Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Frivol Ausgehen
5739 Mitglieder
zur Gruppe
Erotische Kommunikation
371 Mitglieder
zum Thema
Den Stolz des Mannes mit Ohrfeigen brechen - was denkt ihr?188
Mir schwirrt die Fantasie schon lange im Kopf von einer dominanten…
zum Thema
Zerrbrochen ist mein Herz32
Ich sitze hier zerrbrochen ist mein Herz. Was ist passiert, frage ich?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Tränen

Tränen
Tränen
Du willst weinen, kannst es nicht.
Weinen gab es nie für Dich !
Du hast es nicht gelernt.
Dein Herz ist hart,
alles traurige steckt noch in Dir.
Lerne zu weinen, so fließt alles
traurige weg.
Dein Herz wird leicht sein.
Denn nur durch weinen
wird Dir freier ums Herz.
Schäme Dich nicht wegen Tränen.
Wer Dir das Weinen verbietet,
hat nur Angst, selbst zu weinen.
Sei stolz auf Deine Tränen !

Muss noch vieles lernen
es ist still, es ist nacht.
dunkel und kalt ist es draussen.
meine tränen lassen mich nicht schlafen.
warum finde ich es nicht.?.... die liebe,
die geborgenheit, nach der ich schon so lange suche
was mache ich falsch?
lebend zu sterben in einer nacht.
was hat mir die liebe nur gebracht.
wer ist da für mich, wo seit ihr.....?
mein herz schon als kind entzwei gebracht.
ich fühle mich alleine, in der dunklen nacht.
was ist der sinn des lebens?
tränen, schmerz, oder die stehtige suche nach etwas wass wir doch nie finden?

tränen der nacht, haben mich geweckt.
die tränen, fast müsste ich sie lieben. da sie mich schon seit kind auf immer treu begleiten.
ich mag nicht mehr. ich wollte nicht auf die welt, denn ich wusste,
die tränen der nacht lassen mich nicht schlafen.
fast glaubte ich es gefunden zu haben, was ich suchte.
ja einen moment lang war die nacht erleuchtet von deinem lachen. schade nur kommt tag, für tag, die nacht

ich will doch nur meinen platz auf dieser welt. doch steht immer ein dunkler schatten an dem ort den ich mir suche.
innerlich zerissen. lasst mich in ruhe. so tuts wenigstens nicht weh.
so würde niemand meine tränen sehen.
die tränen der nacht.
und doch, hoffe ich das eines tages,
meine tränen der nacht jemanden wecken,
der meine salzigen tränen spührt und mir sagt:
du bist zu hause.und ich bin für dich da.
tränen der nacht weinen leise, still, im kummer.
lasst mich nicht lebend sterben. ich hänge am leben.
ich hänge so unendlich an deinem lachen..
tränen der nacht........so still und leise, voll schmerz.
ich bin so traurig.... aber ich habe ja meine begleiter.
die tränen der nacht.
Tränen der Kraft
Still sitzt sie vor dem Spiegel,

schaut traurig in ihr verweintes Gesicht.

Spuren einer großen Verletzung.

Wunden, die ihre Seele spalten, sie bleiben.



Doch der Wille ist noch da, ist stark,

und morgen versucht sie es wieder,

aufzustehn ohne Tränen

um für ihr Glück zu kämpfen.
Tränen
Eine Träne ist klein und rein, wie ein Diamant.

Sie ist das Kostbarste, was wir besitzen,
um unsere Gefühle auszudrücken.

Darum ist es kein Zeichen von Schwäche
wenn die Tränen fließen.

Im Gegenteil.

Es ist ein Zeichen von Mut,
den anderen zu zeigen was man fühlt.
Nur gespielt
Schau mir ins Gesicht - und Du wirst mich lachen sehen,

denn ich bin glücklich mit meiner neuen Freundin.

Schau mir ins Gesicht - und Du wirst sehen,

wie gleichgültig Du mir bist, denn ich habe Dich nie richtig geliebt.

Aber schau mir nicht in die Augen -

denn dann würdest Du die Träne sehen, die Dir sagt, dass alles nur Lüge ist.

Denn in Wahrheit weine ich, bleibe stehen und sage Dir,

daß ich Dich liebe - noch immer -

für immer.
Auch ein Gedicht mit Traene
Joachim Ringelnatz: Ernster Rat an Kinder
Wo man hobelt, fallen Späne.
Leichen schwimmen in der Seine.
An dem Unterleib der Kähne
Sammelt sich ein zäher Dreck.
An die Strähnen von den Mähnen
Von den Löwen und Hyänen
Klammert sich viel Ungeziefer.
Im Gefieder von den Hähnen
Nisten Läuse; auch bei Schwänen.
(Menschen gar nicht zu erwähnen,
Denn bei ihnen geht's viel tiefer.)

Nicht umsonst gibt's Quarantäne.
Allen graust es, wenn ich gähne.
Ewig rein bleibt nur die Träne
Und das Wasser der Fontäne.

