Keuschhaltung mit Peniskäfig - Habt ihr Erfahrungen?

 
 
26. Jan

Spielfrei
Ich finde den hier schön und spiele gerne damit - besonders wenn 'er' an diesem Tag 'spielfrei' hat *mrgreen*
Bild ist FSK18
 
 
26. Jan

"Er" meint
Ich finde, dass das Anlegen und Tragen eines KG eines der intensivsten Machtspiele überhaupt ist.

Man stelle sich folgende Situation vor: Der Sklave kniet vor der Herrin mit hinter dem Rücken gefesselten Armen. Sie schaut auf ihn herab und eröffnet ihm, dass er ab jetzt einem Orgasmusverbot unterliegt und nur noch mit ihrer ausdrücklichen Erlaubnis kommen darf. Dann befiehlt sie ihm aufzustehen, legt ihm den KG an und verschließt das Schloss.

Das Anlegen und Verschließen des KG führt aus meiner Sicht dazu, dass das Machtverhältnis, das in dem Zeitpunkt entsteht, indem die Herrin das Orgasmusverbot ausspricht, physisch mit dem Sklaven verbunden wird. In diesem Moment ist ihm klar - und in den folgenden Tagen, an denen er den KG tragen muss - wird er immer wieder daran erinnert, dass die Frau Macht über ihn hat. Das ist aus meiner Sicht die eigentlich erotische Komponente des Spiels mit einem KG. Verbunden mit Tease & Denial tritt zudem eine Steigerung des Orgasmus ein (wenn er denn endlich gestattet wird).

Allerdings bestehen in der Praxis - zumindest unserer Erfahrung nach - gewisse Umsetzungsschwierigkeiten ab der Stelle, wo die Herrin dem Sklaven den KG anlegen und ihn verschließen will.

Problem Nr.1: Der Sklave ist bereits so erregt, dass ein Anlegen des KG unmöglich ist.

Problem Nr.2: Das Anlegen der Dinger ist nicht einfach. Da muss gedrückt, gezogen und geschoben werden, bis alles passt. Zudem besteht bei den Modellen, bei denen der Ring noch zusammengeklappt oder
-gesteckt werden muss, die Gefahr, dass Haut beim zusammenklappen oder -stecken eingeklemmt wird. Dieser Schmerz führt meiner Erfahrung nach ungefähr zum selben Ergebnis wie damals in Teenager-Tagen, als man seine erste Erfahrungen gesammelt hat und dann plötzlich Mutti im Zimmer stand und fragte, ob jemand noch Saft oder Schnittchen haben will *zwinker*.

Um den oben beschriebenen Effekt dennoch zu erreichen, bleibt aus meiner Sicht nur die Möglichkeit, dass die Herrin dem Sklaven den Befehl erteilt, den KG anzulegen, dieser dann den Raum verlässt, er sich den KG anlegt, zurückkommt und die Herrin den KG dann verschließt.
 
 
26. Jan

schämt er sich?
@Switcher76_77:

Wieso muss er zum Anlegen des KG des Raum verlassen?

LG, Fix & Foxy
 
 
26. Jan

Re: Schämt er sich
weil er seine Erregung nicht in den Griff bekommt, wenn sie anwesend ist *zwinker*
 
 
29. Jan

Mal ein praktischer Tipp ...
... um den KG (= Schelle mit Röhre oder Käfig) anzulegen:

Ein Stück Nylonstrumpf herrichten oder eine dünne Socke.

Diese Einführhilfe von der Körperseite her in die Röhre / den Käfig einführen und an der Pinkelöffnung wieder heraus führen.
Jetzt den Penis auf der Körperseite in den Nylonstrumpf / die dünne Socke stecken und dann die Einführhilfe durch die Pinkelöffnung heraus und damit den Penis in die Röhre / den Käfig hineinziehen.
Dann staucht sich nichts und die Vorhaut wird auch gut mit eingezogen.

Hat bei mir beim CB3000 immer gut geklappt.
 
