Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1506 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
281 Mitglieder
zum Thema
Emotionale Bindungen zu Künstlicher Intelligenz127
Ich habe am Wochenende den Film "The Creator" gesehen und wie schon…
zum Thema
Sapiosexualität449
Ich habe davon nie gehört, fühlte mich aber bei der Erklärung…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Beziehungen allein auf Grund der Intelligenz - gibt es das?

*******e_S Frau
28.932 Beiträge
Themenersteller 
Beziehungen allein auf Grund der Intelligenz - gibt es das?
Sapiosexualität

Die Online-Enzyklopädie für Psychologie und Pädagogik beschreibt es so:

Der eher fragwürdige Neologismus Sapiosexualität bzw. sapiosexuell beschreibt jene sexuelle Orientierung, die mehr bzw. vorwiegend auf den Verstand eines anderen Menschen denn auf dessen Körper ausgerichtet ist, wobei die sexuelle Stimulation vor allem durch eine hohe Intelligenz erfolgt. Ein sapiosexueller Mensch fühlt sich demnach von der Intelligenz mehr angezogen als von der äußeren Erscheinung. ...

Sapiosexualität findet man naturgemäß am häufigsten im Internet, wo man Beziehungen allein auf Grund geistiger Interaktion knüpft und der Körper vorerst außen vor bleibt.
...

Quelle: Die Online-Enzyklopädie für Psychologie und Pädagogik
http://lexikon.stangl.eu/12268/sapiosexualitaet/

Immer häufiger finde ich dieses Wort im Zusammenhang von verschiedenen Veranstaltungen, Profilen oder Ansprüchen. Doch was bedeutet es für den Einzelnen genau?

Vielleicht bezeichnet ihr euch selbst bereits als sapiosexuell?
Oder beim Lesen der Definition habt ihr euch wiedererkannt?
Vielleicht ist es euch auch schon so ergangen und ihr könnt etwas darüber berichten.

Gerade in einem Sex und Erotik Forum wie diesen ließe sich doch die eine oder andere Person vermuten, die damit Erfahrungen hat.

Sapiosexualität - Erkennt ihr euch wieder, oder haltet ihr es vielleicht nur für eine neue, interessante Wortschöpfung?

Lass uns darüber diskutieren!
Ich freue mich auf einen konstruktiven Austausch!

gab es diese Umfrage nicht gerade ? Ich meine es vor kurzem schon mal geleseen zu haben..
*******e_S Frau
28.932 Beiträge
Themenersteller 
******469:
gab es diese Umfrage nicht gerade ? Ich meine es vor kurzem schon mal geleseen zu haben..

Nein, hier gab es keine Umfrage!
Augenhöhe ist wichtig ...
und dazu gehört nun einmal auch, dass man annähernd den gleichen Intelligenzlevel hat !
Ich kann mir nicht vorstellen worüber ich mich mit einem mindergebildeten Menschen unterhalten sollte ... oder könnte. Die Interessen liegen dann doch völlig auseinander.

Jemand der kaum Allgemeinbildung hat, der nach dem Job nur auf der Couch lümmelt, sich Bier reinschüttet und dummes Zeug im Fernsehen reinzieht, der krinen Wert legt auf sein Äußeres und die Kleidung, der keine Interessen und Hobbys hat, dessen Lebensinhalt nur daraus besteht irgendwie durch den Job zu kommen (sofern überhaupt vorhanden) um am Wochenende vor der Glotze zu hängen oder in der Kneipe, kann und wird nie ein adäquater Partner für mich sein können !

Eloquenz, Stil, Etikette und Niveau sind in meinem Leben eine Selbstverständlichkeit, das erwarte ich auch von einem Partner. Dass ich bei diesen intellektuellen Ansprüchen jedoch das Äußere, die Optik des Mannes vernachlässige oder als zweitrangig ansehe, kann ich nicht bestätigen. Er muss auch optisch meinen Vorstellungen entsprechen. "Das Auge ißt mit" ... es könnte der beste Charakter sein, er könnte mich verehren, lieben, auf Händen tragen .... ich könnte mit einem Mann, der mich optisch gar nicht anspricht, nie intim werden ! Das wäre allenfalls eine wunderbare Basis für eine Freundschaft, aber nie für eine Beziehung.
*******na57 Frau
22.185 Beiträge
JOY-Angels 
"Fragwürdiger Neologismus" ... und auch fragwürdige Sache an sich.

