Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Vorliebe: junge Männer
3598 Mitglieder
zur Gruppe
BBC Hamburg
797 Mitglieder
zum Thema
Was tun, wenn sich der Sexpartner distanziert?305
Ich habe schon gelegentlich so Sexverhältnis gehabt, wo ich mich so…
zum Thema
Zur "falschen Zeit" kennengelernt?127
Mich interessiert, ob ich das richtig sehe, dass man sich in einer…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Unkonventionelle Vorlieben und wie man damit umgeht

Unkonventionelle Vorlieben und wie man damit umgeht
Hallo!

Wow. Ich weiß ehrlich gar nicht wo ich anfangen soll.
Vielleicht schreibe ich einfach mal...

Ich weiß wirklich nicht was mit mir los ist und wie ich es einordnen soll.
Seit Beginn meiner sexuellen Aktivität war es eigentlich so, dass mich der standard Sex (rein raus, oral, ggf verschiedene Orte) schon angemacht hat ich aber unheimlich viele andere Dinge die vielleicht eher etwas unkonventionell sind wesentlich mehr interessiert haben.
In den meisten Beziehungen waren aber etwas ausgefallenere Dinge eigentlich tabu. DAs ist sicherlich auch zum Teil meine Schuld da ich mich geschämt habe Neigungen Preis zu geben.
Lange Zeit habe ich nicht genau gewusst ob ich einfach einen an der Klatsche habe oder das vielleicht auch einfach normal ist Fantasien zu haben die aber nicht ausgelebt werden müssen und wusste das Ganz nicht so recht einzuordnen.
Nach und nach habe ich dann aber alleine ausprobiert wie dies oder das ist - sofern dies allein möglich ist.
Naja mit zunehmenden Alter und Reflektion komme ich aber immer mehr dazu mich nicht von Normen und Konventionen einpferchen zu lassen und will ausleben was mich anturnt.
Je nach Partner bin ich auf mehr oder weniger Verständnis gestoßen was mich aber zunehmend frustriert.
Ich bin nicht sicher ob ich hier im richtigen Forum bin aber ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht wo ich sonst mal fragen kann.
Auch wenn rhetorisch als auch didaktisch nicht unbedingt elegant liste ich jetzt einfach mal so auf was ich gut finde.
Vielleicht gibt es ja jemand der mir den ein oder anderen Tip geben kann wie man damit am besten umgeht.

Ich stehe ohne Ende auf Piercings. Hatte lange ein Fenumpiercing welches ich z.T. herausgenommen hatte wenn ich jemand kennengelernt habe oder drinnen gelassen habe was dann mehr oder weniger gute Kommentare zur Folge hatte. Dieses Jahr habe ich mir gedacht ich scheiß jetzt drauf und habe ein PA sowie beide Brustwarzen stechen lassen.

Ich bin straight und habe kein Interesse an Männern aber ich stehe ohne Ende auf anale Stimulation. Ich habe eine Kiste mit keine Ahnung wieviel Toys. Es macht mich geil einen Buttplug zur Arbeit zu tragen, es macht mich geil verschiedene Toys zu benutzen. Ich versuche etwas zu dehnen damit ich mal so richtig von hinten genommen werden kann.

Ich habe keine Erfahrungen mit NS aber würde es gerne mal ausprobieren. Klar habe ich selbst schon mal geguckt was geht aber

Ich bin mir nicht sicher aber ich denke eine devote Neigung zu haben. Die Vorstellung Dinge gesagt zu bekommen die ich befolgen muss macht mich total an. Egal ob Fotos in der Öffentlichkeit, stundenlanges lecken, Plug hier und da tragen, auch wenn es schmerzt weitere Plugs o.ä. zu benutzen etc macht mich einfach nur geil.

Ich finde den Gedanken erregend mich aufzunehmen wie ich dies oder jenes mache und dies anderen zur Verfügung zu stellen.

Schmerzen machen mich an (bis zu einem gewissen Maße).

etc. etc.

Auch Dinge die jetzt nicht primär als hot in meinem Kopf rumschwirren würde ich gerne ausprobieren.

Naja und noch 1000 andere Sachen.

Aber wie gehe ich mit sowas um?

Damit sind 99% der potentiellen Partnerinnen völlig überfordert.

Seit ich den PA habe (5mm) hatte ich fünf Sexpartner die zwar nicht gesagt haben das geht gar nicht aber schon etwas hmm naja irritiert waren. Da ist doch sonnenklar, dass ich auf keinen Fall mit o.g. Dingen ankommen kann. Bei einer längeren Partnerschaft könnte das wenn man Glück hat zumindest teilweise umgesetztwerden aber die Erfahrung lehrt dass dem eher nicht so ist. (Hatte 5 Jahre Beziehung und habe nach 2 Jahren nen Dildo gekauft und gesagt ich fände es cool von hinten bearbeitet zu werden. Antwort war ob ich gay sei.

