Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Leben mit Handicaps
371 Mitglieder
zur Gruppe
Metalheads NRW
271 Mitglieder
zum Thema
Geht ihr beim Kennenlernen offen mit euren Neigungen um?205
Gerade im ersten Kennenlernen, ob nun über Portal, Anzeige oder…
zum Thema
Kennenlernen beim Einkauf - Wie koche ich Broccoli?109
Oder: vom Finden der Liebe in der Gemüseabteilung.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Tip ist gefragt - wo kann man ...

Tip ist gefragt - wo kann man ...
... Damen mit einer Behinderung kennenlernen , vorzugsweise mit Beinamputation (LOS/ROS) ? Habe bereits - mit Einverständnis meiner Frau - einige vergebliche Versuche über Annoncen unternommen, da aber die Anzahl der hier angesprochenen Damen sicher sehr begrenzt ist, war die Resonanz gleich null. Hat jemand aus dem JC-Kreis da vielleicht den einen oder anderen Tip parat ?
@ heartpair
...also, vielleicht einfach mal bei Selbsthilfegruppen nachschauen...oder oder in Cafes gehen, die besonders Behindertengerecht gelten...hört sich jetzt blöd an...aber bei uns in Berlin gibt es zum Beispiel ein Cafe für Blinde...wo "Normalos" im Dunklen bedient werden...
lg Pertam
Es gibt Behindertenforen wo diese "Problematik" heftig diskutiert wird.

Problem deswegen weil die Frauen sich total auf ihre Behinderung reduziert fühlen und es definitiv nicht mögen, aber massig Mails mit Anfragen bekommen. Vor allem Beinamputierte Frauen sind betroffen davon und haben recht wenig Verständnis für so ein "Fetisch".

Daher dürftest Du überall sehr wenig Chancen haben auf eine Frau zu treffen die sich über ihre Amputation als "Sexobjekt" reduzieren lässt.

Wünsche Dir trotzdem viel Glück bei der Suche.

Heino

PS: Mit wem hab ich nochmal gewettet wann die ersten Beiträge in der Richtung hier auftauchen, nach Einrichtung eines Handicasp-Subforums? Übrigends hab gewonnen! *bitteschoen*
**********n1979 Frau
435 Beiträge
Ich bin ja jetzt sowas was stutzig - das gibts echt als fetisch.

Mag mir jemand erklären was besodners daran reizt? kann mir das grade irgendwie nicht vorstellen - sorry
Jap, das ganze hat sogar ein Namen: Acrotomophilie

Nicht zu verwechseln mit dem Wusch sich selbst amputieren zu wollen: BIID

Was man jetzt empfinden könnte mit einer Bein/Armamputieren zu schlafen, entzieht sichh komplett meiner Kenntnis. Jeder hat nunmal so seine Vorlieben und Neigungen.

Mit mir wollte schonmal Jemand Krankengymnastik mit sexuellen Handlungen machen als Spielart. *wiegeil* Hatte mir sogar Geld dafür geboten .... *mrgreen* Wusste bis dahin auch nicht das Leute darauf stehen als Rollenspiel Behinderte zu Therapieren mit Einbezug von Sex .....

liebenGrußaus *nrw*

Heino

PS: übrigends hatte trotzdem abgelehnt, Honorar war nicht gut genug *spassbremse* könnte aber auch nicht mein "Ding" sein. *zwinker*
*********uivre Paar
3.450 Beiträge
Ich denke jetzt schon an die Damen, die dir sicher vor "Freude" - auch darüber, dass deine Frau informiert ist - ihre Prothesen um die Ohren hauen werden...

Wie schon erwähnt, die Damen kennen solche Anfragen und sind darüber not amused. Eine positive Reaktion wäre schon, wenn sie darüber schmunzeln können.