Erstens kenne ich Menschen mit dem gleichen Bildungsgrad wie ich, die langweilig und engstirnig sind. Da unterhalte ich mich lieber mit denen, die spannende Dinge zu erzählen haben - was dann nicht abhänigig von der Schulbildung ist. Benehmen, Gepflegtheit, ähnliche Interessen und Hobbies - auch das hängt nicht von der "Bildung" ab.

Und zweitens möchte ich Körper und Geist nicht trennen. Ich verliebe mich in einen Menschen (oder finde ihn sexuell anziehend), in sein Hirn, sein Auftreten, seine Art, andere Menschen zu behandeln, seinen Humor, seine Interessen - und das alle steckt in einem Körper, mit Lippen und Händen ... mich interessiert der ganze Mensch, nicht nur sein Kopf.
*******e_S Frau
28.932 Beiträge
Themenersteller 
Ich selbst finde reine Intelligenz auch nicht unbedingt attraktiv. Mir gefällt ein kluger Mensch immer besser. Klugheit bedeutet für mich Intelligenz mit moralischen Grundsätzen. Ein intelligenter Mensch muss also für mich nicht unbedingt klug in meinem Sinne sein.
*****a42 Frau
13.633 Beiträge
JOY-Team 
Ich habe es nicht so richtig verstanden, wie genau es funktionieren soll, kann...
Aus meiner heißen Zeit kenne ich durchaus die Situation von erotischen Chats.
Auch dass man eine wie auch immer geartete, beginnende Beziehung pflegen kann.
Aber jedwede Laison endet, wenn mir der Typ körperlich nicht zusagt. Und da geht esdarum, dass man sich gut versteht, das man auf einem Level ist. Besondere Inteligenz sehe ic in der Tatsache allein noch nicht. Und in was verliebt man sich? In Rechenkünste?

Ich grübel einfach noch weiter und lasse mic von euren Antworten inspirieren *zwinker*
*******na57 Frau
22.185 Beiträge
JOY-Angels 
Eine "Beziehung nur auf geistiger Ebene" ... das funktioniert für mich nicht, weil mir zu viele Informationen über den Menschen verloren gehen, wenn ich nur seine Redekünste kenne.
Intelligenz setze ich auch nicht gleich mit einem Studienabschluss, Rang oder Titel ! In den Kreisen habe ich auch schon sehr arrogante Ar..... löcher kennengelernt, die einen Umgang nicht wert waren.

Ein intelligenter Mensch ist für mich einer, der sich benehmen kann, mit dem man über Vieles gut kommunizieren kann, der vielseitig beschlagen und interessiert ist (Wirtschaft, Politik, Kunst, Kultur) Das ist ein Mensch der sich in jeder Situation gut zu verhalten weiß, auch mal in gehobenen Kreisen. Wer so selbstsicher auftreten kann, ist für mich interessant..... als PARTNER !

In Freundeskreisen ist das etwas Anderes, da verbinden oft die Hobbys und Interessen, das muss ansonsten, von der Lebensweise her nicht unbedingt mein Level sein, es sind trotzden gute Freunde.

Aber hier war ja die rede von "Beziehungen" und da habe ich gewisse Ansprüche, schließlich verbringt man viel zeit miteinander und es gibt auch ein Leben über die Bettkante hinaus.
********s_63 Frau
2.985 Beiträge
Worte, prickeln das Denken und entzücken den Geist..
...genau so, empfindet ein sapiosexuell veranlagter Mensch..er wird über den Geist stimuliert..

Wenn sich zwei Menschen auf dieser Ebene begegnen...das ist auch virtuell möglich...dann spielen Äußerlichkeiten in dieser Beziehung keine vorrangige Rolle..die Anziehung beider erfolgt über ihren Geist...ihre natürliche Intelligenz /Klugheit, verbunden mit emotionaler Intelligenz und hoher Empathie..

