Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Vorliebe: junge Männer
3425 Mitglieder
zur Gruppe
Safer Sex
1016 Mitglieder
zum Thema
Kupferspirale vs Kupferkette - Erfahrungsaustausch gesucht3
Seit Tagen zermartere ich mir den Kopf, ob ich mir die Kupferspirale…
zum Thema
Erfahrungen zur Verhütung mit Kupferspirale gesucht50
Wir verhüten im Moment nur mit Kondom und würden gerne was anderes…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kupferspirale bei jungen Frauen

********osed Frau
28 Beiträge
Themenersteller 
Kupferspirale bei jungen Frauen
Hallo ihr Lieben,

ich werde nun in den nächsten Wochen 20 und nach knapp zwei Jahren mit der Pille würde ich jetzt gerne zu einer hormonfreien Verhütung umsteigen. Ich war eigentlich schon Feuer und Flamme für die Gynefix (Kupferkette), aber mein Arzt meinte beim Ultraschalltermin, dass meine Gebärmutter dafür zu klein ist. Er setzt die Gynefix erst ab einer Größe der Gebärmutterwand von 8mm... bei mir sind es nur knapp 5mm. Deshalb rät er mir von der Gynefix ab *traurig* und empfiehlt mit stattdessen eine mini Kupferspirale...

Gibt es denn jemanden, der sich die Kupferspirale auch ungefähr in meinem Alter hat legen lassen und mir seine Erfahrungen schildern kann? Vor den Schmerzen beim Einlegen habe ich weniger Angst, ich denke da muss man wohl einfach durch...

Mir geht es eher um die Erfahrungen im Alltag und wie lange ihr noch Schmerzen nach dem Einsetzen hattet. Spürt ihr die Kupferspirale im Alltag bzw. beim Sex?
Hat sich eure Periode wirklich so verstärkt wie man das so liest?

Wir gehen beim Sex auch gerne mal nicht ganz so sanft ran, mein Arzt meinte diesbezüglich "Gebt Vollgas!" *haumichwech* aber mich würde eure Meinung bzw. Erfahrungen dazu, wie viel so eine Spirale aushält, doch interessieren..

Ich will hier natürlich alterstechnisch niemand angreifen, ich hab nur noch keine Geburt hinter mir und meine Gebärmutter ist wie ich oben geschrieben habe auch noch recht klein. Bei der Entscheidung für oder gegen die Kupferspirale sind das aber doch recht wichtige Faktoren denke ich...

Oder gibt es jemanden, der jüngeren Frauen komplett von der Kupferspirale abraten würde?


Vielen Dank im Vorraus! *g*
Isy von ComeWhatMay
hier gibt es ein paar Einblicke

http://www.netdoktor.at/sex/ … unge-frauen-ohne-kinder-4619

ich selbst habe nie eine Spirale genutzt, die Risiken waren mir zu umfangreich
Die angepriesenen Vorteile der Kupferkette beruhen alle auf Herstellerangaben...Tatsächlich ist sie nicht besser als die Kupferspirale.

Das Einsetzen der Kette ist wahrscheinlich eher schmerzhafter, weil der Muttermund ja zwecks Verankerung in der Gebärmutter länger gedehnt werden muss.

Heutzutage wird jungen Frauen ohne Kinder ja längst nicht mehr von der Spirale abgeraten, ich wüsste also nicht, was dagegen spricht.


Beim Sex, auch wenn es heftig zugeht, ist eine Spirale normalerweise nicht zu spüren. Ich habe meine anfangs in der Reiterstellung spüren können, nicht schmerzhaft, aber doch irgendwie störend, weil eben so ein Anstoßen an einen Widerstand zu spüren war. Nach ein paar Wochen war das dann aber auch weg.
IchIch
*******itch
13.218 Beiträge
Ich hab die Kupferspirale mit 19 bekommen und hatte weder beim Einsetzen (tat auch nicht wirklich weh) noch später irgendwelche Probleme damit - bis ich mit Fistfucking angefangen habe - dadurch ist sie dann irgendwann verrutscht und musste raus - allerdings war die Liegezeit sowieso fast erreicht und insofern war das kein Problem *g*
*****_nw Frau
39 Beiträge
Das Einsetzen
tat schon weh. Danach hatte ich ca. 4-5 Stunden Schmerzen wie bei den Tagen. Aber hey, dann ist es auch vorbei.