 
29. Jan

Unser Neuer
Nachdem wir nun vier verschiedene PK's getestet haben und einiges an Erfahrungen sammeln konnten, haben wir uns den Looker02 von Steelworxx zugelegt. Am WE wurde er das erste Mal zum Testen über mehrere Stunden getragen und heute wieder. Das Ziel ist eine dauerhafte Tragbarkeit. Die Passform ist mit dem ergonomischen Ring sensationell und man spürt Ihn nicht so aufdringlich wie alle anderen die wir bis getestet hatten, vor allem trägt er nicht so auf.
Der Dilator ist allerdings durchaus eine Herausforderung. Man spürt ihn beim sitzen, genauso wie man spürt, das hier absolut Vorsicht geboten ist. Wir gehen aber davon aus, das das Risiko und die Handhabung beherrschbar sind. Da der PK aus Edelstahl gefertigt ist und wir ihn mit Dilator verwenden, ist ein "Ausbruch" letztendlich nicht möglich. Wir meinen jetzt nicht die Manipulation am Schloss oder das gewaltsame Aufbrechen! *nein*

Wir haben uns mit verschiedenen Modellen beschäftigt und ausprobiert und gelernt, das es hier nur individuelle Lösungen für jeden Einzelnen gibt und das jeder für sich, den richtigen PK / KG probieren und finden muss.

Giant und Herrin Curvy
Der Neue... Looker02
 
 
30. Jan

Was bringt es?
Wie hier schon mehrfach festgestellt: man(n) kann "ihn" im schlaffen Zustand aus dem KG rausfummeln. Das die kleinen Schlösschen für Lock picking auch kein Hindernis darstellen, ist auch klar.

Wenn Frau also darauf angewiesen ist, dass der Sub sich nicht befriedigt, weil er keusch gehalten werden will,ohne das der KG das sicherstellen kann, dann ist das Ganze in meinen Augen witzlos.Wir haben es dann irgendwann gelassen.

In Kombination mit einem PA Piercing sieht die Sache schon wieder schwieriger aus, aber das dürften die Wenigsten haben.
 
 
30. Jan

Dauertragen macht impotent
Seit ungefähr 6 Jahren trage ich auf Geheiss meiner Eheherrin eine Keuschheitsschelle aus Edelstahl. Seit knapp zwei Jahren eine mit Durchmesser A-Ring 4 cm, Länge des KG auch ca. 4 cm und der Durchmesser des Käfigs beträgt ca. 3,2 cm. Der Plug ist 8 mm dick und ca. 6 cm lang. Vorne ist eine gelochte Platte. Beim Pissen unbedingt hinsetzen, da Giesskannenprinzip... Pimmel rausziehen, geht nicht. Erektionen werden im Keime "erstickt." Aufschluss nur zur Reinigung.

Ich muss sagen, dass sich meine Potenz im geöffneten Zustand gegen null bewegt. Länge noch knapp 6 cm und rund 3 cm Dicke und alles andere als steif. Einführen geht nicht mehr, zu wenig standhaft. ok, was will Eheherrin mit knapp 6 cm.... Daher never-inside. Wichsen geht nur noch im halbwegs schlaffen Zustand und es läuft nur noch aus. Erlaubt vielleicht alle zwei Monate. Eheherrin vergnügt sich mittlerweilen auf andere Art. Es gibt ja Penisaufsätze aus stabilem Gummi, innen hohl zum überziehen. *g*
 
 
30. Jan

@Subbeat
Ja, kann sein, muss aber nicht der Grund sein!
Mal ehrlich, Du bist laut Profil 63 Jahre und wenn wir uns jetzt mal die statistischen Zahlen über Potenz im Alter und zu Impotenz anschauen und dazu die Verkaufszahlen con Viaga und Co. dann scheint mir der Schluss erstens nicht valide und zum zweiten frage ich mich, was Du damit sagen willst, zumal Du wohl selber einen getragen hast oder trägst.
Es gibt einige wenige Männer die noch im Alter Potent sind aber "normal" ist das definitiv nicht. Normal im Sinne des Durchschnitts.
 
 
30. Jan

"Er" schreibt...
Giant_and_Curvy:
Ja, kann sein, muss aber nicht der Grund sein!

Liegt bei den Angaben zu den Verschlusszeiten und der Konsequenz äußerst nahe. Deutlich näher als jede statistische Erhebung über die Potenz in welcher Altersklasse auch immer....

Ich habe im Alter von 35 Jahren (also vor rund zwei Jahren) meinen damaligen Käfig drei Monate ohne jede Unterbrechung getragen. Reinigen war aufgrund der Bauweise mit etwas Geschick und kleinem Mehraufwand unter der Dusche gut zu realisieren.
Nach der Abnahme hat es einige Wochen gedauert, bis eine Erektion wieder so möglich war wie vorher. In der ersten Woche tat sich trotz einiger Mühe und Anregung meiner Frau nahezu gar nichts.

