Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Dominante Männer & Subs
2793 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM mit Herz
1153 Mitglieder
zum Thema
Dom als "Leading Servant"49
Meine Freundin hat sich ihrer devoten Seite geöffnet.
zum Thema
Wenn die Sub einem anderem Dom hörig ist210
Ich lebe seit sieben Jahren in einer Beziehung und bin seit 4 Jahren…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hingabe würdigen, aber wie?

****er Mann
2 Beiträge
Themenersteller 
Hingabe würdigen, aber wie?
Hallo zusammen.
Heute hat sich bei mir/uns etwas ergeben, was wir vorher nicht hatten und kannten. Meine Partnerin und ich sind seit einigen Wochen zum zweiten Mal in einer Beziehung, aber diesmal als D/s.
Als kleine Vorinfo sei gegeben, ich habe scheinbar ein Problem mit Emotionen, kann sie nicht fühlen oder blocke sie. Bei ihr ist in der Vergangenheit einiges schwer gewesen, was es mehr als schwer macht zu vertrauen, bzw das Urvertrauen ist arg angegriffen. Zudem kommt auch, dass ich diverse Fehler gemacht habe, die dieses gefasste Vertrauen, was sie mir entgegen gebracht hat, wieder erschwert und nahezu zerstört haben.

Nun zum Hauptpunkt:
Während unseres kleinen Spiels (kein SM, kein Demütigen) lief alles noch gut, wir hatten beide unseren Spass. Was uns danach aber nicht so recht bewusst wurde, war der Zustand, in dem sie sich dann befand. Sie fühlte sich wie in Watte gepackt, als ob sie Drogen genommen hätte (ist das schon fliegen?). Ich habe mich wie immer um sie gekümmert, Kuscheln, Decke, Getränk, Reden... Soweit war noch alles gut. Dummerweise hatten wir etwas Zeitderuck und sie musste sich erholen, da sie einen Termin hatte und da haben wir geschaut, wie ich sie da rausholen kann oder ob. Und was passiert während ich suche? Sie sitzt alleine auf dem Bett und kommt wieder in den eigentlichen Ruhezustand... Ne, eher das Loch danach, wie man es nennt.
In einem kurzen Gespräch sind wir zu dem Punkt gekommen, dass ich es (scheinbar?) nicht zu schätzen weiss oder würdige, dass sie sich so fallen lassen kann und was das für sie wirklich bedeutet (auf Grund der früheren Erfahrungen).

Bleibt also leider für mich die Frage, wie kann ich es ihr zeigen, es würdigen? Es scheint, dass ich ein Problem habe, einen Zugang zu vielen meiner Gefühle zu bekommen und es gerade ihr auffällt, wenn sich in mir nichts gefühlsmäßig tut(oder so viel, dass ich es wieder blocke, denn ich liebe sie ja). Worte allein oder Gedanken sind nicht das, was in dem Moment ankommt.
Gibt es noch andere Möglichkeiten, solange ich noch nicht auf meine Gefühle zugreifen kann? Wie machen es Doms ohne Liebesgefühl zur Sub? Wie würdigt ihr das?


Viel Dank im Voraus

GeTher
****az Mann
4.349 Beiträge
Meiner Meinung nach macht viel aus, wie man redet und worüber. Machst du ihr danach (oder währenddessen) Komplimente wie z.B.: "ICH bin sehr stolz auf dich." oder "ICH finde du warst heute großartig." usw.
Falls nicht, dann versuch es damit. Wenn du es nicht sagen kannst, dann kannst du ihr das auch schreiben.
Und was auch hilft: Frag sie. Frag sie, wie sie sich das vorstellt, wie das aussieht, wenn du ihre Hingabe und ihr Vertrauen würdigst. Es ist nicht alleine deine Aufgabe heraus zu finden, was sie sich wünscht. Da du hier nachfragst, scheinst du ja wenigstens schon mal daran interessiert zu sein, an dir zu arbeiten.

Auch finde ich kleine Gesten und sowas hilfreich. Du könntest ihr z.B. im Alltag diverse Nettigkeiten zustecken, die ihr zeigen, dass sie dir wichtig ist, sowohl als Partnerin als auch als sub. Vielleicht wäre auch mal ein gemeinsamer Wellness Tag so als "Belohnung" eine Idee?

****er:
Zudem kommt auch, dass ich diverse Fehler gemacht habe, die dieses gefasste Vertrauen, was sie mir entgegen gebracht hat, wieder erschwert und nahezu zerstört haben.
Fehler macht jeder mal. Anscheinend sieht sie aber, dass du aus diese gelernt hast, denn sonst würdet ihr wohl nicht wieder miteinander spielen.

Ist zwar möglich unter Zeitdruck zu spielen, aber generell würde ich das lieber versuchen zu umgehen. Wenn du also der Meinung bist, dass die aftercare nicht gereicht hat, würde ich den Tag über oder die Tage danach mich immer wieder erkundigen wie es ihr geht und als ihr Spielpartner versuchen da zu sein, um möglichen Redebedarf zu klären. Aftercare ist nicht immer innerhalb von ein paar Minuten erledigt und auch ein sub drop kann erst Tage später auftreten.
Sowas kann Top aber eben nicht immer riechen, und ausser nachfragen und die Reaktionen lesen, kann er nicht. Da muss dann eben auch sub bestrebt sein, sich Top zu öffnen und sagen was los ist.

