Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Oralsex
5243 Mitglieder
zur Gruppe
Edging
267 Mitglieder
zum Thema
Deepthroat: Wie spricht man eine neue Partnerin darauf an? 120
Frage an der Joy Community an Frauen und Herren Ihre Erfahrungen.
zum Thema
Erster Deepthroat64
Es gibt hier ja viele Threads hier über das erste Mal.
So lernst du den Deepthroat
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Deepthroat und Orgasmus

***up Frau
16.025 Beiträge
Ich finde deep throat sehr geil, aber ich muss in der richtigen Stimmung und Tagesform dafür sein. Die Initiative muss von mir kommen.
Wenn der Mann dabei kommt, ist es für mich der Nachteil, dass ich das Sperma nicht schmecken kann.
*********nnen Paar
774 Beiträge
warum soll der schwanz tief rein geht auch anders..wenn ich im club bin und einer schiebt ihn tief rein es nur passieren das ich kotze.geile vorstellung.. für die jungs.und der club sagt raus mir dir..
*********nnen Paar
774 Beiträge
Hatte mal einen im club der wollte das ich seine eier in den mund stecke oh ja dan sagte er beiße drauf mir egal habe es gemacht richtig fest..da standen viele rum haben ihren schwanz gewichst.
Ich finde es unnatürlich und absolut nervig und abtörnend. In einem Fall es so war, dass meine Partnerin ständig so intensiv gestaltete das ich immer dachte "wo will sie denn damit hin? Dann dieses Gegurgele und Gewürge als wenn jemand erstickt oder im Schwall spucken muss.

Also ich denke das deep throat wird überschätzt......ebenso wie sich manche Leute den Sauerstoff entziehen aber Jedem das Seine.
****aSw Frau
2.258 Beiträge
Es ist absolut sicher nicht jedermanns Vergnügen, aber wenn beide völlig darauf stehen, dann kann es für beide eine Menge Spaß haben.
LG Алиса
****Pea Frau
276 Beiträge
Ich finde nichts abtörnender als Würgegeräusche (freundlich gesagt) beim Blowjob!
*******1wi Frau
62 Beiträge
Ich persönlich habe bereits Erfahrung mit Deepthroat gehabt, über das Würgen hinaus zum Erbrechen. Dabei ist er gleichzeitig gekommen. Das ist echt zu viel für mich gewesen.
Für ihn war das Gefühl der Erniedrigung das Größte. Für mich definitiv nicht wiederholenswert. Kräftezehrend, unangenehm und einfach nicht schön.
*******y_74 Mann
505 Beiträge
Meine Affäre hat DT geliebt....wollte immer üben und sich verbessern *ggg*
*******nFan
93 Beiträge
Ich denke bei DT kommt es sehr auf die Intention an. Beim normalen Verkehr überlasse ich es definitiv der Person mit der ich verkehre. Wer da Spaß dran hat, gerne. Wer nicht auch völlig in Ordnung.

Betrachtet man das Ganze aber aus einem BDSM Kontext sieht es ja unter Umständen ganz anders aus. Meine Partnerin z.B. Steht ziemlich auf Atemkontroll und reduktions spiele.
Da ist ein DT durchaus ein gutes Mittel das umzusetzen. Zumindest solange es für beide Seiten gut ist.

Orgasmus in Verbindung mit abspritzen ist denke ich sehr individuell, wie das mit allen Vorlieben so ist. Mit meiner Partnerin versuche ich es eher zu vermeiden, da ich weiß das sie damit schon mal schlechte Erfahrungen hatte. Allerdings ist es sxhon passiert und dann auch mal In der falschen Röhre gelandet. Wir haben mal herzlich gelacht und am Ende war es auch gut. Aber man muss es ja nicht drauf anlegen, wenn man weiß das es auch triggers kann.
*******aup Frau
108 Beiträge
Wenn ich in der richtigen Stimmung bin und der Mann ein passendes Gegenstück hat, mag ich den DT sehr gern. Dabei kommt es sowohl auf Größe, als auch auf Technik an. Zu klein ist schwierig, denn wenn der Schwanz gerade so das Zäpfchen erreicht, dann ist der ständige Würgereflex vorprogrammiert. Ein großer weicher Schwanz ist für mich sehr viel angenehmer als ein kleinerer harter.
Wenn Mann sich beherrschen kann und langsam macht, bleibt der Würgereflex auch aus. Wenn er zu schnell wird, oder die falsche Stellung wählt, wird es für mich unangenehm und ich breche ab. Es gibt auch Männer da passt es einfach überhaupt nicht.
Ich komme tatsächlich sehr oft beim DT. Bisher hatte ich nur einen Mann der beim DT in mir kommen konnte, denn auch da muss sich Mann beherrschen in seinen Bewegungen. Wenn das aber alles passt ist das Gefühl für mich sehr erregend und das definitiv nicht wegen der Erniedrigung.
***XX Paar
328 Beiträge
Für mich funktioniert das nur im BDSM-Kontext. Ich mache das nicht freiwillig, aber wenn "mein" Dom das verlangt, gehorche ich so weit wie möglich (und habe auch schon Fortschritte gemacht *floet*).
Mich macht das dann zwar durchaus auch selbst an, aber ich würde nie dabei kommen (können). Schon alleine, weil es dafür einfach zu anstrengend ist. *zwinker*

