Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1474 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
975 Mitglieder
zum Thema
Eifersucht - Wie geht ihr damit um?241
Eifersucht.😏 An die leute mit Eifersucht 😏 Hallo zusammen, ich bin…
zum Thema
Sexuelle Grundeinstellung: Wie seht ihr das?749
Habe mehrfach schon zu hören bekommen, das Sie mit mir sexuell…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Beziehung öffnen, um diese zu „retten“?

*****ras Mann
2.125 Beiträge
Zitat von **a2:
Eifersucht ist vielleicht der falsche Weg das könnte nach hinten losgehen.Wir waren nach 25 Jahren Ehe und 2 Kindern in der fast gleichen Situation.Um da raus zu kommen und der Ehe wieder das Feuer entfachen zu lassen haben wir uns zusammengesetzt und haben überlegt was wir anders machen können.Letztendlich haben wir uns im Joy angemeldet gehen in Clubs und haben mit anderen Leuten auch den sexuellen Spass was auch unser eigenes Sexleben sehr auf Vordermann gebracht hat. Natürlich nur gemeinsam und gemeinsamen Regeln,
Ich hätte da dennoch eine kleine Frage. Von wem aus kam in 1. Linie die zündende Idee sich hier im Joy anzumelden? Ein weiterer größerer Schritt ist es für ein konventionell monogam lebendes Paar sich in einen Club zu begeben. Von welcher Seite von euch beiden ist diese Idee gekommen ? LG
**a2 Paar
109 Beiträge
Die Idee zu reden und die Ehe zu retten kam von ihm.Nachdem wir dann im Internet den Joy durch Zufall gefunden hatten und in durchstöbert hatten kam sie auf die Idee mit dem Club um mal zu sehen was dort alles abgeht.Natürlich haben wir uns nicht gleich voll reingestürzt sondern mit Absprache stück für stück,jetzt sind es 7 Jahre und haben schon einiges ausprobiert und unser eigenes Sexleben ist immer noch voll da.
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Zitat von **a2:
Die Idee zu reden und die Ehe zu retten kam von ihm.Nachdem wir dann im Internet den Joy durch Zufall gefunden hatten und in durchstöbert hatten kam sie auf die Idee mit dem Club um mal zu sehen was dort alles abgeht.Natürlich haben wir uns nicht gleich voll reingestürzt sondern mit Absprache stück für stück,jetzt sind es 7 Jahre und haben schon einiges ausprobiert und unser eigenes Sexleben ist immer noch voll da.
Und welche alternative Idee hättest du vielleicht gehabt?
****Sky Mann
64 Beiträge
DiscoverMe
Zitat von *******rMe:
Wir lieben uns und im Grunde wissen wir dass wir zusammen bleiben möchten.

Das hört sich für mich mal wieder sehr gequält an, da hat man u. U. mal wieder nicht den Mut, den großen Schritt zu gehen und sich zu trennen, weil mal wieder die äußeren Zwänge die eigene Courage übersteigen.