Und wenn du sagst, du hast Probleme einen Zugang zu deinen Gefühlen zu finden, dann kam das sicher nicht von heute auf morgen. Deine Partnerin müsste das also wissen, und muss eben dementsprechend auch Rücksicht nehmen.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Es fällt mir ein bisschen schwer, da Tipps zu geben, weil ich mich auf der anderen Seite befinde - ich habe ein D/s Verhältnis zu einem Mann und bin da der devote Part. Und die Sache ist die, dass ich meine Hingabe nicht als etwas empfinde, das belohnt werden muss - meine Hingabe ist selbstbelohnend. Mich ihm hinzugeben ist mein Bedürfnis, kein "Geschenk", und dass er es zulässt, ist das, was ich persönlich als Würdigung und Anerkennung empfinde.

Aber es gibt natürlich ein paar Dinge, die er an Zuneigung zeigt und die mich sehr glücklich machen. Zum Beispiel liebe ich es total, wenn er mir über den Kopf streichelt. Nicht nur so mal kurz, sondern ich habe den Kopf in seinem Schoß und er streichelt mir langsam und rhythmisch darüber, fährt mit den Fingern durch meine Haare, krault mir den Nacken, streichelt mit dem Daumen meine Wange. Danach bin ich Butter in seinen Händen. Das ist soooo schön. :3
Das passiert in der Regel in Pausen oder nach dem Spiel.

Währenddessen liebe ich einen sanften Kuss auf die Stirn, besonders wenn ich gerade etwas sehr gut mache. Das ist ein tolles Lob.
Was ich auch großartig finde, auch wenn es nur eine ganz kleine Geste ist, ist, wenn er die Hand nach mir ausstreckt und mit der Rückseite des Zeigefingers über meine Wange streicht oder die Haare hinter mein Ohr legt. Und wenn er, falls ich auf den Knien bin, für einen Moment vor mir in die Hocke geht und quasi auf "Augenhöhe" ist, während er mit mir redet. Da fühle ich mich tatsächlich extrem gewürdigt und angenommen.

Es sind also mehr die kleinen Sachen und keine angekündigten Belohnungen oder irgendwelche Geschenke.

Er hat mir einen Spitznamen gegeben, den nur er benutzt. Das ist toll.
Und er sagt mir auch, wenn er stolz ist und ich etwas richtig gut gemacht habe.
******ard Mann
387 Beiträge
eventuell
****er:
In einem kurzen Gespräch sind wir zu dem Punkt gekommen, dass ich es (scheinbar?) nicht zu schätzen weiss oder würdige, dass sie sich so fallen lassen kann und was das für sie wirklich bedeutet (auf Grund der früheren Erfahrungen).

war dieses Gespräch zu kurz ?


Vermutlich bin ich nicht der Beste RATgeber *g*



Wenn ich mich in eure Lage versetze, dann stelle ich mir folgende Fragen:


Hast DU selber das Gefühl, dass du es wertschätzt und würdigst ?

Wenn nein, finde es heraus.

Wenn ja, dann versuche es zu beschreiben.


Sie hat nicht das Gefühl von Dir wertgeschätzt, gewürdigt zu werden ?

Dann darf sie beschreiben in welcher Form sie es sich wünscht.


Und nun kommt der schwierige Punkt.

Wenn ihr Wunsch nicht mit deinem TUN übereinstimmt, dann brauchst DU / Ihr jedenfalls nicht mehr denken, dass DU es nicht kannst /willst.

Sie könnte ja auch versuchen zu VERSTEHEN wie du es sendest und lernen es anzunehmen und ebenso wert zu schätzen, dass das dein Weg ist.


Und DU kannst dir überlegen, ob es Dir viel ausmacht dein SENDEN ein wenig zu variieren, weil du nun weißt wie sie es besser annehmen kann.


Damit geht IHR aufeinander zu. GLEICHWERTIG *g* WERTSCHÄTZEND *g*

Bester Gruß

Frank
****ni Frau
1.060 Beiträge
Du kümmerst dich um sie und versucht in eiligen Situationen Wege zu finden, so wie du es beschreibst finde ich, würdigst du was war sehr wohl.
Eile nach einen Session kommt selten gut, ich brauch da auch immer etwas Zeit um einfach zu sein und es abbbeben zu lassen.
Und wenn sie was konkretes haben oder hören will wärs gut wenn sie dir das auch sagt. Und sie selber weiss wohl auch am besten was ihr gut tun kann nach einer intensiven zeit. Vorwürfe haben selten jemand weiter gebracht.
*******_by Mann
819 Beiträge
Jede Sub...
...ist individuell und hat ihre ganz eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen. Auf diese musst du eingehen, damit sie Erfüllung darin findet, sich zu unterwerfen.
Verbales Lob ist eine Möglichkeit, ihr solltet aber wirklich darüber reden, was ihre Empfindungen sind und was sie sich wünscht. Auch wenn es für Aussenstehende nicht so aussieht, ist DS immer ein Geben UND Nehmen.
******ell Frau
3.193 Beiträge
Bei mir wirken die kleinen Gesten.

• Ein Blick tief in die Augen und dabei mein Gesicht in seiner Hand, die meine Wange streichelt

• Ein wohlwollendes Nicken

• streicheln über den Kopf, ganz sanft

• oder ein Kuss auf die Stirn

Dadurch vermittelt er mir Stolz und Wertschätzung nonverbal.
****er Mann
2 Beiträge
Themenersteller 
Ich danke euch allen für die herzlichen und auch guten Antworten und Anregungen. Durch diese und weil wir uns nochmal darüber unterhalten haben ist unter anderem aufgefallen, dass manches wie schöne Worte und Taten wohl auch eine Frage des Timings sind.

Also nochmal danke und macht weiter so *g*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.