Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Selbstbefriedigung
2194 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13396 Mitglieder
zum Thema
Schaut ihr Pornos in einer Beziehung?80
Ich würde gerne mal wissen, ob hier einige Leute sind die auch in…
zum Thema
Gemeinsam onanieren - Erfahrungen?181
Heute möchte ich einmal Eure Meinung zu diesem Thema erfahren.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Selbstbefriedigung in der Beziehung - Absprachen

**********dchen Frau
28 Beiträge
Themenersteller 
Gibt es denn auch Männer, die keine Pornos konsumieren? Zumindest, wenn sie in einer Beziehung sind und genug Sex bekommen? Würde mich mal interessieren...
*********ng67 Mann
23 Beiträge
Keine Ahnung wie es bei anderen ist, aber selbst wenn ich viel und guten Sex habe, habe ich zwischendurch das Bedürfnis mir es bei einem Porno selbst zu machen. Nenn es andere Form der Entspannung. Schwierig wird es denke ich, wenn du den Pornokonsum generell deiner Partnerin vorziehst.
******eek Frau
4.816 Beiträge
Zitat von **********dchen:
Gibt es denn auch Männer, die keine Pornos konsumieren? Zumindest, wenn sie in einer Beziehung sind und genug Sex bekommen? Würde mich mal interessieren...
Bin zwar kein Mann, aber ab und zu habe ich auch einfach Lust auf schnelle Entspannung. Dann masturbiere ich und manchmal sogar mit Porno.
Nimmt ja meinen Partner nichts weg.
******965 Mann
2.508 Beiträge
@******eek


Sehe ich genauso....
*******ust Paar
5.537 Beiträge
Eine Partnerschaft ist eine Förderungsgemeinschaft!
Ermutigt euch gegenseitig zur Selbstbefriedigung
freut euch für den anderen
seid froh,
dass jede/r in eurer Partnerschaft selbst sich für sein Glück verantwortlich fühlt
und die Dinge in die eigene Hand nimmt!

Lust ist etwas SCHÖNES!
Und ein Mensch ist nicht immer zu jeder Zeit für alles da.#
Gönnt es euch,
seid es euch wert,
seid dankbar über eure Ehrlichkeit,
seid dankbar für euer GÖNNEN können,
seid dankbar,
wenn ihr euch nicht mehr von euren Ängsten leiten lasst.

Und genau das macht ihr jetzt.
Eine Partnerschaft ist eine Förderungsgemeinschaft
und keine Verhinderungsgemeinschaft.
Viel Spaß beim gemeinsamen und getrennten Entdecken dieses Lebens!
*****185 Paar
276 Beiträge
Wir finden es speziell, dass Ihr das ausprobiert.
Trotzdem hoffen wir, dass es eich hilft.
Allerdings würden wir uns nicht zu sehr auf siese Abmachung versteifen und wenn es nicht klappt, dem anderen etwas veowerfen. Lieber redet Ihr mehrfach über euer Problem

Wir selbst befriedigen uns selber
• sei es alleine
• vor dem anderen
• oder gegenseitig

Wichtig ist, dass Ihr durch eure Abmachung, den Spass am Sex und alles was drum herum dazu gehört nocht verliert.
**********dchen Frau
28 Beiträge
Themenersteller 
Wir befriedigen uns auch selber voreinander und gegenseitig, aber eben nicht heimlich... das ist ein Unterschied...
*********l_82 Frau
380 Beiträge
So ganz verstehe ich eure Konstellation (auch aus den letzten Beiträgen) nicht. Ihr seid in einer D/S DDLG Beziehung?
Regeln werden eher von dir eingeführt?
Ich kontrolliere auch die Lust und den Orgasmus meines Sub. Einfach weil es eine Spielart zwischen uns ist und nicht weil ich Selbstbefriedigung oder Pornos schauen schlimm finde. Mache ich ja weiterhin 😉
Dein Partner hat da auch Lust drauf sich so einzuschränken? In der Konstellation?
******414 Mann
226 Beiträge
@*******ll82 genau so ist es richtig. Hübsche Frau übrigens
**********_Faun Paar
812 Beiträge
Zitat von **********dchen:
Gibt es denn auch Männer, die keine Pornos konsumieren? Zumindest, wenn sie in einer Beziehung sind und genug Sex bekommen? Würde mich mal interessieren...