Bei einem dauert es länger, bei anderen sind Auswirkungen schneller gegeben, aber wenn jede Erektion konsequent unterbunden wird über lange Zeiträume, dann hat das in den meisten Fällen Auswirkungen und zwar absolut unabhängig vom Alter.

Der Vergleich mit dem Gipsarm/-bein passt da immer noch sehr gut. Nach 6 Wochen Gips, also keinerlei Bewegung wird der Arm sichtlich dünner.... Wird dem Penis jede Möglichkeit zur Erektion genommen wird die Funktionstüchtigkeit ebenso leiden, denn das nächtliche "Training" des Körpers fällt auch weg... Was nicht beansprucht wird "verkümmert" langsam aber sicher.... Dessen sollte sich jeder bewusst sein, der sich mit einem Dauertragen beschäftigt... Da sind Anspielungen auf das Alter in einem solchen Thread einfach mal überflüssig und am Thema vorbei...

LG "Er" von NeueReize
 
 
30. Jan

@NeueReize
Da sehe ich nicht so.
Der Penis ein Schwellkörper und hat mit der Funktionalität bzw. dem Aufbau eines Muskels nichts zu tun.
Somit hinkt der Vergleich.
Das das Alter und die Potenz wohl korrelieren sollte hinreichend bekannt sein und hat durchaus was mit dem Thema zu tun. Bei der Erwähnung hat es sich auch nicht um eine Anspielung gehandelt sondern war zentrales Argument.

Darüber hinaus empfinde ich die letzte Bemerkung als arrogant und überheblich, da nicht Ihr darüber entscheidet, was in einem solchen Thread geschrieben wird und was nicht.

Ich schlage somit vor, das Ihr Eure eigene geschlossene Gruppe gründet in dem Ihr die Regeln bestimmt und machen könnt was Ihr wollt.

Wir sind an einem konstruktiven Austausch auf jeden Fall interessiert und haben keine Lust auf solche Kommentare und Zensur. Die extrem hohe Anzahl an Kommentaren und das Verhalten alles und jeden zu zitieren und zu kommentieren ist uns schon mehr fach negativ aufgefallen und somit bitten wir Euch ebenfalls unsere Beiträge damit zu verschonen. Es reicht uns schlicht weg!
 
 
30. Jan

Fremdgehverhinderer
Hallo,
ich trage einen individuell gefertigten Peniskäfig aus Stahl (vgl. mit den Bastillion) und in pink gefärbt. Vorher hatten wir Peniskäfige aus Kunststoff und aus Pseudo-Stahl probiert. Das Kunststoff-Teil war zweimal gebrochen (CB-6000), und der Billig-Stahl-Käfig aus China fing irgendwann an zu rosten.
Der neue Peniskäfig rostet mir nicht trotz duschen und Pflege.
Und ja, notfalls könnte ich den Penis vermutlich im schlaffen Zustand herausziehen. Ob ich ihn wieder hineinbringen würde, weiß ich nicht - das alles will ich gar nicht erst versuchen, da ich das als "Verrat" an meiner Herrin und Spielpartnerin sehen würde.
Aber noch ein Aspekt, den ich hier noch nicht gelesen habe:
Wir führen eine Spielbeziehung und treffen uns für Sessions, sind aber kein Paar. Und ihr gefällt es einfach, mich keusch zu halten - auch dergestalt, dass ich zwischenzeitlich nicht mit anderen Frauen ins Bett könnte. Denn ich könnte vielleicht den Penis herausziehen, aber die Hoden bekomme ich keineswegs durchgequetscht zwischen A-Ring und Käfig. Und mit einem herumbaumelnden pinkenen Peniskäfig bräuchte ich bei keiner Frau auflaufen *g*
Lg
 
 
30. Jan

"Er" schreibt...
Giant_and_Curvy:
Darüber hinaus empfinde ich die letzte Bemerkung als arrogant und überheblich, da nicht Ihr darüber entscheidet, was in einem solchen Thread geschrieben wird und was nicht.

Nein, das machen wir sicherlich nicht, aber hier geht es um Erfahrungen und ihr sprecht sie dem Ersteller des postes mal kurzerhand ab und schiebt es auf das Alter, da es statistisch ja deutlich wahrscheinlicher wäre... Das finde ich persönlich überheblich, denn ob jemand in seinem Alter ohne Käfig noch potent ist oder nicht werdet ihr oder irgendjemand anderes wohl kaum beurteilen können, wo wir beim Thema überheblich wären....

Giant_and_Curvy:
Da sehe ich nicht so.
Der Penis ein Schwellkörper und hat mit der Funktionalität bzw. dem Aufbau eines Muskels nichts zu tun.