Schönen Valendienstag! *stoesschen*
XX
*******r_52 Mann
3.489 Beiträge
Zitat von *******aup:
Wenn ich in der richtigen Stimmung bin und der Mann ein passendes Gegenstück hat, mag ich den DT sehr gern. Dabei kommt es sowohl auf Größe, als auch auf Technik an. Zu klein ist schwierig, denn wenn der Schwanz gerade so das Zäpfchen erreicht, dann ist der ständige Würgereflex vorprogrammiert. Ein großer weicher Schwanz ist für mich sehr viel angenehmer als ein kleinerer harter.
Wenn Mann sich beherrschen kann und langsam macht, bleibt der Würgereflex auch aus. Wenn er zu schnell wird, oder die falsche Stellung wählt, wird es für mich unangenehm und ich breche ab. Es gibt auch Männer da passt es einfach überhaupt nicht.
Ich komme tatsächlich sehr oft beim DT. Bisher hatte ich nur einen Mann der beim DT in mir kommen konnte, denn auch da muss sich Mann beherrschen in seinen Bewegungen. Wenn das aber alles passt ist das Gefühl für mich sehr erregend und das definitiv nicht wegen der Erniedrigung.

es lässt sich sicher auch so machen das der mann ruhig hält und du mit deinen mund/kopf bewegungen die tiefe und den rythmus bestimmst damit auch du was davon hast.
*******TcH2 Frau
2.732 Beiträge
Also ich steh da drauf. Ich mach das gerne und „überlasse“ mich ihm dabei auch gern.
*******i59 Mann
1 Beitrag
Hallo, ich hab eigentlich nie ein Problem damit gehabt, dass ich beim Blowjob in den Mund kommen darf.
Selten mal die Aussage,dass das Ganze etwas eklig sei aber mit dem Argument dass die Frau unten beim
Lecken auch ziemlich Flüssigkeit abgibt und die Meisten Männer es auch nicht eklig finden. Hat sogar
meistens geklappt mit dem Argument.
********bw42 Mann
129 Beiträge
Klingtvtoll
*******dDay Frau
4.503 Beiträge
Zitat von *******i59:
Hallo, ich hab eigentlich nie ein Problem damit gehabt, dass ich beim Blowjob in den Mund kommen darf.
Selten mal die Aussage,dass das Ganze etwas eklig sei aber mit dem Argument dass die Frau unten beim
Lecken auch ziemlich Flüssigkeit abgibt und die Meisten Männer es auch nicht eklig finden. Hat sogar
meistens geklappt mit dem Argument.

Also, ob irgendjemand anderes irgendwas eklig findet, beeinflusst MEINEN Ekel absolut nicht. Entweder ich finde was eklig oder nicht. Da hilft kein "andere machen sowas auch und findens nicht eklig."
*******nFan
93 Beiträge
Na ja. Wenn die Frauen sich so überzeugen lassen ok. 🤷🏻‍♂️ Müssen sie dann ja selbst wissen.

Allerdings bin ich der Überzeugung das das nichts miteinander zu tun hat.

Ich sehe da keinen Zusammenhang mit den Flüssigkeiten die man beim lecken aufnimmt. Und mal ehrlich, fände ich das eklig würde ich das auch nicht tun. Egal was Frau dann sagt.

Würde mir jemand so kommen wäre meine Antwort eher “Ok, ich mag es trotzdem nicht. Und darum möchte ich es auch nicht.” Damit wäre aber dann wahrscheinlich auch der das Treffen gelaufen.

