Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Potsdam und Umgebung
589 Mitglieder
zur Gruppe
Riedsee
182 Mitglieder
zum Thema
Emotionale Bindungen zu Künstlicher Intelligenz99
Ich habe am Wochenende den Film "The Creator" gesehen und wie schon…
zum Thema
Pers. Wünsche zur Unterstützung im Scheidungsprozess?83
Die Scheidungs- bzw Trennungsphase versetzt Menschen in einen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sich Zeit lassen?

****01 Mann
11 Beiträge
Zitat von ****yn:
Geht es um Zeit lassen beim Sex?
In dem Kontext mag ich ewiges rauszögern und zu viel streichende Zeit überhaupt nicht. Ich habe keine Lust auf stundenlangen Sex, vor allem nicht auf ständiges Gestreichel, Geschmuse und Geknutsche dabei. Ich war noch nie ein Fan von Kuschelsex und auch noch nie ein Fan von sehr langem Sex. *g*

Bis zu einer halben Stunde ist für mich okay, aber ich tendiere eher zu weniger und harmoniere deswegen auch sehr gut mit Partnern, die selbst nicht lange vögeln wollen oder können, sondern für die zehn, zwanzig knackige und harte Minuten optimal sind.

@****yn,
was du meinst ist ein Kick durch Sex. Mehr kannst du in einer halben Stunde doch nicht erfahren.
Das ist wie wenn man am Bahnsteig steht und ein Schnellzug mit hoher Geschwindigkeit durch den Bahnhof rast, das ist intensiv, heftig - und schnell vorbei. Und den Schnellzug hast du nicht mal richtig gesehen...
Bei allem Respekt, ich denke, du wirst das in 10-15 Jahren anders sehen. In der Jugend ist der (schnelle) Sex neu, reizvoll und die wohl intensivste körperliche Erfahrung, die man machen kann. Viel mehr kennen die meisten auch (noch) nicht.
Mit der Zeit kommen andere Aspekte dazu: Zeit, Nähe, Geborgenheit, Widmung, Empathie, Vertrautheit. Das sind Begegnungen auf mehreren Ebenen, die bleibende oder zumindest sehr langanhaltende Eindrücke hinterlassen.
Der positive Effekt dabei: diese langen und intensiven Begegnungen fühlen sich bei Wiederholung für beide an wie "jedesmal ist es anders". Kein einziges Mal ist gleich wie die anderen.
Übrigens ist es nicht unmöglich und sogar ein sehr reizvolles Gefühl, durch eine intime Begegnung Nähe und Vertrautheit mit einem vorher völlig fremden Menschen aufzubauen. Wenn das klappt, fühlt man sich danach wie neu geboren...
****yn Frau
13.441 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von ****01:

Bei allem Respekt, ich denke, du wirst das in 10-15 Jahren anders sehen.

Vielen Dank. Wenn ich dich nicht hätte, wüsste ich gar nicht, was ich will.
****01 Mann
11 Beiträge
Hehe, ganz offensichtlich antwortest du wie du Sex machst. Wen wundert's... ?
*****_67 Frau
4.352 Beiträge
@****01
Ich finde es schon ziemlich vermessen, anderen vorzuschreiben wie sie ihre sexuelle Lust ausleben und zu empfinden haben.

Öfter lese ich das bei älteren Menschen.
Diese Überheblichkeit, jüngeren Menschen ihre Wahrnehmung und Empfindung abspenstig zu machen .
Dieses Gönnerhafte Getue, „ komm erstmal in mein Alter, dann weißt du was Leben ist“.

Unfassbar wirklich.
Hier habe ich immer den Eindruck, dass derjenige schon mit Scheuklappen auf die Welt kam.
Nicht sehen kann oder will, wie sich die Welt in den letzten 200 Jahren massiv verändert hat.
****de Frau
110 Beiträge
@****01

Wieder ein Mann der Frauen erklärt wie sie ihren Sex zu mögen haben. Trotz meines Alters mag ich Sex immer noch heftig und wild, lieber kurz und knackig als lang und langweilig, ich kann den stundenlangen rumgefummel, streicheln, küssen, lecken auch so gar nix abgewinnen.