Ob der Vergleich für euch hinkt oder nicht ist relativ unwichtig. Ich verweise da mal freundlichst auf zahlreiche reale Erfahrungsberichte von Langzeitträgern aus der Gruppe "Keuschhaltung" hier im Joy.
Aber die Erfahrungen anderer (bin mit meinen bei weitem nicht alleine) können ja nicht stimmen... Nun denn...

Giant_and_Curvy:
Ich schlage somit vor, das Ihr Eure eigene geschlossene Gruppe gründet in dem Ihr die Regeln bestimmt und machen könnt was Ihr wollt.

Das ist lächerlich. Wenn man Argumente und reale Erfahrungen anderer in einer solchen Art in Frage stellt und dann nicht mit weiteren Erfahrungen und anderen Ansichten umgehen kann, ist man in einem Forum vielleicht falsch aufgehoben.

Giant_and_Curvy:
Wir sind an einem konstruktiven Austausch auf jeden Fall interessiert und haben keine Lust auf solche Kommentare und Zensur. Die extrem hohe Anzahl an Kommentaren und das Verhalten alles und jeden zu zitieren und zu kommentieren ist uns schon mehr fach negativ aufgefallen und somit bitten wir Euch ebenfalls unsere Beiträge damit zu verschonen. Es reicht uns schlicht weg!

hm... Ist es nicht der Sinn und Zweck eines Forum sich aktiv zu beteiligen? Wenn dann Gegenwind kommt und andere Ansichten oder Meinungen wandert man bei euch auf die Ignorelist und wird persönlich angegangen? Nette Art...

Mein Post bezog sich nicht auf euch als Paar/Person, sondern auf eure Anspielung zum Alter, dass es doch wohl eher daran liegen würde, als an die von ihm erwähnten sechs Jahre Verschluss.
In einem öffentlichem Forum die möglichen Folgen mal schnell auf das Alter zu schieben, wo sich vielleicht der ein oder andere Neueinsteiger Informationen holen möchte, finde ich fahrlässig.

Nebenbei empfehle ich mal einen Urologen nach den möglichen Auswirkungen eines langanhaltenden permanenten Verschlusses zu fragen... Zum einen verfügt "Sie" über ein gewisses medizinisches Hintergrundwissen berufsbedingt und von ärztlicher Seite wurde ebenso bestätigt, dass es zu einer Verschlechterung oder gar völligen Inaktivität kommen kann, sofern nur lange genug die natürlichen Funktionen des Körpers unterbunden werden. Dies mal völlig unabhängig von meinen persönlichen, sehr realen Erfahrungen.

Wünsche noch einen schönen Abend.

LG "Er" von NeueReize
 
 
30. Jan

Ich finde die hier zu lesenden Erfahrungsberichte spannend und ab jetzt gehört ein KG auf meine Tabu-Liste. (...und die ist sehr kurz)
 
 
30. Jan

Wir verabschieden uns dann mal....
denn unsere langjährige "Erfahrung" zeigt, das hyperaktive Besserwisser mit Ihrer Mega Erfahrung, ständigem kommentieren, bewerten und Selbstdarstellung ein Forum allmählich kaputt machen, weil keiner mehr Lust hat hier bewertet und belehrt zu werden und damit die Vielfalt erstickt.

Wir wünschen allen Interessierten viel Spaß beim lesen und vor allem "NeueReize" das gute Gefühl hier interessierte und fachkundige Teilnehmer, (mit echter ärztlicher Ausbildung *g*) so genervt zu haben, das sich diese zurückziehen.

Für fachliche Fragen und Interessenten stehen wir gerne per PN zu Verfügung!

Giant an Curvy
 
 
30. Jan

"Er" schreibt...
Kamelienschenke:
Ich finde die hier zu lesenden Erfahrungsberichte spannend und ab jetzt gehört ein KG auf meine Tabu-Liste. (...und die ist sehr kurz)

Das sollten die Erfahrungen nun auch nicht bewirken. *g*

Wir sprechen hier über Wochen oder viel eher Monate/Jahre Dauerverschluss ohne Erektionen zwischendurch beim reinigen oder ähnlichem.

