Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1499 Mitglieder
zur Gruppe
Lovers and Cheaters
824 Mitglieder
zum Thema
Affäre, Freundschaft plus, offene Beziehung111
Ich lese immer häufiger, das eine Affäre oder eine Freundschaft plus…
zum Thema
Eifersucht in einer Affaire177
Habt ihr einen Rat für mich? Ich bin in einer langjährigen Beziehung…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Affären und anderes Chaos

Affären und anderes Chaos
Dieses Thema richtet sich an die, die hier in eine Affäre verstrickt sind oder die Überlegung dazu da ist.

Man liest hier ja oft von Gefühlschaos und Verzweifelung. Man will das Neue, weil es ja so toll ist und man noch nie dieses Geühl hatte, aber man will das Alte auch nicht loslassen.

Da stellt sich mir doch die Frage "Ist fremdes Fleisch nicht zu einfach?"
Jede Beziehung welcher Art auch immer fängt doch mit großen Gefühlen an und es ist doch etwas zu einfach zu sagen, dass das Neue alles Übertrifft, da man ja das Eingefahrene als Maß nimmt!?!

Gleichzeitig stehe ich hinter der Theorie, dass Beziehung alle die selbe Lebensdauer haben, sie leiden nur an unterschiedlichen Energieverbrauch. Man sollte sich daher vielleicht eingestehen, dass Beziehungen manchmal schon nach 2, 10, 15 oder erst nach 50 Jahren vorbei sind und keine Beziehung über der anderen steht.

Gruß
Herr von Sommersalon
schönes thema, bin gespannt was passiert.....*liegestuhl*

würde mal sagen, affären enden immer im chaos.....zumindest meistens...... *regen*
******na3 Frau
609 Beiträge
eine affäre kann emotionen auslösen wo mann das gefühl
hat mann fährt achterbahn.

sie ist sehr oft heiß und leidenschaftlich kann aber auch momente auslösen wo mann sich allein und verlassen vorkommt

und genau dann landet mann im gefühls chaos
Ich empfand und empfinde meine Affairen immer als eine Bereicherung. Auch und gerade in gelegentlichen Momenten des Gefühlschaos.

Allerdings mache ichs mir insofern einfach, als dass ich mir meiner Ehe sicher sein und auf Schuldgefühle verzichten darf.

Es kommt immer auf die Art der Gefühle an, die den Mix bestimmen. Trennungsschmerz, Euphorie, Zufriedenheit, Spannung, Zorn, Sehnsucht... das sind keine schlechten Gefühle: sie beleben ohne zu belasten.

Unsicherheit, Angst und Schuld dagegen belasten. Kann man diese aus seinen Beziehungsverflechtungen raushalten, ist absolut nichts gegen ein Gefühlschaos einzuwenden.
Gleichzeitig stehe ich hinter der Theorie, dass Beziehung alle die selbe Lebensdauer haben, sie leiden nur an unterschiedlichen Energieverbrauch

*huch*

das ist ja mal ne saugeile theorie...!!! *top*

das mal näher zu beleuchten, wäre spannend...


danke für die anregung...!!! *anbet*


zum thema *schweig* ich jetzt mal lieber... *floet*



aber diese theorie... *sabber*
vielleicht kommt es ja dann nur auf den richtigen Energieversorger an.

RWE oder doch lieber EON? *haumichwech*

Gas, Öl oder Strom? *lol*
*****e79 Frau
1.910 Beiträge
Ach was cruiserman, Sonne im Herzen, Sonne im Herzen ... *zwinker*

An Affären glaube ich für mich nicht, was andere daraus machen, ist ihr Ding. Ich komme jedenfalls mit der Heimlichkeit und Unehrlichkeit nicht klar. Da trenne ich mich eher, als daß ich sowas mitmache oder anfange.

Das ...
Gleichzeitig stehe ich hinter der Theorie, dass Beziehung alle die selbe Lebensdauer haben, sie leiden nur an unterschiedlichen Energieverbrauch.

Halte ich für nur kompliziert ausgedrückt die altbekannte Geschichte, daß Beziehungen unterschiedlich lange halten. Sorry, aber mit "Lebensdauer" und "Energieverbrauch" kannst Du mich hier gar nicht hinter dem Ofen vorlocken... *zwinker*