Und ja ich wurde schon sehr oft von den älteren Herren darüber belehrt das in unseren Alter Penetration eh nicht mehr wichtig ist und es deshalb viel wichtiger ist ausgiebig zu lecken und zu fingern. Ist bei mir bisher nicht Fall . Vielleicht brauch ich noch 10 bis 15 Jahre *lach*
*****ara Frau
6.931 Beiträge
@****01 also haben junge Menschen nur Rammelsex, der nicht beziehungauslösend ist, weil solcher Sex erst später kommen kann, weil man im Alter alles langsamer braucht?
Ich war nie eine Freundin von Quickies und vielleicht brauche ich mit 70-75 Jahren auch nix mehr mit peniler Penetration. Somit passt deine Verallgemeinerung nicht.

Aktuell ("in unserem Alter ") genieße ich mit gleichaltrigen und jüngeren eine Vielfalt sexueller Spielarten, die mehr sind als zackzack Triebabbausex, aber nicht zwingend beziehungauslösendes Liebe machen. Dazu nehmen wir uns nicht Zeit, sondern sind solange aktiv (in unterschiedlichen Aktivitätenlevels), wie es für alle lustvoll ist.
Ich kenne aber Leute in meinem Alter für die ein scharfer knackiger Quickie das geilste und verbindenste ist.
*******See Frau
1.054 Beiträge
Bei mir ist das ein totales Energie Ding.

Ich hab schon sehr lange Sessions gehabt, über mehrere Stunden, und das war schön.

Ich hab schon knackige Quickies gehabt, und die waren auch toll.

Generell brauche ich es nicht, dass mir jemand was nach seinem Schema überstülpen will. Weil das dem Konzept entspricht, welches durchgesetzt werden will. Stumpfes Sportficken ist genauso ätzend wie monotones Roboterstreicheln.

Für mich ist Sex wie Musik mit einem guten DJ: eine Frage der Energie, passt sich an Veränderungen in der selben an, kann auch schnell mal wechseln, pausieren, weitermachen oder vorbei sein.
*******Her Mann
411 Beiträge
So pauschal lässt sich das wohl nicht beantworten. Jeder ist doch für sich individuell und hat da seine eigenen Vorlieben. Außerdem sollte man schon merken, ob es der Partner lieber kurz und knackig oder lang und gefühlvoll mag.

Die aktuelle Situation spielt auch eine Rolle, wenn man zu Hause auf der Couch liegt ist das was anderes als bei einer Party im Club.

Von daher macht was Euch gerade Spaß macht...
*******uld Mann
1.803 Beiträge
Zitat von *******981:
Sich Zeit lassen?
...
Lasst ihr euch auch Zeit?
Natürlich, ich bin da ja nicht auf der Flucht. (Hoffe ich jedenfalls.)

Wenn ich hier manche Verallgemeinerungen lese, wie lange es zu dauern hätte, gruselt es mich eher.
Es kommt immer noch darauf an, wie es für die Beteiligten gut ist - und passt. Auch bei der Dauer.
*******r91 Mann
2.245 Beiträge
Ein paar Minuten reichen doch schon. Sich ewig Zeit lassen muss ja nicht sein. Man will ja sein Verlangen stillen und das muss ja nicht ewig in die Länge gezogen werden.
@****01 Du bist vermessen und willst dieser Frau was erklären, was sie schon weiß. Du scheinst dir nicht die Mühe gemacht zu haben ihr Profil dir angeschaut zu haben das ist schon sehr schade.
@****yn Ich danke dir für deinen Humor in deinen Antworten die immer wieder Freude bereiten.
Ich wünsche allen die das lesen einen genussvollen Feiertag.
********2022 Mann
153 Beiträge
Sich Zeit lassen kann ja auf unterschiedliche Weise interpretiert werden.
Ich selbst sehe auch den Weg als Ziel an, wobei hiermit als Ziel mein eigener Orgasmus gemeint ist.
Die Partner sollte nach Möglichkeit während des Weges mehrfach kommen.
Einfacher rein/raus Sex macht mich auch schon lange nicht mehr an...ich will mit der Partnerin und ihrer Lust spielen, ob mit den Händen oder den Toys.
Für mich ist wichtig daß Sie erst der Erschöpfung Nähe ist, bevor ich finale Entspannung erlebe.
****01 Mann
11 Beiträge
@*****_67 , @****de , @*****ara , @*******r91 :

Wow, hier wird aber scharf geschossen.
Deutlich über's Ziel hinaus, wie ich finde, mit teils haarsträubenden Unterstellungen.

