Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Safer Sex
1033 Mitglieder
zur Gruppe
Lost Places
438 Mitglieder
zum Thema
Joy für Beziehung komplett aufgeben?749
Mich würde mal interessieren ob ihr Joy für eine Beziehung oder eine…
zum Thema
Liebe verlassen wegen Sexdate?99
Würdet ihr eure Beziehung, Partnerschaft, Ehe verlassen, weil ihr…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Depressionserkrankung - Joy verlassen?

Hallöli Quasi
Hallöli Quasi, lass den Kopf nicht hängen und nehme dir nicht alles so zu Herzen. *g*

Beste Grüsse
****kra Frau
70 Beiträge
*genau* quasi...., ich schließe mich sexysexy_25 an!!

Es sind nicht ALLE Menschen so, und die Vereinzelten solltest du einfach ignorieren!!!!!!
Deswegen den "Knopf" zu drücken wäre doch doof *ja*!!!

Also Kopf hoch.....und lass Dich nicht ärgern!!

Lg phidesa *blume*
Hier wie in vielen anderen Lebenslagen gilt:
Man sollte versuchen, den von Zeit zu Zeit auftauchenden Unrat einfach an sich vorbeischwimmen zu lassen.

Emotionale Flurschadentreter und Trampeldiplomaten gibt es zuhauf. Mach Dir also keinen Kopp und übernimm' bitte nicht auch noch für andere das Denken.
Wenn du dich noch mal in so einer Situation befinden solltest, dann denke einfach an die schönen Dinge, die dir dieser Club gibt und wünsche der betreffenden Person einen schönen Tag. Ignorieren ist manchmal der falsche Weg und deswegen würde ich nett gegensteuern. Manchmal wissen die Leute es eben nicht besser und du bist genauso ein gleichwertiges Mitglied dieser Plattform, wie Miss Arroganz.

LG
sexysexy
****ine Frau
36.968 Beiträge
Zuerst einmal zur Eingangsfrage:
Sprich, mich interessiert, ob Ihr es besser fändet, wenn man als psychisch kranker Mensch besser diese Plattform verlassen würde oder ob Ihr der Meinung seit, dass man bleiben kann und auch das Recht hat, das das toleriert wird.
Grundsätzlich gilt wohl, das jeder das Recht hat, dort mitzuagieren, wo es einem gefällt und wo man sich wohl fühlt.
Inwiefern das anderen zuwider ist, sei dahingestellt.
Allen kann man es nicht recht machen udn das will sehr wahrscheinlich auch niemand, daher würde ich die psychische Krankheit eher nicht als den eigentlichen "Störenfried" sehen, sondern vielmehr, das es immer Menschen gibt, mit denen man nicht klar kommt / kommen wird.

Das Recht auf Toleranz ist so eine Sache.
Niemand kann dem anderen vorschreiben, was der zu tolerieren hat, dafür sind wir alle zu unterschiedlich udn auch in unserer Ausdrucksweise zu verschieden.
Klar ist, das psychisch labile Menschen auf Aussagen viel stärker reagieren. Da kommt es sehr auf die Gemütslage und Tagesverfassung an.
Darauf wird von der Außenwelt nicht immer Rücksicht genommen, weder im realen Leben noch hier im Netz.


Man muss in sich reinhören, wenn man merkt das einem das alles gar nicht gut tut, dann sollte man sich mal in Abstinenz üben, muss ja nicht gleich abmelden sein.
Das ist sicherlich eine wirklich sinnige Vorgehensweise.
Egal, ob psychisch labil oder gesund.


......dafür sind Psychotherapeuten da, aber doch kein SEXFORUM......
Ich nehm alle psychischen Erkrankungen sehr ernst, aber nicht hier!!!
Aus welchem Grunde denn nicht hier??
Schließlich sind die Menschen doch die gleichen, die draußen auch herumlaufen. Sind sie andere, weil dies hier ein Erotikportal ist??
So müßte sich ja wieder die Behinderung/Krankheit und Sexualität ausschließen.
Im Joy gibt es ohne Ende Gruppen, die keine thematische Verbindung zu Erotik oder Sex haben, u.a. auch die schon benannte Handicapgruppe, warum sollte man eben diese Menschen hier nicht ernst nehmen???

