Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Safer Sex
1024 Mitglieder
zur Gruppe
Mediziner-Profis in Weiß
862 Mitglieder
zum Thema
Meine Erfahrung mit der Kivin-Methode68
Heute möchte ich meine Erfahrung mit der Kivin-Methode teilen, eine…
zum Thema
Rasur vs. Enthaarungscreme122
Die meisten kennen die Probleme der Haarentfernung.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Haarentfernung durch die IOS-Methode

Haarentfernung durch die IOS-Methode
Hallo, bin beim Durchlesen verschiedener Foren zum Thema dauerhafte Haarentfernung auf die Homepage der Firma hairfree aufmerksam geworden, die mit der I.O.S.-Methode Haare entfernt. Wer hat damit Erfahrung gemacht? Mit welchen Kosten kann ich rechnen und wie schmerzhaft ist es?
*****999 Mann
1 Beitrag
Hab Erfahrung gesammelt
Hallo

Hab mir bei Hairfree vor ca. 2 Jahren Haare am Rücken entfernen lassen. Waren nicht sooo viele, aber mich hat´s halt optisch gestört und ausserdem hat es z.B. beim längeren Autofahren/Schwitzen gejuckt.

Soweit ich mich jetzt erinnern kann liegt der Rücken in der Preisliste ziemlich weit oben. Dieser ist sicherlich nicht deine "Problem-Zone" *g* aber du musst für kleinflächigere Bereiche trotzdem noch ca. 50% des u.g. Preises einkalkulieren.

Ich hab für die ersten 4 Anwendungen damals 600 Euro bezahlt. Dies war aber ein "Sonderpreis" da das Mädel, welches die Behandlung durchgeführt hat, eine frühere Bekannte war. Regulär wären wohl 800 Euro fällig gewesen.

Auf der Internetseite wird von ca. 6 Behandlungen ausgegangen. Beim ersten Gespräch wird aber nur von 4 Behandlungen gesprochen/geworben und "bei manchen Personen reichen oft schon 2-3 Behandlungen".
Letztendlich unterschreibst du aber erstmal einen Vertrag über 4 Behandlungen und musst auch den fälligen Betrag unmittelbar entrichten.

Ich war letzte Woche das 8te mal dort und hoffe, dass es nun das letzte mal war. Jede weitere Anwendung kostete 100 Euro, wobei der Normalpreis bei 150 Euro liegt. Die 5te Sitzung war meine Bekannte noch dort und hab mit ihr diesen Preis vereinbart. Die darauffolgenden Behandlungen wurde von anderen Mädels durchgeführt und ich hab mich von den 100 Euros nicht mehr abbringen lassen.

Bezüglich Schmerzen:
Eine Pauschalangabe ist hier gar nicht so einfach abzugeben, da die Haut / Person völlig unterschiedlich regieren.
Bei mir ist es so, dass z.B. der Nacken recht empfindlich ist und es da schon a bisserl schmerzt, wogegen es im Bereich der Schulterblätter nicht so schlimm ist.
Mit was kann man das Vergleich? Tatoo hab ich nicht, als fällt dies als Vergleich weg. Würd mal sagen, fühlt sich in etwa so an wenn man sich mit den Fingernägeln mal kurz "zwickt". Ist aber auszuhalten, zumale Frau eh nicht so "wehleidig" wie Männer sind.

Was wird genau gemacht?

Erst wird rasiert, dann wird eine Gel aufgetragen und dann mit der "Pistole geschossen". Der Impuls erfolgt nicht automatisch sondern immer auf Knopfdruck, so alle 5sec ein Schuss.
Anschließend gibts noch eine Creme darauf.
Die Stellen sind danach ein klein bisschen gerötet, ist aber nach ein paar Std nicht mehr zu sehen.

Die einzelnen Behandlungen sollten ungefähr im Abstand von 6-8 Wochen erfolgen, da dies an die Wachstumsphasen der Haare angepasst ist.


Resüme

Würd ich es nochmal machen? Ja, ich denke schon, hab zwar bisher 1000Euro in Eitelkeit investiert *snief* aber das Gefühl eines glatten Rückens ist schon sehr angenehm.


Hoffe, dass dich meine Erfahrung in deiner Entscheidung ein bisschen weitergebracht hat

Ciao
...Im Moment...
.... bin ich in der Behandlung. Ich lasse meinen Intimbereich die Haare dauerhaft entfernen. Habe allerdings erst eine Sitzung hinter mir. Es tut absolut nicht weh. An manchen Stellen wird es etwas warm. Wieviel ich brauche, ob es wirklich alles entfernt wird, steht natürlich noch in den Sternen.

