Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
975 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1474 Mitglieder
zum Thema
Fehlende sexuelle Anziehung in der Beziehung75
Hey, das Thema wird bisschen länger. Danke schon mal fürs durchlesen…
zum Thema
Zur "falschen Zeit" kennengelernt?127
Mich interessiert, ob ich das richtig sehe, dass man sich in einer…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nach Beziehung „Freunde“ bleiben?!

Danke für eure Meinungen ❤️💋
*******r56 Mann
41 Beiträge
Ist meistens schön aber wenn es kräftig Streit gab klappt es häufig nicht.
Zitat von *****ley:
Nach Beziehung „Freunde“ bleiben?!
Hey Ihr Lieben,

mich interessiert die grundsätzliche Frage, was Ihr davon haltet nach Beendigung einer Beziehung befreundet zu bleiben? Ist das eurer Meinung nach möglich?
[...]
Oder auch im Bezug auf eine neue Partnerin/Partner…wäre der Kontakt zur Ex ok? Bin gespannt wie Ihr das so seht 🙈!

Früher dachte ich immer, dass man nicht befreundet bleiben kann und wollte es auch nicht. Mittlerweile denke ich, dass es sehr wohl geht. Gibt auch eine Erfahrung, die das beweist. Wir sind jetzt nicht sehr enge Freunde, aber wir können uns aufeinander verlassen. Wenn was ist, sind wir füreinander da.

Hängt vielleicht auch ein wenig damit zusammen, dass wir beide weit von Familie und Heimat entfernt wohnen.

Doch auch mit meinem Ex-Mann habe ich mittlerweile losen Kontakt.

Ich denke auch - wie einige Vorposter*innen - dass zunächst zeitlicher und auch räumlicher Abstand ganz gut ist. Zwar kam bei mir der räumliche Abstand erst nach einiger Zeit, hat aber auch nicht so sehr geschadet.

Es gibt ja auch viele Ex-Partner, wo noch Kinder mit im Spiel sind. Da ginge es doch eh kaum anders. Oder Wohnmodelle, weil es finanziell grad nicht anders zu stemmen ist. Oder oder oder ...

Es muss halt nur wirklich authentisch sein, dass es wirklich nur noch Freundschaft ist. (Wäre jedenfalls mein Empfinden.)

Liebe Grüße
*katze*
*********nds79 Mann
15 Beiträge
Ein interessantes Thema, auf welches man kaum eine "passende Antwort" bekommen wird.
Es braucht schon zwei ziemlich stabile Charaktere, um sich gegenseitig, vom Mindset her, auf Freundschaft zu stellen.
Meiner Erfahrung nach, gibt es meistens einen Part, der doch noch mehr emotional an die gemeinsame, zurückliegende Zeit hängt und sich in manch einer Situation "getriggert" fühlt... z. B ein gemeinsames Abendessen.... Ein Besuch im Lieblingsrestaurant etc.
Da keimt sicher bei manchen die Idee, das es "doch nochmal klappen" könnte...
Vielleicht ist es in machen Fällen dann doch besser, wenn man zumindest eine Weile... Getrennte Wege geht...
*****D97 Mann
456 Beiträge
@*****ley

Definitiv kann man Freunde bleiben, wäre auch immer in meine Interesse.
Ob meine zukünftige Frau dann ihren Ex vorstellt oder nicht, ist mir ehrlich gesagt egal. Ich lebe sehr offen, ehrlich und direkt und erwarte dies auch in der Beziehung. Demnach wird meine Frau immer vollstes Vertrauen meinerseits erfahren.
Kann mir sogar gut vorstellen, dass man sich daraufhin anfreunden kann.

Wenn ihr so eine starke Verbindung spürt, wäre es interessant zu wissen, warum ihr auseinander gegangen seid? Ich versuche auf mein Körper zu hören, sofern möglich. *engel*
****az Mann
4.305 Beiträge
Klar ist das möglich. Es sollten halt auch beide wollen und damit klar kommen, dass zwar keine romantische Liebe mehr untereinander da ist, aber gegenseitige Sympathie und ein entspanntes Verhältnis zueinander nach wie vor da sind, und das kann schon viel wert sein.
*********e2021 Paar
25 Beiträge
Sie schreibt.