Professionelle Hilfe findet jeder nur außerhalb des Netzes, Auge in Auge sozusagen. Ich denke, das weiß auch jeder, der hier im Netz postet. Doch manchmal ist es sicherlich hilfreich, alles einmal niederzuschreiben und auch Feedback zu bekommen (das letzteres nicht immer positiv ist, versteht sich von selbst).


so gesehen, ist der JC schon eine chance, wenn auch auf einem anspruchsloserem niveau (ich meine damit jetzt die unverbindlichkeit) wenigstens nicht völlig in der isolation zu versinken.
du verlernst halt nicht das kommunizieren, auf menschen ein- oder zuzugehen.
Diesem Ausspruch kann ich vollends zustimmen und nehme ihn als Abschluß in mein Posting auf.

*blume*
*****sky Mann
48 Beiträge
warum verlassen?
Hallo, Quasi, hier ist Dein alter Widersacher Wolfssky. Warum das Forum verlassen, aber lies mal, wofür die Seite da ist.
Es gibt genug Plattformen, wo sich die Depris und Borderliner und was auch immer auslassen können. Du musst verstehen, dass eben nicht jeder das depressive Stimmungsbild hören und "genießen" will.
Meinen Standpunkt kennt man, ich bin da auch genug "niedergemacht" worden.
Bleib doch auf der Seite und gewinne diesem Forum, was wirklich sehr interessante Themen hat, auch mal was positivesab.
Nicht jeder, der dem" Deprigejammer" nicht zuhört, ist deshalb ein schlechter Mensch oder hat kein Verständnis, nur eben nicht unbedingt hier.
Eines noch.... ein Einsatz in einem Krankenhaus in einem Entwicklungsland (ich war mal in Albanien) würde unseren Wohlstands-Befindlichkeitsgestörten echt gut tun.... Da kann man echte Probleme sehen....
Beste Grüße wolfssky
****ine Frau
36.968 Beiträge
Entschuldige wolfssky,
möchtest du mit deiner Aussage
Da kann man echte Probleme sehen....
sagen, das wir hier in unserer "Wohlstandsgesellschaft" an eingebildeten Krankheiten leiden?
Ob nun psychisch oder Krebs oder was auch immer??

Ich will die Probleme in anderen Ländern gar nicht verkleinern oder sie absprechen, jedoch sollte man nicht den Fehler machen Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Diese Aussage von dir finde ich sehr anmaßend, auch allen Betroffenen gegenüber...und das ist unabhängig von der Art des Forums, auf dem wir uns bewegen.
Egal in welchem Land Depressionen auftreten, sie sind letztlich ein gewaltiges Problem. Sowohl für die Erkrankten als auch für das Umfeld.

Es gibt keinen Schalter, mit dem man diese Erkrankung ein- und ausschalten kann und leider gibt es auch keine Möglichkeit, Menschen von ihren Vorurteilen abzubringen.

Ich erlebe immer wieder Situationen, die "triggern". Dabei lerne ich immer mehr, mich abzuschirmen oder auch zu sagen, so nicht. Oder aber ich gehe einfach.

Wohlstandskrankheit? Wohl kaum. Höchstens wenn man sagen würde, dass die Angst um die Existenz, der Leistungsdruck, die immer stärker werdende Verhärtung der Umgangsformen in dieser Gesellschaft ein Ausdruck des Wohlstandes, die Krankheit bei Menschen verursachen würde, denen es zu gut geht. Nette Theorie.

Es gibt über 7 Mio Menschen mit Depressionserkrankungen in der BRD...

Die, die daran erkrankt sind, wissen, was es bedeutet und wie schwer es ist, damit umzugehen. Zum Glück habe ich einen guten Arzt. Hoffentlich noch lange. Aber: wie viele werden nicht oder falsch therapiert?

Es braucht mehr Menschlichkeit, Verständnis für einander und weniger Aggressivität unter den Menschen. Leistungsdruck ja. Aber Überdruck ist schädlich.