Wenn mir jemand sagt ich finde Sperma im Mund eklig, kann ich das auch genau so gut einfach akzeptieren. Jeder hat seine Vorlieben und Dinge die man nicht mag. Das ist doch eigentlich auch gut so.
*******1wi Frau
62 Beiträge
Der TE hat zum einen die Frage nach einem Deepthroat, also einer speziellen Variante eines Blowjobs, gestellt, zum anderen hat er Frauen angesprochen, wie sie dabei empfinden.

Ich persönlich komme mit einem Blowjob klar, da kann ich nach meinem Empfinden und Genuss lecken, saugen und Tiefe steuern. Jedoch habe ich bei einem Deepthroat, nach dem ja gefragt wurde, keine schöne Erfahrungen gemacht und ist daher für mich ein No-Go.
****_6 Frau
30.218 Beiträge
Ein Deepthroat kommt für mich nicht in Frage, da habe ich nichts von.
********a_75 Frau
2.766 Beiträge
@*******i59 Hast Du schonmal was davon gehört das nicht jede Frau den Geschmack von Sperma mag ?
Für mich persönlich hat Sperma auch nicht den Geschmack von Schokolade.

Wenn ich es schlucke mache ich es weil ich es in diesem besonderem Moment „schenken „ möchte - ganz freiwillig weil ich es möchte .
Erstmal sollte Mann davon ausgehen das ich nicht schlucke .

Da wurde vorher drüber gesprochen und ich musste mich noch nie deshalb rechtfertigen bzw. hat noch nie Jemand versucht mich zu überreden/„erpressen“ ( so nach dem Motto wenn Du nicht schluckst lecke ich nicht ) es zu tun .

Wenn Er nicht lecken möchte ist das sein gutes Recht . Da versuche ich auch nicht Ihn zu überreden .

Man sollte vorher drüber reden auf was Jeder steht bzw. garnicht geht . Es ist doch alles freiwillig!
*****Jez Frau
477 Beiträge
Stehe auf Blow Jobs, aber Deepthroat mag ich nicht. Finde das Gefühl einfach schrecklich.
Da würde auch kein Argument helfen.
Schlucken ist nicht so das Problem, wobei ich es auch nicht bevorzuge
*******TcH2 Frau
2.732 Beiträge
Ich mag den Würgereflex dabei. Genau DAS macht mich total an und wenn ich dabei Tränen in den Augen habe. Was aber am geilsten dabei ist, so meine Erfahrung, das es dem Mann sehr gefällt. Mich triggert es wenn er dabei immer geiler wird.
Mag vielleicht nicht jeder Mann und jede Frau mit Sicherheit noch viel weniger, aber so hat eben jeder sein Faible.
*******r_52 Mann
3.489 Beiträge
Zitat von *******TcH2:
Ich mag den Würgereflex dabei. Genau DAS macht mich total an und wenn ich dabei Tränen in den Augen habe. Was aber am geilsten dabei ist, so meine Erfahrung, das es dem Mann sehr gefällt. Mich triggert es wenn er dabei immer geiler wird.
Mag vielleicht nicht jeder Mann und jede Frau mit Sicherheit noch viel weniger, aber so hat eben jeder sein Faible.

Mir gefällt dein Faible, ich mag es auch dann Deep in ihr zu kommen
****41 Frau
191 Beiträge
Wenn ich BJ oder DT als "notwendiges Übel" bezeichnen würde, täte ich es wahrscheinlich nicht. Dennoch ist das was, das ich zumindest körperlich betrachtet "für ihn" mache. Mich erregt es nicht und ich komm dabei auch nicht, was ich aber wie @*******TcH2 liebe, sind seine Reaktionen. Wenn ich einen Fetisch hab, dann Reaktionen hervorrufen, falls das zählt. Auch die Tränen, die automatisch kommen und bei mir kein Zeichen von Überforderung sind, mag ich.
Mit dem Geschmack von Sperma hab ich weniger ein Problem, eher mit der Konsistenz. Ein bisschen davon stört mich nicht, wenn er aber zu weit vorne kommt, kann ichs nicht schlucken und weiß nicht wohin damit. Daher hab ich zumindest den Abschluss gerne so weit hinten wie möglich. Je tiefer, umso besser für mich.
*******r_52 Mann
3.489 Beiträge
@****41
das klingt doch sehr gut und ist für den mann ganz bestimmt auch sehr erregend dabei zu wissen das er
ihn tief in deinem rachen haben soll wenn er abspritzt.
mich würde es um so mehr abspritzen lassen wenn ich weis das ich ihn dir ganz rein drücke wenn ich spüre das ich abspritzen werde.,
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.