Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Leben mit Handicaps
371 Mitglieder
zur Gruppe
Outdoorsex
6743 Mitglieder
zum Thema
Partnerin kann eine weitere Beziehung zu einer Frau haben100
Vorne weg ich selber bin nicht Bi aber meine Frau.
zum Thema
Soll ich den "Freibrief" meiner Frau nutzen?134
Meine Frau kennt meine sexuellen Vorlieben, kann diese aber nicht mit…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Haben Behinderte einen Freibrief

****_bi Mann
123 Beiträge
Themenersteller 
Haben Behinderte einen Freibrief
Ich möchte mal mein Erlebnis der letzten Zeit mit Behinderten schildern und würde mich über Resonanz freuen.
Ich, "war" muß ich schon sagen, 9 Jahre verheiratet. In einer glücklichen Beziehung mit Höhen und Tiefen. Uns ging es gut - Kinder, Firma, Haus - und vor allen Dingen gesund. Meine Frau arbeitet als Physiotherapeutin in einem Ouerschnittszentrum. Sie konnt sehr gut Arbeit und Familie trennen. Eines Tages fing eine Patient an sie anzumachen - was dabei nicht blieb sondern bis zur Trennung von uns ging. Uns - heißt sie ließ auch unsere Kinder bei mir. Ich sprach nach längerer Zeit mal mit dem "Rolli". Und fragte warum ihm eine Ehe oder Beziehung bzw. familie nicht heiliges ist und er sich da mit allen Kräften reingedrängt hat.
Für mich doch eine sehr verblüffende Antwort: "Ein Behinderter hat nicht viele Chancen im Leben jemanden kennenzulerne. Also ist mir das vollkommen egal wer in dem Leben dieser Frau noch eine Rolle spielt."
Haben Behinderte einen Freibrief? - Ich weiß, es gehören immer zwei dazu. aber das mal außer acht gelassen.
Ich denke der Mann hätte sich auch so verhalten wenn er Fußgänger wäre und wie Du schon sagtest es gehören immer zwei dazu
"Ein Behinderter hat nicht viele Chancen im Leben jemanden kennenzulerne. Also ist mir das vollkommen egal wer in dem Leben dieser Frau noch eine Rolle spielt."

ich finde diese antwort antwort eich niveaulos.
egal, wer sie sagt.
beim lesen dieser zeile, habe ich richtig gemerkt, das ich mich darüber aufrege.
deine fraue kann ich aber auch nicht verstehen. verlässt sogar
die kinder.
lg

kvc
der noch immer den kopf schüttelt.
*****n37 Mann
54 Beiträge
ob deine ehe wirklich so gut war wie du denkst?
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Hallo Olaf_ bi,
um`s vorweg zu sagen, ich habe eine behinderte Tochter und die hat wahrlich keinen Freibrief aufgrund ihrer Behinderung . Ich frag`mich aber, ob Deine Ehe so glücklich war, denn grundlos verläßt eine Frau nicht Mann und Kinder. Es sei denn, selbige ist gerade auf dem Selbstfindungstrip und dann hat sie bei Dir und den Kindern nichts verloren.
LG, Birgit
Ceterum censeo...
...sehr difficile Thematik, gerade die oben beschriebene Situation. Ich denke hier spielen viele Faktoren mit, die letztenendes das Gesamtbild bzw. die Reaktion ergeben haben UND hier das komplette Puzzle werden wir nie erfahren, da man in keinen Menschen reinschauen kann.

Auf der einen Seite der behinderte Mensch, der im Grunde nichts mehr zu verlieren hat. Sehr gewichtiger Punkt, den man nicht unterschätzen sollte. Man(n) stelle sich dies einmal vor: Heute noch walkend durch die Wildnis, es tut einen Schlag und du wachst im Krankenhaus auf und bekommst gesagt, dass du dein restliches Leben im Rollstuhl fristen wirst. Da kommt man auf andere Nenner im Leben und rutscht schnell in die "nach mir die Sintflut"-Phase ab.

Auf der anderen Seite die Moral und Ethik (...die immer subjektiv ist), die da lautet: Familien sind tabu, jedenfalls handle ich nach dieser Regel. Noch dazu, wenn sich Kinder im Spiel befinden und man(n) merkt, dass sich der reizvolle Kick in eine ernste Sache entwickelt, die am Ende die ganze Familie kippt. Aua!