Es kann funktionieren!
Ich habe 2 tolle Ex Freunde, die ich zwar nicht oft sehe, mich aber im Notfall auf sie verlassen kann! Teotz neuer Partner.

Es lagen aber zwischen Trennung, eine im Streit eine im Guten, längere Pausen, bis wir nochmal darüber gesprochen hatten und jetzt auch noch nach Jahren können wir auch wieder was gemeinsam unternehmen.

Es gibt aber auch das Gegenteil, dass ich vom Ex Partner nix mehr gehört/ gesehen hab.

Es liegt an jedem selbst, wie es danach weitergeht. Da gibt es keine pauschale Antwort, so funktioniert das.
*****_54 Frau
10.651 Beiträge
Für mich besteht eine Liebesbeziehung aus erotische Anziehung und tiefer Freundschaft, wobei der freundschaftliche Anteil meist der stabilere und langlebigere ist, aber nicht unbedingt sein muss.

Beides ist (für mich) Voraussetzung, damit sich aus der Phase anfänglicher Verliebtheit und sexuellem Höhenflug überhaupt eine Partnerschaft entwickeln kann.

Fallen Sex und Erotik weg, wobei die Gründe dafür ganz unterschiedlich sein können, bleiben im besten Fall eben die freundschaftlichen Gefühle übrig.
So jedenfalls ist meine Erfahrung.
Freundschaft klappt - nach einiger Zeit - wenn die Trennung fair durchgezogen wird und nicht in einem Rosenkrieg ausartet.
@*****D97

Weil sexuelle Anziehung alleine für eine Beziehung nicht reichen 🤷‍♀️. Da gehört ja viel mehr dazu.
********eund Mann
1.324 Beiträge
Zitat von *****ley:
Nach Beziehung „Freunde“ bleiben?!

Hallo Lana,
ja, das geht definitiv!

Vor ca. 10 oder 11 Jahren haben meine Ex und ich uns getrennt, ebenfalls ohne Stress und Streit.
Da wir gerne und auch viel Sex in der Beziehung hatten, haben wir nach beendung der Beziehung dann noch eine Freundschaft Plus gepflegt.
Diese wurde erst, nach dem wir jemanden kennengelernt haben wo sich eine Beziehung anbante, in eine Freundschaft umgewandelt.
Sprich keinen Sex mehr sondern einfach nur eine Gute Freundschaft. Diese Freundschaft besteht auch heute noch und ich möchte sie auch nicht missen.

Bei der ein oder anderen Beziehung hat es leider allerdings nicht geklappt eine Freundschaft zu erhalten.
@********eund
Danke für dein Feedback! Ich Treff mich heute mit Ihm auf einen Kaffee an einem neutralen Ort. Mal sehen wie es wird ☺️
********eund Mann
1.324 Beiträge
Zitat von *****ley:
@********eund
Danke für dein Feedback! Ich Treff mich heute mit Ihm auf einen Kaffee an einem neutralen Ort. Mal sehen wie es wird ☺️
Ich drück dir die Daumen, das es so wird wie du es dir erhoffst *vielglueck*
*****D97 Mann
456 Beiträge
Zitat von *****ley:
@*****D97

Weil sexuelle Anziehung alleine für eine Beziehung nicht reichen 🤷‍♀️. Da gehört ja viel mehr dazu.

Meinte keine Monogame Beziehung, sondern eher Richtung Freundschaft Plus. Würde sich für mich nach einer guten F+ sich anhören. Wenn man auf Augenhöre quatschen kann, außerhalb des Bettes was unternimmt und dann noch richtig guter Sex. Ist das nicht der Traum jenes Mannes/Frau bezüglich einer F+?