Diese Menschen, sind sehr interessante Gesprächspartner...sie können begeistern...unabhängig davon ob sie ein gelerntes akademischen Wissen besitzen...sie sind klug,vielseitig interessiert,begeisterungsfähig,kreativ,humorvoll und einfühlsam...

Vermutlich, gibt es auch mehr Frauen...die den Geist eines Mannes, seine Intelligenz sexy und anziehend finden...da Männer, ja bekannterweise mehr die " visuellen Wesen" sind... *zwinker*

Sapiosexualität - erkennt ihr euch wieder, oder haltet ihr es vielleicht nur wieder für eine neue, interessante Wortschöpfung?

Mich persönlich, zieht ein Mann mit dieser natürlichen Intelligenz an..mehr, als seine äußere Attraktivität...mir gefällt ein "schöner Geist"...wenn sich beide, auf geistiger und seelischer Ebene erreichen und fühlen können..haben sie eine tiefe Verbindung zueinander... *love5*
@ Supermaus_63
Ich stimme Dir in sofern zu, dass auch mich solche Menschen anziehen.
Ich habe hier im Joyclub auch solche Männer kennengelernt. Ich fand das Profil sehr gut formuliert, das war schon "anders" als die meisten hier, das Telefonat war noch besser, meine Bedenken, dass ja vielleicht die paar Kilos zuviel oder die mangelnde Größe unwichtig seinen verdrängte ich, wir verabredeten uns.

Wir hatten stundenlange Gespräche, wunderschöne Abende, ich habe gekocht, wir fühlten uns Beide wohl, es gab auch weitere Treffen, aber es lief immer nur auf Freundschaft hinaus. Irgendwo fehlte der Funke für "mehr", ich konnte mir nicht annähernd vorstellen mit dem Mann intim zu werden. Ich war begeistert von dem Mann ansich, aber seine Optik war nicht mein Ding, zu dick, zu klein .... das ist dann wie eine Blockade .... Warum das so ist kann ich nicht erklären, das ist immer reines Bauchgefühl.
Mache ich was falsch ? Liegt`s an mir ?
********s_63 Frau
2.985 Beiträge
@charminglove
...nein, du kannst nicht's falsch machen...wenn der Funke nicht überspringt oder die Chemie, beim realen Zusammentreffen nicht stimmt...dann passt es halt nicht...

Sapiosexualität, im Zeitalter des Internetes...bedeutet ja nur, das sich Mann und Frau auch auf geistiger Ebene kennen lernen können...sich eine tiefe Verbindung bildet...sich Liebe entwickelt, noch bevor man sich das erste mal persönlich trifft und in die Augen schaut...
*******na57 Frau
22.185 Beiträge
JOY-Angels 
Ich glaube nicht an eine tiefe Verbindung, bevor man sich trifft, was aber auch daran liegt, dass ich damit schlechte Erfahrungen gemacht habe. Ohne persönliches Kennenlernen bleibt so eine "Beziehung" auch immer in der Gefahr, dass meine Vorstellungen und Illusionen über diesen Menschen zu stark sind und mein "Urteil" trüben.

Die extreme Form von "tiefer Verbindung durch das Internet" sind die "Romance Scammer", die modernen Heiratsschwindler. Da wird auch eine "tiefe Verbindung" aufgebaut, aber in dem Fall sogar zu jemandem, den es so gar nicht gibt (weil Foto und Lebenslauf etc. gefälscht sind).

"Das Äußere" bezieht sich bei mir auch nicht so sehr auf Größe, Haarfarbe, Gewicht etc, sondern sein Auftreten, die Art, wie er Menschen behandelt, seine Stimme (für mich sehr wichtig), ob er mir auch zuhört, sein Lächeln etc. ... und natürlich ist wichtig, WAS er sagt, ob wir ein paar Anknüpfungspunkte gemeinsam haben etc.