Q.
Meine Meinung
Jeder Mensch, ob depressiv oder nicht, braucht menschliche Wärme und Sex. JoyClub kann dabei helfen, denke ich, weil sich hier so ziemlich alles um Sex dreht, sprich, man kann sich ablenken und seine Lust mehr oder weniger ausleben, vor allem aber Lust spüren.

Wovon Depressive die Finger lassen sollten, sind ganz andere Plattformen, wie Selbstmordforen oder so. Das find eich sehr viel schlimmer.
********ckel Mann
43 Beiträge
Es liegt mir fern, irgendwelche Ratschläge erteilen zu wollen. Allerdings scheint das Verlassen einer Online-Community für mich keine Relevanz zu (D)einer Erkrankung zu haben. Gut, das musst Du aber für Dich selbst beurteilen.

Vor mehr als einem Jahrzehnt war ich in einer ähnlichen, allerdings "milderen", Gemütsverfassung wie Du. Irgendwann (und ich spreche nur für mich) hatte ich genug von meinem Selbstmitleid. Natürlich ging das nicht alles über Nacht vorüber, ich kürze nur mal ab. Ich weiß nicht, ob ich geheilt bin, aber ich hatte nie wieder Probleme.

Das vorweg schickend habe ich mich nie und wollte mich auch auf keinen Fall über meine Erkrankung definieren lassen. Und ich habe auch nie Verständnis, Toleranz und Mitgefühl erwartet oder eingefordert. So wie ich mir nicht vorschreiben lasse, wie ich mich zu verhalten habe, so würde ich es auch nicht anderen vorschreiben wollen.

Auch diese Online-Community spiegelt das Leben wieder. Es gibt Menschen, die ich mag und andere, die mir am Allerwertesten vorbeigehen. Das muss ich erkennen, aber dennoch muss ich mich dafür nicht abkapseln.

Gute Besserung!
@Quasi
ob du bleiben willst oder nicht musst du freilich selbst entscheiden.
das hier ist kein board für krankheiten.

natürlich muss man sich nicht ständig auf die fahne schreiben "hallo, ich bin depressiv", aber etwas verständnis wäre ja auch ganz nett von den sonst ach so offenen joyclubern.

@****sky: deine einstellung ist echt das allerletzte. ich gönne dir eine schwere depression, nur damit du mal weißt, wie das ist und du nicht mehr so einen bockmist schreiben musst.

das es leid in der welt gibt ist schlimm genug. aber jm der psychisch krank, schwer depressiv und evtl. auch noch suizidgefährdet, ist weit davon entfernt, glücklich oder gesund zu sein.
so etwas als "wohlstandskrankehit" abzutun ist außerdem auch nicht richtig. diese krankheiten sind so alt wie die menschehit selbst.

ein abwägen zwischen "was ist schlimmer" hilft betroffenden im übrigen in keinster weise weiter. geh lieber wieder marschieren, klingst wie ein stuffz mit 4,0 aufm hauptschulzeugnis.
*****sky Mann
48 Beiträge
Pisastudie läßt grüßen
Hallöle, lieber Zink,, die 4 mußt du wohl haben, siehe Rechtschreibung. Ich bin immerhin Dipl-Ing. und Dipl. Mediziner, weiß also wovon ich rede.
Aber jammert schön weiter, es hilft niemanden, aber tut gut, gelle?
Ihr werdet vot lauter Verständnis noch die Welt bekehren, wenn es nach Euch geht, ist der Gesunde nicht mehr gesellschaftfähig, sondern man krankt sich durchs Leben. Viel Spaß dabei.
ja wolfsky, du kannst von mir aus auch noch 20 dipl. haben, solche behauptungen von quacksalbern wie dir sind für kranke ein schlag ins gesicht und gehen mit keiner lehrmeinung konform! tut gut, wenn man sich meinungen zurecht legt, oder? nichts anderes tust du hier.
hier will niemand die welt verbessern. du als vermeintlicher arzt solltest die aufgabe haben, allen menschen zu helfen - merk ich nichts von. meiner meinung nach hast du, sofern du denn überhaupt arzt sein solltest, vom studium nix mitgekriegt.

geh in die welt und posaun deine falschen meinungen raus. gibt ja auch ärzte, die krebs durch vitamine heilen wollen - hast du dir scheinbar ein beispiel dran genommen.

das internet ist rechtschreibfreie zone. ich muss mich vor internetmaulhelden wie dir wohl kaum für meine rechtschreibung im web rechtfertigen. lächerlich ist das.


