Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Fotografie & Technik
1116 Mitglieder
zur Gruppe
Models&Fotografen Sachsen
504 Mitglieder
zum Thema
Nikon oder Canon Spiegelreflex?51
Nikon oder Canon Spiegelreflex - was empfiehlt ihr, welche Marke ist…
zum Thema
Canon vs. Nikon101
Es wurde zwar oft diskutiert und viel gefragt, aber ich bin nie zu…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Canon EOS 40D oder Nikon D200 ?

**********per20 Frau
128 Beiträge
Themenersteller 
Canon EOS 40D oder Nikon D200 ?
Ich möchte mir in der nächsten Zeit ne neue Kamera zulegen und von dem SLR Angebot sind genau die beiden übrig geblieben die für mich in Frage kommen .Wobei ich auf Live-View wie bei der Canon auch verzichten kann . Wer hat schon mit beiden Erfahrungen gesammelt oder wer würde aus welchen Gründen auch immer vom Kauf einer der oben genanten Kameras abraten.
Die Gründe würden mich sehr interessieren .
Canon EOS 400D oder Nokon
Ich kann mir kein Urteil zur Nikon erlauben, weil ich sie noch nicht ausprobiert habe. Zur Canon EOS 400D nur soviel - habe sie seit ca. einem Jahr. Hier 3 Gründe FÜR den Kauf: 1. Einfache Handhabung (auch für Anfänger), 2. Super Fotos, 3. hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis!
**********per20 Frau
128 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank für die schnelle Antwort, aaaaber ich meinte die
EOS 40 D und nicht die 400D . Lg Manuel
huch...
verflixt aber auch...nicht nur mit dem schreiben, nein auch mit dem lesen hapert's... *umpf*
******o50 Paar
144 Beiträge
EOS 40d oder ...das andere
Ok,ich hab die 40d nicht,weil mir die 30d besser liegt.Dennoch im Vergleich zur Nikon 200d geht es ganz klar für die Canon aus.
Die Frage aller Fragen Canon oder Nikon !
Sollange es diese beiden Hersteller gibt werden wohl noch unzählige Foren mit dieser Frage gefüllt *g* Denke es ist einfach eine Frage des Geschmacks. Habe mit diese Frage auch vor Jahren gestellt - damals war meine Wahl Nikon, diese habe ich bis heute auch nicht bereut.

Also mein Tip als Nikon-nutzer: Nikon D200

Jetzt wird wieder jeman kommen und die Canon in den Himmel heben.
Am besten du gehst in einen Laden deines Vertrauens und lässt die beide Knippsen zeigen. Probiere sie aus und entscheide dich für eine.
Sind beide gute Kameras und du machst mit keiner einen Fehler.
Viel Erfolg
Zottel31
*******015 Mann
260 Beiträge
Die immer wieder falsch gestellt Frage ...
Viel wichtiger und viel teurer als der Body, den du hier zur Auswahl stellst, sind die Objektive.

Zu deiner Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten:

Du hast schon Canon Wechselobjektive? Dann bleib bei Canon.

Du hast schon Nikon Wechselobjektive? Dann bleib bei Nikon.


Du beabsichtigst keine Wechselobjektive einzusetzen? Dann kauf dir eine gute Bridgekamera.

Du hast noch gar keine Wechselobjektive? Dann warte bis zur Photokina im Herbst. Denn dann wird sich die Frage nach dem Body bestimmt neu stellen.

VG, Oliver

P.S. In den mir bekannten Tests hat die 40 D etwas besser abgeschnitten *g*
**********per20 Frau
128 Beiträge
Themenersteller 
Wow...
... vielen Dank für die Resonanz . Ist aber auch eine kniffelige Frage .
Bauch oder Objektiv
Hab selbst die D200, ein guter Freund mit dem ich oft Fotografiere die 40D.
Als ich die D200 gekauft habe war es sicher die beste Alternative zur 20D/5D, aber jetzt (hätte ich nicht für ca 3000€ Objektive für die Nikon) würde ich mich der Kamera wegen die D40 einer !D300! vorziehen.
Dazu kommt noch die Verkaufszahl einer Kamera. Je mehr Leute sie haben desto mehr gebrauchte Objektive gibt es, Zubehör von Fremdherstellern...
Canon hat auch paar feine Objektive die billiger sind als orginal Nikon und sehr gut.
Aber mein Freund hat auch ein paar Schätzchen die nicht mehr kompatibel sind
(sein 50/1.2 ist ok).
Damit hatte ich mit der D200 noch nie Probleme.