Das schlimme aber und da ist kein Mann frei von, ich will da gar nix hören: <Warum schnappt mir ein "Rolli" meine Frau weg! Wie kann das sein!>

Natürlich gehören zwei dazu und vielleicht hat deine Ex eine Art Mitleidskomplex entwickelt, die sie in dessen Arme getrieben hat. Wohl aber muss man auch die Gegenseite sehen, denn wenn die Verhältnisse bei euch intakt gewesen wären, dann würde sich solch eine Frage nicht stellen. Vielleicht warst du auch zu gehemmt, um gegenüber einem scheinbar Schwächeren, dein Revier zu verteidigen.

Ein Behinderter verschärft aber die Lage, da man sich als gehörnter Ehemann auch die Frage stellt: "Darf ich dem eigentlich, obwohl er behindert ist, in die Eier treten, weil er meine Frau f....?!"


Doch Vorsicht!
Man sollte nicht verallgemeinern, dass behinderte Menschen sich alles erlauben dürfen! Ich wünsche es keinem!


So long

Martin
also ich habe vor einigen Jahren noch sehr viel Kontakt zu Rolli fahrern gehabt.
sogar sehr viel engen und persoenlichen Kontakt.

Ich habe auch erlebt das einige sich das Vorrecht herrausgenommen haben besser gestellt sein zu wollen gegnueber nicht Behinderten, nur weill sie im Rolli sitzen .
Und das bein dingen wo sie absolut gleich zu nicht behinderten waren.

Was Die liebe angeht so ist es bestimmt schwerer fuer einen Rollifahrer einen Partner zu finden aber eine Familie zu zerstoeren mit dieser Begruendung finde ich einfach mal absolut unverschaemt.

Dieser Mensch mus wohl noch lernen mit seiner Behinderung umzugehen .
Wie gesagt das er es schwerer ist klar aber im normalfall kann ich nix fuer seine Behinderung.

Also wenn ich ehrlich bin habe ich respekt , das du ihn ueberhaupt darauf angesprochen hast und ich waere wahrscheinlich total ausgeflippt !!

da ich weis das solche Saetze bei einigen in den falschen Hals kommen werde ich dazu jetzt auch nix mehr sagen .....

nun fangt mal an Steine zu werfen ....

lieben Gruss
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Warum sollen wir mit Steinen werfen?
Du hast ja vollkommen recht ! In erster Linie sind wir doch alle Menschen und leben in einer Gesellschaft mit Regeln . Regeln, die auch für das Miteinander gelten und die sind nicht nur für die " Normalos" sindern auch für die Behinderten gültig ! Die Entschuldigung oder Begründung : Man sei ja behindert und findet deshalb schwerer einen Partner als ein Nichtbehinderter . " , ist mehr als billig und niveaulos. Keiner hat das Recht in eine Ehe und Familie einzubrechen !
LG, Birgit
Keine Steine!
Ob Behindert oder nicht,das Spielt überhaupt keine Rolle.In unserem Lande werden immer mehr Ehen geschieden,die Gründe sind verschieden.Natürlich tut einem das Leid was Dir wiederfahren ist,es hätte aber auch ein nichtbehindertert sein können der Deine Frau begehrt.Haben die Nichtbehinderten einen Freibrief?Natürlich kann ich den Behinderten auch verstehen,man sehnt sich nach Liebe,Geborgenheit,usw.Und jetzt war die Chance da,da Deine Frau wahrscheinlich nicht gleich von Anfang an den Riegel vorgeschoben hat.So hat es sich im Laufe der Zeit ergeben,wie es jetzt ist.
Ps.Mißt,ich bin nicht so ein guter schreiber hoffe aber Ihr versteht mich.
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Okay,
aber hier geht es darum, das dieser Mann meinte, er sei ja sooo behindert und dürfe das . Und dem ist nun definitiv nicht so !
LG, Birgit
Es ist doch völlig egal ob der Mann im Rolli sitzt oder nicht. Die Frau hat sich in den Mann verliebt und der rollt halt statt zu gehen.

Ob man sich in eine Familie drängen darf oder nicht ist eine andere Frage, geschieht aber auch oft genug.