Ja, ich hier.
Mich interessieren pornos gar nicht, weil ich keine Zeit dafür habe.
Und selbst wenn ich Zeit hätte, würde es mich auch kalt lassen!
Auch bin ich nicht 1-3 geil am Tag, eher gar nicht, weil ich mich mit anderen Dingen beschäftige - Sport z.b.
Und ja, meine Beziehung zu meiner Frau ist mehr als glücklich, wir haben meist am Wochenende Sex und ich befriedige mich selbst eigentlich nie: keine Lust, ist mir zu anstrengend!
Also ist die Frage: was stimmt nicht mit mir als Mann????? *nachdenk*

Achtung Lösung *hand*: alle Männer sind verschieden und nicht jeder denkt täglich an Sex oder befriedigt sich mindestens 1x/ Tag oder konsumiert Pornos.
Meine Prioritäten liegen jedenfalls woanders.

Gruß
Faun
*********rer_2 Paar
148 Beiträge
Zitat von **********dchen:
Wir befriedigen uns auch selber voreinander und gegenseitig, aber eben nicht heimlich... das ist ein Unterschied...

Was hat Selbstbefriedigung mit dem Paarsex zu tun? Nichts meiner Meinung nach.

Für mich hört sich das nicht nach einer gesunden Beziehung an. Wir haben sehr häufig und ein sehr erfüllendes sexleben. Dennoch befriedigen wir uns selbst (auch ohne den anderen). Und ich finde das auch absolut normal dass man sich selbstbefriedigt. Und ja ich schaue dabei auch ab und an pornos - meine Frau eher seltener, da sie nicht so visuell ist wie ich.

Er schreibt
*****oor Paar
6 Beiträge
Also ganz ehrlich, soweit würde es noch kommen, dass man sich gegenseitig das Onanieren verbietet. Das hat in meinen Augen etwas mit Besitzdenken zu tun. Und was das nicht kommen können angeht. Ich weiß jetzt nicht, wie alt Dein Partner ist, aber vielleicht spielt ein Testosteronmangel eine Rolle?

Viele Grüße vom weiblichen Part
******_73 Mann
1.211 Beiträge
Zitat von **********dchen:
Wir befriedigen uns auch selber voreinander und gegenseitig, aber eben nicht heimlich... das ist ein Unterschied...

Heimlich mache ich etwas, wovon die Partnerin nichts erfahren darf, das versuche ich zu vermeiden.
Allein mache ich etwas, wenn die andere nicht mit macht, entweder, weil sie nicht will, oder nicht da ist.

Der Gedanke, zu "hintergehen", macht den großen Unterschied.

Ich denke, in Eurer jungen Beziehung ist noch nicht wirklich angekommen, was ihr miteinander machen könnte.
Weißt Du, ich habe Freunde / Freundinnen, die könnte ich zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen, wenn ich ein Problem habe, wenn es mir schlecht geht. Das beruht auf Gegenseitigkeit. Aber ich werde sie nicht zur Unzeit, z.B. kurz nach Mitternach einfach anrufen. Aber es tut mir gut, dass ich weiß, dass ich solche Freunde habe.
Nun, Ihr beide müsst noch lernen, dass das bei Euch beiden anders sein soll. Es gibt einen großen Unteschied bzgl. des Wissens, das man etwas machen kann und das tatsächlich zu machen. Diese "Hürde" ist komisch. Sie ist da, bis man sie überwindet, danach versteht man nicht, wo das Problem war. Einfach machen.

Kennst Du den Spruch:
"Alle wußten, dass das nicht geht. Dann kam einer, der wußte das nicht, und hat es einfach gemacht."
*******ind Frau
297 Beiträge
Ich würde meinem Partner den Vogel zeigen, würde er das von mir verlangen.

Sex mit mir selbst ist etwas was ich auch gerne mal mit mir alleine erlebe.
Quasi Privatsache.
Mein Partner muss nicht in alles involviert werden, noch möchte ich das im Gegenzug.
Schließlich sind wir trotz Partnerschaft zwei eigenständige Individuen mit Recht auf eigenen Raum.

Gerade bei der Selbstbefriedigung genieße ich es, dass da kein weiterer Part ist auf den ich achten muss.
Wenn das meinem Partner aufstoßen würde, dann würde ich ihn fragen ob er sein Krönchen vllt. mal abnehmen möchte und einfach mal akzeptiert, dass sein ego mir auch eine eigene Sexualität zugesteht :p
****PDM Mann
1.011 Beiträge
Wir haben als Paar abgemacht, dass wir uns nicht heimlich selbst befriedigen... Gerade weil mein Partner sich 10 Jahre als Single nur selbst befriedigt hat mit Pornos und es jetzt für ihn schwierig ist, beim Sex zu kommen (für mich auch, wir üben das gerade)... Haben wir abgesprochen, die Lust bewusst gemeinsam aus zu leben.

