Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Lack und Leder
6247 Mitglieder
zur Gruppe
Fetisch Trans & Friends
2809 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Toleranz - Fetisch

*********t_ni Paar
545 Beiträge
Themenersteller 
Toleranz - Fetisch
Hallo,

mich interessiert, welche Erfahrungen ihr im Bezug auf die Toleranz anderer Menschen gegenüber eurem Fetisch gemacht habt.

Gab es solche Erfahrungen bei Fetisch-Events oder ähnlichen Veranstaltungen und wie verhaltet ihr euch dann?

Stehe grad an der Schwelle, meinen Latex-, Lack- und Lederfetisch aus den eigenen vier Wänden herauszutragen, traue mich aber nicht...
Kann mich nicht überwinden, die Angst vor negativen Reaktionen verunsichert mich. Bin zwar nicht allein, aber bisher hat das gute Zurecden noch nicht recht geholfen, mir fehlt einfach der Mut....

Also schreibt mir bitte Eure Erfahrungen und Tipps, wie ich es endlich ausleben kann....

Danke
Lieben Gruss
Light *knuddel*
**********_AEON Mann
5.488 Beiträge
@Dark_Light
Ich schon wieder:

Nimm Dir einfach Dein Motto zu Herzen und leb es in vollen Zügen aus.
Auf Fetisch-Parties wirst Du nie Probleme haben, weil sich das jeder andere auch denkt.

Im "normalen" Leben gibts immer Spöter und Neider:

Dann sei einfach konsequent und "laß Dich von der Welt am Arsch lecken".

Hört sich zwar ein wenig gemein an, aber Du lebst eben nur einmal

*freu2*
Schließe mich der...
Aussage von PAN_DAEMON_AEON an.

Auf Fetisch Partys bist du doch unter Gleichgesinnten. Da wird dich keiner "blöd anschauen" oder sich über dich und deinen Fetisch lustig machen. Im Gegenteil, meine Erfahrung hat gezeigt, dass auf Fetisch Partys eine sehr hohe Toleranz herrscht und es eine Vielfalt an Menschen gibt, die von den anderen respektiert wird. Keine blöden Blicke, kein Spott. Du wirst dort als Mensch akzeptiert! Du wirst vielleicht sogar bewundert...vielleicht für deinen Mut, deine Phantasie oder einfach nur dein Auftreten. Mach dir da mal keinen Kopf...nur Mut! *zwinker*


holydoll
*********t_ni Paar
545 Beiträge
Themenersteller 
Danke
für Eure aufmunternden Worte...

sagt, habt ihr in dieser Hinsicht Erfahrung sammeln können? Kann mir nämlich überhaupt nicht so recht etwas darunter vorstellen. Was findet auf solchen Events statt? Sind es einfach Locations, wo man sich Musik anhört und was trinkt, eben nur in anderer Bekleidung oder was macht man dort....

Vielleicht könnt ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen...


Lieben Dank
Grüße
Light *knuddel*
@Dark_Light
Wir besuchen regelmäßig Fetisch- und SM-Events. Wie du schon vermutest hört man dort Musik, tanzt, trinkt was und unterhält sich mit Leuten...der einzige Unterschied...die Besucher tragen andere Klamotten und auf SM-Events wird eben meistens in separaten Räumen gespielt.

Also alles ganz "normal" *baeh*

holydoll
**********_AEON Mann
5.488 Beiträge
Kommt drauf an...
Ich war 2x auf ner riesigen FetischParty in Augsburg vor langer langer Zeit.
Da stand ein Schild bzw. mehrere Schilder mit der Aufschrift.

"Ficken und Onanieren verboten!"

Gut so ist das dort eben... Aber das Event an sich war beide Male sehr gut aufgezogen. In den Hallen waren Bereiche für verschiedene Möglichkeiten unterteilt.

Zwei Tanzbereiche mit DJs, SM Ecke mit einigem Equipment, Bistro Vor den Wc's ein Sklavenparkplatz. 2 Bars und noch so ne Art Laufsteg.

Dann konnte man eben miteinander quatschen, oder sich verprügeln, oder angucken, ...Das hört sich etwas salopp an, aber wie sioll ich sagen...ich habe selten soviele nette und umgängliche Menschen auf einem Haufen getroffen.

Das Erste Mal bin ich alleine hin, da wars ok.
Beim Zweiten Mal hab ich mich mit Leuten aus meiner StammDisco dort getroffen und es war absolut spitze!

Unvergesslich bis heute!

Du, oder besser gesagt Ihr könnt unbesort dort hingehen.

Liebe Grüße
*********t_ni Paar
545 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank
für diesen Anfang. Werd mich wohl noch ein wenig damit auseinandersetzen müssen, bevor ich mich dazu aufmuntern kann, auch mal auf solch einen Event zu gehen....