Ein Öffnen der Beziehung wird hier vermutlich nichts verbessern, sondern nur die Sehnsüchte vergrößern.
Entweder Beziehung retten oder sich anderweitig orientieren. Nach meinem Sicht schließt sich beides gegenseitig aus. Und Eifersucht spricht nicht für Liebe, sondern für Besitz und Egoismus.
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Zitat von ****_75:
Entweder Beziehung retten oder sich anderweitig orientieren. Nach meinem Sicht schließt sich beides gegenseitig aus. Und Eifersucht spricht nicht für Liebe, sondern für Besitz und Egoismus.
*top*
*********7982 Paar
264 Beiträge
Bisher kenne ich nur monogame Beziehungen und Abwechslung nur als Single.
Aber von der Logik her und von den Worten anderer Menschen, die in offenen Beziehungen leben, kann ich trotzdem sagen, dass das Öffnen nur Sinn macht, wenn die eigene Beziehung im Reinen ist. Sonst gibt es mehr Probleme, als dass sich was zum Positiven ändert.
Alkohol sollte man auch lieber trinken, wenn man gut gelaunt ist. Bei schlechter Laune verstärkt man die Problematik noch. Ist zwar ein anderes Thema, funktioniert aber trotzdem ähnlich.
Von daher erst die eigenen Probleme beheben und dann kann man auch Spaß mit anderen haben. Und dann kann es der Beziehung mit Sicherheit auch gut tun, sofern beide offen dafür sind.
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Kleiner vergleich,
meine Partnerin und ich führen eine sehr ausgeglichene und harmonische Beziehung + Liebe. Sex spielt für uns eine große Rolle dabei. Da wir beide sehr wenig TV schauen vertreiben wir uns gerne die Zeit um uns miteinander ausgiebig zu beschäftigen. Mit streicheln, unten reizen und ficken. Also sinnvoller Zeitvertreib, Zeit die ohnehin eher knapp dafür ist. Hat man keine lust mehr miteinander Zeit zu verbringen, dann wird es wohl auch seltener noch zu sexuellen handlungen kommen. Wir legen dabei sehr viel Wert darauf uns respektvoll zu behandeln.
Wenn wir aus unerklärlichen Gründen aufeinmal keine Lust mehr aufeinander hätten, wozu wären wir dann noch zusammen?
Beziehung öffnen um wieder Sex haben zu können? Sollten wir uns wirklich mal nicht mehr genug sein für Sex, dann gibt es immer noch ausreichend Möglichkeiten sich mit gleichgesinnten etwas anzuheizen.
Das hat doch aber nichts damit zu tun das unser Fundament nicht mehr stabil genug ist.
*********rau75 Frau
3.696 Beiträge
Man könnte auch schreiben... Eine Beziehung mit einem Baby retten... Funktioniert so gut wie nie.
Trotzdem ist es nicht ganz abwegig, wenn eine Beziehung nicht auf Sex basiert. Es steht aber viel Arbeit vor euch. Versucht euch doch erst mal gemeinsam heran zu tasten... Z. B. Wenn die SCs wieder geöffnet haben.
Die einzige Lösung wird aber sein, ihn zu fragen was er davon hält. Erst dann bist du wirklich ein kleines Stück weiter, auch wenn es nicht die endgültige Lösung ist.
Alles Gute für euch, auf das ihr einen guten Weg für EUCH findet.
Wir haben unseren Weg gefunden, auch wenn er für viele skurril und unvorstellbar ist. Das Leben ist schön 🙂
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Zitat von *********rau75:
Man könnte auch schreiben... Eine Beziehung mit einem Baby retten... Funktioniert so gut wie nie.
Trotzdem ist es nicht ganz abwegig, wenn eine Beziehung nicht auf Sex basiert. Es steht aber viel Arbeit vor euch. Versucht euch doch erst mal gemeinsam heran zu tasten... Z. B. Wenn die SCs wieder geöffnet haben.
Die einzige Lösung wird aber sein, ihn zu fragen was er davon hält. Erst dann bist du wirklich ein kleines Stück weiter, auch wenn es nicht die endgültige Lösung ist.
Alles Gute für euch, auf das ihr einen guten Weg für EUCH findet.
Wir haben unseren Weg gefunden, auch wenn er für viele skurril und unvorstellbar ist. Das Leben ist schön 🙂
Grundsätzlich stimme ich deiner Meinung zu. Du schreibst wenn eine Beziehung nicht auf Sex basiert, was ist dann nicht ganz abwegig? Vorsichtig formuliert spreche hier persönlich dann von einer Art Handelsbeziehung an die ich zu 100% NICHT interessiert wäre. Wer solche Verbindungen wünscht weicht meiner Denkweise stark ab.
*********rau75 Frau
3.696 Beiträge
@*****Yed ich meinte eine tiefe emotionale Bindung. Keine Monitäre oder Kinder. Ich liebe meinen Mann. Er ist der Mensch mit dem ich von Herzen gerne alt werden möchte und bei dem ich mich zuhause fühle, auch wenn der Sex zwischen uns keine Rolle spielt.
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Zitat von *********rau75:
@*****Yed ich meinte eine tiefe emotionale Bindung. Keine Monitäre oder Kinder. Ich liebe meinen Mann. Er ist der Mensch mit dem ich von Herzen gerne alt werden möchte und bei dem ich mich zuhause fühle, auch wenn der Sex zwischen uns keine Rolle spielt.
Das ist eine klare Aussage und klare Linie. Danke dafür.
*********ebell Mann
2.532 Beiträge
Naja, das Ding ist, dass das für ihn nur noch frustrierender wird.