Laxly999 hat gut beschrieben und ich kann ziemlich alles bestätigen, bis auf die Kosten und meine vermutliche Anzahl der Sitzungen. Die sind bei mir natürlich anders. Die Preisliste kann man auch auf der Internetseite von Hairfree nachlesen.
****sMK Mann
127 Beiträge
Hairfree...
@*****999

...eigentlich ist alles so wie von Dir beschrieben!

Bin selbst heute bei Hairfree zur Beratung gewesen. Es wurde alles sehr ausführlich erklärt und sogar eine kleine kostenlose Probebehandlung durchgeführt (eine Art Gerätevorführung).
Die Preise richten sich nach dem Grad der Körperbehaarung und der zu behandelnden Fläche (Rücken, Bauch, Intimbereich etc.).
Mir wurde hierbei ein Angebot für den Bereich vom Bauchnabel abwärts bis einschließlich Intimbereich gemacht.
Pro Sitzung (ca. 1-1,5Std.) ein Betrag von 199 Euronen.
Rechnen muss man in etwa mit ca. 6 Behandlungen. Macht dann all together lockere 1194 Euros.
Hairfree bietet ab der 7ten Behandlung (falls überhaupt notwendig) eine Minimierung des Behandlungspreises um 50% an. Für die erste Behandlung kann man sich im Internet noch einen 25€ Gutschein ausdrucken und für jede Werbung eines neuen Kunden gibt's auch nochmal ne kleine Gutschrift.
Alles in allem auf jeden Fall zu überlegen, denn auf Dauer gesehen kostet das Rasieren ja auch Geld...und was einmal weg ist kommt bei "Hairfree" nicht wieder (weder die Haare, noch das Geld *grins*)

Gruss ErausMK
*bitteschoen*

P.S.: im Netz unter hairfree minus pe dot de zu finden
*********em287 Paar
120 Beiträge
vielen Dank...
für die audführliche Beschreibung. Werden uns mal auf deren HP umschauen, da uns das Thema auch interessiert...
LG
eine andere Meinung...
Hallo,

ich habe seit ziemlich genau einem Jahr bei Hairfree an 8 (!) Behandlungen teilgenommen, und ich muss sagen, wenn ich mich wieder entscheiden müsste, ob ich mein Geld dafür ausgebe oder nicht, würde ich es bestimmt NICHT tun.

Erstens, es HAT weh getan, teilweise heftig. Zweitens, ich bin 850 Euro (!!) losgeworden - und habe immer noch ausgedehnten und auffälligen Haarwuchs an der betroffenen Stelle. Drittens, Hairfree gibt KEINERLEI Erfolgsgarantie - habe vor kurzem im Vertrag nachgeschaut, sie können für Nichterfolg nicht haftbar gemacht werden, es gibt keine Chance für Entschädigungen, falls der (so sicher) versprochene Erfolg ausbleibt und nur der Geldbeutel geschmälert wurde...

Bei diesem Mißerfolg fällt mir ein, was mir eine Kosmetikerin über dauerhafte Haarepilation gesagt hat: Die Haarwurzel in der Wachstumsphase können zwar endgültig zerstört werden, aber in der Haut schlummern zahlreiche untätige, inaktive Follikel; und wenn der Körper merkt, dass viele Haarwurzel durch Eingriff von außen zerstört wurden, dann werden eben die Schlummernden aktiviert...

Jeder soll diese Aussage selbst beurteilen - sie fiel mir nach meinem Hairfree-Mißerfolg ein, als ich darüber grübelte, was wohl der Grund sein mag...

Mein Tipp: Lieber Heißwachs oder Kaltwachs, im Kosmetikstudio oder zuhause - damit spart man jede Menge Geld und vor allem Ärger. Den Schmerz gibt es zu jeder Epilation, die Wochen halten soll, warum also dann nicht den Billigeren wählen?