Ich sehe das Forum als einen Ort, an dem man auch auf einzelne Beiträge konkret eingehen und über Inhalte diskutieren kann, durchaus auch mal kontrovers.
Habe den Beitrag von Kailyn inhaltlich(!) herausfordernd gefunden und deshalb dazu Stellung genommen. Kailyn hat mir aber zu verstehen gegeben, dass sie darüber keine Diskussion wünscht. Das war deutlich genug und das ist ok so.

Auch wenn's euch nicht so um Inhalte geht: Ich denke, alle hier wissen, wie 20-Minuten-Sex funktioniert und sich anfühlt. Und wohl auch die meisten hier wissen, wie verschiedene andere Spielarten funktionieren und sich anfühlen. Selbstverständlich kann jeder machen was und wie er will, selbstverständlich ist für alles und jeden jederzeit Platz (absurd, dass man das noch sagen muss bzw. immer wieder gesagt wird). Sexualität und Intimität, die Suche danach und der Umgang damit verändern sich mit den Jahren. Auch eine Binsenweisheit. Manchmal geschieht dies als Ergebnis tiefgreifender Veränderungen im Leben. Unzählige Profile und Beiträge hier sprechen Bände darüber, im neuen Zeit-Online Podcast über den Joy-Club wird dies auch als wichtige Erkenntnis genannt.

@*****_67:
... und mich macht deine Reaktion "fassungslos". Die ist wirklich nicht angemessen und steht in krassem Widerspruch zu deinem durchaus niveauvollen Profiltext. Dein Beitrag ist gespickt mit haarsträubenden Unterstellungen und Schlußfolgerungen, die in keinster Weise meinen Text, meine Einstellung und meine Absicht wiedergeben.
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was dich geritten hat.

@****de:
Zitat: "Wieder ein Mann der Frauen erklärt wie sie ihren Sex zu mögen haben."
Wie kommst du auf sowas ? Das habe ich weder gemeint noch geschrieben, da liegst du vollkommen falsch.
In meiner Erfahrungswelt ist es genau andersrum, nämlich dass Frauen, falls man darüber kommuniziert und sie sich trauen, den Männern zeigen, wie sie Sex haben möchten. Und das ist auch gut so.

@*****ara:
Zitat: "...also haben junge Menschen nur Rammelsex, der nicht beziehungauslösend ist, weil solcher Sex erst später kommen kann, weil man im Alter alles langsamer braucht?"
Nein, natürlich nicht. Das denke ich keineswegs, da hast du mich falsch verstanden.
Kenne mich nicht so aus mit "nur Rammelsex", denke aber den haben wohl Leute (egal welchen Alters), denen das gefällt, und vielleicht auch Leute, bei denen es zu mehr nicht reicht.
Ansonsten: "wow" zu deinem Profil. Deine Texte sind beeindruckend, habe sie verschlungen...

@*******r91:
Zitat: "Du bist vermessen und willst dieser Frau was erklären, was sie schon weiß."
Na so ein Quatsch. Wie kommst du darauf ?

Zitat: "Du scheinst dir nicht die Mühe gemacht zu haben ihr Profil dir angeschaut zu haben das ist schon sehr schade."
Natürlich habe ich mir ihr Profil angeschaut, habe alles gelesen. Dazu hätte ich sogar jede Menge Fragen.
Aber darüber und über sie/Dritte diskutiere ich natürlich nicht mit dir, das wäre vollkommen deplatziert.


Ansonsten bin ich grundsätzlich offen für jede neue Erkenntnis und gebe zu, dass ich von einigen Beiträgen hier gelernt habe, dass "nur Rammelsex" auch Frauen gefällt, wohlgemerkt nicht als spritzige Abwechslung, sondern als Dauerzustand. Das kannte ich so nicht.
*****ara Frau
6.931 Beiträge
@****01 soweit ich mich erinnere, galt meine Replik auf deine verallgemeinernden Aussagen, etwa dass man mit zunehmendem Alter die Langsamkeit beim Sex bevorzugt, während es in jüngeren Jahren eher das Gegenteil.
Was den sexpositiven Bereich angeht, sollte die einzige Verallgemeinerung nur die sein: nur einvernehmlich und konsensual.
Was wer wo und mit wem welcherart praktiziert, ist individuell und vielfältig. Klischees greifen da einfach nicht, weil es schlichtweg keine Norm gibt.
******und Frau
3.408 Beiträge
Zitat von *******981:
Lasst ihr euch auch Zeit?
Nein, kein Interesse daran. Für mich zählt es ausschließlich hart und schnell. Das ist Orgasmusgarant. Lieber kurz und dafür öfter.