Vergebene Frauen in offenen Beziehungen finden unglaublich schnell und einfach einen Sexpartner. Männer bevorzugen das sogar meist, denn damit haben sie dann Spaß ohne Verantwortung (würde ich für mich auch so unterschreiben - ich will schließlich keine Beziehung, aber alle paar Jahre mal Sex wäre schon ok - und da der Beziehungsstatus ein Problem, dass ich nicht zu meinem eigenen machen will).

Vergebene Männer in offenen Beziehungen werden dagegen von anderen Frauen viel häufiger abgelehnt.

Läst sich recht gut nachvollziehbar in einem tollen Podcast nachhören: https://www.deutschlandfunkn … ne-beziehungen-funktionieren
Sehr hörenswert. 😊

Letztlich: Die Wahrscheinlichkeit, dass das was gegen die Frustration auf seiner Seite tut, ist verschwindend gering. Er würde vermutlich nur noch frustrierter.
Die Frustration auf deiner Seite ist ja eher nicht gegeben, wenn ich das richtig verstanden habe, du willst ja von dir aus keinen Sex haben.
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Zitat von *********ebell:
Naja, das Ding ist, dass das für ihn nur noch frustrierender wird.

Vergebene Frauen in offenen Beziehungen finden unglaublich schnell und einfach einen Sexpartner. Männer bevorzugen das sogar meist, denn damit haben sie dann Spaß ohne Verantwortung (würde ich für mich auch so unterschreiben - ich will schließlich keine Beziehung, aber alle paar Jahre mal Sex wäre schon ok - und da der Beziehungsstatus ein Problem, dass ich nicht zu meinem eigenen machen will).

Vergebene Männer in offenen Beziehungen werden dagegen von anderen Frauen viel häufiger abgelehnt.

Läst sich recht gut nachvollziehbar in einem tollen Podcast nachhören: https://www.deutschlandfunkn … ne-beziehungen-funktionieren
Sehr hörenswert. 😊

Letztlich: Die Wahrscheinlichkeit, dass das was gegen die Frustration auf seiner Seite tut, ist verschwindend gering. Er würde vermutlich nur noch frustrierter.
Die Frustration auf deiner Seite ist ja eher nicht gegeben, wenn ich das richtig verstanden habe, du willst ja von dir aus keinen Sex haben.
Vergebene Männer wirken aus dem Grund umso anziehender, eben weil sie wenn sie eine attraktieve Frau an ihrer Seite haben viel interessanter für Frauen sind als Singl Männer. Sie bestätigen automatisch einen hohen Eigenwert. Nicht selten suchen vergebene Frauen verheiratete oder gebundene Männer, weil beide wissen das es sich um eine Affähre handeln soll.
********rauh Frau
996 Beiträge
Zitat von *****Yed:
Zitat von *********ebell:
Naja, das Ding ist, dass das für ihn nur noch frustrierender wird.

Vergebene Frauen in offenen Beziehungen finden unglaublich schnell und einfach einen Sexpartner. Männer bevorzugen das sogar meist, denn damit haben sie dann Spaß ohne Verantwortung (würde ich für mich auch so unterschreiben - ich will schließlich keine Beziehung, aber alle paar Jahre mal Sex wäre schon ok - und da der Beziehungsstatus ein Problem, dass ich nicht zu meinem eigenen machen will).

Vergebene Männer in offenen Beziehungen werden dagegen von anderen Frauen viel häufiger abgelehnt.