Wir beziehen Käfige nun rund vier Jahre mit ein mit unterschiedlichen Verschlusszeiten. Das längste waren gut drei Monate am Stück, wo es eine Weile gedauert hat, bis wieder alles tadellos und gewohnt hart stand. Da gibt es aber auch genügend Leute, die länger verschlossen waren und ohne Probleme eine gewohnte Erektion bekommen haben.
Menschen und die körperlichen Reaktionen sind einfach unterschiedlich. Zudem spielen sicher andere Faktoren auch eine Rolle mit. Sicher bei einigen auch das Alter, die solche Folgen eher begünstigen, vielleicht die Alltagsbelastung usw. etc.. jedoch hat die permanente und dauerhafte Unterbindung von Erektionen in den meisten Fällen Folgen.

Angst davor sollte man aber nicht haben, nur informiert an sowas herangehen und die Signale seines Körpers wahr bzw. ernst nehmen, sofern man keinerlei Veränderungen wünscht. Nach Tageweise oder auch zwei oder drei Wochenverschlüssen habe ich persönlich keinerlei negative Auswirkungen feststellen können. Eher das Gegenteil, denn die angestaute Lust musste und konnte nach dem Aufschluss ja wieder da hin, wo sie am besten zur Geltung kommt. *g*

LG "Er" von NeueReize
 
 
30. Jan

"Er" schreibt...
Giant_and_Curvy:
Wir wünschen allen Interessierten viel Spaß beim lesen und vor allem "NeueReize" das gute Gefühl hier interessierte und fachkundige Teilnehmer, (mit echter ärztlicher Ausbildung *g*) so genervt zu haben, das sich diese zurückziehen.

Eine Ausbildung zur Krankenschwester ist keine Ausbildung, die medizinisches Hintergrundwissen vermittelt? Ein zugelassener und praktizierender Urologe hat keine "echte ärztliche Ausbildung"?

Könnt ihr auch irgendwas ohne jemanden persönlich anzugehen und zwischen den Zeilen zu Unterstellen, dass man sich irgendwas aus der Nase ziehen würde?

Ihr sprecht von konstruktivem Austausch und bringt lediglich Unterstellungen und persönliche Anfeindungen. Wenn euch andere Meinungen und Erfahrungen so nerven...

Giant_and_Curvy:
denn unsere langjährige "Erfahrung" zeigt, das hyperaktive Besserwisser mit Ihrer Mega Erfahrung, ständigem kommentieren, bewerten und Selbstdarstellung ein Forum allmählich kaputt machen,

Von "Mega Erfahrung" sprach ich nie, aber vier Jahre intensives ausprobieren und ausleben bringt sicherlich so einige Erfahrungswerte mit sich. Nebenbei sehe ich nicht ein persönliche Unterstellungen so stehen zu lassen und weiter ist ein Forum zum kommentieren da...

Naja... Wer nur so auf andere Sichtweisen und Erfahrungen reagieren kann, der macht ein Forum vermutlich eher kaputt aber darüber kann sich ja jeder selber ein Bild machen.

LG "Er" von NeueReize
 
JOY-Team
 JOY-Team
30. Jan

Ihr Lieben,

*zaunpfahl* Wir sind hier im Forum des JOYclub, unser Schwerpunkt liegt hier auf dem Einbringen eurer privaten Erfahrungen rund um das Thema Peniskäfig und Keuschhaltung.

Persönliche Differenzen klärt bitte per Clubmail, so dass wir wieder Raum für weitere Erfahrungsberichte zum Thema Keuschhaltung mit Peniskäfig - Habt ihr Erfahrungen? haben:

• Was reizt euch an dieser Form der Keuschhaltung und welche besonderen Erlebnisse möchtet ihr mit uns teilen?
• Wie bindet ihr den Peniskäfig in eure Beziehung ein und wie hat sich die Keuschhaltung auf diese ausgewirkt?
• Steigert ein Peniskäfig eure Lust (aufeinander)?

Liebe Grüße,
SevenSins
JOY-Team
 
 
31. Jan

Sehr angenehm zu tragen ...
Hi! Ich bin großer Fan von allen Nachbauten des HolyTrainer. Ziemlich zu Beginn wird bereits auf einen China-Nachbau hingewiesen, was ich übrigens zum testen sehr empfehlen kann. Zwar ist die Lieferzeit relativ hoch, dafür der Preis klein ...

Links nur für Mitglieder

Materialtechnisch und vor allem weil es noch einmal schöner "klickt" wenn der Käfig aus Stahl/Metall ist, finde ich diese Version sehr interessant ...