Trotzdem würde ich dem Preis/Leistung der Kamera wegen und der hohen Stückzahl der Teile wegen jetzt (wirklich jetzt im Moment, wer weiss wie die D400 mal wird) Canon kaufen.

ciao
ceb8
Zeige ein Foto...
........ und niemand, aber auch wirklich niemand, wird Dir sagen können, ob Du es mit einer Nikon, einer Canon, einer Sony oder mit einer Sonstwas gemacht hast. Wenn er nicht auf die Exif-Daten schaut *zwinker*

Überlege Dir folgendes:

  • Welches Wissen hast Du in der Fotografie?
  • Bist Du mit Deinem fotografischen Können in der Lage, die Kameras voll auszunutzen und bis an die Leistungsgrenzen derer zu gehen?
  • Wie Andere schon erwähnten, besitzt Du bereits schon Objektive eines der gewählten Herstellern?


Kann Dir auch nur empfehlen, in einen echten Fachhandel zu gehen, die Kameras in die Hand zu nehmen, ruhig ein wenig in der Bedienungsanleitung blättern und ein wenig durch das Bedienungsmenu zu klicken. Nur so wirst Du feststellen, welche Kamera Dir am besten liegt. Wie gesagt, wirst Du an Deinen Fotos keinen Unterschied feststellen.

Grüße,
Michael
*********a_s_C Frau
11 Beiträge
Zu Nikon kann ich nichts sagen, aber mit Canon habe ich seit Jahren durchwegs nur gute Erfahrungen gemacht.
(AE 1, EOS 350D, EOS 40D).

Falls du bereits Objektive einer analogen Spiegelreflex besitzen solltest, musst du daran denken, dass Canon das Bajonett verändert hat und die analogen Objektive somit nicht mehr auf die Bodies der DSLR passen.
>Falls du bereits Objektive einer analogen Spiegelreflex besitzen solltest, musst du daran denken, dass Canon das Bajonett verändert hat und die analogen Objektive somit nicht mehr auf die Bodies der DSLR passen.

EF objektive passen an analog und digital kamera *zwinker*

bei einführung der ef objektive1985 gab es meines wissens noch keine digitale eos. aber analoge eos. *zwinker*

du meinst bestimmt die fd objektive.
eos40d ältere objektive
Bei: "Aber mein Freund hat auch ein paar Schätzchen die nicht mehr kompatibel sind (sein 50/1.2 ist ok)." meinte ich schon Objektive die meschanisch passen, aber die Elektronik nicht kompatibel ist ( lässt sich z.B nicht abblenden Camera meldet Error ...) kann wohl u. U. durch eeprom update (bei canon) behoben werden aber nicht immer, manchmal sogar bei bestimmten Sr. Nr. eines Objektives nicht.
Ich meine bei einem 2.8 /24-70 hatte er z.B. das Problem (bin mir aber absolut nicht sicher).
Ist auch eh hinfällig wenn man keine Objektive hat.
Wollte damit nur sagen die Kompatibilität zu älteren Objektiven ist bei Nikon echt Super.
Zum Thema handling vieleicht noch meine Meinung:
Wenn ich eine Kamera eine Zeit lang benutze ist die Bedienung sicher so ausgereift das ich sowohl mit Canon als auch Nikon wunderbar zurecht komme.
Umgewönung ist umdenken, neu lernen.
Zur Bildqualität:
Die eos40d ist der D200 z.B. in ihrer Linienauflösung (Farbtreue?) schon deutlich überlegen. Das auf einem 13x18 Bild, womöglich noch durch die Routinen beim Ausdruck "optimiert" (egal ob fuji oder kodak) wird sicher niemand mehr unterscheiden können.
Aber brauche ich dafür ne Kamera für ca 1000€?

ciao
Praxistest statt Forum
ich hatte bisher nur eine D70 und testweise mal eine D200 in der Hand.
Ich muss sagen, reinweg für Sportfotografie oder Reportage
(wegens des schnellen Autofocus) sind sie wirklich sehr geeignet.

Allerdings bei Portraits, Akt etc... hm, also Nikon neigt zu Bonbonfarben, Hauttöne bekommen die Canons meist besser hin.

Überhaupt sollte man sich (unbearbeite) Bilder) der Cam einfach mal im Netz anschauen... und für sich entscheiden, ob man es mag.

Und selbst wenn eine Cam saugeile Bilder macht, aber man aber einfach nicht mit dem Teil klarkommt, weils schlecht in der Hand liegt,
der Sucher nicht passt, seine Finger so hält, dass ich vll. irgendwas verstellt, hat man nix gekonnt. Ich spreche aus Erfahrung,
die Knöpfe an meiner S5pro sind so leichtläufig, dass sich wirklich schnell was verstellt.

Man sollte halt wirklich mal in den Laden gehen, sich das Teil anschauen oder besser noch beide mal tagweise ausleihen.
Allerdings bei Portraits, Akt etc... hm, also Nikon neigt zu Bonbonfarben, Hauttöne bekommen die Canons meist besser hin.

