Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Club-Erfahrungen
33 Mitglieder
zur Gruppe
SR24 RADIO & mehr...
87 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrungen mit Microlax?

**********luder 
Themenersteller9.328 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller9.328 Beiträge Frau

Erfahrungen mit Microlax?
Hallo Ihr Lieben *wink*

einige Leute schwören ja zur Vorbereitung für den Analverkehr auf so Mittelchen wie Microlax (gegen Verstopfung).

Hat von euch schon einmal jemand Microlax genommen ? Wie waren eure Erfahrungen?

Muss man danach wirklich nicht spülen?
Denn sonst könnte man ja auch gleich mit Wasser spülen.

Ich freue mich über Eure Erfahrungen dazu und sage vorweg *danke*

Eure
undercoverluder

*knicks*
*******ady 
2.133 Beiträge
Frau
*******ady 2.133 Beiträge Frau

Aus Hygienegründen spült man selbst nach einer Anwendung mit Microlax.
Auch wenn es ein sanftes Abführmittel ist würde ich immer eine Spülung vorziehen um abzuführen.
Auf Dauer wird es dir dein Körper danken.
*******fer 
965 Beiträge
Mann
*******fer 965 Beiträge Mann

Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber ich würde eine Spülung deutlich vorziehen, bevor ich irgendwelche Abführmittel nähme, die ich sonst eigentlich gar nicht bräuchte... *nachdenk*.
****Ffm 
4.905 Beiträge
Frau
****Ffm 4.905 Beiträge Frau

Abführmittel...
sind Medikamente und sollten als solche behandelt werden.

undercoverluder:
einige Leute schwören ja zur Vorbereitung für den Analverkehr auf so Mittelchen wie Microlax (gegen Verstopfung)

Wenn du dich unbedingt vorbereiten möchtest, mache eine ganz normale Spülung, missbrauche aber keine Medikamente dazu. Ich mache keine Vorbereitung und es gibt auch keine Spuren. Wenn du keinen Durchfall hast und nicht gerade eben einen Stuhlgang gehabt hast, ist der Enddarm normalerweise sauber und benötigt keine besondere Reinigung.

*my2cents*
*******ter 
622 Beiträge
Mann
*******ter 622 Beiträge Mann

Mit der Selbstreinigung ist das leider sehr unteschiedlich.Bei mir befinden sich nach dem Stuhlgang immer noch Reste im Enddarm. Ohne Spühlung ist bei mir also nichts sauber. Daher nutze ich aber auch zur Spühlung eine Kochsalzlösung mit einem Klistierball, da für die Schleimhäute am verträglichsten. Kochsalzlösungen werden ja auch für Infusionen genutzt. Nach mehreren Spühlungen fühle ich mich wohl und sauber
**********luder 
Themenersteller9.328 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller9.328 Beiträge Frau

NikkFfm

...sehe ich auch so...

Ich frag mich auch, was so ein Mittel bewirkt, wenn man ja eigentlich gar nicht muss und der letzte Stuhlgang schon ein paar Stunden her ist *nachdenk*
*********** 

***********  

Abführmittel wie Agiolax und Co machen abhängig, den Darm träge und dann geht es nur noch mit den Mittelchen.

Also ohne Not - Finger weg davon.
*********man6 
25 Beiträge
Frau
*********man6 25 Beiträge Frau

Microlax
ich arbeite in einer Apotheke und kenne mich ein wenig aus,
Microlax ist ein Mikroklistier und bindet Flüssigkeit im Stuhl,
damit der Stuhl aufweicht und man dann abführen kann,
es gibt auch große Klistiere mit ca 135 ml, kann ich aber dafür auch nicht empfehlen,
ich finde es besser ganz normal zu spülen
**********luder 
Themenersteller9.328 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller9.328 Beiträge Frau

Ich hab hier ja nun öfters gelesen, das es einige so betreiben... aber wenn da gerade nix aufzulösen ist, macht das dann überhaupt Sinn?
******Zur 
1.595 Beiträge
Frau
******Zur 1.595 Beiträge Frau

Ich sähe ...
... komplett andere Wirkungsweisen.

