Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Cuckold
8963 Mitglieder
zur Gruppe
Cucki/Hotwife/Wifesharer
12148 Mitglieder
zum Thema
Cuckold-Beziehung: Erste Schritte zur Hotwife162
Mich beschäftigen zur Zeit viele Fragen. Ich habe einen total tollen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hotwife/Cuckold verliebt sich in den Lover?

Hotwife/Cuckold verliebt sich in den Lover?
Hallo,
Haben viel über http://www.joyclub.de/cuckold/ gelesen weil das uns evt auch reizen würde.
Aber Sie hat da ihre Bedenken, was ist wenn Sie sich in den Lover verliebt und unsere Beziehung dann kapput geht.

Kennt jemand solche Fälle wo Sie/Hotwife sich in den Lover verliebt hatt und Ihren Cucki/Mann verlassen hat?
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Natürlich kommt das vor. Aber ob sie deshalb gleich ihren Mann verlassen muss, nur weil sie sich in den Lover verknallt? Ich kenne sehr viele Frauen, die lieben einfach beide Männer.

(Der Antaghar)
*********ann22 Paar
473 Beiträge
Sich verlieben -
gehört es nicht irgendwie dazu?!
Wenn es ohne Gefühle ablaufen soll , wäre es ja eher Wifesharing.
*********chatz Paar
5.131 Beiträge
Gefühle
zwischen Hotwife und Lover sind doch normal. Ob es soweit geht, dass man es Liebe nennt, das muss jeder für sich entscheiden.

Ohne Gefühle und Zuneigung funktioniert meiner Meinung nach keine Beziehung zwischen Hotwife und Lover.

Ich kenne meine beiden Lover länger als meinen Schatz Peter.
Wir treffen uns regelmäßig seit Jahren und trotzdem sage ich für mich, dass ich nur einen Mann liebe, meinen Peter. Zu meinen beiden Lover habe ich eine sehr intensive gefühlsmäßige Beziehung, die ich aber nicht auf die gleiche Stufe, wie die zu Peter stelle.
Für mich/uns funktioniert das, ich unterscheide da sehr strikt zwischen Liebe und Zuneigung.
Ich habe schon oft gehört und gelesen, dass man mehrere Leute glechzeitig intensiv lieben kann. Ok, wenn das funktioniert, why not!Ich möchte das nicht in Frage stellen.
Für mich wäre das nichts, da zu viele intensive Gefühle in verschedene Richtungen mich in ein inneres Chaos führen würden. Nein, das möchte und brauche ich nicht.
Wie gesagt, meine Beziehung zu meinen beiden Lovern ist wunderbar auf der Ebene, auf der sie für uns abläuft und ich möchte und werde daran sicherlich nichts ändern.

Liebe Grüße
Sabrina*wink*
****nLo Mann
3.524 Beiträge
Re: Hotwife verliebt sich in den Lover
Wie gesagt, meine Beziehung zu meinen beiden Lovern ist wunderbar auf der Ebene, auf der sie für uns abläuft und ich möchte und werde daran sicherlich nichts ändern.
Scheint mir alles recht "künstlich" zu sein - und das gleitet erfahrungs- und definitionsgemäß schnell in Legitimationszusammenhänge ab.
*********chatz Paar
5.131 Beiträge
Scheint mir alles recht "künstlich" zu sein - und das gleitet erfahrungs- und definitionsgemäß schnell in Legitimationszusammenhänge ab.
Danke

Na du musst es ja wissen!

Wir können alle sehr gut damit leben und darauf kommt es doch wohl an, oder?

Sabrina
Es sollte nicht passieren, tut es aber ...
... ist so wie mit den sicheren Kernkraftwerken *schock*

Schuld ist dann die Natur - nicht der Mensch, der dafür Verantwortung trägt, auch beim Cuckolding und Wifesharing *ja*
Was ist...
...wenn SIE sich "einfach so" in jemand anderen verguckt?

Gefühle sind nicht an bestimmte Gelegenheiten gebunden-soll heissen, es kann auch ohne Sex zu "Verliebtsein" kommen (im Eiscafé, in der Disko, an der Tankstelle); oder aber "mit Sex", aber ohne vergucken....