Wenn beide Fußgänger sind ist die Aufregung nur halb so groß... komisch
*frage* *achtung*
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Ich
finde sowohl das eine wie auch das andere völlig daneben.
LG, Birgit
Die Meinung :bin Behindert und deswegen darf ich das , ist voll daneben.
es gibt einen §§ danach dürfen bestimmte Behinderte nicht zur verantwortung gezogen werden (sogenannter § 51) das gilt aber nur für speziell attestierte Personen, nicht für Rollifahrer.

Davon mal abgesehen, bekommen solche behinderten Menschen jede Menge Unterstützung zb generelle Freifahrt bis 50Km Umkreis,einschliesslich einer Begleitperson, Zusatzzahlungen für Mehrausgaben, Pflegedinste, Physiotherpien ohne Ende etc.


Kann sein das es einigen dann einfach zu gut geht und denen es dann in den Kopf steigt. So Traurig ein Leben im Rollstuhl ist, aber sowas ist echt fies.

Und wie schon gesagt.. es gehören ZWEI dazu.

MRF

der sich in dieser Materie leider gut auskennt.
****_bi Mann
123 Beiträge
Themenersteller 
DANKE
Danke freidenker, tony, birgit, mrf - Habe bewußt ein paar Tge abgewartet um zu lesen. Es gibt mir viel Kraft.
Für heute ist´s erst mal gut von meiner Seite. Später ausführlicher. Danke.
@Olaf_bi
Hi Olaf,

Ich wollte nur nochmal anmerken , das ich die Art und Weise , wie dieser Rolli die Sache begruendet hat echt nicht in Ordnung fand .

Das heist aber nicht das er eben kein Recht hat dir die Frau auszuspannen oder um es anderst zu sagen ...

Wenn deine Frau sich zu jemanden anderen hingezogen fuehlt ist es total egal ob Sie das aus Liebe oder Mitgefuehl oder. oder gemacht hat.
Ihr beide habt da als Paar ein Problem , das ihr auch mit einem nicht behinderten haben koennt , wie man es ja jeden Tag erleben muss wenn jemand 3. im Leben auftaucht.

Ich druecke sonst einfach mal die Daumen , das alles im Guten endet oder weiter geht...

aber das nur als Fussnote

lieben Gruss Tony
@ Tony
das hast Du gut geschrieben, genauso sehe ich das auch.

Gruß
Die_Mutige
Also wenn ich ganz offen sein darf wundert mich ein bißchen, daß du dich "Olaf bi" nennst, und im Profil Mann oder Paar suchst. Das kommt bestimmt auch nicht von heut auf morgen. War in euerer Beziehung wirklich alles in Ordnung???
*****_he Mann
3 Beiträge
Behinderte haben einen Freibrief
Hi Olaf bi,
auf die Frage, ob Behinderte einen Freibrief haben, kann ich nur sagen JA.

Man muss aber dahin gucken wie stark ist der Mensch behindert.
Ist er geistig behindert und versteht vielleicht die Moral gar nicht oder ist er nur körperlich behindert und versteht die moralischen Prinzipien der Gesellschaft in der er lebt. Davon ist der Grad des Freibrief abhängig

Was ist eigentlich Behinderung für dich? Deine Aussage hätte genauso gut lautet können:
Haben Männer einen Freibrief oder haben Menschen einen Freibrief

Desweiteren was ist Moral eigentlich?
Eine Moral entsteht und existiert in einer Bezugsgruppe und verändert sich mit der Zeit.

Warum verlangst du von dem Menschen der vielleicht durch ein Unfall in diese behindernde Situation gekommen ist und geistig noch in topform ist.
Das er Rücksicht auf deine moralischen Empfindungen nimmt?

Der "RollI" hat das Recht, dass er in dieser Situation alle legalen Mittel nutzen kann um sein Leben zu erleichtern,
aber was kann er schon gemacht haben? Meinst du er hat sie geschnappt, entführt und ist mit ihr weggerannt um sie anschließend umzuprogrammieren?? ;-)?

In deinem Profil ist übrigens ein Fehler, hoffe ich jedenfalls, hab ihn mal hierher kopiert:

"Das mag ich nicht: auch mal ein nein akzeptieren"

wenn das kein Fehler seien sollte, hab ich ne Ahnung warum sie gegangen ist. *g*

Aber es war ihre Entscheidung und in der Gesellschaft in der du lebst entspricht es einer guten Moral eine Partnerschaft zubeenden, wenn sie für einen der Partner nicht mehr fortführbar ist.
Kinder stellen keinen garant für eine Partnerschaft dar. Aber trotzdem tuen mir die Kinder am meisten leid.