Und dann kann eine tiefe Verbindung wachsen, aber auch nicht beim ersten Treffen.
**********esign Mann
2.972 Beiträge
Ich denke jeder sucht sich einen Menschen auf etwa gleichem Level, denn man spricht auch miteinander und wenn man über irgendein Thema diskutiert, möchte man weder gegen ein Stück Toastbrot anreden müssen noch wie ein solches behandelt werden...
supermaus_63 da gebe ich Ihnen Recht. Die Chemie beider muss passen
********s_63 Frau
2.985 Beiträge
Beziehungen allein auf Grund der Intelligenz-gibt es das?
Sapiosexualität findet man naturgemäß am häufigsten im Internet, wo man Beziehungen allein auf Grund geistiger Interaktion knüpft und der Körper vorerst außen vor bleibt.

..so ist es…es kann ein Anfang sein…wenn beide „einen schönen Geist“ faszinierend finden…beide in etwa gleich ausgeprägte Empathie, Phantasie und eine sehr gute Vorstellungskraft haben…sich durch ihre Gedanken, fühlen können..

Man sagt nicht umsonst…das wichtigste Sexualorgan der Menschen ist ihr Gehirn…der intelligente und erfahrene Mensch weiß es für sich zu nutzen…allerdings, wird es auf Dauer ohne den persönlichen Austausch von Zärtlichkeiten…ohne körperliche Nähe…sicher keine langjährigen Beziehungen zwischen Mann und Frau geben…seit denn, man liebt sich freundschaftlich oder rein platonisch *zwinker*

******uja Frau
6.914 Beiträge
Ich habe das Wort "sapiosexuell" erst vor Kurzem gelernt und natürlich überlegt, ob es auf mich zutrifft.

Das Ergebnis war ein klares Nein *zwinker*

Zwar finde ich generell kluge Menschen (um das Wort "intelligent" nicht überzustrapazieren), mit denen sich geistreiche Unterhaltungen führen lassen, generell sehr anregend und auch anziehend.
Aber dabei entsteht bei mir höchstens insofern sexuelle Erregung, als ein Flirt durch solche geistreichen Wortspielchen beflügelt werden kann. Dass jemand viel bzw. mehr als ich weiß, ist nun kein spezieller Anturn-Faktor.

Auch könnte ich mich nicht in jemanden verlieben, mit dem ich mich nur auf der intellektuellen Ebene verstehe. Da gehört schon eine gewisse physische Anziehungskraft mit dazu, und die Erfahrung zeigt, dass ich auf die Intellektualität definitiv eher verzichten kann! *mrgreen*
Auch ich mag intelligente Menschen und lege Wert darauf, dass ein Partner so ungefähr auf meinem geistigen Niveau liegt. Das ist aber größtenteils unabhängig von der Schulbildung oder der Berufsausbildung. Es gibt nämlich auch unter den Akademikern richtige Schwachköpfe und intelligente Hauptschüler. Dazu kommt, dass Menschen, die sich nur in ihren eigenen Intelligenzkreisen bewegen, ziemlich weltfremd sind und somit uninteressant.
Um zur Frage zu kommen: Eine Beziehung alleine auf Grund der Intelligenz ist für mich undenkbar. Da gehört viel mehr dazu. Vorhandene Intelligenz, bzw. gute Allgemeinbildung können einen Menschen natürlich interessant für mich machen. Aber ich muss dem Menschen gegenüber stehen, ihn beobachten können, seine Stimme hören, eine gemeinsame Basis finden, um mich in ihn verlieben und somit eine Beziehung aufbauen zu können. Intelligenz alleine ist langweilig.
Ein sapiosexueller Mensch fühlt sich demnach von der Intelligenz mehr angezogen als von der äußeren Erscheinung

Eigentlich muss bei mir schon Optik und Intellekt stimmen. Und Humor und Weltanschauung.
Allerdings bin ich schon mal auf einen Mann gestoßen, bei dem es anders war. Optik ging so gar nicht, aber wenn der den Mund aufmachte - zum Niederknien..... schmacht
Da hat sein Aussehen so überhaupt keine Rolle mehr gespielt.
.
*******icht Mann
3.453 Beiträge
Es gab vor zehn Jahren ein Date, dass meine Sichtweise auf Äußerlichkeiten grundlegend geändert hat.