LG

-corsetfever-
***os Mann
1.684 Beiträge
Haarentfernung
Das klingt entmutigend. Allerdings ist der Beitrag schon recht alt. Gibt es vielleicht ein Update?
*******imue Mann
577 Beiträge
Haarentfernung dauerhaft möglich?
Eine IPL behandlung ist nichts anderes als eine `Schrotschuß`therapie.Generell ist es sehr schwierig Haare dauerhaft zu entfernen,da sie Genetisch angelegt sind.Wir können immer nur eine Schlacht gewinnen.Die einzigste Möglichkeit sie loszuwerden ist und bleibt ist eine Lasertherapie,weil hier das Haar als Lichtleiter zum Haarbalg(Folikel)geleitet wird und der dabei verkocht.Bei einem Volltreffer schießt das Haar bei der Behandlung aus der Pore.(habe selbst daneben gestanden)OK es ist und bleibt eine Kostenfrage aber es ist doch ein unglaublicher Luxus immer Babypötter glatt zu sein oder?Eine IPL therapie würde ich NIE machen wollen da das Risiko von VERBRENUNGEN im Intimbereich übelste Folgen hat.Ich habe das Glück nahe an Hannover zu sein.In Bemerode ist ein Laserinstitut mit den besten Preisen der Republik,dazu auch noch unglaublich Kompetent und sehr Nett.LG mi
*****_69 Paar
125 Beiträge
IPL Schrott???
Hallo zusammen,

zum Thema IPL oder Laser muss ich sagen, dass wir derzeit mit IPL versuchen in gewissen Bereichen Haare loszuwerden (Achsel und Intim bei unserer Sie).
Klar ist dass es nicht umsonst zu bekommen ist. Die Kosten sind ziemlich "haarig". Es macht jedoch den Anschein dass es klappen könnte. Die Areale in denen Haare nachwachsen sind kleiner und es gibt richtig blanke Stellen. Es soll in ein paar Behandlungen vollkommen weg sein. Bei dem Institut (Skinshine) wo wir die Behandlung durchführen lassen hast Du eine Garantie von zwei Jahren. Das bedeutet Du bezahlst für acht Behandlungen und wenn das nicht reicht kannst Du in den zwei Jahren immer weiter behandeln.

Was jedoch klar ist, dass nur Haare zerstört werden können die auch da sind (Wartezeit zwischen den Behandlugnen mehrere Wochen). Das heist nur Haare in der Wachstumsphase werden zerstört. Sollte Dein Körper sich entscheiden auf einmal nach ein paar Jahren Haare herstellen zu wollen kann man da natürlich nichts vorbeugend machen.

Was auch klar ist dass es mit Schmerzen verbunden ist, das Haar dient dazu Energie in die Tiefe bis zur Haarwurzel zu transportieren und dies dann zu "verbrennen" (Hitze -----> Schmerzen).

Im Vergleich zu Laser ist die Therapie erfolgsversprechender, da bei der IPL ein Lichtblitz verwendet wird, der in der Lage ist Haare mit unterschiedlichen Farben (sollten jedoch dunkel sein) "aufzuheizen", der Laser ist hier nicht so breit gefächert.

Thema Verbrennungen haben wir gehört dass es eher bei der Laserbehandlung Verbrennugen gibt. Bei der IPL können Rötungen und leichte Bläschen an der Stelle, wo vorher das Haar war auftreten, diese verschwinden jedoch innerhalb von ein paar Tagen wieder.

Wir hoffen Rodos einige Informationen gegeben zu haben.
Wie ist es bei Tatto ?
Hallo würde gern meine Zonen Haar frei machen lassen
Habe aber ein Tattoo und zwei Piercing hat jemand Erfahrung damit ?

