Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
21986 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13513 Mitglieder
zum Thema
Dom/Sub mit Aufgaben auf reiner Online-Ebene denkbar?57
Was haltet Ihr von einer platonischen Dom / Sub Bekanntschaft?
zum Thema
Dom mit Sub & Spielgefährtin85
Ich kenne mich gar nicht aus und es iat auch nicht meins.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie geht man mit Subbies Eigenansprüchen um?

**********urple Paar
7.599 Beiträge
Manche Doms brauchen mental für sich eine (... selbst konstruierte) Rechtfertigung für diesen Bereich.
*******987 Frau
8.343 Beiträge
Ich stürze schnell ab, wenn ich das Gefühl habe, dass ich versagt habe. Und Fehler mache ich sehr viele.
Was mir hilft:
• Meine Herrin fragt mich dann, wer bestimmen darf, ob etwas schlimm war oder nicht und natürlich darf sie das, nicht ich. Dann höre ich manchmal auf.
• Die Facette von mir, die am meisten darunter leidet und sich selbst Vorwürfe macht, haben wir Pik-Ass benannt. Wenn sie will, dass ich nicht so denke, sagt sie "Pik Ass aus" und mittlerweile hilft das tatsächlich manchmal dabei, dass ich die Gedanken dann sein lasse.
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
Zitat von *******urig:
@*****n_N
Ich handhabe es immer so, dass Sub immer ein Vetorecht hat, dass muss aber sehr gut begründet sein, dann Entscheidung und das wird durchgezogen bzw eben es so anpassen, dass man es mit gutem Gefühl dann umsetzen kann.
Wie immer Empathie
Wenn deine sub ein Vetorecht braucht, scheint es mit Empathie wohl gar nicht zu klappen.
Ein empathischer Mensch hätte erst gar keine Aufgabe gestellt, die sub nicht bewältigen kann...weil er sich ja in sub hineinversetzen kann und ihre Gefühle versteht.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Gordon_N

habe ich noch nie gehört, wurde noch nie von einer eingesetzt. . Was soll das?
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
@*******urig
Bitte einmal so das ich es verstehen kann ohne raten zu müssen.

Was hast du noch nie gehört?
Was wurde noch nie von einer eingesetzt?
Was meinst du mit "Was soll das?" ?
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Gordon_N

Du verstehst schon sehr gut!

Aber Gegenfrage, wo kann man das große schwarze Buch kaufen, da gibt es doch den Bereich auch der Unfehlbarkeit.
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
Zitat von *******urig:
Du verstehst schon sehr gut!
Wenn du meinst...glaub, was du willst, ich wollte deine Fragen nur richtig verstehen, bevor ich darauf antworte.
Auf Raten hab ich aber keine Lust...daher erspare ich mir die Antwort.
Und Totschlagargumente sind was für Leute, die keine richtige Antwort ertragen.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Gordon_N

immer schön einen vorher raushauen. Suuupa *gr3* Unterstellungen sind ja so toll.
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
WOVON redest du???
*******turm Frau
191 Beiträge
Zitat von *******urig:
Schneesturm

Ich weiß nicht, was einem Willkür gibt? Dann kann ich ja gleich eine Session machen um den Schmerzbereich zu erhöhen.


Ich verstehe gerade nicht was Du mir mitteilen willst. Worauf ist denn nun die Willkür bezogen?
******s21 Mann
102 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *****n_N:
Zitat von *******urig:
@*****n_N
Ich handhabe es immer so, dass Sub immer ein Vetorecht hat, dass muss aber sehr gut begründet sein, dann Entscheidung und das wird durchgezogen bzw eben es so anpassen, dass man es mit gutem Gefühl dann umsetzen kann.
Wie immer Empathie
Wenn deine sub ein Vetorecht braucht, scheint es mit Empathie wohl gar nicht zu klappen.
Ein empathischer Mensch hätte erst gar keine Aufgabe gestellt, die sub nicht bewältigen kann...weil er sich ja in sub hineinversetzen kann und ihre Gefühle versteht.

Seh ich anders. Sonst bräuchte man ja auch nie safewords oder irgendwas dergleichen.
Auch als Dom ist es unmöglich, zu jeder Zeit, alle möglichen faktoren und einflüsse im Blick zu haben.
Da macht es schon Sinn, dass man auch sub die Möglichkeit einräumt, sich zu erklären. Je nach situation natürlich.
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
Zitat von ******983:
Das seh ich anders. Es ist sehr empathisch, das er ihr das Recht einräumt.
Zitat von ******s21:
Seh ich anders. Sonst bräuchte man ja auch nie safewords oder irgendwas dergleichen.
Nö, es ist sehr wahrscheinlich...wenn man sich nicht in subs hineinversetzen kann (was ja empathisch wäre), dass Dom mal zu ner Aufgabe/Intensität greift, die sub nicht bewältigen oder ertragen kann.
Daher ist es nur logisch, wenn man ne sehr perfektionistische sub hat oder selbst rücksichtsvoll ist, ihr eine Alternative bzw Ausweg anzubieten...das nimmt druck raus und erspart sub das scheitern oder leiden.
Mit Empathie hat das nix Zutun.