Wie ist das bei euch? Findet ihr es realistisch, dass das klappen kann? Gibt es hier eine Frau, die die gleiche Angst hat wie ich, nämlich, dass ers trotzdem heimlich tut? Bitte melden... Ich würde mich gerne austauschen, weil mich dieses Thema sehr belastet...

Nee, kann gar nicht funktionieren. Es sei denn Du hächelst ihm wie ein Hündchen immer bei Fuss hinterher und ihr wäret 24/7 immer zusammen. Und das hat nichts mit Porno oder Fantasie zu tun. Es ist schlicht unrealistisch.

Wir befriedigen uns auch selber voreinander und gegenseitig, aber eben nicht heimlich... das ist ein Unterschied...

Ja gut. Und wo ist jetzt das Problem, daß jeder von Euch es sich auch ohne im Beisein des anderen mal selbst besorgen kann ? Seid ihr gegenseitige Sklaven ?

Gibt es denn auch Männer, die keine Pornos konsumieren? Zumindest, wenn sie in einer Beziehung sind und genug Sex bekommen? Würde mich mal interessieren...

Spannende Annahme: Mann bekommt es solange gemacht (natürlich völlig altruistisch ohne an sich als Frau selbst dabei zu denken, sondern nur dem Manne zu liebe), das zu jeder Tages- und Nachtzeit, das er keinen Wert mehr darauf legen würde sich eine andere Frau anzusehen oder jener nicht mal in der Fantasie erlegen zu sein oder gar sogar dieses üble Pornozeugs sich angucken zu müssen ? Ach ja, der Arme war 10 Jahre Single und musste wichsen... *kopfklatsch* ...da brauch ich mich nicht zu wundern wie solche Studienergebnisse herauskommen in denen nur knapp 30% der in Beziehung stehenden Frauen äußerten überhaupt jemals einen Orgasmus erlebt zu haben. Was für ein patriarchales Denken...
******965 Mann
2.508 Beiträge
@*******ind

Sehe ich genau so….
**********enfan Mann
704 Beiträge
Das ist ein sehr heikles Thema. Ich habe erst kürzlich mit einem Therapeuten gesprochen, der mir berichtete, dass er viele Männer betreut, die durch ständige Masturbation und Pornokonsum nicht mehr oder kaum noch in der Lage sind, normalen Sex mit einer Frau zu haben. Hintergrund ist zum einen die Reizüberflutung durch Pornografie und zum anderen die Tatsache, dass manuelle Stimulation etwas anderes ist als die klassische Bewegung bei der Kopulation. Die Lösung sei sehr, sehr schwierig, denn solche Männer bräuchten seiner Meinung nach nicht nur ein Masturbations- und Pornoverbot von drei bis zwölf Monaten, sondern für eine erfolgreiche Heilung in dieser Zeit absolute Abstinenz. Das ist sehr schwer durchzuhalten.

Da ich ein ausgesprochener Freund von Sexarbeiterinnen bin, war ich zugegebenermaßen überrascht, dass sie mir Ähnliches berichteten.
*********mite Frau
434 Beiträge
Zitat von **********dchen:
Wir befriedigen uns auch selber voreinander und gegenseitig, aber eben nicht heimlich... das ist ein Unterschied...

Sorry heimlich wichsen tut man als Teenager... Dein Partner ist ein erwachsener Mann dem du mir deiner Regel das Recht auf eine selbstbestimmte Sexualität absprichst. Das Problem das ihr habt löst du damit nicht... Wenn ein Mann "abgestumpft" ist durch permanente Pornomasturbation hilft nur eine komplette Abstinenz um die gelernten Muster zu durchbrechen. Lasst euch doch professionell unterstützen- noch ein weiterer Thread im Joy wird dir da auch nicht weiterhelfen.
******414 Mann
226 Beiträge
@*******ind ...gute Einstellung. Wenn das mal alle Frauen zuhause so sehen würden.....
**********lchen Paar
391 Beiträge
Sie schreibt
Sorry, ich hau mal direkt raus, was ich denke…
Hat die Posterstellerin nicht schonmal was gefragt, bei dem es um den extrem älteren Freund im ds Kontext und um „unterbuttern“ ging??? Egal….