Das "Risiko" sollte für euch kein Grund sein, es nicht zu probieren (wenn ihr es denn BEIDE wirklich wollt...)..
*****sha Frau
2.613 Beiträge
Ok, wenn das funktioniert, why not!Ich möchte das nicht in Frage stellen.
Für mich wäre das nichts, da zu viele intensive Gefühle in verschedene Richtungen mich in ein inneres Chaos führen würden

Da bin ich ganz bei Sabrina.Auch ich unterscheide zwischen Liebe und tiefer Zuneigung. Und ich habe das Modell Polyamorie bereits ausprobiert und bin kläglich an genau der oben zitierten Aussage gescheitert.Ich kann nicht 2 Männer gleichzeitig lieben.
Ich habe früher auch mehrere Friends with benefits gehabt,mit tiefer Zuneigung, aber ohne Liebe zueinander.Ist was völlig anderes.

Sicherlich,um die Frage des TE zu beantworten,kann die Gefahr bestehen,das sich Hotwife verliebt,aber das kann ihr genauso gut auch an der Kasse in der Schlange im Supermarkt passieren.

Wifesharing schließt Gefühle aus, Cockolding meines Erachtens nicht.

Ihr beide müßt Euch darüber klar sein,dass Gefühle ins Spiel kommen können und ausloten,in wie weit ihr diese zulassen könnt und wollt.
*******_50 Paar
283 Beiträge
gerade erst gehört
Wir sind mit einem sehr netten Swingerpaar befreundet. Neben Vierer-Aktivitäten geht sie manchmal mit einzelnen Männern los, lässt sich kräftig durchnehmen und berichtet ihm davon. Das führt dann zu wildem Sex, da es ihn und auch sie nachträglich enorm erregt.
Sie hatte seit einiger Zeit große Lust auf einen schwarzen Mann, wie wohl so einige Frauen.
Sie erzählte uns jetzt, dass sie es besser nicht getan hätte, da es einfach unwerfend war. Sie, eine sowieso orgasmusfreudige Frau, kam wohl mehrfach und fast extatisch.
Ergebnis ist, dass sie nicht mehr von dem schwarzen Lover lassen kann. Lieber gibt sie alle anderen außerhäusigen Aktivitäten auf, setzt ihren Mann damit unter Druck, will sogar zulassen, dass er sich mal eine nette Dame (alleine) sucht, obwohl sie bisher sogar zu eifersüchtig war, in einen Club zu gehen (nur mit uns gibt es keinerlei Eifersuchtsprobleme).
Unsere Freundin hat sich eindeutig in ihren schwarzen Freund verliebt (sehr aufmerksam, lieb, "versteht sie", hört zu, u.s.w.).
Das hat wahrscheinlich keine Zukunft, aber da sie derzeit Baustreß und ein paar Geldprobleme haben und sich anzicken, könnte die Situation zu einem Ende der Beziehung führen. DAS täte uns sehr leid für die Beiden.
Auch als Cuckold oder Wifesharepaar muss man, auch wenn man auf was Geiles verzichten muss, irgendwann die Reißleine ziehen!
*********ayern Mann
40 Beiträge
Also ich hatte schön öfters kontakt mit Cuckoldpaaren gehabt auch längerfristig. Daher kann ich eure Bedenken gut verstehen, aber es liegt doch wenn man es genau betrachtet immer an dem Paar selbst. Also wenn eure Beziehung soweit funktioniert dann wird die Frau schwärmen und das ist auch gut so, aber es gibt einen großen Unterschied zwischen schwärmen und verlieben.

Auch sollte euer "Bull" wissen wie er sich richtig zu verhalten hat wenn er sich mit einem Chuckoldpaar einlässt. Als "Bull" sollte man die Frau befriedigen und nicht auf der Suche nach einer Frau für eine klasische Beziehung sein. Ein "Bull" will seinen Spass mit dem Paar und geniesst es die Frau vor den Augen des eigenen Mannes zubefriedigen oder sie eben abzuholen und nach ein paar Stunden befriedigt wieder ihrem Mann zu übergeben.

Ich kann euch daher eigentlich nur raten das ihr es versuchen solltet , aber dann mit einem Mann der auch schon Erfahrung im Umgang mit einem Cuckoldpaar hat.
@Sabrina_Schatz
Ich sehe das genau so. Sicher kann man es nicht 100% ausschließen, aber dennoch sollte man das Gefühlsmäßig trennen und wie Michael schreibt damit umgehen können.

Denn der andere Mann weiß wann er in die Beziehung eindringt und negativ darauf einwirkt.

Grundsätzlich würde ich allerdings sagen das es nichts mit Cuckold / Wifesharing zu tun hat. Wenn es in der Beziehung nicht stimmt, passiert es irgendwann an der Kasse, im Swingerclub oder sonst wo.