Ich habe mir die Spirale vor 2 Jahren setzen lassen. Hatte auch keine Lust mehr auf Hormone.

Was soll ich sagen: Du musst nicht mehr an Verhütung denken. Aber deine Periode wird auch stärker sein, ich habe jetzt Schmerzen während der Periode, die ich vorher nicht hatte, die ganzen positiven Sachen der Hormone (Pickel, Zykluskontrolle, schwache Periode etc) verschwinden halt.

Aber das nehme ich gerne in den Kauf für einen Körper ohne Hormone.

Beim Sex hatte ich auch noch nie Probleme. Das Ding sitzt ziemlich gut *g*
Und spüren tut man sie wirklich nicht.

Liebe Grüße
Dea
*****_he Frau
1 Beitrag
Ich habe mir meine erste Kupferspirale mit ca. 22 legen lassen nachdem ich wirklich fast schon alles andere durch hatte.

Das Einsetzen kann natürlich ganz schön zwicken, wenn man einen Gyn hat der das nicht drauf hat (hab ich auch schon erlebt beim setzen der 2. Spirale - war umgezogen und bin zu einem am neuen Wohnort) dann kann das Einsetzen wirklich eine Tortur sein bei der man auch mal fast aus den Latschen kippt. (und ich bin nicht gerade zart beseitet). Einen nahtlosen Tausch der alten Spirale mit einer neuen würde ich nur empfehlen wenn man hart im nehmen ist, da natürlich das Rausziehen auch schon zwickt.
Blutung ist in den ersten Tagen der Periode auch stärker - kann ne ganz schöne Sauerei sein.
Ansonsten habe ich für mich entschieden: Etwas anderes an Verhütung werde ich nicht mehr ausprobieren. Keine Hormone, keine Sorgen wegen ungewollter Schwangerschaft und spüren kann man sie normalerweise nicht.

Die Vorteile überwiegen für mich persönlich klar die Nachteile und eventuelle Komplikationen.

LG Mrs_S
******ins Frau
22.669 Beiträge
JOY-Team 
Die angepriesenen Vorteile der Kupferkette beruhen alle auf Herstellerangaben...Tatsächlich ist sie nicht besser als die Kupferspirale.

Das Einsetzen der Kette ist wahrscheinlich eher schmerzhafter, weil der Muttermund ja zwecks Verankerung in der Gebärmutter länger gedehnt werden muss.

Heutzutage wird jungen Frauen ohne Kinder ja längst nicht mehr von der Spirale abgeraten, ich wüsste also nicht, was dagegen spricht.

Selbiges wurde mir von meinem letzten Frauenarzt auch so gesagt, der sich auf mein Nachfragen bezüglich der Kette als Alternative zur Spirale, darüber dann auch nochmal eingehend informierte. Spiralen haben sich in den letzten Jahren wohl auch enorm weiterentwickelt.

Ich selbst habe meine erste Kupferspirale mit 19 bekommen. Das Einlegen selbst tat schweinemäßig weh, was aber vor allem am Arzt und dessen fehlenden Sensibilität lag. Ähnliches beschrieb ja auch schon Mrs_S. Beim Legen / Ziehen sämtlicher folgenden Kupferspiralen hatte ich kein Problem mehr, außer einem kurzen Ziehen im Bauch.

Auch bei mir ist die Spirale mit Kupferspirale stärker und in der Regel am ersten Tag mit leichten Schmerzen versehen. Ich merke daran aber auch sehr zuverlässig wenn die Wirkung des Kupfers gegen Ende der Liegezeit dann verloren geht. Denn dann wird die Periode auch wieder schwächer und die Schmerzen fallen weg. Finde ich tatsächlich eine ganz praktische Hinweisfunktion.

Beim Sex hatte ich nie Probleme. Und auch kein Partner hat je darauf hingewiesen, dass er etwas gespürt hätte.

Für mich gilt deshalb auch: Vorteile überwiegen Nachteile. Davon abgesehen, dass ich hormonell gar nicht mehr verhüten dürfte (Faktor V Leiden - erhöhtes Thromboserisiko), würde ich es auch gar nicht mehr wollen, meinen Körper mit Unmengen an Hormonen vollzupumpen.

