Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Leben mit Handicaps
371 Mitglieder
zur Gruppe
Black and White Sex
794 Mitglieder
zum Thema
Mit Freunden/Bekannten sexeln - was sind eure Erfahrungen?160
Zu diesem Thema gab es doch erst jüngst einen Thread, den wir…
zum Thema
"BDSM Bett" im heimischen Schlafzimmer: Wie reagierst du?18
Mich würde mal die Meinung der Mitglieder hier interessieren.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Querschnittgelähmt.

Querschnittgelähmt.
hmm-ich weiß jetzt nicht ob ich hier richtig bin.

aber ich hatte mal einen bekannten der einen Unfall hatte und davon Querschnittgelähmt wurde.
und da er Verheiratet war und im Bett unfallbedingt nichts mehr ging , suchte er ihr einen Bettgenosse nur fürs Bett.

und nun meine Frage:

1. Würdet ihr genauso handeln wie er ?
2. Würdet ihr es annehmen wenn es eurem Partner auch so erginge das er / Sie nicht mehr könnte und euch jemand fürs Bett suchte.
*******o555 Mann
8.856 Beiträge
....uhhhiii....Zündstoff pur....!
....auf beiden Seiten der Geschlechter.....

...endlose Diskussion schon geführt...was wäre wenn.......

ich denke, es funktioniert auf Dauer nicht....das Selbstwertgefühl des vorher gesunden und jetzt behindeten Menschen ist so zerstört, das ich für mich nicht wüßte, ob ich damit überhaupt umgehen könnte....und dann ein anderer Mann für meine Partnerin, weil ich nicht mehr kann...sorry...grenzt für mich an permanente Selbstgeißelung.... *roll* ...
und wenn ich alle wenn und abers zusammenzähle,...hier in den Forum...wo es um erweiterte Sexualität mit anderen und sämtliche damit verbundenen Probleme geht.....ich glaube es für mich sicher nicht, daß ich das ertragen könnte und wollte...was ich in solch einem Fall überhaupt tun würde, ist im Moment reine Spekulation.....will hoffen, so etwas nie erleben zu müßen...und wünsche es wirklich niemandem....
@hcss
das sind wirklich schwierige fragen, die du hier stellst.
also ich weis es nicht, ob ich so was machen würde.
kann mich ja auch nicht in diese situation reinversetzen.
lg
ich weiß das es eine schwierige situation ist/ wäre, und als ich diese reglung von ihnen mitbekommen habe,bin ich auch schwer ins grübeln gekommen und bin es eigentlich noch heute.
denke aber das ich ihn nicht "betrügen" würde, lieber andere hilfsmittel da ich ihn trotzdem lieben würde und seine frau bin/wäre gemäß
"wie in guten und schlechten zeiten"
*****e49 Mann
3 Beiträge
Klare Antwort
1. Nein
2. Nein

Aber ich wünsche, nie in die Situation zu kommen, über diese Fragen ernsthaft nachdenken zu müssen....
*******o555 Mann
8.856 Beiträge
..ich glaub nicht dran....
...sorry....von männlicher Sicht sieht das anders aus...der Jäger, der nicht mehr jagen kann....

die womöglich wirklich hübsche Frau...die er nicht mehr befriedigen kann...

ich kann mir nicht vorstellen, das das auf Dauer gut geht....

ohne Verletzung,...Vorwürfe....Minderwertigkeitskomplexe.....und wirklich alles, was damit zusammenhängt...

die Theorie klingt sicher gut....aber in der Praxis....?....ich kanns mir nicht vorstellen.....
*****_er Mann
71 Beiträge
Ein ganz ganz klares JA

Die ganze Familie, Beziehung...ALLES ist von so einem Unglück betroffen, und da hat es jeder schwer genug. Da sollte man ganz rationell denken und sehen wie kann ich möglich wenig nachteile haben.
Mit anderen Worten: Wenn ich schon nicht Vögeln kann soll sie nicht noch drauf verzichten müssen. Und jeden muss an einem glücklichen Partner gelegen sein, ich meine sie (also würde mir was passieren *auf Holz klopf ) hätte es doch dann mit Alltag etc schon schwer genug.
Sie müsste es ja nicht vor der Nase machen aber ich würde ihr freie Hand geben, alles andere ist zu egoistisch.

Ob sie es dann macht und ob es auf Dauert klappt ist noch dahin gestellt aber OHNE klappt es keinesfalls und sie sollte nie Angst haben etwas heimlich zu tun. ich hätte volles verständnis und würde es ihr gönnen.