Ich kann @****de nur zustimmen. An Vorspiel und Rumgefummel, Fingern, Lecken oder Zärtlichkeit habe ich kein Interesse. Es zählt ausschließlich die harte Penetration. Es geht mir letztendlich darum beim Sex die Geilheit auszuleben ohne, daß sich der Mann zurückhält. Sondern wirklich um die Erlösung der bereits vorhandenen Lust. Und nicht darum erst Lust zu erzeugen. Wilde, animalische Leidenschaft leben...
******a77 Frau
942 Beiträge
Zitat von *******981:
Sich Zeit lassen?
Männern wird mal gerne unterstellt, dass sie rein-raus wollen, und Feierabend. Habe jedenfalls so mitbekommen.
Ich finde aber, dass der Weg das Ziel ist. Je länger es dauert, desto angenehmer ist es. Und da kommt es nicht auf Koitus an sich an, sondern auf Körperkontakt. Es so lange hinauszögern wie möglich.
Damit ist mir auch eine gewisse emotionale Bindung wichtig, auch in die Augen sehen. Der Mensch ist nicht nur ein Schlüssel, beziehungsweise das Schloss.
Lasst ihr euch auch Zeit?

Es gibt Männer, die ein schnelles Rein-Raus wollen, aber auch Frauen. Und dann gibt es welche, die gern genießen...oder mal beides wollen...Zeit lassen ja, aber auch abhängig von der Geilheit. Da kann es auch mal schneller gehen.
*****ara Frau
6.931 Beiträge
Meine Geilheit nimmt durch die Situation zu, es gibt keine schnelle oberflächliche Triebbefriedigung, daher mag ich es nur abwechslungsreich ausdauernd: bis der Hormonrausch in vielen Wellen ausgekostet wurde *grins*
****01 Mann
11 Beiträge
Zitat von *****ara:
@****01 soweit ich mich erinnere, galt meine Replik auf deine verallgemeinernden Aussagen, etwa dass man mit zunehmendem Alter die Langsamkeit beim Sex bevorzugt, während es in jüngeren Jahren eher das Gegenteil.

Ach Chrysara, das habe ich doch gar nicht geschrieben. Das ist deine freie und leider etwas oberflächliche Interpretation.
Den Rest finde ich dann auch selbstverständlich, fast schon wieder Klischee, das liest man hier ja immer wieder...
****01 Mann
11 Beiträge
Zitat von *****ara:
Meine Geilheit nimmt durch die Situation zu, es gibt keine schnelle oberflächliche Triebbefriedigung, daher mag ich es nur abwechslungsreich ausdauernd: bis der Hormonrausch in vielen Wellen ausgekostet wurde *grins*

Nur weil's hier grad zum Thema passt: in diesen ersten Januartagen hatte ich eine wunderbare Begegnung, ganze 3 Tage und Nächte lang - das hätte bestimmt auch dir gefallen *zwinker*
Die "Begegnung" ging durchwegs ohne Pause. Von Donnerstag Nachmittag bis tief in die Nacht hinein, morgens wieder ab 6 bis zum Frühstück um 15 Uhr *zwinker*, dann für ein paar Stunden in den heißen Thermalsee, ein leckeres, aber schnelles Abendessen um 22 Uhr und wieder "Aktion" bis fast in den Morgen. Nach ein paar Stunden Schlaf wieder los ab 7, nur unterbrochen vom nächsten Nachmittagsfrühstück, später Kochen+Essen und ein kleiner Abendspaziergang mit Ausblick über den See. Dann wieder nonstop bis Sonntag am frühen Abend, unterbrochen von vielleicht 5 Stunden Schlaf, einem Kaffee und einem Teller Spaghetti.
Auch auf die Gefahr hin, hier dafür verrissen zu werden: für sowas pfeif' ich auf jeden "20-Minuten-Fick" *zwinker*
*****ara Frau
6.931 Beiträge
@****01 wenn du mich schon direkt ansprichst: nein, das hätte mir nicht gefallen - ich finde es immer wieder lustig, was in Aussagen von mir hineininterpretiert wird.
Bezogen auf den EP: du hast dir ja keine Zeit gelassen, sondern nur immer wieder ausgiebig gevögelt.
Was aber egal ist, denn offensichtlich hattest du viel Spaß. Ich wünsche dir eine baldige Wiederholung *top2*
****01 Mann
11 Beiträge
Zitat von *****ara:
@****01 wenn du mich schon direkt ansprichst: nein, das hätte mir nicht gefallen - ich finde es immer wieder lustig, was in Aussagen von mir hineininterpretiert wird.
Das war Ironie @*****ara...
Und du hättest sowieso nicht dazu gepasst... (nur zur Info: das ist jetzt auch Ironie).

