Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Bilder von & für Amateure
288 Mitglieder
zur Gruppe
Normalos in NRW
338 Mitglieder
zum Thema
Vergangenheit als Prostituierte offenlegen?169
Ihr Lieben. ich muss die Frage in den Raum werfen da mich das Thema…
zum Thema
Nach 10 Jahren Beziehung Frustration168
Ich weiß garnicht so wirklich wo ich anfangen soll.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Aktzeichnung - das normalste der Welt seit 2000 Jahren

Aktzeichnung - das normalste der Welt seit 2000 Jahren
In der Vergangenheit fand ich es als Mann immer prickelnd, von einer weiblichen Künstlerin nackt gezeichnet oder gemalt zu werden.
Auch wenn die Konzentration natürlich darauf ausgerichtet ist, die Pose zu halten.

Wie ist es für Euch als Künstlerin? Ist es egal, dass da ein Mann nackt ist und könnte da auch ein Schale mit Obst als Motiv stehen? Oder könnt Ihr da auch nicht immer zu 100% konzentriert für die Kunst denken?
********vich Frau
87 Beiträge
Also ich hab bisher nicht am lebenden Modell gezeichnet, aber es käme bei mir auf den Mann/die Frau an. Ich bräuchte schon von vorneherein großes Interesse an ihm. Zum einen, dass ich ihn überhaupt zeichnen will und zum anderen, dass es mich tatsächlich von der eigentlichen Aktivität ablenken könnte.

Wenn es sich hier um einen Kurs handeln würde, wo es explizit ums Körperzeichnen am Modell geht, dann bin ich da voll aufs zeichnen konzentriert, da kann das Modell noch so hübsch und attraktiv sein. *g*
Ich kann mir zwar nicht vorstellen, daß jemand meine Gegenwart als prickelnd empfindet - unabhängig davon, ob ich 'nen Zeichenstift in der Hand halte oder nicht.

Wenn ich konzentriert arbeite, dann ist der Unterschied zwischen einer Schale mit Obst oder einem Modell nicht wichtig.

Obstschale zappelt halt weniger.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.