Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Haar-Scharf
2282 Mitglieder
zur Gruppe
Langhaarige Männer
3856 Mitglieder
zum Thema
Sollen Männer ihre grauen Haare färben/tönen?106
Meine Kinder sticheln ja schon lange das ich mir doch endlich mal…
zum Thema
Wann haben euch graue Haare nicht mehr gestört?215
Ich habe im Pony ganz viele graue Haare und habe Angst damit nicht…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was haltet Ihr davon, wenn Männer sich die Haare färben?

Was haltet Ihr davon, wenn Männer sich die Haare färben?
In unserer heutigen Zeit ist es ja durchaus üblich, dass Frauen sich aus den verschiedenen Gründen die Haare färben.

Sei es, dass sie ihre ersten grauen Haare überdecken möchten, oder dass sie ihre eigene Haarfarbe langweilig finden oder was auch immer.

Das wird als völlig normal angesehen.

Wie aber ist das, wenn sich der Mann die Haare färbt?
warum nicht......
aber bei mir gibt es nix *rotfl*
Wenn es gut gemacht ist und es sich um die Haare am Kopf handelt *zwinker* , dann ja, wenn Mann sich damit wohler fühlt.
Allerdings mag ich Männer mit schönen grauen Haaren, es kommt immer auf den Typ an, manchen gibt das graue Haupt eine besondere Ausstrahlung.
Gepflegt sollte ein Mann sein und sich in seiner Haut, mit seinen Haaren wohl fühlen.
*oh* gibts da einen unterschied ob männer oder frauen sich die haare färben?

das wäre mir neu

aus meiner sicht spielt es keinerlei rolle.aus sicht des friseur sowieso nicht
***an Frau
10.988 Beiträge
Ich finde das völlig ok, allerdings sollte das professionell gemacht werden und nicht mit kurzer Beratung vom Friseurfachgeschäft dann selber gemacht werden, mit einem gruseligen Ergebnis.

Es muss einfach zum Typ passen.
Kommt darauf an...
wenn ich jemanden kenne und er auf einmal irgendwelche Strähnchen in den Haaren hat...wirkt ab einem gewissen Alter irgendwie affig.

Da ich blond bin, ist das mehr ein fließender Übergang. Erst an den Schläfen und irgendwann wir es wohl mehr werden.
Ich stehe dazu.
*****kky Frau
880 Beiträge
ich färbe meinem Liebsten regelmässig Kopf und Barthaare..aber hab damit auch nie ein Problem gehabt da die früheren Objekte meiner Begierde immer gefärbte Haare hatten..sei es schwarz oder grün, blau etc
Die Frage stellt sich mir in Bezug auf Kopfhaar erst gar nicht *grins*
Und was den Bart angeht, der bleibt wie er ist. Ist mir viel zu viel Aufwand den zu färben
Wenn jemand früh ergraut, habe ich volles Verständnis dafür, wenn auch ein Mann beginnt, sich die Haare regelmäßig zu färben, in einem Ton, der seiner natürlichen Farbe möglichst nahe kommt.

Es gibt ja nunmal Menschen, die mit 25 beginnen zu ergrauen, und mit 40 längst komplett grau sind, was dann in einem starken Kontrast zu einem recht jungen Gesicht und Körper steht. Da kann eine Färbung Wunder bewirken und das ganze Erscheinungsbild positiv verändern.

Ein paar graue Haare finde ich aber z.B. bei 35-40jährigen Männern eher attraktiv. Ältere Männer (und Frauen) können auch mit komplett grauen Haaren richtig schön und stimmig aussehen. Aber ich stehe auch sonst eher auf markante Gesichter mit ein paar Falten als auf Milchbubis und Schönlinge.

Freakige Frisuren (Punk oder Gothic Style) finde ich auch spannend.

Wenn allerdings ein Mann einfach mal Strähnchen trägt, oder z.B. sich eine kastanienbrauen Tönung verpasst, finde ich das eher befremdlich. Sowas machen wohl nur Männer, die für mich vollkommen unattraktiv sind. (Was natürlich nicht bedeutet, dass ich Männer dieses Typs nicht menschlich gut finden könnte)
******auz Mann
30 Beiträge
Haare färben
.. es geht nichts über ultrakurze - naturgraue haare auf dem kopf - woanders ist eine schöne, sorgfältig gepflegte glätte zu bevorzugen
******rot Frau
13.146 Beiträge
spannend find ich grad, das es bei Männern wohl eher mit dem grau werden, in Verbindung gebracht wird um überhaupt darüber nachzudenken, ich hab schon ewig gefärbt und dann tauchten die ersten drei Grauen so zwischen drin auf - ich denk, wenn ein Mann eine andere Farbe, als seine natüliche tragen möchte und sich da auch gerne ausprobiert - yes! find ich gut - mach ich auch! die Welt ist grau genug und vor dem grau gibts auch noch soviele Farben - weitermachen!
Soll
jeder machen, wie er möchte. Aber für mich wäre es nicht nötig, dass ein Mensch, ob männlich, weiblich oder sonstiges, sich die Haare färbt.