So long
wowoy_er
zu scirocco555
und wie wäre es wenn deine frau denn unfall gehabt hätte??
*******o555 Mann
8.856 Beiträge
...ich denke das ist...
...wie ich eingangs schon sagte Geschlechtsunspezifisch....

...erzähl mir keiner, das Frau das auf Dauer ohne die gleichen Symptome abkann....

ich kann es mir nicht vorstellen...denk doch mal, wie Frauen schon tillen, wenn ihr Holder mal mit einer anderen was hat...fremdgeht....mit oder ohne Ansage...egal.....der Großteil denkt doch dann schon an Trennung...

ich weiß...es klingt verdammt hart.....aber,...so eine Situation ist noch viel härter, weil permanent vorhanden...nicht nur eine "sexuelle Einlage".....

ich bin fest davon überzeugt, das so eine Situation über kurz oder lang zu einer Trennung führt....egal von welcher Seite....bei den besten Vorsätzen
Keine Ahnung
Ich (er) sitze zwar selber wegen eines Unfalls im Rollstuhl, aber "es" funktioniert noch (mehr oder weniger).

Ich könnte mir das zwar vorstellen wenn ich es nicht mehr könnte, dass meine Frau/Freundin immernoch ihren Spaß bekommen sollte, aber andererseits würde ich aber erst alle möglichen Register ziehen bevor ich wirklich zu dem Punkt über gehen würde.
Ganz ehrlich...
...ich frage mich, warum man den Partner davon ausschließen sollte, nur weil er/sie im Bett nicht mehr kann?
Vielleicht bin ich in der Beziehung zu naiv, da ich selbst noch nie direkt betroffen war, aber es gibt doch tausend andere Möglichkeiten, wie er oder sie den Partner verwöhnen, dabeisein, mitgenießen, eingreifen kann, ohne dass der behinderte Part direkt aktiv sein muss.

Ich gebe zu, in solch einem Fall wäre es sicherlich sehr schwer, einen Dritten im Bunde zu finden, der sich auf so etwas einließe.
Und ja, nicht jedem würde dies moralisch schmecken.
Aber immerhin ist das doch eine Sache zwischen zwei Menschen und wenn das Vertrauensverhältnis da ist, warum nicht?

Man soll ja nie "Nie" sagen...

Liebe Grüße
silent
*****_er Mann
71 Beiträge
@ Silentwarrior
Natürlich ist mit einbeziehen besser, auch logisch das man das macht, aber ich denke die Frage war bewußt so gestellt ...im Sinn: würdet ihr euren Partner freigeben wenn ...

Als "gesunder" würde ich jetzt auch sagen das ich ggf zusehen will, aber ich kann mir vorstellen das dass, wenn man gehandycapt ist, zu schwer ist, wenn man sieht wie sein Partner mit jemand anders weil man selber nicht mehr so kann wie man gerne würde...
@wowoy_er
Provokant gefragt und eigentlich nicht zum Thema gehörend, aber ich kann es mir nicht verkneifen, also bitte nicht missverstehen:
Wenn es so logisch wäre, warum gibt es dann solche Foren, wie dieses hier, wo u.a. über Beziehungsprobleme aller Art geschrieben wird?

eine nachdenkliche
silent
*****_er Mann
71 Beiträge
@ SilentWarrior
Ok 1:0 für dich *ggg*

ich sollte eben nicht immer von mir auf andere schließen *ggg*

Es ist natürlich nicht allgeim logisch, sondern in diesem Fall für mich
das man erst mit seinem Partner Dinge probiert bevor man sagt
ES GEHT NICHTS MEHR

So besser ? *lol*

P.S. ganz und gar nicht, sondern richtig verstanden, und witzig fand ich deine Anmerkung obendrein *cool*
Nett das es die Vorurteile immer noch gibt das ein querschnittsgelähmter Mann der untenrum nichts fühlt keinen hochbekommt bzw kein Orgasmus bekommen kann.

Ich als Betroffener (Rollifahrer) würde zu beiden Fragen Nein sagen. Liegt aber daran, das ich mich mit dem Thema beschäftigt habe.