Links nur für Mitglieder

Zur Passform ist folgendes zu sagen ... Bei CB6000 und allen linear geformten A-Ringen ist der Abstand zwischen Schafthülse und Ring so groß, dass es passieren kann, z.B. im Schlaf, dass die Hoden durch den Ring rutschen und somit der Käfig abfällt. Bei der ergonomischen Passform des HolyTrainer ist das nicht der Fall! Daher liebe Damen, sehr zu empfehlen! ;D

Liebe Grüße und viel Spaß beim Spiel mit der Macht!
 
 
4. Feb

Erfahrung als single
Ich finde den Peniskäfig wirklich sehr erregend, so sehr dass es mehrere Anläufe braucht ihn an zu legen.
Das tragen ist anfangs sehr ungewohnt aber stellt sich schnell ein und man genießt es richtig.
Ich trage ihn nicht sehr lange, also nicht einen ganzen Tag oder mehrere Tage sondern eher als Ergänzung zum Solo Sex.
Wenn man dann eine Erektion kriegt sich der Penis aber nicht bewegen kann gibt das nochmal einen zusätzlichen kick und die Erektion wird noch stärker. Aber ich muss sagen, zumindest bei meinem Modell ist es mit etwas Geschick möglich zu masturbieren und sogar aus zu brechen.

Aus dem Hodenringen die ja dazu nötig sind werde ich auch nicht schlau, die die passen sind zu groß um die Sicherheit zu liefern, und die kleineren wirken auf mich zu klein und drücken ganz schön, bzw. ziehen alles von der wurzel an nach außen. (Vielleicht kann mir da ja jemand sagen was richtig ist ?!)


Also, abschließend bleibt zu sagen, sehr erregend, tolles mittel zum zweck. sieht auch gut aus finde ich.
 
 
7. Feb

Wie immer kommt es darauf an...
Vor allem auf den Körperbau. Wenn man eine Regel aufstellen kann, dann, dass man keine Regel aufstellen kann. Wenn etwas für jemanden funktioniert hat: super! Daraus abzuleiten, dass es für andere auch funktioniert: halte ich für unwahrscheinlich. Faktoren wie Verarbeitungsqualität ausgenommen. Aber was nützt einem ein gut verarbeitetes Spielzeug, mit dem man nicht klar kommt?

Nach allem, was ich mitbekommen habe, muss man sich beim Thema Keuschhaltung damit anfreunden, eine Menge Geld und Zeit zu investieren, wenn man was ordentliches, langfristig gut funktionierendes haben möchte. Oder man hat Glück.

Ich persönlich finde sämtliche Penisschellen können nur Spielzeug sein. Gut, ich stehe nicht auf CBT und in dem Bereich hab ich schon von Praktiken gehört, die mir Schauder den Rücken runter jagen.

Das in Kürze. Mehr Details:

Die Plastikschellen haben inzwischen ganz gut Evolution hinter sich, die ersten CB3000 Versionen waren noch so schlecht verklebt, dass die Nähte bei einigen Benutzern von einer Erektion aufgedrückt wurden. Inzwischen gibt es Dutzende Varianten aus China und wo anders her. Allen gemeinsam ist, dass sie nur für kleine bis durchschnittliche Penisse gebaut sind. Und ein kleiner Penis ist dann auch leichter herauszuziehen als ein längerer Penis, der in einen Plastikkäfig eh nicht passt. "One size fits all", wie bei Kondomen, wissen wir ja.
Dann gibt es Käfige aus Metall. Ich finde die Idee nicht so super, dass da 300g Stahl quasi permanent auf die Hoden drücken. Individuelle Risikoabwägung, und abhängig von der Anatomie, ob eine Schelle überhaupt bei vertretbarem Risiko halten würde. Hab mehrmals gehört, dass der Träger aus allem rausgerutscht ist, und wen nicht, hat es schnell Schmerzen verursacht.
Bei mir käme deshalb niemals eine Penisschelle an den Körper.