Ich kann es nur erleben wenn die Beziehung gefestigt ist und ich eben auch aktiv an dieser mit arbeite. Für mich ist z. B. nicht nur der sexuelle Gedanke ein Argument, sondern viel mehr das drumherum, die Vorbereitung, das Vertrauen, die Nachbearbeitung (hört sich jetzt etwas bürokratisch blöd an) Aber ich möchte das sie mir das erlebte offen legt und mir eben berichtet. Damit stellt sich bei mir sicher auch sexuelle Lust ein, aber eben auch Stolz, Vertrauen, Gier, Lust und ganz viel Liebe. Dann wird man automatisch aufmerksamer, gibt sich Mühe, (Tür aufhalten, in den Arm nehmen, verwöhnen ....)

Was wiederum der Beziehung frischen Wind gibt und eben weiter zusammenschweißt.

Also wenn es passt dann los ansonsten Finger weg.
Denn Ehe retten kann mit diesen Dingen nicht funktionieren, höchstens aufpeppen.

Gruß
vom Hexer
**********ow_bw Paar
9 Beiträge
Hallo miteinander,

auch wir haben uns mal mit dem Thema auseinandergesetzt und es versucht. Anfänglich war auch alles super. Aber dann ist genau das passiert was viele von euch schreiben. Unser zusätzlicher Partner hat sich sehr sehr extrem in die Beziehung reingedrückt.

Unsere Reißleine haben wir leider sehr spät gezogen, so das es einen riesen knacks in unserer Beziehung gab. Wir waren damals kurz davor uns zu trennen. Leider.......
Es endete in über 200 SMS wo er auf ihr uns mein !!!! Handy geschrieben mit den Sätzen das er sie liebt und wir uns trennen sollten u.s.w.

Es hat uns nun über ein Jahr arbeit gekostet und wir stehen erst wieder ganz am Anfang unserer Beziehung.

Das Erlebnis an sich hat uns beiden gefallen, nur das Verhalten unserer zusätzlichen Partners nicht.

Daher unser Fazit davon in unserem Kopf macht das alles noch Spaß aber für uns soll es da auch bleiben.

Lg
Kann es passieren? Ja, ganz sicher kann es das!

Hier gilt ganz sicher der Spruch "Wer sich in Gefahr begibt, ...."

Die Frage die sich stellt ist doch die "wie weit lasse ich einen anderen Mann gefühlstechnisch an mich heran".

Wie lesen hier immer wieder von gefestigter Beziehung, aber selbst die gefestigste Beziehung ist nicht davor gefeit ins wanken zu geraten, wenn die Frau Gefühle zum Lover zuläßt. Das gilt nicht nur für Cuckolding und Wifesharing, das gilt auch für Swingerei und es gilt auch im alltäglichem Leben.

Wer Gefühle zulässt, kommt u.U. auch in die Lage, dass diese Gefühle sich nicht mehr lenken und leiten lassen.

Oft, sehr oft wurden wir hier schon angegangen, weil ich z.B. das Küssen einem anderem als meinem eigenem Mann nicht gestatte. Wie kann Frau sich nicht küssen lassen, wenn sie schon die Beine breit macht. Das ist doch viel intimer. Ist es das? Für manche Frau sicherlich, für mich nicht.
Wir wurden angegangen, weil Sex ohne Küssen, Sex ohne Gefühle doch nur mechanischer Sex wäre.

Es muss jeder immer für sich entscheiden, was und wie er etwas möchte. Ich suche den sexuellen Kick, nicht Gefühlsduseleien. So komme ich gar nicht in die Lage mich fragen zu müssen, ob Gefühle zum Lover aufkommen. Und wenn beim Lover Gefühle für mich aufkommen? Sein Pech - tschüßi machs gut.

Lady Business
Küssen
Recht hast du mit dem Küssen. MIch macht es tierisch an, wenn meine Frau von einem oder auch mehreren Männern ran genommen wird. Aber beim Küssen hört der Spaß auf. Ich kann nicht sagen wie es ist, wenn man sich schon länger kennt, da wir bis jetzt nur im Club waren und uns noch nicht getraut haben jemanden mit nach Hause zu nehmen. Kommt vielleicht noch.
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Vorsicht ist die Mutter des Wifesharing
Vorsichtshalber sage ich gleich, dass das nur auf unseren Erfahrungen basiert, wir also nicht den Anspruch vertreten, dass das bei allen Paaren so funktioniert:

Zum Küssen: grundsätzlich war das immer wichtiger Bestandteil, denn es ging um Erotik , nicht um den Gebrauch der Frau.