Zitat von ******s21:
Auch als Dom ist es unmöglich, zu jeder Zeit, alle möglichen faktoren und einflüsse im Blick zu haben.
Das müsste er ja nicht mal, wenn er sich in sie hineinversetzen kann und ihre Gefühle verrsteht...dann wüsste er direkt, welches Problem es gäbe und könnte seine Aufgabe so anpassen, dass sie nie scheitert.

Aber vielleicht versteht ihr auch nur was anderes unter Empathie, was bei mir unter Logik, Rücksicht und Erfahrung fällt.
***is Mann
1.410 Beiträge
Ich bin kein Freund des Prinzipes, Aufgaben zu stellen um nach Nichterfüllen dieser Aufgabe, oder Unvermögen der sub diese Aufgabe zu bewältigen, diese bestrafen zu können. Das Prinzip aus A folgt B ist mir schlicht zu langweilig und unelegant. Ich bin da lieber spontan und empathisch und führe durch Präsenz...

Ich denke, das hat nichts mit Eigenansprüchen zu tun, sondern mehr mit einer gewissen Erwartungshaltung und wenn die Erwartungshaltung des DOM und der sub schlicht nicht zusammenpassen, ist es vielleicht Zeit das ganze zu kommunizieren oder sich einen anderen Partner zu suchen...
******s21 Mann
102 Beiträge
Themenersteller 
@*****n_N ja dann hat man wohl echt an einander vorbei gesprochen. Dein erster Beitrag klang deutlich härter.

@***is geht mir zb auch beim selbst " bespielen" teilweise so. Kann also nicht nur vom Dom abhängen.😉
*******mlos Frau
2.472 Beiträge
An einer Aufgabe sollte ich wachsen können...nicht scheitern, sei Denn das dad das gesezte Ziel von ihm war...ich habd das aber bei meinem noch nicht erlebt ...fördern und fordern ...nicht
überfordern..

Was wem wie so passieren kann...und er kann auch zurück rudern...wenns nicht passt..
nicht der Rede wert....
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
@******s21
Zitat von ******s21:
Dein erster Beitrag klang deutlich härter.
Das passiert, wenn man Emotionen in einen Text reininterpretiert...bei mir klang der nüchtern und Kritik aufzeigend/ansprechend.

Wenn man ganz normale Rückfragen dann noch kryptisch und unverständlich beantwortet, weil man sofort im Ego verletzt ist und los mault...dann kann und will auch nicht helfen.

Eure Kritik an meiner konnte ich ja auch sachlich und hoffentlich verständlich ausräumen.
Soooo böse bin und meinte ich es dann wohl nicht.
*********otion Frau
1.336 Beiträge
Zitat von *****n_N:

Wenn deine sub ein Vetorecht braucht, scheint es mit Empathie wohl gar nicht zu klappen.
Ein empathischer Mensch hätte erst gar keine Aufgabe gestellt, die sub nicht bewältigen kann...weil er sich ja in sub hineinversetzen kann und ihre Gefühle versteht.


Sehe ich ganz anders.
Das ganze Empathisgedöns ist leider sehr viel Schönmalerei. Kein Msnsch kann sich so sehr in einen anderen versertzen, daß er wirklich dessen Welt erlebt noch dahu aus so unterschiedlichen Blickwinkdln. Man kann da viel erahnen, wenn man sich kennt und Gespür für den Anderen hat viel abdecken, aber helsehen kann man nicht.

Die Aussage "wenn Sub ein Vetorecht braucht macht Dom was falsch" finde ich sehr gefährlich.
Solche Doktrinsn führen dazu daß viele Tops meinen unfshlbar sein zu müssen und krampfhaft versuchen diesen Anschein zu erwecken und dazu daß Botgoms sich nicht mehr trauen auf Probleme hinzuweisen, da sie fürchten ihren Top so zu diskreditieren. Als Bottom. Ist es eh für viele sehr schwer Bedürfnisse und Problemd anzusprechen, das sollte man nicht auch noch als negativ hinstellen.

Ich ssshs es auch so, daß ich selbst versagt habs wenn msin Sub ein Veto braucht, aber ich bin sbdn nicht unfehlbar und da auf seine Hilfe angewiesen. Ich bin deswegen nicht schwach, eher stark genug das einzugestehen und zuzugeben.