Danke für die INFO

Birgit und Jürgen
*******on64 Mann
215 Beiträge
mal über die Methode nachdenken ...
ich war gerade auf der Seite, dort gibt es ja beängstigend wenig Informationen dazu, was mit eurer Haut und damit mit eurer Gesundheit angestellt wird. Fragt euch mal ob ihr euer Auto in ne Werkstatt schaffen würdet, bei der es so wenig Infos über deren Arbeit gibt.
Ok, es wird dort gesagt, es wäre eine Lichttherapie. Das es kein normales Licht ist, wird ja wohl jeder alleine wissen, wem fallen in der Sonne schon dauerhaft Haare aus, es wird also wahrscheinlich ein Läser sein. Der setzt winzige Verbrennungen und schädigt auf jeden Fall die Haut. Wenn es ein UV-Laser ist kommt eine erhebliches Hautkrebsrisiko dazu.
Wenn ihr dieses Risiko wollt ... immer hin. Ich vertraue dann doch eher auf meine Klingen oder Wax.
*******imue Mann
577 Beiträge
Hallo ?UV-Strahlen (Laser)?
Ich glaube es Fehlt hier an dieser Stelle, schlichtweg das Grundsätzliche Wissen von Physik,anders ist ein derartiges geschreibe nicht erklärbar.Sorry aber manchmal muß man Klartext sprechen.mi
*******imue Mann
577 Beiträge
Hey,Birgit_42
Ist natürlich ein schwieriges Thema.Die Piercings sind das kleinste Problem,die kann man ja kurzfristig heraus nehmen.Bei deinem Tattoo kommt es eher weniger auf die Körperregion, sondern auf die Farben an.Grundsätzlich nehmen dunkle Farben mehr Energie auf als helle Töne,darum lassen sich ungeliebte A-geweihe recht gut mit dem Yag-Laser entfernen da er ein anders Lichtspectrum hat als z.b.ein Alexandrit-Laser der zur Haarentfernung benutzt wird.Helle Haare werden deshalb mit diesem Laser schlecht erfaßt,da die Lichtenergie nicht ausreichend tief an den Haarfolikel geführt wird.Es wird unter Umständen ein anderes Lichtspectrum(Laser)gebraucht z.b.ein Yag-Laser oder ähnliches.Mach in einem guten Laserinstitut ein paar Probeschüsse an einer unauffälligen Stelle und warte eine Zeit ab(10-14 Tage)dann müßtes Du eine Veränderung sehen .Notfalls kannst du einen kleinen Fleck nachstechen lassen.Have a´nice day&a lot of horny night`s.mi P.S.für den Fall das Du im Dunstkreis von Hannover lebst habe ich eine gute Adresse.
*******on64 Mann
215 Beiträge
@ Forgetmimue
Du treibst mir ein Schunzeln ins Gesicht ... ich bin Physiker
Haarentfernung durch die IOS-Methode

... Gibt es vielleicht ein Update ...

Also ich glaube die Evolution hat den Menschen in einem Jahr noch nicht wirklich weiter gebracht... *nixweiss*
*****rer Mann
1 Beitrag
zu teuer
Hallo Zusammen
Ich war vor etwa 4Jahre bei Hairfree und wollte die Haare im Intimbereich entfernen lassen. corsetfever hat recht es gibt keien Erfolgsgarantie. Im Beratungsgespräch wurde alles super dargestellt. hab dann eine Vertrag über 6 Sitzungen unterschrieben und 1200€ gelöhnt ein bisschen lichter ist der Wald geworden vieleicht so 20% weniger Haare. Mir wurde dann der vorschlag gemacht zu einem günstigern Preis weiterzumchen hab ich dann aber sein lassen.
Schmerzen? Aber ja die nette Lady hate einmal das gerät nicht richtig eingestellt und hat mir ein ordentliches brandmal auf den schnidel gesetzt.
Fazit für mich: hairfree nein danke.
******_rp Mann
15 Beiträge
zufrieden
also ich hab die Haarentfernung vor 4 Jahren bei hairfree machen lassen - Achseln Brust Bauch Intim - und ich bin total zufrieden. Es fühlt sich toll an und die Stoppeln bzw. eingewachsenen Haare sind Vergangenheit. Klar kostet das was, aber ich hab in 20 Jahren auch so an die 5000 Euro fürs Rasieren ausgegeben... und es war nie wirklich schön glatt.
******ver Mann
684 Beiträge
hairfree
Ich bin dort auch gerade zur Behandlung in Frankfurt. Ursprünglich wollte ich mir nur den Intimbereich behandeln lassen. Dafür habe ich 8 Behandlungen à EUR 190,- bezahlt. Habe jetzt 4 Behandlungen hinter mir. Es geht voran. Seit dem letzten Mal gönne ich mir auch noch eine Behandlung unter den Achseln, 8x EUR 120,-. Hier ist nach der ersten Behandlung schon fast die Hälfte weg. Es geht schneller je heller die Haut und je dunkler die Haare, und einfacher natürlich je glatter die Körperregion. Es zwickt nur dann etwas wenn nicht der ganze Glasstein, oder Diamant, oder was genau das ist, auf der Hautaufliegt und nicht die ganze Fläche unter dem Stein mit Gel ausgefüllt ist, denn dann ist die Kühlung nicht ausreichend gewährleistet. Habe schon einige schmerzhafte Momente gehabt. Das ist aber nicht von Dauer, der Haut passiert dabei nichts. Hatte noch nie rote Stellen anschließend. Ich würde jedoch dringend empfehlen, sich vorher selber gründlich zu rasieren, denn dort wird es trocken mit einem Einwegrasierer gemacht, und das tut dauerhaft weh.
Die Methode ansich scheint jedenfalls einwandfrei zu funktionieren. Ich hoffe nur, dass ich nach den 8 Behandlungen wirklich alle Haare an diesen Stellen los bin.