Wir haben immer sehr viel Vorlauf gehabt, gründlich ausgewählt und dann nicht nur diskret sondern vor allem anonym in Hotels oder Fewo eingeladen. Nur ich hatte die Adressen. Und nie erfuhr ein Gast, wer wir sind und wo wir wohnen, denn Stalking wollten wir unbedingt verhindern. Wenn es soweit war, gab es keine Hindernisse mehr, denn im Vorfeld war alles geklärt. Grundsätzlich gab es keine Vortreffen und " da isse, nimm´se", sondern phantasiereich überlegte Vorspiele.
*********ann22 Paar
473 Beiträge
Küssen
gehört unbedingt dazu! Umso leidenschaftlicher desto erotischer ist es!
Küssen
gehört unbedingt dazu!

Eine Aussage wie "Küssen gehört für mich/uns unbedingt dazu, könnte ich ja noch respektieren. Eine Aussage wie die obige jedoch nicht.

Also ganz klar - Küssen gehört dann dazu, wenn alle Beteiligten es auch wollen.

Die Aussage "Küssen gehört unbedingt dazu, tritt die alte Swingerregel "Alles kann - Nichts muss" mit Füßen.

Aber zurück zur Ausgangsfrage und da bleibe ich bei meiner Ansicht, das wer Gefühle zulässt, u.U. auch in die Lage kommt, dass diese Gefühle sich nicht mehr lenken und leiten lassen.

Lady Business
*********ann22 Paar
473 Beiträge
Um genauer zu sein :
Für uns gehört küssen unbedingt dazu!
Wenn schon Sex mit anderen , dann auch richtig.
Wir sind überhaupt nicht dafür , das man das eine oder andere mit anderen nicht darf. Ganz oder gar nicht. Wir sind ja auch keine Swinger , sondern ein Wifesharingpaar.
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Danke
dass Ihr das so genau unterscheidet, das gelingt nur Wenigen, vermutlich nur anderen Frauenteilern, obwohl es ganz verschiedene Arten des Erlebens beinhaltet.
*********rs_he Paar
19 Beiträge
cuckold
he iraigo,

wisst ihr, was cuckold bedeutet? cuck old. also alter pimmel. euer er ist gerade mal 33 jahre alt - da kann er noch zwei bis drei jahrzehnte warten, bis er sich cuckold nennen darf. der cuckold guckt zu, weil er selbst keinen mehr hochbekommt. soll die frau nicht drunter leiden.
also: mit 33 ist man im zweifelsfall kein cuckold, bestenfalls (bzw. schlimmstenfalls) ein cucksoft. *g*
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
hähä,
so ist das mit dem blöden Englisch, wenn man sich nicht mehr traut; Klartext in Deutsch zu reden. Da denken dann einige, das hätte mit Impotenz zu tun. Ist natürlich möglich, kann aber auch ganz andere Gründe haben, zum Beispiel um ihr das ganze Spektrum männlicher Möglichkeiten aufzuzeigen oder sie am lebenden Objekt bis zur Perfektion üben zu lassen. Am seltensten scheint mir der Typ Mann zu sein, der seine Frau teilt, um statt Kopfkino echten Sex als Wichsvorlagevor Augen zu haben.
*******lin Mann
1.244 Beiträge
also ich finde wir sollten uns alle lieben.

dann wäre die welt viel besser.
Du musst Optimist und Pessimist zugleich sein *zwinker*

Gut, dass Du geschrieben hast: sollten *fiesgrins*
bedenken
seit 8 monaten, mit kleinen unterbrechungen, leben wir in einer festen cuckoldbeziehung.
durch unterschiedliche vorstellungen ist es aber hi und da zu unterbrechungen gekommen, aber wir, der lover und wir, haben uns immer wieder gefunden. sie wollte es so. auch ich, der cucki, war immer wieder dafür.
ich erlebe nun eine frau, die alles, kleidung, praktiken, für und mit ihren lover macht, was sie für mich nie gemacht hat. auch trifft sie sich wöchentlich mit ihm, ist sogar bereit sich unter der woche mit ihm zu treffen, wenn es am we nicht klappen sollte
sie will also diese beziehung, ist der aktive teil, alles, was sie vorher nie wollte und war.
jetzt kommen mir da langsam meine bedenken, auch wenn unsere ehe so gut wie nie funktioniert. sie sagt sie sei nicht verliebt. aber sie braucht seine zärtlichkeiten und den sex mit ihm.
sicher spielt das fremde und die umgebung, eine wohnung ohne kinder, eine wichtige rolle für ein ungestörtes dat.
aber ich werde irgendwie unsicher und frage mich, ob sich da etwas entwickelt, was nicht geplant war. ich weiß, dass ich ihr vertrauen darf, aber dieses gefühl ist seit gestern einfach vorhanden.
nun habe ich ein problem ?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.