Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Natursekt
8253 Mitglieder
zur Gruppe
Pegging & StrapOn-Sex
5169 Mitglieder
zum Thema
Lieber überraschen lassen oder wissen, was auf einen zukommt251
Ich hab mir die Frage gestellt, ob die Damen es lieber mögen, zu…
zum Thema
Filmen beim Sex85
Höre von Freunden oftmals, dass sie sich gerne beim Sex filmen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sich beim Sex filmen lassen?

Sich beim Sex filmen lassen?
Hallo zusammen!

Das Thema sich selbst filmen beim Sex gibt es schon, mich interessiert eher eure Meinung zum Thema sich filmen lassen. Das ist ja immerhin was ganz anderes, vor allem weil euch noch eine Person (Kameramann) dabei beobachtet. Nun ich persönlich finde es aufregend. Stellt euch vor: ihr habt praktisch so ´n Drehbuch, das mit Berücksichtigung eurer Vorlieben und Neigungen von jemandem geschrieben wurde, und es geht alles danach, was drin steht. Der Regisseur entscheidet und plannt vorher was, wo und wie abgeht, also sind auch ein Paar Überraschungen für euch drin. Ihr habt also euer Spass und einen schönen Film darüber. Wieviele würden so eine Möglichkeit nutzen?

LG,
Alex
Bereite schon mal eine lange Liste vor - es werden nicht wenige sein ... *zwinker*
also ich hätte lieber meine Kamera für die alle vorbereitet *zwinker* ich merke aber, dass die Leute nur sagen ja klar, hätten wir gern gemacht... Es kommt aber nie dazu! *g* Ich habe schon viele befragt, die "ja" gesagt haben, aber noch keine gefilmt... *snief*

Noch eine Frage an solche Leute wäre: warum? Ist es für euch schwer, jemanden im Schlafzimmer dabei zu haben, oder Mistrauen und Angst vor ungewünschtem Verbreiten des Filmes? Oder vielleicht andere Gründe?

LG,
Alex
*****eth Mann
23 Beiträge
Sich beim Sex filmen lassen?
cialex,
das Problem dabei denke ich, ist eher die richtige person zu finden, die das auch macht und zu der man ( das paar ) vertrauen hat und die chemie stimmt.

Soll ja was für einen sein. Und nicht so ein rum gef... wie in nem billig porno. Sollen doch alle daran vergnügen, spaß und freude haben.
Ob vor uder hinter der camera...grins

Der gedanke, das so was im netz auftauchen kann, liegt natürlich auch nicht weit weg. wäre eine möglichkeit, warum viele bei dir nein gesagt haben nach dem ja. Aber dann kann dich auch jemand dabei durchs fenster filme und stell den film ins netz...Bißchen vertrauen sollte und muss schon da sein.

war jetzt nur mal so ein kurzer gedanken abriß, nach dem lesen der ersten zeilen.

lg der männliche teil
Also die Idee selber ist ja mal mega geil muß ich ja sagen...aber es ist wirklich so das man jemanden finden muß mit dem man das machen kann oder der eben film. Wo man sich wohlfühlt und zu dem man vertrauen hat.
Und das alles so mal eben zu finden ist wirklichs sehr schwer!
Hi, ich finde den Gedanken, beim Sex gefilmt zu werden, auch sehr antörndend und absolut geil. Habe es noch nie erlebt, aber man kann ja nie wissen ... Nur würde ich es gut finden, wenn ich die filmende Person gut kenne und zu ihr auch Vertrauen hab. Dann wäre einiges möglich. Und falls die Person, mit der ich Sex hätte, schlapp macht, könnte ja der andere sofort einspringen (lach!).