Deine einzige Chance sehe ich bei einer Prostituierten. Hierzu würde ich mal in speziellen Freierforen eine Anfrage starten.
*******_be Frau
13 Beiträge
ich war einige zeit in einem internetforum für disabled, und bin dort des öfteren auch auf so genannte "amelos" gestoßen. ist also eine recht verbreitete vorliebe...

ich will mich an dieser stelle deinen fetish gar nicht weiter kritisieren, muss aber den whitewolves recht geben, das du nicht viele freunde auf diese weise finden wirst. gerade frauen mit amputierten beinen, die einen partner suchen, haben dieses problem der herabsetzung auf ein (nicht vorhandenes) körperteil, was nachvollziehabrerweise nicht immer angenehm ist.

abgesehen davon erinnere ich mich, einmal auf eine prostituierte mit einem amputierten bein gestoßen zu sein. ich kann das gerne weiterleiten, wenn ichs wieder finde, denn in dieser beidseitig geklärten situation finde ich es weniger problematisch..
*******ind Frau
810 Beiträge
Jeder soll...
... seinen Fetisch ausleben wie er möchte, aber ich denke, daß du gerade bei diesem Fetisch Probleme haben wirst diesen auszuleben.

Ich denke mir mal, daß gerade Menschen, denen leider ein Bein amputiert werden mußte, es nicht gerade herausposaunt, so nach dem Motto: Hey, ich habe nur ein Bein, wer hat Interesse seinen Fetisch bei mir auszuleben. Ich denke, daß du bei deiner Suche nicht wirklich jemanden finden wirst.

Lieber Gruß
Dani
Antworten decken genau
... das breite Spektrum ab , das ich erwartet habe ... und fast (!) alle waren erfreulicherweise sehr sachlich , aber auch ohne den entscheidenden neuen Tip.
Natürlich gibt es amelos, aber es gibt eben auch amelinen (stimmt doch "whitewolves", oder ?). Daneben "wannebe's" usw. und so fort.
Natürlich gibt's Foren (die "wölfin"von amputee ultraboard sei gegrüsst) oder - wie in anderem Beitrag schon mal erwähnt - die Börse handicap.love.
Und natürlich ist es schwer, so jemanden kennen zu lernen , da gebe ich allen recht.
Nur - das oft hier durchgeklungene "sich selbst Abwerten" oder noch besser "abgewertet fühlen müssen" bei diesen Betroffenen kommt doch erst dadurch zustande, dass der grösste Teil der Gesellschaft eben dieses "weniger" ( an Bein oder Arm) in ihrer Folgewirkung auch genauso in den Köpfen von amputees interpretiert und verankert sieht oder sehen will. Diese von Rückschlüssen transportierte Kettenreaktion macht es für die Betroffenen vielleicht erst so kompliziert, sich nicht mehr als voll- bzw. normalwertig zu sehen.
Und schon mal daran gedacht , dass ein "weniger" auch "ein MEHR" bedeuten kann ? Ich hatte mal rein beruflich mit einer armamputierten Dame zu tun, und ich muss sagen, selten so ein apartes, nettes Wesen kennengelernt.
Warum eigentlich?
Mich würde gern interessieren für was ihr eine beinamputierte Frau sucht.Die meiste Frauen treffe ich,wenn ich meine Prothese zur Reparatur schaffe.Ob das eine gute Anlaufstelle ist weiß ich leider nicht.
Also,
das was ich sagte mit dem Gefühl der sexullen Reduzierung auf Amputation ist nicht meinen Vostellungen oder Meinung entsprungen, sondern kam von den betroffenen Frauen selbst, die dieses tagtäglich selbst in Foren erleben.

Ja ich bin in entsprechenden Foren unterwegs gewesen, weil ich per Zufall bei ner Suche nach vernüftigen Behindertenforen auch auf solche Beiträge stieß. Ich fand die Beiträge interessant (klar wenn man sowas zum ersten Male liest) und habe mich auch mit mehreren betroffenen Frauen unterhalten.

Die Meinungen der Frauen werde ich hier nicht niederschreiben, Sie würden definitiv den Obzönitätenfilter sprengen und mir (bzw Uns) einige böse Abmahnungen der Mods einbringen.