Manche Doms brauchen mental für sich eine (... selbst konstruierte) Rechtfertigung für diesen Bereich.

Garnicht meins, als Top tu ich was mir gerade gefällt, da brauch ich keinen Grund.
Als Sub kann ich Willkür in Form von "Arsch her ich hab Bock Dich zu schlagen" gut ab, Ungerechtigkeit dagsgdn gsht garnicht.

Manche Subs brauchen dieses Szenario aber auch für ihr Kopfkino.
Es gibt Menschen die psychisch maso sind.

Ich kanns nachvollziehen, es hat seine Daseinsberechtigung, passt nur hald garnicht zu mir.
*****n_N Mann
9.307 Beiträge
Zitat von *********otion:
Sehe ich ganz anders.
Das ganze Empathisgedöns ist leider sehr viel Schönmalerei. Kein Msnsch kann sich so sehr in einen anderen versertzen, daß er wirklich dessen Welt erlebt noch dahu aus so unterschiedlichen Blickwinkdln.
*nachdenk* Du scheinst mich wohl missverstanden zu haben. Exakt das was du hier schreibst, wollte ich zum Ausdruck bringen und ist meine Kritik gewesen.

Zitat von *********otion:
Die Aussage "wenn Sub ein Vetorecht braucht macht Dom was falsch" finde ich sehr gefährlich.
Da stimme ich dir absolut zu und daher schrieb ich auch:
Zitat von *****n_N:
Wenn deine sub ein Vetorecht braucht, scheint es mit Empathie wohl gar nicht zu klappen.
Das sollte nicht bedeuten, dass ich super emphatisch wäre und wüsste was in sub abgeht...sonder das Empathie halt nicht funktioniert. Da bräuchte es Hellseherische Fähigkeiten, die ich nicht habe und wohl auch niemand sonst.
********er84 Mann
6.487 Beiträge
Sicherlich immer ganz Individuell je nach Sub und dem worum es im Einzelfall geht.

Allgemein aber kommen mir als Dom da als erstes mal die Begriffe "Anerkennung", "Wertschätzung" und "Verständnis" in den Kopf.
*******ieTS Mann
252 Beiträge
Die Erniedrigung. Demütigung und Schmerz des Sub/ des Masos dient in erster Linie zur Befriedigung des Doms / des Sados
*****hen Frau
133 Beiträge
Hardliner-Dom. Wenn Du nicht tust, was ich will (Eigenansprüche runterschrauben), dann will ich Dich nicht. Klingt hart und strikt, aber ich glaube, bei sehr hohen Eigenansprüchen geht es gar nicht anders.

Anders kommt man an mich nicht ran. Ist für mich aber auch ein Sicherheitsnetz (ich teste unterbewusst mein Gegenüber), da mir Menschen ohne (absolut) klare Linie nicht guttun. "Wischiwaschi" irritiert mich und tut mir sehr weh.
Subs haben keine Ansprüche geschweige denn sie beim dominanten Part anzumelden.
******s21 Mann
102 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ****eat:
Subs haben keine Ansprüche geschweige denn sie beim dominanten Part anzumelden.

*aua* solche Kommentare tun einfach nur weh.
Klingt für mich eher nach (pardon) Narzistischer Störung, als nach gesundem bdsm.

Ich bin bei Gott niemand mit goldenem Sm Buch, der meint, den einzig richtigen Weg zu kennen.
Aber bei so einer Aussage kann ichs mir nicht verkneifen.
Nicht nur dass du wohl den Unterschied, von sub und sklave nicht kennst, scheinen dir Metaebene consent und aftercare wohl auch völlige Fremdbegriffe zu sein.

Normal geb ich mir echt Mühe, nicht abwertend zu werden, aber was du beschreibst klingt mehr nach strafbarer Geißel haltung, als nach einer einvernehmlichen Dynamik.
Tut mir leid, da so klare Worte finden zu müssen^
*****_54 Frau
10.877 Beiträge
Zitat von ******s21:
Zitat von ****eat:
Subs haben keine Ansprüche geschweige denn sie beim dominanten Part anzumelden.
*aua* solche Kommentare tun einfach nur weh.
Klingt für mich eher nach (pardon) Narzistischer Störung, als nach gesundem bdsm.

Für mich klingt das eher nach pubertären Wunschträumen und träumen darf jeder wie er will. Wenn er dann jemanden findet, der mit ihm zusammen träumt, umso besser.
Solange es beim "einvernehmlichen Träumen" bleibt, halte ich es für harmlos. Aber eben nur dann.
*********iette Frau
4.515 Beiträge
Zitat von ****eat:
Subs haben keine Ansprüche geschweige denn sie beim dominanten Part anzumelden.

Natürlich dürfen Subs Ansprüche haben.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.