Die Käfige mit Harnröhrenplug finde ich persönlich fahrlassig zu verkaufen und zu verwenden.
Ich hab meinen Urologen mal vorsichtig darauf angesprochen, ob es machbar wäre, einen Silikonschlauch oder -plug in die Harnröhre einzuführen, und er hat mich eindringlich davor gewarnt, Gefahr von Mikrorissen der Harnröhre, möglicherweise Vernarbungen, möglicherweise Verengung des Harnröhrenquerschnitts, nach einigen Jahren Probleme beim Wasser lassen, wenn kaum noch was durch geht.
Im Alltag schubbert der Plug in der Harnröhre umher, bei jeder Erektion piekt dieser Plug irgendwo in die Schleimhaut... Hat nen Grund, warum für länger liegende Harnröhrenkatheter im Krankenhausalltag nicht mehr gelegt werden, sondern dann ein Dauerkatheter durch die Bauchdecke direkt in die Blase gestochen wird. (meines wissens mindestens bei Männern, keine Info, wie es bei Frauen ist)
Auch hier gilt: kommt drauf an, Narbenbildung ist super individuell. Der eine kann sein Leben lang damit klar kommen und merkt gar nichts. Kann eben Glück sein. Informierte Risikoabwägung finde ich immer eine gute Idee. Wenn es aber Vernarbungen gibt, hat man den Rest seines Lebens mehrmals am Tag Ärger. Und so viel Sicherheitsgewinn gibt ein Harnröhrenplug nun auch wieder nicht, dass es mir persönlich das Risiko wert wäre.
Druck auf die Hoden sehe ich bei vielen Voll-KGs auch als kritischen Punkt. Jedenfalls habe ich schon oft Bilder gesehen, wo die Penisröhre ans schambein drückt, die Hoden trennt und die dann zwischen Metallrohr und Oberschenkel gedrückt werden.
Zahllose weitere kleine Details, von denen ich über die Zeit gehört habe, will ich gar nicht erst versuchen, aufzuzuählen.

Gefragt war ja nach den Käfigen, ich denke, für ernsthaftes, länger anhaltendes Spiel kommt man um einen ordentlich angepassten Voll-KG nicht herum. Davon gibt es auch genug plus die ganzen China-Varianten, die haben auch alle ihre Vor-und Nachteile und nicht jeder Hersteller ist ideal für jede Körperform. Dazu vielleicht mal an anderer Stelle mehr.

Zuletzt zur Erfahrung:

Wie schon erwähnt bei mir nicht mit Schelle, nur mit Voll-KG und bisher noch nicht dem perfekten Modell.
Ich finde, es ist ein bisschen wie Luft anhalten, es baut sich ein Druck und Bedürfnis nach Erlösung auf, das einen ziemlichen Kick geben kann. Dadurch, dass der Penis dauernd in einer Röhre irgendeiner Art steckt, entsteht auch permanent eine Art von Stimulation, weil eine harte Röhre Gegendruck gibt, wo Stoff einfach weich nachgibt. Bei Erregung baut sich die Erektion so lange auf, bis das Rohr ausgefüllt ist, und nicht weiter. Für mich ist dieses Gefühl sehr speziell und schwierig zu beschreiben. Einerseits Erregung, andererseits eine süße Frustration, weil man gewöhnt ist und erwartet, dass sich ein ordentlicher Ständer aufbauen müsste, aber das Körpergefühl sagt "Nö! Hier geht es nicht weiter, sieht wohl aus, als ob das doch keine Erektion wird". Im Alltag schon spürbar, wenn dann noch jemand damit beschäftigt ist, die Erregung weiter zu verstärken und die Spannung zwischen Druck auf dem Schwellkörper und Gegendruck des Rohrs wächst, kann man schon ziemlich zappelig werden. Wer Edging kennt: ich würde da Parallelen ziehen.
 
 
7. Feb

fotojob:
nicht ganz ungefährlich ....
... die gewaltsame unterdrückung/behinderung der erektion kann zu mikroverletzungen der schwellkörper im penis führen, die letztendlich eine induratio penis plastica zur folge haben kann. googelt mal ipp oder induratio penis plastica und fragt euch, ob es das wert ist ;-)

Ein schneller Blick in die Wikipedia gibt mir einen anderen Eindruck:

Ursachen:
Aus der Kenntnis heraus, dass die IPP in aller Regel nur ein einziges Mal im Leben eines Mannes auftritt, schließt man zunehmend, dass die Ursache der Entzündung, die der besagten Narbenbildung zugrunde liegt, eine Infektion mit einem Erreger sein muss. Man geht in dieser Theorie davon aus, dass sich in der Folge Antikörper bilden und deshalb die Erkrankung nur einmal auftritt. Welcher Erreger es sein könnte, ist derzeit unbekannt.

Da die IPP nur fünf bis zehn Prozent aller Männer betrifft, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit auch eine vererbte Veranlagung zu dieser Erkrankung vor.

Gut, ist eher unwahrscheinlich, dass bei Betroffenen gefragt (oder von sich aus mitgeteilst wird), ob und wie lange ein Peniskäfig getragen wurde.

Wie gesagt: informierte Risikoabwägung, aber von IPP habe ich noch nie was gehört im Kontext mit Keuschhaltung. Wenn, dann war eine Verkrümmung schon angeboren.