Naja und so befinde ich mich in der Situation eine unglaublich große Grätsche zwischen dem was ich mag und dem was die meisten als OK empfinden machen zu müssen. Versteht mich nicht falsch. Wenn die Frau sagt sie hat keine Lust auf anal bin ich der allerletzte der das versucht durchzudrücken aber wenn ich sage ich habe Lust darauf denke ich ist es nicht zu viel verlangt dem auch nachzukommen.

Ja. Was mach ich nun? Irgendwelche Tips?
Sicherlich gibt es Treffen auf denen man gleichgesinnte findet (war noch auf keinem) aber vielmehr als die schnelle Nummer interessiert mich eigentlich jemand zu finden mit dem mich mehr als nur die Vorliebe für etwas bunteren Sex verbindet.

Help welcome!!!
*****cat Paar
42.094 Beiträge
wir können...
dich nur darauf aufmerksam machen...dass du vielleicht antworten, zwischen den zeilen im forenbereich:
Körperschmuck finden könntest *nixweiss*
******pen Mann
959 Beiträge
Ich denke, es ist am besten, gleich am Anfang reinen Tisch zu machen und darüber zu reden.

Sofern es Frauen sind, die generell sexuell offener sind und ggf. auch im Joy sind, wird wohl eher keine schreiend davonlaufen, wenn sie von "ungewöhnlichen" Vorstellungen erfährt.

Und wenn sie doch schreiend davonläuft *fiesgrins*, dann war es wohl nicht die richtige für Dich...
*******Two:
Ich denke, es ist am besten, gleich am Anfang reinen Tisch zu machen und darüber zu reden.

Exakt meine Meinung.

@*******Two, ich finde toll, dass du weisst, was dir gefällt. Du hast selbst geschrieben, dass du viel zu lange deine wünsche unterdrückt hast, und dadurch unglücklich warst.

Was dir fehlt, ist die "richtige" Partnerin. Ich bin überzeugt, dass du fündig werden wirst, gerade die unendlichen Weiten des Internets liefern heutzutage zahlreiche Möglichkeiten, Gleichgesinnte kennen zu lernen. Gerade, was Piercings betrifft: Vielleicht macht es ja schon Spass, sich einfach mal in Foren auszutauschen, so wie hier beim JC? Vielleicht triffst du ja "nebenbei" auf Frauen, die ähnlich ticken wie du?
******pen Mann
959 Beiträge
*******rus:
@*******Two, ich finde toll, dass du weisst, was dir gefällt. Du hast selbst geschrieben, dass du viel zu lange deine wünsche unterdrückt hast, und dadurch unglücklich warst.

Ich glaube Du meinst nicht mich, sondern den TE: http://www.joyclub.de/my/3315639.franksterling.html!
Ha, falsches "copy and paste"... du hast natürlich Recht, @*******Two.
*********illy Mann
135 Beiträge
Also m.M. nach (und auch anhand der gemachten Erfahrungen aus vielen Jahren in der Szene) bist du schlicht ein noch nicht geouteter BDSM'ler mit einer masochistisch-devoten Neigung!
Und wie schon von meinen Vorrednern festgestellt hast du hierfür schlicht noch nicht die richtige Partnerin gehabt - diese lässt sich aber sicherlich in der BDSM-Szene finden und hier hat auch mit Sicherheit niemand ein Problem mit den von dir genannten "Vorlieben".
****86 Mann
8 Beiträge
Hallo,

es ist natürlich schwierig solche dinge im Vorfeld zu klären. Ich denke zumindest das meiste aus deiner Liste würden viele Frauen mitmachen, auf direkte Frage, besonders bei den ersten Dates, aber wohl eher abweisend reagieren.

Erfahrung habe ich speziell mit der analen Stimulation die ich auch sehr mag. Es hat sich immer wieder gezeigt dass die Partnerin sehr auf deine (bzw meine) Reaktionen achtet und z.b. bei der 69 wurde ich in dieser Region berührt. Ein kurzes aufstöhnen in diesem Moment und immer wieder bei einer solchen Berührung und der Frau war klar dass ich das mag. Und da man hinterher für gewöhnlich ja nochma über das erlebte redet kann man hier auch nochmal klarstellen dass man es mag, auch ohne Schwul zu sein.

Was deine Piercings angeht denke ich, dass jede Frau die sich von deiner Person angezogen fühlt damit zurechtkommen wird.