Spülung betrifft den Enddarm. D.h. ist etwas vorhanden, wird's 'rausgespült und spätestens beim 2. Gang ist der Enddarm sauber.

Wird abgeführt, dann betrifft das nicht zwangsweise ausschließlich den Bereich des Enddarms.
D.h. es wird ggf./evtl. noch erst etwas in den Enddarm 'reingetragen, was, zusammen mit evtl. schon/noch Vorhandenem, dann ausgeschieden wird. Ausgeschieden, aber damit ist noch nicht gespült.
D.h. die Spülung würde sich ggf. dann erst daran anschließen.

D.h. vergleicht man:
• Microlax alleinig (d.h. ohne Spülung) mit
• Spülung alleinig
Dann ist's wie der Unterschied zwischen:
• Besenrein und
• Feucht durchgewischt
Sollte man meinen.


Erfahrungen mit Microlax habe ich nicht!

BerLonZur
******014 
397 Beiträge
Frau
******014 397 Beiträge Frau

Da würde ich mir eher den Analsex abgewöhnen. Sorry, ich kann diesem ganzen Vorbereitungen nix abgewinnen und ich hatte auch noch nie irgendwelche Probleme (mit Resten).

Es sollte Mann bewusst sein, das es in der Öffnung nie total sauber ist oder es lassen.
*******elle 
10.376 Beiträge
Frau
*******elle 10.376 Beiträge Frau

Vorsicht, Abführmittel können abhängig machen, dann geht ohne gar nix mehr!

Egal ,was auf der Packung steht! Lieber darauf verzichten.

Wenn gespült werden soll, reicht lauwarmes Wasser und eine Birnspritze, das handhabe ich seit Jahren so.

Ich fühle mich so einfach sicherer.
**********luder 
Themenersteller9.328 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller9.328 Beiträge Frau

Solange ich nicht wirklich sowas brauche (und das kam eigentlich noch nie vor), werde ich es auch nicht benutzen...

Ich bin halt eben verwundert, das es einige als "Vorbereitung" nutzen....
*******elle 
10.376 Beiträge
Frau
*******elle 10.376 Beiträge Frau

ja nun, die fühlen sich vlt so sicherer, und wissen es nicht besser.
Aber ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Abführmitteln in meiner Familie beobachten können.
Daher würde ich immer davon abraten.

Zumal eine normale Darmentleerung und eine Spülung mit lauwarmen Wasser wohl in den meisten Fällen reichen dürften.

Und , nur um sich sicher zu fühlen ein Medikament dem Körper zu zuführen , muss ich nicht haben .
*******981 
1.099 Beiträge
Paar
*******981 1.099 Beiträge Paar

Also ich würd sowas nie nehmen. Gut ich gehör auch zu denen die keine Analspühlungen machen.
Finde halt, wenn jemand Anal will, muss er halt damit rechnen, dass da evt mal was hängenbleibt. Hab auch kein Problem damit wenn an meinen Fingern auch mal was dran ist, nachdem ich ihn verwöhnt habe. Kann man ja alles abwaschen.

LG Nina
********0_hh 
95 Beiträge
Frau
********0_hh 95 Beiträge Frau

Finger weg
Ich nehme auch keine Medikamente, außer ich bekomme sie verschrieben.
Für den Analverkehr spüle ich persönlich auch nur einmal durch und dann ist bereits alles super.
*********** 

***********  

Also ich...
finde die "Vorbereitung" mit einer Spülung schon sehr anregend, sie stimmt mich auf das Kommende ein. Ich mache es aber schon ein bisschen vorher, nicht erst kurz vor knapp. Wenn dann was nachrüstest, ist es halt so. Scheiss drauf. *traenenlach*
****ine 
174 Beiträge
Frau
****ine 174 Beiträge Frau

Also ich habe schon ziemlich alles ausprobiert und schwöre auf Microlax.
Was soll ich sagen? Bisher lebe ich noch, bin nicht abhängig und die Verdauung funktioniert auch noch.
Nehme es allerdings auch nur alle 2-3 Wochen.
Mit der Darmspülung hab ich nicht so gute Erfahrungen gemacht.
**********luder 
Themenersteller9.328 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller9.328 Beiträge Frau

Und wie wirkt es nun?