Kinder putzt euch eure Zähne!!

Ringelnatz
tränen wir diamanten
so rein so klar

ausdruck der liebe
ausdruck des schmerzen

fließen lassen wann man immer will
beruhigend und befriedigend

wohltat für die seele
wohltat für sich selber

nicht immer stark sein
auch zeigen das man mann ist mit gefühlen

nur so kann man schaffen vertrauen
nur so kann man dich verstehen
Trauer der Liebe
Jeden neuen Tag die gleiche Leere,
nicht zu wissen, was nun wäre.
Zusammen mit Dir ein Leben lang,
es war so gut als alles begann.
Die Gefühle zuvor noch nie erlebt,
keinen gibt’s, der mich versteht.

Verwegender Gedanke an kommende Zeiten,
ohne Dich in mein weiteres Leben zu schreiten.
Kein Vertrauen auf des Schicksals Triebe,
fast hoffnungslos die Aussicht auf Liebe.

Sagt mir, was ich fühlen muss,
um zu verstehen, diese Schmerzen.
Es strömt in mir der Trauerfluss,
durchbricht die Dämme meines Herzens.
leidvoll die Seele, welche nie im Sinnbad der Erkenntnis Ruhe fand, nie den Stiefel des Glücks mit dem Sentiment unendlich altruistischer Liebe trug. Bilaterales Gefühlsfeuer die Sinne betörte und das Verlangen schürte.
Sag mir, was hast du nun schon wieder gemacht?
Was hast du dir nur dabei gedacht,
als du den Pfeil hast geschossen?

Weißt du noch, wie viele Tränen sind geflossen,
als mein Herz das letzte Mal zerbrach?
Die Wunden heilen nur nach und nach.

Es braucht noch seine Zeit.
Ich bin noch nicht soweit.
Ich will mein Herz nicht wieder vergeben.
Ich will erst einmal wieder glücklich sein und leben!

Beim letzten Mal tat so weh mein Herz,
niemals mehr will ich spüren diesen Schmerz,
niemals mehr will ich mein Herz schreien hören.
Amor, hilf mir, dass niemand mehr es wird zerstören.
Sehnsucht nach Zärtlichkeit
Da sind so viele Leute zum Reden,
so viele Möglichkeiten um sich zu zerstreuen,
so viel um sich abzulenken.

Und doch:
Es fehlt mir Zärtlichkeit,
die stillen Stunden,
in denen man nichts sagen muss,
nur geben und nehmen,
Wärme und Zuneigung,
Liebe und Verständnis
Ohne Worte

Das sind die Augenblicke, die mir fehlen,
nicht dieser alltägliche Kram
nicht dieser Luxus,
nicht der Erfolg.

Doch wo ist
die Frau,
der Mann,
die Person
mit der ich eins sein kann?
Verschmelzen zu einem Wesen
Gemeinsam in der Dunkelheit versinken,
die Welt hinter sich lassen,
erkennen was zählt,
sich, und nur sich,
uns genießen.

So viele um mich herum,
doch niemand,
der mich versteht…
Zeit für Tränen
Wenn Trauer den Körper befällt,
und man der Schmerz fühlen kann.
Wenn Kummer von Haß verdrängt wird,
und Schmerz in Wut umschlägt.
Wenn Fäuste gegen Wände schlagen,
als könnten sie so den Schmerz lindern
Wenn Liebe zu Angst wird,
und man mit Gewalt versucht zu halten ,
was schön längst verloren ist.
Dann ist es Zeit - Zeit für Tränen
Zu spät
Wenn du mich liebst,
sage es heute.

Wenn du meine Lippen begehrst,
dann küsse sie heute.

Wenn du mit mir zärtlich sein willst,
dann nimm mich heute in deine Arme.

Wenn ich dir wichtig bin,
zeige es mir heute.

Deine Tränen an meinem Grab morgen,
die werde ich nicht sehen,

Deine Rosen auf meinem Grab morgen,
die werde ich nicht riechen,


Deine Worte an meinem Grab morgen,
die werde ich nicht mehr hören.
Weinen dürfen
einfach weinen
all die Tränen die in dir liegen
uralt und unterdrückt
weil die Zeiten es geboten

Die Tränen
einfach laufen lassen
und niemand da,
der peinlich berührt
ein Taschentuch reicht
um sie wiederum zu hemmen

Beweinen
die alten Schmerzen
dabei leise diese Worte hören
[b]Weine all deine Tränen[/b]
[b]damit die alten Wunden[/b]
[b]heilen[/b]

Dadurch zu wissen,
dass der andere versteht
läßt sie alle fließen

endlich ...
Eine Träne entstanden,
aus Gefühlen.
Die man schon lange
nicht gespürt.

Die Einsamkeit und der Spott,
über Menschen die Anderst sind.
In meinen Innersten regten sich
diese Gefühle und ich spürte,
wie sich eine zarte Träne ihren
Weg über deine Wangen
hinab zu den Lippen ihren
Weg bannte und die Trauer dich umarmte.