Als diese Frau real vor mir stand, wäre ich am liebsten weggelaufen, weil ihr Äußeres ein ungutes Gefühl in mir auslöste. Zu dieser Zeit suchte ich zwischenmenschliche Begegnungen und keine Beziehung. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen nicht sofort wieder zu gehen, sondern eine Begegnung zuzulassen. Eigentlich eine Entscheidung gegen mein ungutes Gefühl.

Wir haben uns ein Lokal ausgesucht um miteinander zu reden. Obwohl wir uns nicht kannten, verlief das Gespräch sehr schnell ich eine Richtung der gegenseitigen Gefühlsmitteilung. Als Seelenexhibitionist war mir diese Form der Gesprächsentwicklung sehr willkommen, weil ich das unter zwischenmenschlicher Begegnung verstehe.

Nach einer Weile, nach dem mir diese Frau über ihre Gefühlsmitteilung ihr Wesen zu erkennen gab, merkte ich, wie sich ihr Aussehen in meiner Wahrnehmung stetig veränderte. Sie wurde in meinen Augen äußerlich immer attraktiver. Eine real erlebte Metamorphose der Äußerlichkeit binnen drei Stunden sozusagen. Zum Schluss saß mir eine wunderschöne Frau gegenüber.

Diese einschneidende Erfahrung hat mir gezeigt, dass mein inneres Schönheitsbild relativ ist und auf gar keinen Fall in Stein gemeißelt.
Gerade in einem Sex und Erotik Forum wie diesen ließe sich doch die eine oder andere Person vermuten, die damit Erfahrungen hat.

Ich werde regelmäßig von sapiosexuellen Frauen im Internet belästigt. *smile*

Die Sache hat nur einen Haken: Sobald man versucht, es auf eine körperliche Ebene zu ziehen ist der Zauber verflogen.
Für dieses Problem ist mir leider noch keine Lösung eingefallen.
@*********Seil

Mit der Zeit kommt die Problemlösung. Im Grunde spielt der Sex im Kopf ab. Aber die Augen genießen auch gerne *zwinker*
Ich stell mir das so ein bißchen vor wie im Film "Ein Fisch namens Wanda".
Aber statt Italienisch oder Russisch besteht der Dirty Talk dann über Abhandlungen über Unzucht.

Sobald man versucht, es auf eine körperliche Ebene zu ziehen ist der Zauber verflogen.

Solltest du auch tunlichst vermeisen. Wenn man dich auf nen Sockel stellt dann machs dir da gemütlich.
Mit ein bißchen Geduld und Desinteresse kommen sie von alleine an. Asymmetrie ist dann gewünscht und sollte auch erhalten bleiben.
Meiner Ansicht geht Dirty talk am Besten, wenndie Partner sich schon länger kennen und so wissen, welche Wörter den anderen reizen. Kurz gesagt Schlüsselsätze und Schlüsselwörter
****ot2 Mann
10.181 Beiträge
Ein schönes Thema!!

Neulich hörte ich im Radio ein längeres Interview zwischen dem Moderator und einem weiblichen Gast.
Und was dieser "weibliche Gast" da so sagte, empfand ich als überaus intelligent.
Nein, - nicht "nur" inhaltlich, - oder "feinsprachlich", sondern auch "stimmlich",- und auch "intonationsmäßig".
Stimme und Sprache und der Umgang damit haben für mich schon einen immensen Reiz. Der im Einzelfall womöglich auch visuell-optische Gegebenheiten überkompensieren kann. Aber halt eben nicht alle.
Ich hatte jedenfalls in meinem Leben schon mal eine Freundin, bei dessen Foto einigen Männern oder Frauen Fragezeichen im Gesicht entstünden. Aber wenn man sie mal reden gehört hat, - wüßte man "Bescheid", - im Nebenjob besprach sie "Entspannungs-Cds", sang im Gospel-Chor, und war auch schon mal als Synchronsprecherin tätig. Einfach zum Niederknien.
Ich wollte hier jetzt eigentlich nicht primär Intelligenz zum Thema machen, - die sich ja auch z.B. schriftlich offenbaren kann. Sondern eher Sprache, Stimme und Intonation, die einen ungewöhnlichen Reiz ausmachen können. Auch einen sexuellen Reiz.
Ein etwas unausgegorener Beitrag von
Gernot
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.