LG MF
whiteflower
Also darum geht's mir gerade, dass es nicht wie ein billiges Porno aussieht. Intime Atmosphäre, erotische Laune und alles, was dazu gehört, sollte schon in jedem Abschnitt des Filmes stecken. Was Vertrauen und ähnliches angeht: ich habe mich auch auf der Seite des Darstellers vorgestellt. Da würde ich auch entweder jemanden finden, den ich schon kenne und dem ich sowas anvertrauen würde, oder aber etwas mit dem Kameramann/Frau davor kontaktieren, wenn alles stimmt ihn/sie auch unbedingt treffen, und dann erst entscheiden, ja oder nein...

Jetzt stellen wir uns vor: du kennst den Kameramann, die Chemie und sonstiges ist ok. Filmen, Scneiden, Nachbearbeiten etc. - macht alles eine Person, die du auch kennst. (Die Frage gilt für jeden, der das hier lesen sollte *g* ) Das ganze findet in deinen Räumlichkeiten statt, d.h. er/sie kommt, filmt, uberspielt auf den Notebook, fertigt die DVD. Löscht alles auf der Festplatte. Du behälst die Urquelle - die Bänder. Erst dann geht er/sie. Wäre es in so einem Fall ok, bzw. leichter, sich auf sowas reinzulassen, oder gäbe es immer noch irgendein Problem?

Danke für eure Meinungen! *ggg*

L.G., Alex
*****eth Mann
23 Beiträge
@cialex
Kurz auf deine abschlußfragen zu antworten. Nein, dann wohl schon gar nicht mehr, würde ich denken. ( spreche jetz mal allgemein ).

Da hatten wir uns wohl mißverstanden. Es war darauf nur bezogen da es schwer ist jemanden zu finden.

Wir hätten mit deiner eingangsfrage auch kein problem gehabt, wenn die chemie bei allen stimmt.

Wie gesagt, wenn kein vertrauen da ist, brauche ich mich zu so was oder nem shooting nicht fertig machen.

lg zurück
S Seht (m von whiteflower)
*********appen Paar
2 Beiträge
Gut gemeint
Hört sich gur an, aber man kann auf die "Nase" fallen. Es wäre uns sehr wichtig das die Szenen nur bestimmte Leute zu sehen erhalten, wenn man es macht.Die passende Person um zu filmen ist schwer zu finden.
NO!

Nix da mit Filmen.
Ich kenne diese Leute nicht, die eventuell Fotos oder Filme machen wollen. "Nur für den Privatgebrauch" ist eine sehr oft gehörte behauptung, aber kann ich es nachvollziehen, was dann mit den Aufnahmen passiert?
Und ob nicht die besten Freunde gleich mitversorgt werden, oder schlimmer noch dann auf dubiosen Tauschbörsen zu finden ist.

Ich habe nichts dagegen, wenn ich in Action bin und 20 Zuschauer drumrumstehen und zuschauen oder sonstwas dabei machen, das macht mich sogar noch etwas wilder...
Aber wehe, ich sehe eine Kamera oder eine Digicam, dann werde ich echt sauer.

MRF
feuchterlappen: nun ich meinte ja: es wird gefilmt, ihr kriegt die einzige DVD und Kassetten mit Rohmaterial von der Kamera, alles andere wird gelöscht. Also wer es vor Augen bekommt oder nicht, hängt nur von euch ab. Also wenn man seinem Partner nicht vertraut, sollte auch keine aufnahmen für sie/ihn zugänglich machen *zwinker*

Ich denke gerade, es könnte so aussehen, als wollte ich hier jemanden dazu überreden, sich darauf einzulassen. Stimmt aber nicht, ich versuche nur jeden möglichen Grund zu erfahren, wenn man es eigentlicht gemacht hätte, macht aber nicht.

MfG,
Alex
Finde ich sehr erotisch
Eine solche Produktion auf die Beine zu stellen, finde ich sehr erotisch.
Was die meisten nicht wollen ist, daß das Material veröffentlicht wird.
Das ist eigentlich sehr schade, weil es einfach an paartauglichen
erotischen Produktionen fehlt. Viele Frauen lehnen die typischen Porno-Produktionen ab, weil zu schematisch verlaufen und mit der Wirklichkeit
nichts zu tun haben. Da könnte ein Film inspiriert und gestaltet von den
Vorlieben eines realen Paares für ein anderes Paar wirklich lustvoll wirken.
Mich persönlich machen Pornos immer dann an, wenn das Vorspiel
ausführlich gezeigt wird und langsam immer mehr Haut und Action gezeigt wird. Bindet man das Ganze noch in eine kleine, realitätsnahe Geschichte
ein, dann könnte das was werden.