Zitat von *****ara:
Bezogen auf den EP: du hast dir ja keine Zeit gelassen, sondern nur immer wieder ausgiebig gevögelt. Was aber egal ist, denn offensichtlich hattest du viel Spaß. Ich wünsche dir eine baldige Wiederholung *top2*
Was du alles weißt... Warst du dabei ?
Auf meine Beiträge bezogen finde ich, du schreibst zu schnell und denkst zu wenig (darüber nach). Lieber einfach mal schnell was hingewischt. Diskussion geht anders, aber darum geht es dir ja offensichtlich nicht.
Naja, so kommt man dann auch auf über 4000 Posts...
*******411 Frau
3.767 Beiträge
Mit meinem letzten Partner habe ich es sehr genossen, wenn wir uns Zeit gelassen haben....
Ist doch viel schöner..... Zeit lassen und geniessen
********even Mann
740 Beiträge
Sich über Stunden lieben… es gibt doch so viel mehr als nur schnelle Penetration…
********2212 Mann
765 Beiträge
Nachdem ich hier jetzt mir mal explizit die Meinungen der Frauen durchgelesen habe, bin ich doch überrascht, wieviele keinen Wert legen auf ein längeres Vorspiel legen (das muß ja nicht Stunden dauern). Ich sehe da aber auch einen Zusammenhang mit der Dauer der Beziehung, ist zumindest meine Erfahrung: In einer langjährigen Partnerschaft reicht sicher auch mal ein "Quiickie" schon mal aus. In der Kennenlern-Phase steht bei mir die reine Penetration aber erst an zweiter Stelle, da finde ich es schon aufregend, herauszufinden, wie sie sich gerne ohne mein "bestes Stück" verwöhnen läßt. Da hatte ich bisher das Glück, daß die Frauen da gerne mitgespielt und es genossen haben.
******e73 Paar
259 Beiträge
In unserer Beziehung ist eine lange Kuschel- oder Vorspielphase vor allem für ihn hinderlich, weil die Lust dann wieder abflaut. Wir sind aber so gut eingespielt, dass wir genau wissen, wie wir beide zum Ziel kommen.
Einen riesigen Unterschied macht es für mich aus, wenn ein Mitspieler (Club oder Date) dazukommt. Da brauche ich absolut ein Vorspiel mit Streicheln, Massieren, sanften Berührungen um in Fahrt zu kommen. Hatte erst kürzlich wieder ein Erlebnis bei dem der Betreffende das übergangen und gleich die harte Nummer durchgezogen hat. *aua*
Zeit bis zum Sex: bin geduldig und möchte die Vorlieben der Partnerin kennen und sie muss meine Vorstellungen kennen, bin da eher speziell und habe meine Art und Weise wie ich Sex haben möchte. Möchte die Frau nicht verschrecken, wenn der nette Kerl auch zwischenzeitlich grob wird. Habe lieber keinen Sex, als einen der mir nicht gefällt, aus reinem Trieb. Möchte sie nicht unnötig verletzen.

Zeit beim Sex: unter 45min ist es für mich eher langweilig, ich liebe lecken und baue gerne Toys und Fesseln ein. Das braucht Zeit und die richtige Partnerin. Es ist immer ungewiss ob mich ein Orgasmus oder körperliche Erschöpfung stoppt. Es geht mir nicht um den "Erguss" genieße eher die sexuellen Handlungen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.