Was bedeutet eigentlich eine Partnerschaft für dich????

Und zum Schluß noch, Behinderte erfahren viele Erleichterungen im Leben durch die Gesellschaft, ob Freifahrkarte oder günstigere Eintrittskarten.
Aber für jede Erleichterung kann dir ein Rollstuhlfahren mind. 10 Gegenbeispiele nennen! Und deine Balkenwaage der Gerechtigkeit kommt ziemlich ins wanken.

Sorry Olaf, aber du hattest wahrscheinlich ziemliche Komunikationsstörungen in der Beziehung, wenn du von einer glücklichen Ehe redest. Welche Frau nimmt die Gefahr auf sich, ne neue Partnerschaft und auch noch mit einem Rollstuhlfahrer einzugehen, wenn sie bereits glücklich und zufrieden in einer glücklichen Partnerschaft mit Kind, Firma und... lebt???

Gute Nacht

Diago
@Diago
sorry aber hast du ueberhaupt die Frage von Olaf verstanden bzw mal gelesen was bisher dazu so geschrieben worden ist??

ich glaube nicht .... sorry *roll*
nein, Behinderte haben keinen Freibrief
Fakt ist: Behinderte haben keinen Freibrief. Wir unterliegen den gleichen gesellschaftlichen, moralischen und rechtlichen Spielregeln, wie Menschen, die nicht behindert sind.

Eine Familie zu demolieren, das ist nicht ok. Aber gleichzeitig ist es richtig, wenn weiter oben geschrieben wird: es gehören immer 2 dazu. Wenn Frau sich in den Mann verliebt, die Familie verläßt, dann ist es ihre Entscheidung, die ich hier aber nicht bewerten mag und kann.

Ich für meinen Teil habe eine Regel: Störe keine Beziehung.

Es ist eine Frage von Charakter und nicht von Behinderung.

G.
gurnemanz
stimme dir in vollem umfang zu *achtung*
****_bi Mann
123 Beiträge
Themenersteller 
"Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt."
Damit Diago ist es mir Deine Ausführung vollkommen schnuppe.
Haben Behinderte einen Freibrief
Hallo Olaf bi
Ich muß Diego voll und ganz zustimmen.
Soory aber mir kommt es so vor ,das dein Problem darin liegt ,das dir ein Behinderter Hörner aufgesetzt hat.
Natürlich hat kein Behinderter einen Freibrief ,aber bei dir ist es der verletzt Stolz,an einen Behinderten die Frau verloren zuhaben.
Solltest mahl darüber nachdenken ,an statt den fehler nur bei anderen zusuchen.

Ps.Ich habe die Frage verstanden und auch alle Berichte gelesen.
Puuh auch ich musste erst mal schlucken.

ich selbst bin ja auch nicht gerade gesund aber das würde mir nicht den Grund geben mich in eine Beziehung oder gar in eine Ehe reinzu *schummeln * nur weil ich meine ich darf das weil ich behindert bin..
Das ist für mich Tabu ..gerade wenn da auch Kinder sind.

Ich finde diese Antwort auch sehr frech und setzt uns [b]Behinderte[/b] in ein Licht wo ich nicht stehen möchte.Den ich habe bestimmt kein freibrief oder gar ich darf das wil ich sonst keine chancen hätte,
so ein Blödsinn.

Dann müsste ich mich fragen warum ich keinen finde, und es liegt bestimmt nicht nur an meiner Erkrankung dann würde ich mich darin verstecken und dann könnte ich sagen .. weil ich Behindert bin und sonst keine chancen hätte .. [b]grübel[/b]

Ne damit wäre ich gar nicht in der lage meinen Weg zu gehen.

Aber ich würde mich an Deiner stelle auch fragen warum sie noch gegangen ist ??


lg stille
*******ate Mann
647 Beiträge
Freibriefe gibt es nicht
Freibriefe gibt es nicht

Der Typ denkt generell so. Ich finde man soll den anderen schätzen und mit Respekt behandeln. Das ist es was sich gehört. Wer behauptet einen Freibrief zu haben, sollte mal schauen für was der gilt. Vielleicht für die Fahrt zum Devil. *ggg*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.