War nur so ein Gedanke, den ich hatte *engel*
****nrw Mann
728 Beiträge
Ich bin mit vielen Ex-Freundinnen freundschaftlich verbunden. Das hat aber immer eine Zeit gedauert, bis das geht. Ich finde das sehr schön, weil man über schöne alte Zeiten quatschen kann und man sich irgendwie nicht viel erklären muss.
also: eindeutig *ja*
Bei manchen Konstellationen geht das allerdings nicht, da zu viel emotionale Distanz entstanden ist und Nullkontakt besser ist.
@*****D97

Mit F+ hat es angefangen…in eine offen und dann eine feste Beziehung 🤷‍♀️🙃
*****sin Mann
7.918 Beiträge
Zitat von *****ley:
Nach Beziehung „Freunde“ bleiben?!
Hey Ihr Lieben,

mich interessiert die grundsätzliche Frage, was Ihr davon haltet nach Beendigung einer Beziehung befreundet zu bleiben? Ist das eurer Meinung nach möglich?

Mir fällt es grundsätzlich schwer Menschen zu verlieren oder diese aus meinem Leben zu streichen. Jetzt geht es darum, dass wir uns einvernehmlich & wirklich im Guten getrennt haben. Ich würde gern mit ihm befreundet bleiben, weil er mir als Mensch natürlich trotzdem noch wichtig ist & wir ja auch kein Stress oder Streit hatten. Er hat gesagt, dass wir das gerne versuchen können, aber ich merke, dass er der festen Überzeugung ist, dass das nicht klappen wird. Wir hatten aber von Anfang an eine unfassbar sexuelle Anziehung zueinander. Klar brauch das Zeit und wahrscheinlich auch ziemlich lange, aber ich weiß aus Erfahrung, dass es klappen kann. Natürlich würd ich ihm am liebsten bei einem Treffen direkt ins Schlafzimmer ziehen, aber meine Vernunft würde das halt nicht tun, weil mir die Freundschaft & Er als Mensch einfach wichtiger sind. Oder auch im Bezug auf eine neue Partnerin/Partner…wäre der Kontakt zur Ex ok? Bin gespannt wie Ihr das so seht 🙈!

Liebe Grüße
Lana

Sehr schwierig für mich da muss ich echt genauer differenzieren. Ich Antworte jetzt aus meiner Sicht.

Ist die Trennung echt mies und unfair mir gegenüber gewesen? Keine Augenhöhe? Kein Respekt? Keine Wertschätzung der gemeinsamen Zeit? Keine Gespräche im Vorfeld über Wünsche und Bedürfnisse?

Dann Nein! Dann möchte ich gar keinen Kontakt mehr. Nach Jahren kann ich vielleicht wieder mit der Person reden, aber eine Freundschaft ist nicht möglich, weil dann aus meiner Sicht ein Vertrauensbruch mir gegenüber begangen wurde.

Ist noch keine feste Beziehung entstanden? Quasi es wurde vorher nur von ihr aus entschieden, es wird "nur Freundschaft"? Hätte ich für mich mehr Zeit gebraucht, um das einschätzen zu können und bekam diese nicht? Fühl ich mich davon überrumpelt, weil ich die Person eben noch nicht kenne?
Oder hätte ich mir gern mehr gewünscht?

Dann ebenfalls nein. Denn ich entscheide selbst, mit wem ich befreundet sein möchte und ich fühl mich da nicht wohl, wenn das nach dem Motto geschieht (Mal überspitzt gesagt): "Für eine Beziehung biste mir nix es passt nicht, aber wir können ja Freunde bleiben". Da fühl ich mich nicht gut mit dem Gedanken.
Und wofür will die dann ne Freundschaft? Zum Möbel schleppen? Oder um sich auszuheulen?
Oder hat die das gesagt, weil ich nicht flirten kann und ihre Signale nicht verstehe und mich dann so abgetan?
Insgesamt für mich keine gute Basis.

Bin ich ebenfalls der Meinung, dass ich auch nichts von ihr will? Hatte ich Zeit, das für mich festzustellen? (Das ist mir sehr wichtig!)
Fühl ich mich wohl?