Gruß

Er von uns
*****_er Mann
71 Beiträge
@ whitewolvesnrw
Cool *cool*

ich find es immer gut ( und das meine ich durchaus sehr ernst )
Wenn man in seinem verhaltensmuster so drin ist und dann so einen vor den Latz geknallt bekommt. *ggg*

In dem Einleitungs-Post steht das er im Bett nicht mehr konnte, und ZACK geht unser eins davon aus das dass nun mal so ist und denkt nicht weiter drüber nach. Da find ich es echt immer gut wenn da jemand mal was anderes sagt.

ich finde es durchaus intersessant was du sagst, denn sorry, das diese Möglichkeit besteht habe ich echt nicht bedacht. Für mich als Laien heisst das eigentlich UNTEN TOT, wenn ichs mal so hart formulieren darf.
Aber ich gelobe Besserung *g* werde mich bei Gelegenheit da mal belesen, weil es mich echt interessiert.

So long & Ne schöne jross *g*

wowoy_er
Querschnittgelähmt (Rollstuhlfahrer)
*ggg* Hallo ich weis nicht ob ich euch, damit helfen kann? *ggg*

Ich bin in einem Erotikstudio und da geht sehr wohl noch was, mit den Herren im Rollstuhl.
Manchmal kommen die Herren mit Pflegerinnen oder Pfleger.
Sie bekommen ein Getränk und die Herren können sich mit den Damen vergnügen. Da klappt das ganz gut.

Wir haben auch einen Fahrstuhl.

Die Herren kommen immer wieder und es werden auch immer mehr.

Also es funktioniert ganz gut. *zwinker*
Ich hoffe etwas gutes beigetragen zu haben.
an GrauerWolf...
deine antwort passt mir nicht!

wenn du nichts von diesem thema verstehst - warum schreibst du dann?

ich weiss nicht... kann mich nicht in die situation reinversetzen...

warum hältst du dich dann nicht raus?
offensichtlich, hast du rein garnichts dazu zu sagen!

und das ärgert mich!



may
so, jetzt mal meine meinung, an alle!
ich wüsste nicht, wie ich selbst mit so einem schicksal umgehen könnte...

aber, ein querschnittsgelähmter mensch, ist doch durchaus in der lage seinen partner zu befriedigen!
und wenn es hände, mund und zunge nicht bringen...
es gibt doch reichlich spielzeug, welches man gut zum einsatz bringen kann!

ich denke, die frage nach einem "ersatzpartner" ist nicht so einfach zu klären, weil sich auch die frage stellt, wie tollerant beide partner schon vorher waren!

lg may
@ all
laut aussage des bekannten rollstuhlfahrers-ist untemrum total tod und es ging garnichts.
so wie ich ihn eingeschätz hatte ,hatten sie und er ,bestimmt es versucht auf allen variationen es zu tun.
****_bi Mann
123 Beiträge
Es geht...
..in einer Beziehung nicht nur um Sex. Ich dachte immer es gehört aber unabdingbar dazu. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Meine Frau brannte mit einem Patienten, Querschnittsgelähmt und ab Gürtellinie nach unten "tot", im letzten Jahr durch. - Helfersyndrom einer Physiotherapeutin - !?
Ohne jetzt alle Beiträge gelesen zu haben
...möchte ich aus meiner Sicht der Dinge etwas beifügen. Ich bin MS'lerin, habe also zu manchen Zeiten kein Gefühl. Das was ihr hier also beschreibt ist in unserer Ehe Tatsache.
Wer also in solch einer Situation steckt muss sich darüber Gedanken machen. Ich habe meinem Mann vorgeschlagen sich eine Geliebte, was auch immer zu suchen. Was bleibt denn anderes übrig, wenn man den eigenen Mann nicht leiden sehen will? Ich persönlich könnte damit leben, sofern es diskret geschieht und nicht zwischen uns steht. Also reiner Sex, keine Liebe.
Eine offene Ehe könnte ich mir durchaus auch vorstellen, auch wenn ich dann irgendwann einmal sicher den kürzeren ziehen würde. So ist das leben halt, schwierig manchmal.
lg Gini
@ may
deine antwort passt mir nicht!

wenn du nichts von diesem thema verstehst - warum schreibst du dann?

ich weiss nicht... kann mich nicht in die situation reinversetzen...

warum hältst du dich dann nicht raus?
offensichtlich, hast du rein garnichts dazu zu sagen!

und das ärgert mich!



dieser beitrag von dir passt mir nicht!!!!

denn gerade wenn man sich in eine situation nicht hineinversetzen kann ist das auch eine art der meinung und das eine persönliche und sehr ehrliche die man durchaus vertreten kann und sogar öffentlich posten darf. denn diese aussage zeigt auch eine art der zerrissenheit weil man nicht weiß wie man in dem augenblick damit umgehen würde und ich kann das sehr gut nachvollziehen. für diese meinung muss sich niemand schämen oder zurückhalten - ich finde es mehr als gut wenn man dazu dann auch steht!!!!