Noch ein Tip: wenn der Film nur für das betreffende Paar bestimmt ist,
ist das "Schneiden" des Films mit dem Paar zusammen sicher an sich
auch sehr erotisch.
@Alex
Dazu gehört dann aber auch wirklich eine große Portion Vertrauen in den Filmer. Mal davon abgesehen, dass vorher natürlich die Chemie stimmen muss, jemanden zusehen lassen zu wollen *zwinker*

Ja klar ist das eine sehr erotische Angelegenheit, aber .... es müsste dann wirklich gewährleistet sein, dass alles Material dieses Films, aber auch wirklich alles und ohne Ausnahme, bei den Gefilmten bleiben .... tja und da haben wir wieder die Geschichte mit dem Vertrauen *floet*

Prinzipiell können wir uns das sehr erotisch vorstellen - noch dazu mit "Drehbuch" *zwinker*

LG
****69 Paar
305 Beiträge
Sich von einer Dritten Person filmer zu lassen, ist unserer Meinung nach, ein sehr erotisches Erlebnis. Und wenn dann noch ein erotischer Film dabei heraus kommt, eine super Sache. Denn Filme die man selber dreht, sind meistens mit Stativ und einer einzigen Einstellung, was für den Anfang zwar mal etwas anderes ist, aber dann ist man nicht richtig bei der Sache.
Daher ist es erotischer, einen Kameramann/frau zu haben, um erstens sich besser auf den Partner einzulassen und zweitens mehrere einstellungen zu bekommen.

Liebe Grüsse
Mami69
***at Mann
2.883 Beiträge
Geschmacksache
Gleich vorweg: beim Sex wurde ich noch nicht gefilmt.
Aber ich wurde fotografiert. Bei einem gemischten Doppel.

Ich habe die Fotos als scheusslich empfunden. Schlicht schweinisch und überhaupt nicht erregend. Ich hätte nie gedacht, dass mein Körper derart hässlich und abstossend sein kann. Das betrifft mich selbst und alle Teilnehmer der Party. Ich war selten so enttäuscht! Das, obwohl ich gerne Pornos gucke und die Partygäste als attraktiv empfand und auch immer noch empfinde.

Da wurde mir klar: zum Filmen braucht man Schauspieler, Kameraleute, Beleuchter(!) und einen Regisseur.

Vielleicht gehört dieses Thema zu jenen vielen Ideen, die man zwar phantasievoll träumen darf, aber besser nie durch Realisierung zerstören sollte...

Ein anderes Thema ist die Situation während der Aufnahme: wie mami69 richtig schreibt, ist eine starre Kamera und die dauernde Konzentration auf sie ausgesprochen abtörnend. Ein(e) Dritte(r) mit dem Finger am Abzug und eine gelegentlich neugierig nah herangeführte Linse ist da weitaus erregender! Doch Vorsicht bei nachträglichen Betrachten! Ich bin Waage und ästhetisch sensibel - ganz besonders in der Erotik.