Und da wir uns als polys eben auch erlauben, Mehrfachbeziehungen (nicht Affären, das will eigentlich keiner) zu führen, kann ich Dir in einer Sache widersprechen: nur weil etwas neu UND toll ist, heißt das nicht, daß es nach ein paar Jahren genauso ist, wie die ältere Beziehung. Klar ist es Unsinn, sich wegen der NRE (new relationship energy - oder auch "Verliebtheitstaumel") illusorisch zu verrennen und Dummheiten zu machen, weil man nicht erkennt, daß man gerade wegen Hormonen auf Autopilot ist. Aber Beziehungen fangen auch mit verschieden starker Verliebtheit an und entwickeln sich unterschiedlich.
Sich dann bei Affäre/Fernbeziehung aber einzubilden, daß das auch als Alltagsbeziehung SO sein sollte, ist natürlich nicht hilfreich. Die Beziehung kann dann ganz anders sein. Beziehungen oder Affären sollte man danach beurteilen, was man teilt - nicht danach, was man teilen möchte.
@Venice
ich stimme dir zu! *top*


*sonne* *sonne* *sonne* im *herz* *herz2*


ist die beste Energie. *ja*
Meiner Meinung nach...
...ist es selten, dass man da"so reingerät".
Affären werden oft genau wegen dem Chaos gesucht, dass sie entfachen.
Chaos-->sich und das Leben spüren.
@biLuder
Du meinst also sexuelles borderline *g*
@IRedRose
Du meinst also Emotionen seien Ausdruck von Persönlichkeitsstörungen *g*
nein nein ich ich umschrieb nur BI-Luders Erklärung, dass wohl Menschen sich bewußt eine Affäre suchen, um Chaos zu verursachen, damit sie sich spüren können....


ich bin da anderer Ansicht, leider hab ich das Fragezeichen verschluckt*zwinker*
Naja,nicht genau...
...Sicher gibt es auch andere Gründe, aber ich glaube definitiv nicht dass das Chaos ungewollt kommt. Man ist Nutznießer der Situation.Würde auch erklären wieso trotz dem ganzen Stress Affären nicht verlassen werden.Das Chaos gehört dazu.
ich wage zu bezweifeln, dass jede Affäre mit Chaos einhergeht, das würde bedeuten, dass es NICHT von den jeweiligen Persönlichkeiten abhängt wie sie damit umgehen.....
ok,wenn man sich...
kurz fässt neigt man dazu zu vereinfachen.

Meiner Erfahrung nach gibt es keine geregelten Affären.

Was wäre denn dann der Reiz? Geregelter Alltag plus geregelte Affäre mit kalkulierbarem Risiko?

Glaubst du ehrlich das gibt es IRedRose?
oh nein aber die Frage ist, was hält "Mann" "Frau" für Chaos?.....

für mich ist Chaos etwas nach einem Erdbeben.....also lebensbedrohliche existenzbedrohliche Dinge.....
Ok,dann verstehe ich...
...wieso sich hier bei uns die Geister scheiden.
Unter 100 Prozent würde ich nichts in Betracht ziehen.Ich neige dazu,stark zu erleben oder gar nicht. Insofern,ja Chaos im Sinne von existenzbedrohend(was nicht schlecht sein muss,denn meistens ist es nur subjektiv bedrohend).
@BiLuder
schonmal Affäre gehabt?
...
Ja.Sonst würde ich mich nicht äußern oder es allgemein als Spekulation kennzeichnen *g*
Es gibt durchaus Affären die laufen sich schlichtweg tot... kein Chaos kein Abschiedsschmerz.... tja....

und wenn Frau vorher weiß, was sie sich von der Affäre erwartet und sie NICHT als Sprungbrett sieht, dann ist sie auch nicht enttäuscht, wenn der Mann seinen Ehefrau/Partnerin nicht verläßt ... oder?
*****e79 Frau
1.910 Beiträge
Meiner Erfahrung nach gibt es keine geregelten Affären.

Ähm? Also egal wen ich kenne, wer eine Affäre hatte (und eine Beziehung von mir (für mich), die für ihn erlaubt wegen "offener Ehe" war, bezeichnete er auch als "Affäre") ... das war aber ausgesprochen klar geregelt. *zwinker*
Nix mit Chaos, strikte Grenzen und Vorgaben.
hmmm
für mich ist Chaos etwas nach einem Erdbeben.....also lebensbedrohliche existenzbedrohliche Dinge.....

denke chaos beinhaltet alles oder auch vieles, für mich hat es aber nichts lebensbedrohliches oder was mit der existenz zu tun.....
Na gut...
...dann haben wir eine unterschiedliche Definition von dem Wort "Affäre".
Das in einer offenen Ehe eine außereheliche Beziehung besondere Regeln bedingt,steht außer Frage.
ist die affäre (geliebte) eigentlich ein biest oder das opfer bei der ganzen sache???
*********t_bw Frau
841 Beiträge
Entsteht Chaos in einer Affäre nicht ausschließlich dann, wenn zwischen den Beteiligten kein wirklicher Gedankenaustausch stattfindet bzw. mindestens einer der beiden phantasievolle Bilder entwirft, welch ein geheimnisumwobener "Schatz" sich hinter/in dieser Begegnung verbergen könnte?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.