ergo: Jedem das Seine aber bitte mit Respekt.

im übrigen bin ich der gleichen meinung - ich weiß nicht wie ich damit umgehen würde weil sich die frage für mich nicht stelle und ich mich in eine solche situation nicht hineinversetzen kann.

ich wüsste nicht, wie ich selbst mit so einem schicksal umgehen könnte...

aber, ein querschnittsgelähmter mensch, ist doch durchaus in der lage seinen partner zu befriedigen!
und wenn es hände, mund und zunge nicht bringen...
es gibt doch reichlich spielzeug, welches man gut zum einsatz bringen kann!

ich denke, die frage nach einem "ersatzpartner" ist nicht so einfach zu klären, weil sich auch die frage stellt, wie tollerant beide partner schon vorher waren!



und ach neee, du schreibst auch, du weißt nicht wie du damit umgehen würdest?

schon einmal gedanken darüber gemacht, dass frau sich evtl. auch nach einem realen sexerlebnis mit "sch...." sehnen könnte, das evlt auf dauer das gefühl sehr fehlt. dann hilft auch ein spielzeug nicht mehr und die befriedigung ist keine echte befriedigung mehr oder nur teilweise eine.

weiter geht es mit dem ersatzpartner und der toleranz (ein l - es kommt nicht von dem wort: toll). es ist bestimmt eine sache die sexualität auszuleben und beiderseitig zu tolerieren und gemeinsam spaß zu haben aber eine ganz andere wenn es nur einer kann und der andere es weiß aber nicht genießen kann, es hin nimmt seinem partner zu liebe.

ich glaube wirklich, es kann sich niemand von uns wirklich in ein solches thema hinein versetzten. das können nur die betroffenen personen selbst und da entwickelt jeder für sich seine stärke und seine liebe, seine hingabe und aufgabe.


lg Nanny
*****ppi Mann
83 Beiträge
ich muss sagen, nanny hat vollkommen recht!
nur ein "echter" querschnittgelämter kann für sich selbst entscheiden, ob er will, dass seine Frau sich ihr vergnügen woanders als bei ihm holt...
wenn ich aber in einer solchen situation wäre, wäre das für mich der letzte schritt, denn aus meiner sicht ist das doch ein ziemlich verzweifelter schritt, nicht?

tschoppi
*******tia Frau
3.074 Beiträge
Ich denke das man in dieser Situation sein muss, um wirklich sagen zu können was man macht...
Für 2 gesunde Menschen, die sich über alles lieben, ist es wahrscheinlich der Horror seinen Partner mit einer bzw einem anderen zu sehen... und wie schon von Scirocco erwähnt... würde es vielleicht sogar zur Trennung führen...
für diese Paare ist es wohl ... trotz Erkrankung... kaum machbar seinen geliebten Partner zu teilen...

Wie ich finde ist es etwas völlig anderes wenn man sich zusammen mit anderen vergnügt, wenn beide daran teilhaben können und Spaß dabei haben... und ich glaube es wäre bei den wenigsten Paaren der Fall das sie ihren Partner "gewähren" lassen und selber es nicht machen, aus welchen Gründen auch immer... Ob im Wissen des Partners oder nicht sei da mal dahin gestellt.... Früher oder später würde diese Situation wohl auch zur Trennung führen...

Also was tun wenn der Fall das restliche Leben eintritt???
Dann kann man seinen Partner plötzlich teilen, weil man ihn nicht leiden sehen will?
Dann ist man nicht mehr eifersüchtig und kann damit umgehen?
Dann ist es gar nicht mehr so schlimm?
Dann soll ER oder Sie trotzdem ihren Spaß haben können und bekommen was sie brauchen?

Ich denke das ist absurd!Kaum einer kann damit wohl eine Lebenlang umgehen... (wenn man vorher ein riesen Problem damit hatte/hat)

Was anderes ist es, wenn man Sex trotzdem noch gemeinsam erleben kann und will... sprich mit diversen Spielzeugen und sowas .... Und Mund und Hände hat der Partner ja auch noch... und wenn man vielleicht sogar vom "swingen" nicht abgeneigt ist, kann der Partner ja trotzdem "seinen Spaß" haben und der Partner kann dabei sein und muss auch nicht zurück stecken....

Liebe Grüße
Sie von Wir
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.