@**st: gibt es hier sowas wie ignorelisten?
****st Frau
85 Beiträge
@**nk

ich finde wolfsskys posting (abgesehen vom thema krankenhaus) richtig treffend!

nicht jeder muss sich das 'geschwafel' anhören und ist deswegen ein schlechter mensch! jeder kann im forum offen schreiben was er denkt und wird hier nicht in ein schema gepresst! und für depressive leute ist es glaub ich nicht das beste wenn man immer hört kopf hoch und bla wenn man nicht um die krankheit desjenigen bescheid weiß!

ich denke jeder kann sich seine eigene meinung bilden und die themen die ihn nicht interessieren überlesen denn es wird ja niemand gezwungen zu antworten oder zu lesen!

@***si

ich bin der meinung du solltest dich nicht löschen! joy ist eine communicationsplattform die auch dafür da ist mal von seinen problemen zu schreiben! LAss dich nicht auf irgendwelche sachen reduzieren! und ja vielen werden falsch diagnostiziert denn ich habe meiner meinung nach auch die falsche diagnose bekommen!


LG
****vi Paar
1.147 Beiträge
vielleicht hat es nichts mit der krankheit zu tun sondern mit selbstbewusstsein? das du hier nicht zurecht kommst?

wenn man nicht so ein selbstbewustsein hat, nimmt man vieles persönlich

vielleicht ist das bei dir so

ich habe mir auch schon paar mal überlegt hier aufzuhören, welchen sinn es noch gibt und was ich manchmal lese.. von klisches ganzzuschweigen.

Hier ist man nicht offen und tolleranz. jeder hat seinen standpunkt auch wenn andere es erklären wie die so denken ist es doch oft mal falsch. sicher kann man seine meinung äussern aber mal sollte auch andere akzeptieren und das ist oft nicht der fall hier im JC

ich kann den Treadeinsteller sehr gut verstehen.
Hier sind bestimmt sehr viele Menschen mit einem Seelenleiden on board und vielleicht tut es auch mal ganz gut sich hier mit Leidensgenossen/innen z.B. in den entsprechenden Gruppen auszutauschen und so etwas verbindet ja auch.
nun, es ist ja nicht so, dass man in einen Raum hineinkommt und das Schild hochhält auf dem steht, das man das oder das hat. Sondern es sind einfach Dinge, die Reaktionen hervorrufen, die dann dazu führen, das die anderen es spüren, merken oder aber man es sagt.

Gestern fragte mich jemand im Chat, wie es mir geht, ob mein Rücken wieder besser sei. Sofort kam von einer Userin, hier wird nicht über Krankheiten gesprochen. Wums. Dabei war die Frage einfach nur lieb gemeint.

Natürlich möchte ich auch anderen etwas vermitteln, gegebenfalls auch helfen. Das ist mir sehr wichtig. Daher auch eine eigene Selbsthilfegruppe, jedoch weniger für Depressionspatienten, sondern für Narkoleptiker.

Was Wolfsky angeht, so gehe ich davon aus, dass die Approbation Dich berechtigt, Patienten zu behandeln. Vielleicht solltest Du mich mal therapieren und mir die Depressionen austreiben? Oder die Narkolepsie... Bei letzterem könnte der Nobelpreis winken.
Quasi, darfst mich adden! *g*
äh... adden???
Jaja, immer dieses Jungsprech...*ggg*
jo... habe die Übersetzung. Danke Sexysexy....
Bitte sehr! *g*
@ Quasi
und alle anderen mit psychischen Problemen.
Es gibt hier die Gruppe "Psychische Erkrankungen".
Ich bin dort auch Mitglied.
Psychische Erkrankungen
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.