Meine persönliche Meinung ist einfach zu neutral zu diesem Thema, sonst hätte ich oben kein Glück für die Suche gewünscht, daher glaube ich kaum das ich durch irgendeine Abneigung dieser "Spielart" gegenüber die betroffenen Frauen dazu bringe eine "eigene Abneigung" zu entwickeln.

Wo ich dir allerdings zustimme ist, auch eine freudige Überraschung für mich, die Sachlichkeit hier zu diesem Thema hier. Auch wenn Meinungen über Ablehnungen kommen (wird es immer geben), so blieben aber zumindest die Beschimpfungen und Beleidigungen aus, wofür ich den Postern hier erstmal danke. Es geht also auch so *top*

Nochmal meine Meinung zum Thema:

Der angesprochene Fetisch wird zu den zu den "Paraphelien" also den "sexuellen Störungen" gezählt (aus psychologischer Sicht) , was meiner Meinung nach absoluter Humbug und Schwachsinn ist. Daher wahrscheinlich auch dein Kommentar die Gesellschaft würde den Frauen eine Abneigung einreden.

Ich finde jeder sollte seine Neigungen so ausleben, das es dem anwesenden Partner ebenso gefällt, egal wie "abgefahren" die Gesellschaft es empfindet (oder pervers war das ziemlich dämliche Wort dafür). Wenn es für Beide Partner normal ist, sollte man es nicht zu irgendwelchen Störungen oder Perversionen zählen, denn was ist bitteschön schon "Normal" bei uns.

lieben Gruß und immer noch Glück für deine Suche

Heino

PS: Nein die Foren nenne ich trotzdem nicht. *zwinker*
*********en80 Mann
859 Beiträge
Das Thema ist mir hier im Forum auch schon mal begegnet:
Beinamputierte Frauen ...

Laut einem User scheint es Beinamputierte Frauen zu geben, die mit diesem Fetisch "mehr als zurecht kommen". Ich empfinde das zwar als seltsam, aber wenn es so ist ...

Grüße vom Luemmelchen
*********chen Paar
22 Beiträge
Tip ist gefragt - wo kann man ...
Ich denke jetzt schon an die Damen, die dir sicher vor "Freude" - auch darüber, dass deine Frau informiert ist - ihre Prothesen um die Ohren hauen werden...

Wie schon erwähnt, die Damen kennen solche Anfragen und sind darüber not amused. Eine positive Reaktion wäre schon, wenn sie darüber schmunzeln können.

*genau* ich habe zwar keine Prothesen, würde aber bestimmt was anders
finden was sich um die Ohren hauen lässt *aua*

Ich bin ein Mensch und kein Lust-Objekt für "Amelos" !!!

Kopfschüttelnde Grüsse

Rollifrauchen *bayern*
als beschämend
sehe ich es an,Körperleiden als sexuelles Stimulierungsmittel anzunehmen.
Der /Die betroffene sind so schon bestraft genug, und nun interessiert einigen nur noch der maximale SEx-Effekt. Der eigentliche mensch mitsamt seinen Problemen interessiert dabei wohl nicht mehr.

Oder gehts hier darum, das sich Rollstuhlfahrer oder Bein oder Armamputierte sich nicht wehren könnnen, also hier ein Machtgefühl entstehen soll??

Wenn ich in dieser Lage wäre, hätte ich mit allen, was in meiner Reichweite wäre, nach euch geschmissen, selbst Messer, Blumenvasen etc würden dann fliegen..

Versetzt euch mal in die Lage eines betroffenen und denkt nochmal langsam und intensiv drüber nach.

kopfschüttelnd
MRF
fruechtchen
da kann ich dir nur beipflichten,finde so ein fetisch diskriminierend

lg friedel
Wir hatten auch im Krankenhaus eine ältere Dame, die wirklich alles amputiert hatte... vom Arm waren nur noch je 10 cm da, von den beinen fehlte alles ab Mitte Oderschenkel. sie hatte auch keine Finger mehr, eigentlich war nur noch der Rumpf übrig...

Ich bewundere alle, wie Rollifrauchen, die trotzdem ordentlich Spaß am Leben haben, denn ich weiß nicht, ob ich die Kraft dazu hätte.