Läst sich recht gut nachvollziehbar in einem tollen Podcast nachhören: https://www.deutschlandfunkn … ne-beziehungen-funktionieren
Sehr hörenswert. 😊

Letztlich: Die Wahrscheinlichkeit, dass das was gegen die Frustration auf seiner Seite tut, ist verschwindend gering. Er würde vermutlich nur noch frustrierter.
Die Frustration auf deiner Seite ist ja eher nicht gegeben, wenn ich das richtig verstanden habe, du willst ja von dir aus keinen Sex haben.
Vergebene Männer wirken aus dem Grund umso anziehender, eben weil sie wenn sie eine attraktieve Frau an ihrer Seite haben viel interessanter für Frauen sind als Singl Männer. Sie bestätigen automatisch einen hohen Eigenwert. Nicht selten suchen vergebene Frauen verheiratete oder gebundene Männer, weil beide wissen das es sich um eine Affähre handeln soll.
Das ist so ein Thema für sich. Ich erlebe es oft, dass mein Mann abgelehnt wird, weil er gebunden ist. Es wird ihm Betrug oder mangelde Flexibilität unterstellt. Beides stimmt nachweislich nicht.
Viele Frauen schließen gebundene Männer pauschal aus. Nach meiner Theorie wollen sie ich die Option "feste monogame Beziehung" offen halten.
Beziehung öffnen, um diese zu „retten“?
Hallo an alle!

Ich frage mich also:
• könnte es den jeweils anderen wieder „attraktiver“ machen - wenn der eine weiß dass er auch anderweitig begehrt wird und damit das gesunde Quäntchen Eifersucht geweckt wird?



*umfall*
Zitat von *****Yed:
Nicht selten suchen vergebene Frauen verheiratete oder gebundene Männer, weil beide wissen das es sich um eine Affähre handeln soll

Eben Eben.
Jeder weiss was Sache ist.
ProfilbildProfilbild
******m74 Mann
118 Beiträge
Schwierig zu sagen. Ich habe das mit meiner Frau auch ausprobiert, leider hat es nicht auf Dauer funktioniert. Ich habe mir eine Spielpartnerin suchen dürfen, da meine Frau kein BDSM mehr haben wollte. Später wurde der Sex auch noch immer weniger. Für mich war es immer schwer, weil ich beim Spielen immer an meine Frau gedacht hatte ob es auch wirklich ok ist. Das merkten dann natürlich auch die Spielpartnerinnen und somit hielten die auch nie wirklich lange. Dazu kommt dann auch, dass die Gefühle zu den Spielpartnerinnen immer mehr wurden und ich im Konflikt der Gefühle immer mehr verschlossen habe. Geendet hat das Ganze jetzt in der Trennung, da es für keinen was gebracht hatte. Ich habe den "Vorteil" ich habe einen Sohn und der ist jetzt schon 16, somit ist es für ihn etwas leichter.
Meine Frau hätte sich auch eine Affaire suchen können, aber das hat sie nie gewollt.
So war es bei mir, das mag bei anderen vielleicht kein Problem sein. Ich könnte mir vorstellen das es leichter gewesen wäre, wenn beide sich den Spaß woanders geholt hätten. Ein Spiel zu dritt hätte auch ein anderes Ende bringen können, da auch wieder beide ihren Spaß gehabt hätten. Ich denke es ist wichtig das beide dahinter stehen. Nur weil einer das erlaubt heißt das nicht, dass nicht doch dann Eifersucht aufkommt. Ich werde es in Zunkunft nicht mehr machen wenn nur einer die Sehnsucht hat.
********ries Frau
154 Beiträge
@*********BShy hat ganz am Anfang dazu wohl schon alles Wichtige gesagt. OB rettet keine Beziehung. OB ist anstrengender und erfordert mehr Vertrauen, Tiefe und Kommunikation als die meisten Beziehungen überhaupt haben. Es ist nicht der einfachere Weg, sondern der schwierigere.

Du kannst es auch wie ich machen: Erst trennen, dann eine neue, offene Beziehung eingehen! (Nicht ganz ernst gemeint!) Dann hast du zwar einen Startvorteil, aber warte nur ab, bis Liebe im Spiel ist. Wie gesagt: offen ist NICHT einfacher!
*********rau75 Frau
3.696 Beiträge
@********ries das würde ich so pauschal nicht sagen. Anfangs ist es vielleicht schwierig, weil man einen Prozess durchläuft. Wenn man dann aber die Eifersucht im Griff hat die Beziehung gefestigt ist, dann ist eine offene Beziehung sogar eine sehr entspannte Angelegenheit. Es ist vielleicht auch eine Charaktersache. Als ich jünger war dachte ich immer eine Beziehung muss monogam sein. Das war auf Dauer wirklich anstrengend. 😅 Monogamie ist für mich anstrengender 😉
*********ar69 Paar
4.643 Beiträge
Nach 20 Jahren Erfahrung im Bereich des Swingens raten wir bei einer nicht voll intakten Beziehung sowohl vom Swingen und erstrecht von einer OB ab.