Als Ratschlag würde ich dir mitgeben, dass du vor allem schauen solltest, dass du dir deine Spirale von einem guten Frauenarzt legen lässt. Der das regelmäßig macht, sich diesbezüglich auch fortbildet, Wert darauf legt es den Frauen nicht unnötig unangenehm zu machen. Es soll ja auch heute noch genügend Ärte geben, die was Verhütung angeht rechts und links von der Pille nichts wahrnehmen (wollen).
Denn wie gesagt: Mit dem falschen Arzt kanns sehr schmerzhaft sein - mit dem Richtigen ein unkomplizierter Spaziergang.
********osed Frau
28 Beiträge
Themenersteller 
Danke
schonmal für die ausführlichen Kommentare!

Ich werde mir meine Spirale Anfang März setzen lassen... der Arzt den ich mir gesucht habe, meinte, er hat schon über 2000 Spiralen gelegt und macht das wohl auch schon sehr lange. Also ich denke bzw. hoffe, er weiß was er tut...
Ein bisschen mulmig ist mir zwar trotzdem zu Mute, es kann ja immer was schiefgehen beim Einsetzen aber wie ihr oben schon geschrieben habt, die Vorteile überwiegen für mich auch definitiv die möglichen Nachteile. Ich freue mich jetzt schon darauf, einfach nicht mehr jeden Tag an die Pille denken zu müssen *freu2*

Ich werde auf jeden Fall von meinen Erfahrungen berichten *tipp*
Was sollte denn beim Einlegen schief gehen?

Schmerzhaft kann es leider sein, aber ich glaube kaum, dass der Gyn darauf Einfluss hätte. Der Muttermund muss zwecks Einlegen nunmal gedehnt werden, und manchen Frauen tut das heftig weh, anderen kaum bis gar nicht.

Das scheint auch kaum damit zusammenzuhängen, ob man schon Kinder geboren hat oder nicht. Ich habe schon von etlichen kinderlosen Frauen gelesen, die es nicht schmerzhaft fanden, mir dagegen hat es trotz Geburten richtig wehgetan. (Ich wüsste auch nicht, wieso der Muttermund Jahre nach einer Geburt noch verändert sein sollte...)

Aber: der Schmerz dauert ja nur den kurzen Moment des Einsetzens an, und wenn es weiter keine Komplikationen gibt, ist dieser kurze Schmerz die fünf Jahre sichere Verhütung definitiv wert.
********chen Frau
3.275 Beiträge
Ich habe
mir auch mit 20 die erste Spirale legen lassen. Damals auch aus medizinischen Gründen (ich durfte die Pille nicht mehr nehmen). Beim ersten Mal wurde es im KH unter Vollnarkose gemacht, danach aber immer beim Frauenarzt.

Ich habe die Spirale überhaupt nicht gespürt und sehr gut vertragen. Eine Freundin hatte zwar Probleme, aber das war wohl reine Kopfsache bei ihr (wie sie auch letztlich zugegeben hat).

Es gibt ja durchaus unterschiedliche. Anfangs hatte ich eine für 2 Jahre, die letzten waren dann aber immer für 4 - 5 Jahre. Was ja auch durchaus eine Kostenfrage ist. Spirale ist günstiger als Pille und außerdem kann man sie getrost vergessen... im Gegensatz zur Pille *grins*
****ja Frau
11 Beiträge
Auch wenn du deine Spirale jetz vermutlich noch hast, wollte ich noch was erwähnen worauf meine FÄ mich hingewiesen hat: an dem Faden können Keime leichter 'hoch steigen' und das könne das Risiko für Infektionen erhöhen, insbesondere bei wechselnden Partnern. Aber Vorsicht ist ja immer wichtig und davon sollte man sich nicht verrückt machen lassen *zwinker*
Ich hab meine gynefix die ersten Monate noch manchmal gespürt, ist aber immer weniger geworden.
****ch Paar
105 Beiträge
Zufrieden
Ich habe meine Kupferspirale seit ich 20 bin. Der Arzt hatte damals den Verdacht auf ne Thrombose und daher sollte ich was ohne Hormone nehmen.
Jetzt 4 Jahre später muss ich mir ja so langsam Gedanken machen, was danach ist.
Und ich muss sagen, dass (außer mein Freund hat was dagegen *zwinker* ) ich sie wieder holen werde *g*
Keine Probleme, die Pille mal zu vergessen. ich fühle mich wesentlich wohler und das bisschen Unterleibskrämpfe steck ich auch im Großen und Ganzen besser weg als früher mit der Pille.
Meine Libido ist nicht mehr so schwankend *zwinker*
...aber woran ich am Meisten merke, dass ohne Hormone besser ist: Man sagt ja immer, dass die Pille die Sichtweise auf seinen Typ Mann verändern kann.... Da kann ich nur zustimmen. Ich kenne meinem Freund seit über 10 Jahren und nahm damals schon die Pille. Als ich sie nicht mehr nahm, fand ich ihn dann doch interessanter *freu2*
Und preislich finde ich die (war glaub so um den Dreh rum) 240,- € mit Einlegen für 5 Jahre gut angelegt, statt alle 3 Monate 30-60 Euro für die Pille *top*