Dann ja. Warum nicht.

War in Fall einer Beziehung die Trennung auf Augenhöhe und auch in meinem Sinne und ist man mit mir ehrlich und fair umgegangen?

Klar, nach bissl Pause zum Verarbeiten (Manchmal nach Jahren) kann ein guter Kontakt bestehen. Aber auch nur dann!

Weil ich nur meine Meinung sagte, bitte ich drum, mir diese nicht zu zerreißen. Meine Meinung beruht auf meinen ganz persönlichen Erfahrungen und Gefühlen.
******lle Frau
104 Beiträge
Zitat von **********urple:
J Auch bei einem Ende der Beziehung bleiben die guten Gründe weshalb man zusammengekommen ist und zusammengelebt hat ja bestehen und lösen sich nicht einfach auf.

LG, BoP
Dem stimme ich völlig zu.
Mit meinen ehemaligen Partnern pflege ich von jeher freundschaftliche Beziehungen, die Beziehung ist (und sollte dann) selbstverständlich untereinander geklärt (sein).
*****D97 Mann
456 Beiträge
Zitat von *****ley:
@*****D97

Mit F+ hat es angefangen…in eine offen und dann eine feste Beziehung 🤷‍♀️🙃

Rein aus Interesse, warum nicht bei einer F+ bleiben? Du musst wissen, was oder wie es für dich am besten funktioniert - allerdings lässt meine Neugierde nicht los. *engel*
Ich habe lange das Modell der F+ gelebt…aber irgendwann möchte man ja auch mal ankommen. Oder ich möchte es zumindest. F+ ein Leben lang ist eher unwahrscheinlich und macht glaub ich auf Dauer auch nicht glücklich. Zudem ist die Chance das eine Seite doch Gefühle entwickelt relativ hoch 🤷‍♀️
*****D97 Mann
456 Beiträge
Zitat von *****ley:
Ich habe lange das Modell der F+ gelebt…aber irgendwann möchte man ja auch mal ankommen. Oder ich möchte es zumindest. F+ ein Leben lang ist eher unwahrscheinlich und macht glaub ich auf Dauer auch nicht glücklich. Zudem ist die Chance das eine Seite doch Gefühle entwickelt relativ hoch 🤷‍♀️

Verstehe. Ja irgendwann möchte man ankommen, kann ich sehr gut nachempfinden. Wünsche dir ebenfalls viel Glück, dass es so kommt, wie du es dir vorstellt. Und bleib stark, grade wenn der Sex gut oder gar sehr gut war, kommt man immer wieder in Versuchung *lach*
****ft Mann
37 Beiträge
Klappt nicht. Man sollte sich immer bewusst sein warum es ein oder eine EX ist.
******lle Frau
104 Beiträge
Zitat von *****D97:
** grade wenn der Sex gut oder gar sehr gut war, kommt man immer wieder in Versuchung *lach*
Wenn die Beziehung sich in Freundschaft gewandelt hat ist für mich die sexuelle Versuchung obsolet.
****ody Mann
11.279 Beiträge
Wenn es in der Beziehung einen krassen Wechsel von Überzeugungen, Lebensstil und Einstellungen zur Beziehung gegeben hat, an denen man keine Teilhabe hatte und der Mensch, in den man verliebt war, eigentlich nicht mehr da ist, fehlt vermutlich auch die Basis für Freundschaft. Man kann dann nur die verlorene Liebe betrauern und eine verlorene Freundschaft auch.

Durch weiteren Kontakt würde sich das Gefühl der Fremdheit nur weiter verstärken.
Niemals! Ist die Beziehung gescheitert, ist alles gescheitert. Keine Freundschaft. Manchmal ist es besser, alles einzureißen und mit einem anderen Menschen neu zu beginnen.
*****ite Frau
8.526 Beiträge
*hm*

Man hat sich doch mal geliebt. Also kann der andere Mensch nicht so verkehrt gewesen sein. *nixweiss*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.