Was spricht gegen graue Haare? Ist doch völlig in Ordnung, oder?
Ich selbst messe da mit zweierlei Maß:

während ich das Haarefärben bei Frauen völlig normal finde und mich bunte Haare bei (meist) jungen Männern überhaupt nicht stören,

finde ich das Färben bei Männern zur Überdeckung von grauen Haaren irgendwie unsexy.

Mir ist die Unlogik und Inkonsequenz meines Denkens natürlich schon bewusst, aber ältere Herren mit z.B. sattschwarzen Haaren finde ich zum Piepen!
*****kky Frau
880 Beiträge
es kommt aber auch auf den "Ton" an..Schwarzhaarige bekommen ein schönes "klares" grau..viele aber ein eher "gelbliches" welches dann irgendwie "dreckig" aussieht.

Dem kann Mann zwar mit Silberspülung oder Silbergrau entgegen wirken..ist dann aber auch ne Färbung...lange graue Haare bei Männern finde ich zb. ultra sexy..
*****kky:
Schwarzhaarige bekommen ein schönes "klares" grau

Da gebe ich Dir Recht!

Mein Ehemann (sehr dunkel, Typ "Osama bin Laden") ergraut sehr, sehr langsam und trägt derzeit "Pfeffer und Salz" auf Kopf und im Gesicht...

mein Geliebter - obwohl jünger als mein Mann - ist schon fast weiß... steht ihm aber sehr gut!

Ich selbst - ließe ich die Natur walten - hätte eine graue Strähne á la Morticia von der Addams Family... und das in krauser Haarwolle... ne, will ich nicht!

Wenn ich mal mehr grau als schwarz bin, lasse ich die Natur walten, aber bitte nicht so...
*****kky:
viele aber ein eher "gelbliches" welches dann irgendwie "dreckig" aussieht.

das kann "manchmal" auch an mangelnder Pflege liegen.....
Ist im Medien- und show-Biz aber auch bei vielen Politikern üblich. Warum wohl ?
Man darf freilich die Ansätze nicht sehen.

Es gibt ältere Männer, den stehen graue Haare super, andere sehen damit wie alte Esel aus.
Wie sähe Udo Jürgens mit grauen Haaren aus ? Bei George Clooney oder Richard Geere stören sie nicht. Oft stören sie nicht so bei ausgesprochen schönen Männern

Je nachdem, bei wem Mann noch ankommen will, kann es wichtig sein, ob er alt mit grauem Haar daherkommt, oder mit gefärbtem Haar jünger wirkt.
Der Mann kurz vor dem Rentenalter , der mit seiner gleichaltrigen ergrauten Frau wandert und Enkel hütet legt sicherlich weniger wert auf sein Äüßeres als jemand, der beruflich noch bei einem Publikum ankommen will/muss oder wieder auf Freiersfüßen unterwegs ist.
Merkwürdig finde ich, wenn sich ein jüngerer Mann (um die 40.) graue Schläfen färben lässt, um seriöser zu wirken...
Im Geschäftsleben beobachtet...
*****kky Frau
880 Beiträge
Wie dumm muss Mann sein sich die grauen Schläfen färben zu lassen? *oh*
ziemlich *lol*
Ich habe nichts dagegen, wenn Männer sich die Haare färben. Wenn es nicht unnatürlich aussieht.
Aber ich steh auf silbergraue Haare oder zumindest graue Schläfen *g*
*******erl Frau
45 Beiträge
Haare färben
bei Männern finde ich lächerlich und sieht man sofort. Aber auch bei Frauen finde ich es nicht unbedingt immer schön.
***an Frau
10.988 Beiträge
Ich denke mal, dass ein Gerhard Schröder nur halb so attraktiv wäre wenn er sich nicht die Haare färben würde.

Ich möchte ihn gar nicht in Natura sehen, wobei seine ihm nachgesagte Attraktivität mich nicht anspricht.
Wenn das Gesamtergebnis völlig natürlich wirkt, wäre es mir wohl recht, wenn es zum Typ passt. Solange ich es nicht bewusst wahrnehme, ist es gut gemacht.

Prinzipiell finde ich diese Form von männlicher Eitelkeit aber nicht attraktiv, sondern eher abschreckend. Mir wäre ein Partner erheblich lieber, der über den Dingen steht.
Ich denke mal, dass ein Gerhard Schröder nur halb so attraktiv wäre wenn er sich nicht die Haare färben würde.
Hat der Herr Schröder nicht sogar mal gegen diese Behauptung (er würde sich die Haare färben) geklagt....? Und Recht bekommen ... *gg*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.