Mir scheint, dass es sich hier um eine Person mit sehr, sehr geringem Selbstwertgefühl handelt. Anders kann ich mir die Angst und eine echt merkwürdige und schräge Absprache, die mich etwas an Teenies erinnert, nicht erklären…

Als Spiel zwischendurch, sich selbst schön heiß zu machen aber nicht kommen zu dürfen, ist das was anderes und auch was geiles. Aber ich würde (und auch er) meinen Partner fragen, ob er noch richtig tickt, wenn einer dem anderen die onanie verbieten würde. Wenn ich Lust habe, für mich alleine ne schnelle Nummer durchzuziehen, dann mach ich das. Teile ihm das dann schön mit und freu mich drüber, dass es ihn anheizt und er wissen will, wie ich es mir besorgt habe…
Verstehe dieses Problem also null🤷‍♀️
*******uple Paar
219 Beiträge
Hi,
Also bei uns gibt es keine absprachen, wenn wir richtig geil sind und der partner zb arbeitet oder sonst was, wird sich befriedigt. Und das macht jeder von uns beiden. Klar wenn man damit evt vorgeschädigt ist macht es sinn einfach mal nichts zu machen, es ist ja zt. Auch ne sucht irgendwie und macht spaß, weil es ein ganz anderes gefühl ist.
Aber bei uns ist das locker, jeder soll/darf/macht wie er das will.
Lg katharina und michael
*******gor Mann
17 Beiträge
Würde ich so nicht mit machen ....

wir haben sehr selten gemeinsam Sex, sie hat leider wenig Lust ... manchmal aber schon. Daher bleibt mir nur die SB und der Sex mit anderen. Ich würde Ihr nie Details zu beidem mitteilten. Sie weiß, dass beides statt findet ... wird auch akzeptiert.

Ich finde, man muss jedem seine Bedürfnisse lassen. Langfristig funktioniert das Leben sonst nicht.

Gruß an alle,

Andi
*****_85 Frau
1 Beitrag
Bei uns ist das Thema Masturbation auch manchmal ein Problem. Nein - natürlich will ich ihm nichts verbieten und ihn nicht kontrollieren und natürlich gönne ich ihm jederzeit seinen Spaß!
Aber manchmal gibt es solche Tage, da sind wir beide scharf aufeinander... und dann kommen Kinder/Haushalt/Arbeit und wir kommen nicht dazu, unserer Lust gleich nachzugehen... und eigentlich finde ich es dann ziemlich geil wenn sich die Spannung aufbaut und wir nur darauf warten... und wenn wir dann endlich Zeit füreinander haben ist er richtig spitz und ich kann ihn verwöhnen.
Oder aber ich merke irgendwann dass er es sich einfach selbst gemacht hat und in Gedanken schon wieder ganz woanders ist.
********_Mum Frau
147 Beiträge
Zitat von **********dchen:
Gibt es denn auch Männer, die keine Pornos konsumieren? Zumindest, wenn sie in einer Beziehung sind und genug Sex bekommen? Würde mich mal interessieren...

Da drängt sich mir die Frage auf, ob du dich betrogen fühlst, wenn er Pornos sieht und es sich dazu selber macht?
*********_Paar Paar
205 Beiträge
Sie schreibt: Okay @**********dchen mir fallen zum Thread und zu den anschließenden Postings von Dir verschiedene Dinge ein….

Als erstes: Ihr habt eine Absprache getroffen und sie scheint doch zu funktionieren – Wieso fragst Du dann, ob es realistisch ist? Offensichtlich ist es das für Euch beide. Und egal, ob jemand sonst sich das vorstellen kann, ist es doch das, was zählt.

Dann fällt mir „Topping from the bottom ein“. Wenn ich es richtig verstehe, bist Du seine Little und er Dein Daddy – Dom. Das ist ja eigentlich eine sehr schöne und innige Art des Miteinanders, bei der allerdings der Daddy der Chef im Ring ist. Das klingt für mich in Eurem Fall sowohl direkt („wenn ich Lust habe, lasse ich mich von ihm befriedigen“) als auch zwischen den Zeilen irgendwie nicht so.

Und als letztes: Weshalb hast Du Angst, dass er sich „heimlich“ selbst befriedigt, mal ganz abgesehen davon dass ihm das m.E. per se zustehen würde (als Mensch und als Dom). Ich brauch darauf keine Antwort, denke nur, dass DU die Antwort kennen solltest; das ist wahrscheinlich wichtig…

PS: Mein Mann konsumiert keine Pornos allein (obwohl er das dürfte).
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.