Hab hier im Forum auch schon mal was zum Fetisch "frauen mit gipsbein" gesehen, da gab es sogar einige Interessenten... Aber mal ehrlich... kein Krankenhaus lässt Frauen mit den gipsbeinen die diversen Männern da vorschwebten, aus dem Haus! Aber es scheint wohl doch vor allem wegen dem Gefühl der "macht" bzw. eben der "hilflosigkeit" der Frau zu tun zu haben. Der sexuelle Reiz dabei soll wohl sein, dass entsprechende Frauen eben auf den Mann angewiesen sind... Soweit die schwachsinnigen Argumente, die mir ein Herr auf meine Nachfrage, was zu Hölle daran so toll sein soll, gab. Ich denke, ihr könnt damit so wenig anfangen wie ich...

Vor allem interessiert diese Menschen ja das "drumherum" gar nicht... hätte die Frau keine "behinderung" wäre sie uninteressant... es geht einzig und allein darum, und das finde ich, ist für einen sogenannten "Erwachsenen" ein ganz schönes Armutszeugnis. Sieht man nämlich mal von der Behinderung ab, unterscheidet Paare wie die weißen Wölfe oder das Rollifrauchen mit Partner *zwinker* nichts von allen anderen hier. Heino, schlag mich, wenn ich was falsches gesagt hab...;)

Meine Toleranz ist wirklich groß, aber sich an der Krankheit anderer aufzugeilen finde ich arm...
*********chen Paar
22 Beiträge
@ Die Waldfee
Erstmal Danke *blume* für das Kompliment.
Aber ich denke du hättest auch den Kraft,
wenn du von Geburt an eine Behinderung hättest.
Da bin ich auch gleich beim richtigen Stichwort nämlich Behinderung.
Den behindert sein ist etwas anderes als Krank sein oder eine
Krankheit haben.
Denn ich kann trotz meiner Behinderung auch krank sein,
z.b. Schnupfen haben oder eine Krankheit bekommen,
z.b. Krebs.
Sorry wollte dich nicht beleidigen, sondern dich nur über den
kleinen Unterschied aufklären.

LG

Rollifrauchen *bayern*
Echt schlimm
Ich bin zwar sehr tolerant aber hierfür habe ich absolut kein Verständnis. Wenn jemand eine solche Suchanzeige schreibt würde es mich abstossen. Niemals würde ich so einem Menschen antworten.

Was geht in so einem Hirn vor ???
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
@ Tantriker06
Eine berechtigte Frage!

Es gibt da ja noch weit sonderbarere Dinge, z. B. auch Sex mit Babys oder mit Leichen. Ist für jeden normal empfindenden Menschen der absolute Hammer - keine Frage!

Aber was ist, wenn einer diese Macke eben nun mal hat? Wenn er z. B. nur so sexuelle Befriedigung findet?

Bis er endlich kapiert hat, das da womöglich dringend eine Therapie nötig wäre, ist derjenige arm dran ...
amelos..............
Also,
auch ich habe keine Beinprothese...........und es berührt mich trotzdem dieses heikle Thema!

Es wird immer Menschen geben, die einen anderen Fetisch , als man selber hat!

Doch aus eigener Erfahrung ( Hüfte links, 5x gemacht,

muss ich Euch sagen,

das ich nie wollte, das man aus Mitleid oder ähnlichem mir falsche Gefühle vorspielt!
Miir geht es gut mit meiner Hüfte und ich bin bewegungsfähig...............aber,

ich denke auch, das es ,

gerade Frauen , bestimmt schwer fällt, einem mann zu begegnenm der Ihr dann auch noch sagt,

meine Frau weiß bescheid!

ich denke, wenn es sich mal ergibt, ist es was anderes, aber, ansonsten, ich würde wütend werden, wenn der Mann mirdas sagen würde!

Aber davon mal ganz abgesehen, auch diese menschen, egal, welche Behinderung, haben Liebe und Zuneigung verdient.

Alles gute
wuschel48
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.