Der andere, schon mal benannte Langzeiteffekt, dass nach mehrwöchigem Tragen erst mal eine Zeit lang toter Fisch in der Hose ist, habe ich dagegen schon gehört, teilweise aus erster Hand. Meistens aber reversibel, nach einigen Tagen.
 
 
12. Feb

Frage an Langzeitträger
Es wurden in diesem Thread ja einige, sagen wir mal nicht so erfreuliche, Folgeerscheinungen des Langzeittragens berichtet:

Subbeat:
Dauertragen macht impotent
Seit ungefähr 6 Jahren trage ich auf Geheiss meiner Eheherrin eine Keuschheitsschelle aus Edelstahl. [...]
Ich muss sagen, dass sich meine Potenz im geöffneten Zustand gegen null bewegt. Länge noch knapp 6 cm und rund 3 cm Dicke und alles andere als steif. Einführen geht nicht mehr, zu wenig standhaft. ok, was will Eheherrin mit knapp 6 cm.... Daher never-inside. Wichsen geht nur noch im halbwegs schlaffen Zustand und es läuft nur noch aus. Erlaubt vielleicht alle zwei Monate.

Neue_Reize:
Ich habe im Alter von 35 Jahren (also vor rund zwei Jahren) meinen damaligen Käfig drei Monate ohne jede Unterbrechung getragen. Reinigen war aufgrund der Bauweise mit etwas Geschick und kleinem Mehraufwand unter der Dusche gut zu realisieren.
Nach der Abnahme hat es einige Wochen gedauert, bis eine Erektion wieder so möglich war wie vorher. In der ersten Woche tat sich trotz einiger Mühe und Anregung meiner Frau nahezu gar nichts.

stormwind:
Der andere, schon mal benannte Langzeiteffekt, dass nach mehrwöchigem Tragen erst mal eine Zeit lang toter Fisch in der Hose ist, habe ich dagegen schon gehört, teilweise aus erster Hand. Meistens aber reversibel, nach einigen Tagen.

Ich muss dazu sagen, dass ich den Reiz von "Tease & Denial" sehr gut nachvollziehen kann, und daher einen KG als gesteigerte Form davon. Aber der für mich nachvollziehe Hauptreiz wäre eben die gestigerte und unbefriedigte Lust.
Deshalb meine Frage an die Langzeitträger: Wie verhält sich das mit der berichteten KG-induzierten Impotenz? Hat man dann nach wie vor Lust, im positiven Sinn sogar gesteigerte Lust und nur der Körper macht nicht mit, oder verliert man zusammen mit der Erektionsfähigkeit auch die Lust?
 
 
13. Feb

@sturmwind ....
.... vielleicht informierst du ich zu einem nicht ganz unproblematischen thema doch mal ein bisschen intensiver als durch einen "schnellen bilck in wikipedia".
 
 
15. Feb

Lust ist trotz oder wegen KG vorhanden...
Lust und Lusttropfen sind nach wie vor vorhanden, nur Können kann ich nicht mehr so recht. Meine Eheherrin richtet sich dann auch noch sehr aufreizend her. Mein Lieblingsoutfit an ihr: Weisse durchsichtige Stoffbluse,
darunter zu sehen ein BH aus schwarzen Lederriemen, kurzer schwarzer Ledermini, weisse Strümpfe, schwarze Lederstiefel. Ja, da läuft dann der Lustsaft schon aus dem Plug hinaus und der Wunsch nach Wollen ist da. Zum verrückt werden.... Aber eben, never-inside.
  • Titty Sticker X Farbe:Lila
    Titty Sticker X Farbe:Lila
    DER Nippelschmuck für Ihre private Burlesque- bzw. Strip-Tanzshow! Glitzernde schwarze…
    Preis: 3,95 EUR
  • Titty Sticker X Farbe:schwarz
    Titty Sticker X Farbe:schwarz
    DER Nippelschmuck für Ihre private Burlesque- bzw. Strip-Tanzshow! Glitzernde schwarze…
    Preis: 3,95 EUR
  • Intim-Clip
    Intim-Clip
    Schmücken Sie Ihre »Perle«! Ausgefallenes Schmuckstück für IHRE Lust-Region.
    Preis: 9,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.
  • BDSM Friends SMKI Nord
    BDSM Friends SMKI Nord
    Freunde des BDSM im Norden die in entspannter Atmosphäre sich gern bereichern möchten
  • BDSM Singles
    BDSM Singles
    Es geht darum, einen Raum für BDSM-Singles zu schaffen...