Und “nachspülen“ tust Du nicht?
****han 
160 Beiträge
Frau
****han 160 Beiträge Frau

Das würde mich auch interessieren...

Ich spüle vorher relativ gründlich (kommt aber auch nur alle paar Wochen vor) - einfach, um mich dabei sicherer zu fühlen. Ihn würde es nicht stören ("natürlich ist sauber schöner - aber ich weiß ja, wo ich ihn reinstecke"), aber ich mag das für meinen Kopf haben.

Über Microlax hab ich schon das eine oder andere gelesen und bin mir aber nicht sicher, ob es wirklich eine Erleichterung der Vorbereitung ist...

Also Aveline - wie schaut es aus *ggg* ?


Liebe Grüße
****ine 
174 Beiträge
Frau
****ine 174 Beiträge Frau

Das Mittel wirkt. Und zwar immer. Mal mit mehr, mal mit weniger "Erfolg".
Es geht schnell und ist nicht sehr aufwändig.
Gut finde ich, dass es wirklich nur den Darm leert. Bei Einläufen mit Wasser hatte ich das Problem, dass es den ganzen Darminhalt aufgeweicht hat und später noch was nachkam.
Nein, spülen tue ich nicht. Hatte anfangs deswegen auch Bedenken. Aber bisher hatte ich nie Probleme.
******wen 
7.203 Beiträge
Frau
******wen 7.203 Beiträge Frau

Wo nichts ist, kann nichts kommen. Das Mittelchen wirkt eben NICHT immer. Oft genug auf Arbeit beobachtet: Ist der Enddarm leer, bleibt Microlax wirkungslos. Tatsache. Isso. Kann man sich sparen und stattdessen einmal komplett natürlich entleeren. Leidet man nicht gerade an Durchfall, ist der Enddarm nach dem Stuhlgang bis zum Sigma komplett sauber.

Tipp: Ein Besuch der Webseite des Herstellers. Die Wirkungsweise wird dort gut verständlich beschrieben.
****ine 
174 Beiträge
Frau
****ine 174 Beiträge Frau

Was heißt da ist nichts... Immerhin ist da noch das Mittel selbst. Ist schon vorgekommen, dass eben nur das wieder rauskam. Dann weiß man halt, dass man leer ist. Aber wirken tut es trotzdem. Spürbar.
Aber ich kann nur von mir sprechen. Es ist ja gut möglich, dass es bei Anderen anders ist. Interessant zu hören...
*********chatz 
5.206 Beiträge
Paar
*********chatz 5.206 Beiträge Paar

Ich benutze auch vor Analsex Microlax und habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Es geht schnell und der Enddarm ist absolut sauber. Ich mag es überhaupt nicht, wenn irgendwelche Reste dann beim Sex sichtbar sind oder gar der Herr beim Fingern damit im Darm in Berührung kommt und dann fleißig in der Pussy weiterfingert. Habe ich schon erlebt und ist alles andere als erregend.
Allerdings mache ich nicht so oft anal, und wie hier auch schon beschrieben, sollte man Microlax nicht zu oft nehmen (ich nehme es alle 6 Wochen mal), da die Darmtätigkeit 2-3 Tage braucht um wieder in Gang zu kommen. Dafür fühle ich mich damit auf der absolut sicheren Seite.
LG
Sabrina
**********luder 
Themenersteller9.328 Beiträge
Frau
**********luder Themenersteller9.328 Beiträge Frau

da die Darmtätigkeit 2-3 Tage braucht um wieder in Gang zu kommen

Na, im Grunde soll das Zeug ja nur im Enddarm wirken, wenn ich nun nix falsches gelesen habe... warum dann 2-3 Tage um wieder in Gang zu kommen?