Alles eine Frage der richtigen Justierung. Darum soll man sich auch nicht auf die Automatik verlassen. Die Automatik gibt nur das wieder, was der Softwareprogrammierer der Kamera meint, dass es so gut ist. Einfach ausgedrückt.

Grüße,
Michael
ich weiß schon wie man die Cam bedient *zwinker*

Im Studio mache ich den Weißabgleich mit einer extra gekauften reinweißen Karte. Trotz all dem waren die Nikons
bei den Hauttönen nicht besonders. Da der Rotkanal nicht
linear zu stark ist, machte das die Nacharbeit sehr schwierig.

Ich will die Nikons nicht schlecht reden, ich fand die Cams
einfach vom AF genial. Bei Landschaften wirkten die
Farben einfach schön satt und ansprechend, gerade bei
Sonnenuntergängen.

Wegen den Hauttönen bin ich auch zur S5pro gewechselt.
So was packte meine Nikon nicht.
http://www.phobal.de/index.php?hp=4&up=5&m=1&p1=&p2=&o=Diven&b=_DSF0759x.jpg&s=

LG karsten
Naja,

dann halte ich mal das dagegen als Aussenaufnahme:

http://www.model-kartei.de/bilder/bild/1667252/

Kann man aber auch nicht direkt vergleichen, da jede Person eine andere Hautfarbe besitzt.

Grüße,
Michael
S5Pro
Mit jeder der beiden Kameras wirst Du glücklich werden. Aufgrund des bereits vorhandenen Obektivparks bin ich bei Nikon geblieben - bis die S5Pro kam. Seither benutze ich die Fuji zu 80% aller Aufnahmen. Da der Preis in letzter Zeit auch gefallen ist, bietet sich hier eine Alternative an.

Gruß, Peter
Hätte Nikon nicht die D300 gebracht, hätte ich mir als Zweitbody auch die Fuji geholt. Aber dann......
**********per20 Frau
128 Beiträge
Themenersteller 
Sind ja alles...
... sehr gute Tips . Also so wie es aussieht wirds die Canon werden . Habe mich am We.mit beiden Kameras beim Händler befasst . Mir liegt die Canon viel besser in der Hand und auch die Menüführung , Bedienung ist meines Erachtens nach logischer aufgebaut .
Lg. Manuel
wieder der Glaubenskrieg :)
ok ok ich kann zur Canon nicht soo viel sagen. Aber ich glaube letztendlich, wenn es um Funktion und Co geht, werden beide sehr dicht beeinander liegen.

Von daher wird es darauf hinauslaufen, welche dir einfach besser gefällt und nicht ganz unwichtig, welche besser in der Hand liegt :), wo kommt man schneller an die notwendigen Einstellungen, wie leicht verstellt man ausversehen irgendwelche Einstellungen etc pp.

Ich arbeite mit der Nikon D200 und jetzt mit der neuen Nikon D300 und bin von beiden einfach nur begeistert.

Ich hatte mal "kurz" die D400 von Canon in der Hand (jaja ich weiß, das ist nicht vergleichbar) und naja... der Slogan "Komm spielen" war schon irgendwie zu treffend. Das hat mich dann irgendwie auch generell von Canon abgehalten.

Ich habe früher viel analog mit Canon fotografiert und war da sehr sehr zu frieden.

Mirko
@****sWO, bitte erklär mir das.
>Ok,ich hab die 40d nicht,weil mir die 30d besser liegt.
*******o_by Mann
270 Beiträge
fast egal
beides sind gute kameras, sowohl die d200 als auch die canon 40d, allerdings bietet die canon mehr fürs geld weil sie aktueller ist und mehr möglichkeiten hat.

die haptik ist immer geschmacksache, eine neue nikon liegt fast sich vom material her etwas griffiger an, dafür muss man sie, wenn man täglich damit arbeitet regelmässig jährlich beledern lassen.

von der form her würde ich die canon nehmen weil bei grossen händen die nikon den fingerspitzen zu wenige latz lässt und bei langem halten ist das unangenehm.

technisch liegt die canon knapp vorn, ist etwas schneller und hat den besseren autofokus, 9 kreuzsensoren statt nur einem mittigen. auch vom rauschen ist sie ab iso 800 im vorteil.

die unterschiede sind aber bei weitem nicht so nennenswert als dass sie alleine bessere bilder machen würden.

grüsse ralph
@ralph
danke... meine Worte, nur vieel verständlicher *zwinker*
*******rfun Paar
742 Beiträge
Auch in dieser Klasse, Pentax K20D, gerade mal 1 Monat auf dem Markt und preislich noch etwas freundlicher!

Nur zur Info

Gruss
cff
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.