BFlat
... umso wichtiger, dass man sich ganz sicher sein kann,
dass Film oder Bilder wirklich nur in den eigenen vier Wänden bleiben *achtung* *achtung* *achtung*

Lara
nun...
die Frage ist immer ....was geschiet danach mit dem Film???
.....generell hätten wir kein Problem damit uns dabei filmen zu lassen ....es ist ja auch mal spannend zu sehen wie man selbst beim Sex aussieht *lach*.....und wenn das Drehbuch noch ein paar nette Überraschungen bereit hält ...warum nicht .... *zwinker*
..also wir hätten kein Problem damit uns filmen zu lassen wenn wir entscheiden können was mit dem Film geschied und wir alle Rechte an diesen Film haben *g*
LG malumschauen
****ten Paar
4.542 Beiträge
Ja
das ist immer die Frage, kann man sich absichern das der Film nicht in falsche Hände gerät.
Auch wenn auf der Festplatte alles gelöscht wird kann man es wiederherstellen und damit Unsinn treiben.
Dagegen hätten wir auch nichts , aber wie gesagt man hat bei Fremden keine Garantie.
**********es_nw Frau
1.832 Beiträge
;-)
Haben wir gestern noch drüber gesprochen,dass wir das gern mal machen würden;-)
Nur das WIE ist gar nicht so einfach *zwinker*
****x49 Paar
57 Beiträge
es ist sehr erotisch
Vor einigen Jahren lernte ich ein sehr offenes Paar kennen, bei denen das Filmen praktisch zur Grundausübung eines schönen Nachmittags gehörte.
Es war alles passabel nur als dann die Regieanweisungen des Filmenden kamen, dann war das doch störrend. Für mich war, so lange nur gefilmt und nicht geplaudert wurde, die Sache sehr erotisierend, aber Anweisungen wie das Bein zustellen ist und der finale Endschuß möglichst auf den Bau der Dame, das war abtörend.
cher281: nun WIE ist nicht die schwierigste Frage... Im Profil bist du alleine. Aber ich verstehe, dass du jemanden hast, richtig? Ist es eine SIE oder ER? Und was meinst du denn mit wie? *g* Ich meine... Erst entscheiden, was alles im Film sein soll, also praktisch so ´n Drehbuch. Z.B. aufwachen, mit Vibrator spielen, zum Becker gehen, Brötchen kaufen und jemanden interessanten dabei kennenlernen, egal, ob sie oder ihn, nach Hause schleppen und dort sexuell gebrauchen *g* Wenn es zuhause nicht geht, dann ein anderes Raum finden... Z.B. Hotel, oder, wenn du einverstanden bist oder es vielleicht sogar geil findest, kann man jemanden finden, der für`s Zuschauen seine Wohnung dafür "opfert", oder auch vielleicht draußen... Passt doch alles zu deinem Profil *g* Also Varianten gibt`s haufenweise, wenn man kurz nachdenkt. Ist es alles, oder habe ich was vergessen? Oder meintest du was anderes?

Also wenn du wirklich mitmachen würdest, lass uns doch etwas näher kennen lernen? *g* Wenn so alles stimmt, dann finden wir auch, wie...

LG, Alex
*********appen Paar
2 Beiträge
Selbstversuch
Haben uns auch schon mit Stativ gefilmt, kam nicht so gut. Und wenn einer dabei die Kamera (von uns ) hält wackelt es vorn und hinten und die ganze Aktion ist für die Katz. Ausserdem ist das sehr unerotisch. Wir würden es beim nächsten mal mit einer weiteren Person versuchen.
selbst filmen
geht auch per Stativ gut. Die Kamera etwa 11/2 m weit wegstellen und ausrichten.
Dann Starten und nicht mehr an die Filmerei denken.

Vorteil der Stativmethode, es ist keine andere peron oder sogar ein aussenstehender nötig.

Nachteil ist aber die immer gleiche perspektive, kein detailaufnamen oder ranzoomen ( es sei , es gibt dazu eine kleine passende Fernbedienung)

viel Spaß beim Filmemachen

MRF
vor dem Hintergrund der unkontrollierbaren Verfielfältigungen können wir uns einen Kameramann/frau auch nur aus einem Personenkreis vorstellen zu dem wir volles Vertrauen haben.
hm....
Und wie sieht es aus mit umgekehrt? Ich meine wenn jemand euch darum bitten würde, ihn/sie zu filmen? Sollte es interessant und aufregend sein, oder... wie?

LG,
Alex
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.