Ich fürchte am schwierigsten wirst du es haben NS-Spielchen umzusetzen, aber hier gilt es einfach Kompromissbereit zu sein. Ich denke es ist erfüllender mit einer Partnerin zu leben deren Persönlichkeit sehr gut zu dir passt, die aber nicht alle deine Vorlieben mitmacht als jeine zu haben die im Bett für jede Schandtat bereit ist, ansonsten aber kaum zu dir passt.

Also langer Rede kurzer Sinn, bring deine Vorlieben schonend aber durchaus in den ersten Monaten auf den Tisch, wenn auch nur mit der Anmerkung, dass dus dir vorstellen könntest und versuch nicht gleich zu beginn eure sexuelle Zukunft festzulegen.

Ich hoffe das hilft dir irgendwie weiter,

Liebe Grüße

Max
Hallo,
meiner Meinung nach ist es sinnvoll zu Beginn einer Beziehung auch über solche Themen zu sprechen. Nichts ist frustrierender, als mit einer Partnerin unerfüllten Sex zu haben.
LG
Peter
*********nd_69 Frau
7.343 Beiträge
Lieber Franksterling,
du bist Single, hier angemeldet und hast ein Thema gestartet, in dem du viel von dir preisgibst. Das ist doch schon einmal ein super Beginn!
Ich würde an deiner Stelle, was die Suche nach der geeigneten Partnerin angeht, hier im Joyclub bleiben und gezielt hier anfangen.
Solltest du "auf der freien Wildbahn" jemanden kennen lernen, schließe ich mich meinen Vorrednern an: Möglichst schnell, also in den ersten Monaten, wenn man sich schon ein wenig vertrauter ist, deine Vorlieben preisgeben. Wie, kommt immer auf die Situation und die Frau an... da kann dir hier keiner allgemeingültige Tipps geben. Die eine Frau läuft schreiend davon, wenn du sie beim Sonntagsessen darauf ansprichst, und hätte es lieber per Mail erfahren, die nächste findet es super, wenn du es ihr im Bett ins Ohr flüsterst.
********noxx Frau
3.636 Beiträge
Aber wie gehe ich mit sowas um?

Damit sind 99% der potentiellen Partnerinnen völlig überfordert.

Dann solltest Du das Raster mit dem Du eine Partnerin suchst vielleicht mal ändern und Dich mehr in der BDSM-Ecke umschauen, denn was Du da beschreibst, scheucht da die wenigsten weg...

shrug
Manchmal liegt es nicht an dem, was man mag, sondern daran, wo man sucht...

noxx *hexe*
Unkonventionell = geil
ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit seinen Wünschen und Vorlieben ganz normal umgehen kann und diese auch Frauen oder Paaren gegenüber frei äußern sollte, denn nur so kann der Sex geiler werden...was nützt es mir, mit meinen geheimen Wünschen hinter dem Berg zu halten?
Dann werden diese nie Wirklichkeit!
****tte Frau
23.736 Beiträge
grundsätzlich stimme ich dir zu, http://www.joyclub.de/my/3331542.lude1978.html.

aber jetzt kommt das "aber":

es gibt menschen, da gerätst du ab einem bestimmten moment des gegenseitigen entdeckens an einen punkt, da stellst du fest: hm, wenn ich ihn jetzt mit dem thema xyz konfrontiere, das geht schief.

eben, weil du merkst, dass dieser mensch in diesen sparten deiner eigenen sexualität und vorstellungen vollkommen anders tickt als du selbst.

da gilt es dann, fein auszuloten: kriegt man das auf andere art und weise verpackt (je nachdem, wie wichtig einem selbst dieses oder jenes ist) oder liegen die dinge so weit auseinander, dass man bereits an genau dieser stelle weiss: das wird nix.

ich finde das oftmals schwierig. und ja, auch unter den herren gibt es welche, die mich mit großen augen anschauen und fassungslos fragen: "DAS ist nicht dein ernst?"

klar, ehrlichkeit und offenheit sollte immer an oberster stelle stehen. aber als simples beispiel:

fisting ist eine meiner lieblingsspielarten und ich würde eher gar nicht darauf verzichten wollten. da gibt es männer, die übergeben sich fast bei der vorstellung daran, das tun zu sollen. da muss ich nicht mehr weiter machen an der stelle, wenn das in jemandem eine solche ablehnung hervorruft. dann ist er aber einfach auch nicht der richtige (spiel)partner für mich.

gerade bei dingen, die nicht im alltäglicheren bereich angesiedelt sind, halte ich ein wenig mehr fingerspitzengefühl für durchaus angebracht.
hmm naja
Also mal vielen Dank für das Feedback.