Aus ihrem Reich zu entkommen,
ist ein langer Weg.
Augen
Augen uns viel erzählen,
sind doch der Spiegel der Seelen.
Lockend sie verführen,
zärtlich dich berühren.
Dunkel im Zorn, in der Wut,
signalisieren, sei auf der Hut!
Fröhlich sie blicken,
manches Herz entzücken.
Im nassen Verschwimmen,
die Tränen oft schwimmen.
Fragend sie schau'n,
willst du mir vertraun?
Liebe und Treue,
abwartende Scheue!
Offen und ehrlich der Blick
bietet Freundschaft am Stück.
Tränen
verletzende
verletzte
befreiende
befreite

rollen
fallen

ziehen
fliehen

entstehen
vergehen

wir
einst
ich und Du
jetzt

innerlich
zerfetzt

und sie kommen
aus der Angst
weiter
da zu sein
ohne dich

vergiß mich
bitte
nicht
doch lebe
mehr noch
als ich Dir gebe
keine person
verdient
deine
tränen
denn die
die sie verdient
würde dich niemals
zum weinen bringen
Die Träne
Glitzernd wie ein Stern am Himmel
nimmt die Träne ihren Lauf.
Läuft ganz leise
Fang sie auf!
Sie trägt eine Botschaft in sich,
deshalb funkelt sie auch so
Diese Träne zeigt nicht Trauer,
sie soll sagen ich bin froh.
Wie am Horizont die Sterne,
ist die Träne wunderlich.
Diese Träne soll dir sagen, in Ewigkeit
Ich liebe dich!
Alleine sein
Allein zu sein ist schrecklich,

allein zu sein macht Angst,

Einsamkeit zu fühlen ist erdrückend

aber es gibt etwas, was noch viel schrecklich ist:

Einsamkeit zu fühlen, wenn man einen Partner hat
der einem eigentlich das Gefühl geben sollte
NICHT einsam und alleine zu sein!
irgendwo da draußen,
lebe ich für dich.
glaube mir, du bist alles für mich.
warum immer nur tränen und sehnsucht,
warum nicht liebe und ein versuch.

lass mich nicht alleine
zurück gehen stück für stück.
lass mich nicht mehr weinen
tag für tag.
lass mich nicht mehr leben
nacht für nacht.

irgendwie werd´s ich schon schaffen,
mich wieder neu aufraffen.
nie wieder alleine sein,
dich sehen wie den sonnenschein.

lass mich nicht alleine gehen,
vertraue und verstehe.
lass mich nicht alleine stehen,
gehe einen schritt mit mir.

irgendwann ist es vorbei,
wenn du nicht wach wirst
und ich nicht mehr einsam bin.

bitte lass mich nicht alleine...
ProfilbildProfilbild
****aS Frau
1.263 Beiträge
Tränen I


Sie bleiben liegen in meinem Bett,
Ich stehe auf und gehe weg.
Ich komm zurück, gehe ins Bett.
Ich finde sie, sie sind nicht weg!

© laura S 2003
ProfilbildProfilbild
****aS Frau
1.263 Beiträge
Tränen II
Sie laufen schon wieder über mein Gesicht.
Ich sehe nicht mehr, ich hab keine Sicht.
Süchtig und Blind such ich nach Liebe,
Mein Herz ist noch da, Tristesse ist drinnen.

Die Blumen, die Sterne, die Sonne sind heute nicht mehr da,
Nur Steine und Felsen, Blei ohne ende.
Ich suche nach Liebe im meinem Herz,
Und finde nur ein einsamen Fels.

Die Tränen laufen schon wieder über mein Gesicht,
Die Wahrheit macht mich heute so trist.
Ein einsames Herz, ein einsamer Fels.
Ich suche nach Liebe und finde nur Schmerz.


© 20.08.2004 laura sbircea
ProfilbildProfilbild
****aS Frau
1.263 Beiträge
Tränen III
Die Tränen die jetzt fliesen, sind die Träume mit Dir,
Ich kann nicht mehr schlafen, schuld bist nicht mal Du.
Mit jede Träne verlassen mich die Kräfte,
Die Liebe schlägt sich, bis in tiefsten Herzen.

Gedanken platzen ...
Ich genieß meine Tränen, meine Träumen ...
... die Schmerzen ...



© 21.04.2005 lauraS
Die Träne
Glitzernd wie ein Stern am Himmel
nimmt die Träne ihren Lauf.
Läuft ganz leise.
Fang sie auf!
Sie trägt eine Botschaft in sich,
deshalb Funkelt sie auch so.
Diese Träne zeigt nicht Trauer,
sie soll sagen ich bin froh.
Wie am Horizont die Sterne
ist die Träne wunderlich .
Diese Träne soll dir sagen
vergess mich nicht.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.