Bei Fragen kannst du dich auch sonst noch gerne per PN bei mir melden *wink*

LG Jenni

Edit: Einlegen war mit 1200mg Ibuprofen auch nicht so tragisch. Ein kurzer Schmerz beim Fäden vernähen. Und das, obwohl ich gern leiderlich bin *lach* Zitat des FA: "Sie sind die Jüngste, der ich eine Spirale setze. Alle anderen waren auch schon meist Mütter und sie vertragen das Einsetzen am Besten..."
****na Paar
41 Beiträge
meine schwester (mitte 20ig und ebenfalls kinderlos) hatte kurz die spirale, aber war damit gar nicht glücklich. schon das einsetzen war für sie sehr unangenehm und sie bekam später starke mirgäne anfälle (wobei sie zu der zeit auch sehr unter stress stand). sie hatte auch immer wieder bauchschmerzen. nach 6 monaten hat sie die spirale wieder entfernen lassen und hat das keinen tag bereut.
Das Einsetzen war bei mir mit Mitte 30 und trotz Geburten auch sehr schmerzhaft. Da scheint es keinen Zusammenhang zu geben, zwischen Alter/Geburten und Schmerzempfinden beim Einsetzen der Spirale.


Wenn deine Schwester Migräne bekommen hat, hatte sie vermutlich keine Kupfer- sondern eine Hormonspirale. Denn die kann dieselben Nebenwirkungen auslösen wie die Pille.
******_84 Frau
14 Beiträge
Hi ihr Lieben,

ich überlege mir auch die Kupferspirale setzen zu lassen.
Aber ist es wirklich kein Problem, wenn der Mann einen großen Penis hat und beim normalen Sex schon an den Muttermund stößt?

Viele Grüße
Sookie
******_84:
Aber ist es wirklich kein Problem, wenn der Mann einen großen Penis hat und beim normalen Sex schon an den Muttermund stößt?
Mal eine Antwort aus eigener Erfahrung: Bei einer früheren Partnerin habe ich selbst die Spirale immer mal wieder gefühlt, bei meiner heutigen Frau überhaupt nicht. Es wird wohl wie immer von Paar zu Paar sehr unterschiedlich sein...
********chen Frau
3.275 Beiträge
Das
*******rus:
Mal eine Antwort aus eigener Erfahrung: Bei einer früheren Partnerin habe ich selbst die Spirale immer mal wieder gefühlt, bei meiner heutigen Frau überhaupt nicht. Es wird wohl wie immer von Paar zu Paar sehr unterschiedlich sein...
war wohl eher das Fädchen. Die Spiral selbst kannst du nicht spüren, da sie sicher im Uterus "eingelagert" ist.

******_84:

Hi ihr Lieben,

ich überlege mir auch die Kupferspirale setzen zu lassen.
Aber ist es wirklich kein Problem, wenn der Mann einen großen Penis hat und beim normalen Sex schon an den Muttermund stößt?
Ja, aber der sagt dann "du kommst hier nicht rein" *zwinker*.

Ich habe mir das Fädchen immer etwas kürzen lassen und hatte nie Probleme.
******_84 Frau
14 Beiträge
Danke für eure Antworten *g*
********chen:
war wohl eher das Fädchen. Die Spiral selbst kannst du nicht spüren, da sie sicher im Uterus "eingelagert" ist.
Es hat auf jeden Fall deutlich gepiekst... dann wird das wohl der Faden gewesen sein... *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.