Ich lese allerdings den Grundtenor mir hier jemand zu suchen. Grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt aber ich will eben nicht nur jemand für Sex sondern auch jemand der genau so freidenkend ist in allen anderen Belangen des Lebens. Keine Ahnung ob offen für sexuelle Vorlieben automatisch einen offenen Geist bedingt - schön wäre das.

Übrigens hatte ich keine Mails dass hier irgendwer geantwortet hat.

Scheint als wäre ein Abo nicht so verkehrt.
edit...
Ja aber genau das meine ich...
ich habe zum Beispiel nie Fisting ausprobiert. War jetzt nie so mein Ding aber wenn jemand daherkommt und sagt wie schauts aus ich mag dies oder jenes dann wäre ich der letzte der sagen würde "Hey wie bist Du denn drauf" einmal versuchen und dann gucken wie es war.
Sicherlich gibt es Grenzen die bei jedem irgendwo anders liegen aber ich denke, dass so lange alle die involviert sind freiwillig und mündig sind let's see where it goes...
*****one Frau
13.323 Beiträge
Ja aber genau das meine ich...
ich habe zum Beispiel nie Fisting ausprobiert. War jetzt nie so mein Ding aber wenn jemand daherkommt und sagt wie schauts aus ich mag dies oder jenes dann wäre ich der letzte der sagen würde "Hey wie bist Du denn drauf" einmal versuchen und dann gucken wie es war.
Sicherlich gibt es Grenzen die bei jedem irgendwo anders liegen aber ich denke, dass so lange alle die involviert sind freiwillig und mündig sind let's see where it goes..

die gute nachricht: ich habe auch so einige gelüste, die schon manchen mann nicht gerade verschreckt, aber doch haben grübeln lassen.
finde ich nicht schlimm, zumal sie mir das dann auch gesagt haben.
und noch eine gute nachricht: je mehr du deine wünsche eindeutig formulieren kannst, um so besser ist das, weil sie sind ein teil von dir.
es gibt wirklich menschen, die neugierig genug sind, um eine gemeinsame reise in die wunderwelt sex anzutreten.
-
actually... ich glaube du triffst den Nagel auf den kopf. Nichtsdestotrotz ist es nicht einfach und bedarf doch einer guten Portion Selbstbewusstsein dies zu tun.
Aus eigener Erfahrung weiß ich allerdings dass es unheimlich gut tut sich mitgeteilt zu haben und in meinem Fall hatte ich oft das Gefühl stark und selbstbewusst zu sein.
Nun aber das Problem - was tun wenn die Dame top ist alles stimmt aber die sagt "hey ist ja alles ok aber nicht mein Ding". Fallenlassen? Wegen Sex? Wenns vllt sonst der Topschuß wäre?
Sehr schwierig.... .
und..
erschwerend kommt hinzu dass es ein Ding ist zu sagen hey ich würde dies oder jenes mal ausprobieren - aber wenn ich sage "Du ich hab grad nen Buttplug drin damit ich mich weite um richtig schön durchgenommen zu werden" ist das schon stränge und wenn ich dann noch mit Piercings ankomme ordnen 95% der Leute mich gerade so eine Stufe unter nem Kinderschänder ein.
Wäre ich jetzt mit breitem Kreuz und Tribal Tattoos könnte man noch sagen naja whatever aber wenn ich mit top Schwiegermutterqualitäten daher komme ziehe ich ja automatisch völlig falsche Leute an...
*****one Frau
13.323 Beiträge
actually... ich glaube du triffst den Nagel auf den kopf. Nichtsdestotrotz ist es nicht einfach und bedarf doch einer guten Portion Selbstbewusstsein dies zu tun.
Aus eigener Erfahrung weiß ich allerdings dass es unheimlich gut tut sich mitgeteilt zu haben und in meinem Fall hatte ich oft das Gefühl stark und selbstbewusst zu sein.
Nun aber das Problem - was tun wenn die Dame top ist alles stimmt aber die sagt "hey ist ja alles ok aber nicht mein Ding". Fallenlassen? Wegen Sex? Wenns vllt sonst der Topschuß wäre?
Sehr schwierig.... .

das ist schwierig stimmt.
ich kann da auch ganz schlecht etwas bestimmtes empfehlen.
ich kläre solche sachen immer im vorfeld, zumindest seit einigen jahren.
nette leute zum spazierengehen und so habe ich genug...du verstehst, was ich meine.
hehe
ja ich weiß genau was Du meinst. Das ist eine Frage die ich mir schon sehr lange stelle. Was ist besser? Direkt mit der Tür ins Haus fallen oder sich langsam ran tasten?
In 95% habe ich mich langsam ran getastet und am Ende wirklich doofe Kommentare geerntet. Gerade bei Dingen wie etwas unkonventionelleren Vorlieben was das sexuelle Miteinander betrifft ist es zumindest bei mir (noch?) so, dass ich doch selbst manchmal nicht genau weiß ob das jetzt einfach normal ist weil es mich anturnt oder total daneben weil gewisse Dinge gesellschaftlich eben completely out of order sind.
**********man22 Mann
430 Beiträge
Unkonventionell - für wen?