Auf öffentliche Ehesreits in Clubs steht niemand und auch eine OB wird eure Probleme nicht lösen.

Kommunikation und gemeinsames reden ist das Zauberwort. Klingt immer banal, stimmt aber wirklich.

Meiner Ansicht nach könntet ihr ohne vorherige Klärung eurer Probleme, bei einer Entscheidung für eine OB eure Beziehung auch gleich beenden. Das erstpart allen viel Leid...

Swinger Er
********ries Frau
154 Beiträge
Zitat von *********rau75:
@********ries das würde ich so pauschal nicht sagen. Anfangs ist es vielleicht schwierig, weil man einen Prozess durchläuft. Wenn man dann aber die Eifersucht im Griff hat die Beziehung gefestigt ist, dann ist eine offene Beziehung sogar eine sehr entspannte Angelegenheit. Es ist vielleicht auch eine Charaktersache. Als ich jünger war dachte ich immer eine Beziehung muss monogam sein. Das war auf Dauer wirklich anstrengend. 😅 Monogamie ist für mich anstrengender 😉

Stimmt schon! Ich könnte mir monogam auch nicht mehr vorstellen. Aber ich sehe den Prozess, und dass es nicht einfach ist, wenn man Jahrzehnte lang im monogamen Kontext gelebt hat. Man muss sich die Welt als Paar erst selbst schaffen. Was geht, was nicht? Was tut gut, was schmerzt? Was macht es mit uns? Wie viel wollen wir wissen? Wie oft? Welche Gefühle dürfen sein, welche schaden uns? Man sollte als Mensch schon sehr reflektiert sein und als Paar ein tiefes Grundvertrauen haben. Ich finde es toll, frei und doch zusammen zu sein und würde es nicht mehr anders wollen. Glücklicherweise habe ich einen Partner, der das auch so sieht.
*********uehl Mann
22 Beiträge
Eine Öffnung der Beziehung kann eure Beziehungen wieder intensivieren und noch fester und inniger gestalten.
Wir haben über diesen Schritt auch in einer schwierigen Phase gewagt. Aber wir haben vorher begonnen an unserer Kommunikation zu arbeiten und waren im ersten Schritt für zwei Sitzungen bei einem Paartherapeuten. Das hat uns geholfen uns wieder besser zuzuhören und besonders auch zu verstehen. Nach und nach wurden unserer Gespräche offener und wir teilten auch schonungslos unsere Wünsche. Das ist jetzt zwei Jahre her. Und auch heute ist es wichtig offen zu Kommunizieren. Aber wir waren gestärkt und haben eine krankheitsbedingte Phase, welcher sich vorher zu einer Krise entwickelt hätte, in diesem Jahr super gemeinsam gemeistert. Ja uns hat es gestärkt und wir sind inniger als in den 20 Jahren zuvor. Kleine Unsicherheiten gibt es auch heute im normalen Miteinander, aber wir haben gelernt zu Reden.

Ich würde es euch daher auch in dieser Reihenfolge empfehlen. Lernt wieder zu Reden (auch Sex ist eine Art der Kommunikation), ob zu zweit oder mit Hilfe von außen. Dann offenbart eure Wünsche und schlussendlich könnt ihr schauen, ob die Öffnung zu euer beiden Vorteil ist. Und geht es dann langsam an.
******xia Frau
100 Beiträge
Ich habe nicht alle Beiträge gelesen.
Aber eine Ehe aus einem Mangel oder einer Schieflage heraus zu öffnen um diese zu retten... puh für mich ganz klar der falsche Weg.
Hingegeben etwas stabiles und gutes zu Öffnen um es zu bereichern, funktioniert in meinen Augen.
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Alles zu seine Zeit.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.