Lieben Gruß fürs Erste
Light *knuddel*
Mein Freund ist mit mir mal in einer Lackhose in eine Dorfkneipe. Ein paar Kids fanden es wohl ganz lustig ihn als Schwuchtel zu bezeichnen. Obwohl dort gerade schick ist Lederklamotten zu tragen, wegen Metal-Musik, null Toleranz.
Es wird immer welche geben die genug Toleranz haben wie welche denen diese Eigenschaft fehlt. Auf Fetisch Partys bist du immer richtig und unter Gleichgesinnten.
****_40 Frau
113 Beiträge
@****nie

du beschreibst genau das, was ich auch schon erlebt habe......mein Damaliger trug seinen Fetisch für Lack und Leder auch in die Öffentlichkeit....schnell wurde er dann auch als Schwuler abgestempelt.....soviel zum Thema Intolleranz *roll*

Durch ihn wurde auch ich etwas mutiger und kleidete mich auch außer Haus dementsprechend......sei es nur ein Lackmantel oder diverse andere Sachen......und ich muß sagen, es war ein mega geiles Gefühl, aber es gehört auch schon eine gehörige Portion Mut dazu !!

Von daher, auch wenn ich selbst noch nicht auf einer Fetisch-Party war, sollte man wohl schon diese Lokations gezielt wählen, denn dort bekommt man vielleicht dieses sogenannte Veeling dafür, dass es halt irgendwo ganz normale Kleidung ist *g*
*********t_ni Paar
545 Beiträge
Themenersteller 
@ Anke
Hallo Anke...

magst Du mir erzählen, wie Du diesen Mut aufgebracht hast? Wie Du vielleicht schon vorweg gelesen hast, habe ich bis dato nicht genug davon zusammenbekommen.

Suche Tips und Hilfen meine Angst zu überwinden...

Danke schon einmal im voraus

Lieben Gruß
Light *knuddel*
****_40 Frau
113 Beiträge
Gerne
erzähle ich dir, wie es bei mir war......kannst du aber auch schon weiter oben nachlesen......denke, es ist einmal der Wohlfühlfaktor und eine reine Kopfsache *zwinker*

Bis dato hatte ich auch nicht mit diesen Sachen zu tun......wurde da von ihm langsam herangeführt. Ganz wichtig ist wohl das eigene Wollen, denn Tipps und Ratschläge können zwar der Motivation helfen, aber letztendlich muß es von dir kommen.

Ich habe ja den Nachteil, dass ich in einer kleinen....ich nenne sie mal fast spießbürgerlichen....Kleinstadt lebe, wo es noch um einiges schwerer ist, diesen Mut aufzubringen.....zumal, wenn du noch Nachbarn hast, die dich schon von deiner Vorzeit kennen *zwinker*

Anfänglich habe ich bevorzugt Lackkleidung abends auf der Straße getragen......es war nicht mehr taghell und auch nicht mehr soviel Leute unterwegs.....damit man einfach mal für sich herausfindet, ob man sich in der Öffentlichkeit damit wohlfühlt und mit dieser Situation klarkommt.

Ich muß dir sagen, es war ein super geiles Gefühl und ich hatte das Empfinden, als wenn ich nicht mehr ich selbst war.....du strahlst eine ganz neue Identität aus, wenn man sich darin super toll gekleidet fühlt.....mir ging es so und wurde mir auch von ihm bestätigt.

Dann kam der Moment, wo ich auch am Tage diese Sachen angezogen habe.......man konnte es wie ein Test für mich selbst ansehen....war auch schon ganz schön heftig für den Anfang, denn ich war von oben bis unten mit Lack bekleidet......dann noch dementsprechend geschminkt, ich vergesse bis heute nicht diese Blicke......*lächel*, aber je mehr geschaut wurde, umso wohler fühlte ich mich darin.......war schon einerseits komisch, aber andererseits einfach ein berauschendes Gefühl !!!!

Zur Zeit trage ich zwar doch mehr privat diese Sachen, aber in Begleitung und zu den passenden Anlässen hätte ich absolut kein Problem damit *g*

Ich betrachte meinen Wohnort als kleinen Nachteil für mich......obwohl, vielleicht sollte man auch das nicht so eng sehen und es einfach tun.
Berlin ist ja nicht so weit von mir weg......dort gibt es ja Menschen aus allen Schichten und Stilrichtungen.....könnte mir dort ohne Bedenken dieses Tragen und Ausleben vorstellen und würde es auch tun!!

Ich weiß jetzt nicht, ob ich dir weiterhelfen konnte......nur soviel, du mußt es für dich entscheiden und im Kopf wollen......und dann mit Augen zu und einfach tun......*lächel*....vielleicht bist sogar du dann überrascht über die Reaktionen *zwinker*

LG Anke
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.