Für die Gesellschaft allgemein? Und wenn ja, was nimmt man als Richtlinie? Den kleinsten gemeinsamen Nenner? Dann wäre schon Analsex vermutlich zumindest am Rande des Unkonventionellen. Sollte man darauf wirklich Rücksicht nehmen? Eher nein.

Für die Partnerin? Wenn sie gleiche Vorlieben hat, dann ist es unter euch beiden nicht unkonventionell. Wenn nicht, sollte auf jeden Fall darüber gesprochen werden, und Du musst dann für Dich entscheiden wie Du mit dem Ergebnis (definitive Ablehnung, partielle Erfüllung, usw..) umgehen möchtest/kannst.

Für Dich? Ggf. ausprobieren und sich dann eine Meinung bilden. Man muss auch nicht alles mitmachen.
****ot2 Mann
10.068 Beiträge
Hier läuft wohl gerade ein "Parallel-Thema." mit lesenswerten Beiträgen:

Beziehungswunsch & ungewöhnliche Vorlieben nicht vereinbar?

Lg
Gernot
Immerhin hast Du den ersten Schritt schon getan, Du bist Dir dieser Wünsche bewusst und redest offen drüber, zumindest hier.
Es gibt kein richtig oder falsch, keine Vorschriften wie DEINE Sexualität auszusehen hat, auch wenn manche Leute anderen gerne das Leben nach ihren Regeln vorschreiben würden.
Ausserhalb des JC wo Du Deine Wünsche schon vorab angeben kannst bleibt letztlich wie schon erwähnt wurde nur gleich mit offenen Karten zu spielen.

Was den analen Spaß angeht ist das zwar nicht mein Ding, aber die "alten Römer" hatten auch Sex mit Männern ohne Gay zu sein und haben trotzdem ein Weltreich erschaffen, so schlimm kann es also nicht sein und damals war das normal.
Gibt Ostblockländer wo Frauen den Mann als Lustgewinn anal stimulieren, erlaubt sollte sein was Beiden gefällt.
Es gibt mehrere Threads wo Männer das gleiche "Problem" haben, also nur Mut.
Inspiration
Aus eigener erfahrung .

Lebe ich nach dem Grundsatz ist der ruf erst mal ruinirt lebt sichs völlig unschenirt.

Habe mich vor einer gefühlten ewieg keit dafür endschieden ganz offen da mit umzugehen was meine Sexuälen vorliben sind.
Was auch mit beinhaltet das ich auf BDSM stehe.
Was mich naturlich auch in meiner Umgebung auf Arbeit oder auf Partys immer wieder zu sehr interesante Gespräche führt und eben auch zu nachfragen und genauso das kopf schuteln wie kann man nur ......... tut das nicht weh.


Ich für meinen teil gehe offen damit um und sage was mir gefält ohne das ich über lege was andere darüber denken damit gehts mir gut .
Auf der anderen seite Haben mich auch schon die ein oder anderen überascht wie ofen sie sind und gewiese vorlieben teilen oder selber fantasien haben was man keinem Ansicht oder erahnen kann.

Wen es für mich total in ordnung ist denke ich haben auch die meisten anderen nichts dagegen und konnen sich auf gewisse Sachen einstelen.

Lg RenaZena
*******ella Frau
119 Beiträge
Ich dachte früher auch ich bin die einzig Perverse auf dieser Welt. *zwinker*

Ganz ehrlich: Trau Dich, Dich in der BDSM-Welt umzusehen. Dort findet sich bestimmt ne Partnerin. Denn da hauen Deine "unkonventionellen Fantasien" wohl niemand so wirklich um.

Und aus Deinen Antworten lese ich auch noch ein Missverständnis der Szene heraus. BDSM-ler haben mitnichten einfach nur (wechselnde) Sexualpartner. Ganz im Gegenteil. Der Großteil der mir bekannt ist bevorzugt es sowas mit dem vertrauten und geliebten Partner zu machen. Deswegen wäre es nur richtig wenn Du Dich dort umschaust.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.