Ich finde es auch extrem teuer, die Intimbehandlung dauert 30 Minuten, ca. 40 Shots, die Achselbehandlung dauert 15 Min., ca. 25 Shots. Aber man hat ja auch sein ganzes Leben etwas davon. Ich finde, wenn man es sich leisten kann, ist es eine Investition wert.
**********nnens Paar
31 Beiträge
hi
wir haben jetzt sehr viele Rezessionen gelesen, auch im Internet in Foren.

Es gibt immer wieder mal Leute, die von der Methode abraten.

Ist das die Ausnahme der Regel? Oder wieso funktioniert es bei denen nicht?

lg
******ver Mann
684 Beiträge
@engelundsonne
seit meinem letzten beitrag unten, hatte ich eine weitere behandlung, d.h. die 5. im intimbereich und die 2. unter den achseln. bei den achseln sieht alles so aus, als wäre es nach der 4. behandlung erledigt. im intimbereich habe ich einige komplett freie stellen und an anderen ist der haarwuchs noch relativ dicht.
es scheint also wirklich an der wachstumsphase des jeweiligen haares zu liegen. mir wurde auch erklärt, je heller die haut und je dunkler das haar, desto besser, denn so würde das licht besser geleitet. es scheint aber auch so zu sein, dass dickere haare widerständiger sind.

abraten würde ich von der methode nicht. ist sicherlich die schonenste. habe damit überhaupt keinerlei probleme. wird halt entsprechend teurer, wenn das nach der 8. behandlung nicht erledigt ist... allerdings habe ich keinen preisvergleich zur lasermethode.

ich hoffe, das hilft euch ein bißchen weiter.

lg
mick
**********nnens Paar
31 Beiträge
danke
wollen es nächstens auch probieren...hatten die Woche eine kostenlose Probe...mal sehen wie sich's entwickelt bei uns
**********nnens Paar
31 Beiträge
was uns noch in den Sinn gekommen ist...
...wenn nur einige Stellen im Intimbereich haarfrei sind und die anderen nicht, wie sieht das denn aus, wenn man ein paar Tage nicht rasiert als Mann?! ...wie veräzt oder sonst dass man krank sei...
******ver Mann
684 Beiträge
naja, ich rasiere mich natürlich weiterhin!!!
die behandlung ist ja auch noch nicht zu ende. Ich hoffe, dass es sich nach 8x erledigt hat. ansonsten muß ich eben noch ein oder zwei behandlungen dranhängen...
Gesundheitsrisiko? Keine Daten vorhanden
Hallo,

ich muss melethron64 Recht geben: Wenn etwas Zellschädigendes, wie z.B. Licht, chemische Substanzen, mechanische Belastungen Zellen (insbesondere das Genom) schädigen und die Zelle nicht ganz töten, steigt das Risiko auf Veränderungen im Erbgut (Krebs). Meistens dauert es auch viele Jahr(zehnte) bis Krebs entsteht, das erklärt auch sicherlich, warum es noch keine Publikationen gibt (Pubmed-Datenbank). Durch körpereigene DNA-Reparaturmechanismen und das Immunsystem ist man weitgehend vor Krebs geschützt, jedoch steigt sicherlich das Risiko.

Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen, aber auch hier gilt, wie überall auch: Jeder muss es für sich selbst wissen. Sicherlich gibt es auch einige Menschen, die psychisch sehr stark Leiden, da bietet sich zum Beispiel so eine Laserbehandlung an.

Das die behandelten Bereiche für immer komplett von Haaren befreit sind, halte ich für unwahrscheinlich. Wie die Vorredner auch, gibt es viele ruhende Haarfolikelzellen, die irgendwann ihre Arbeit aufnehmen können. Ist aber auch sicherlich individuell sehr unterschiedlich und bei den meisten wird die Behaarung danach nie mehr so dicht sein, wie vorher.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.