li 
35 Beiträge
Frau
**li 35 Beiträge Frau

Ich vermute, dass der fehlende Sex nicht das Problem alleine ist, sondern lediglich ein Symptom ist.
Kann es sein, dass in eurer Beziehung so manch anderes, wie z.B. Nähe, Zeit, Gespräche, gemeinsame Visionen verloren gegangen ist?
********* 

*********  

Unglaublich, wieviele wichtige Dinge man verdrängt wenn man so für sich alleine zuhause rum brütet.... noch viel unglaublicher finde ich die Taktiken die man selbst benutzt um sich so mancher Situation nicht zu stellen ...

Also, ER hat gemeinsame Visionen noch ein Haus kauf, Rente absichern für uns ..... ICH habe die gemeinsamen Gespräche ...

Im Augenblick isind mir Haus und Rente sowas von egal das kann sich keiner vorstellen. Mir fehlt nichts für die Zukunft sondern etwas essentielles JETZT.

Die Frage ob er noch onaniert entsetzt ihn erst und dann verneint er sie. Ob das der Wahrheit entspricht ? Keine Ahnung ....
ICH hätte die letzten vier Jahre ohne meine blühende Phantasie und mein Vibro-Ei nicht überstanden.

@Babwe
die Idee mit dem Hotel ist einfach nur toll und wäre ganz mein Ding *g* ...aber solche Dinge lehnt er ab oder er schläft ein *snief* ...

Hmmm, ich weiß das man so unter Stress stehen kann das die Sexualität dabei verloren geht .... Aber, selbst wenn man einschläft dabei .... sollte nicht die Lust darauf bleiben ??
Ihr wisst schon, Mann fasst Frau an oder umgekehrt und das beste Stück regt sich und signalisiert "ICH würde ja gerne" und dann schläft Mann ein .....

Es wäre alles einfacher wenn er mich nicht so im Ungewissen hängen lassen würde. So lebt die Hoffnung in einem weiter und die sorgt für ordentlich Herzschmerz ....
*******_ke 
107 Beiträge
Paar
*******_ke 107 Beiträge Paar

keine Alternative
wir glauben auch, da gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder es ändert sich etwas bei einer Paartherapie oder Trennung, du hast schon lange genug gewartet, jetzt handeln, sonst gehst du dabei kaputt. Liebe Grüße
********** 

**********  

Zweifel
Ich habe auch erst den Gedanken gehabt, dass er seinen Sex auswärts haben könnte, diesen aber inzwischen nach lesen der unterschiedlichen Meinungen dazu in Frage gestellt.

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, kein Verlangen nach Sex zu haben*gg*, aber es soll auch solche Männer geben.

Ich würde an butterfly ihrer Stelle die Beziehung beenden oder wenn ihr das auch ohne Sex mit ihm so wichtig erscheint, sexuell außerhalb der Beziehung aktiv werden.

So geht es mir!