Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Interracial Singles
12 Mitglieder
zur Gruppe
TREFFEN AM TAG - BaWü/35+
227 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Virtueller Vorlauf vs. Realität beim ersten Treffen

*****717 Frau
Ich habe festgestellt, die wenigsten Männer schreiben gern.
Längere, interessante Texte sind eine Seltenheit. Nach dem Abchecken verschiedenster Daten wollen die meisten gleich telefonieren oder sich treffen.
*****ube Mann
👍
@Arzo und @AnnaAmalia_2018 ich muss Euch auch absolut zustimmen. Ich hatte schon Dates mit Frauen, die im virtuellen Vorwege sehr zugeknöpft waren und sich auch mit diesen Sätzen wie, mir liegt das Schreiben nicht so oder ich will Dich erstmal kennenlernen, entschuldigten. Gut man denkt, das wird sich ergeben und vielleicht benötigt der Partner eine gewisse Aufwärmphase und man stimmt dem dann zu.

Aber das Treffen war dann leider nicht anders. Introvertiert, wortkarg und ohne Inspiration.

Insofern, sollte der virtuelle „Fußabdruck“ schon passen. Tut er es nicht, wird auch selten was draus.
*********_love Frau
@Mona6717

Bei denen weiß ich schon, dass das für mich nicht passt.

Ich brauche zwar keine Labertasche, aber einen Mann, der was zu sagen hat und eine Bereitschaft mitbringt, sich auseinanderzusetzen, den brauche ich schon.

„Checker“ liegen mir schon von ihrer Haltung her nicht.

Das ist für mich ganz praktisch, da ich so tatsächlich virtuell schon schauen kann, ob ein Treffen überhaupt Sinn macht, ohne was zu verpassen.
********1970 Frau
"Das Leben ist ein Lehrer,pass gut auf und mach dir Notizen!"

Hey....es sind Erfahrungen, aus denen man was lernt. Vielleicht sollte es der Bernstein nicht sein, weil der Diamant, der für dich ist, noch geschliffen wird.
Seht es doch nicht zu eng *g*
*****717 Frau
Zitat von GreenEyes_love:
@Mona6717

Bei denen weiß ich schon, dass das für mich nicht passt.

Ich brauche zwar keine Labertasche, aber einen Mann, der was zu sagen hat und eine Bereitschaft mitbringt, sich auseinanderzusetzen, den brauche ich schon.

„Checker“ liegen mir schon von ihrer Haltung her nicht.

Das ist für mich ganz praktisch, da ich so tatsächlich virtuell schon schauen kann, ob ein Treffen überhaupt Sinn macht, ohne was zu verpassen.

Da bin ich ganz auf deiner Seite.

Mir ist auch der Inhalt der virtuellen Gespräche wichtig.

Was nützt es mir, wenn ich mich mit ihm nur im Stil von "ey Alde, hol mal Bier aus dem Kühlschrank …" unterhalten kann und er außer Biertrinken und Sportschau oder Sex keine geistigen Interessen hat?

So etwas merkt frau ja schon in den (An) Schreiben und damit ist er bei mir sofort raus.
*******race Frau
@Scatbube

Ich bin vor dem ersten Treffen auch ziemlich zugeknöpft was einiges in meinem Leben angeht. Ich geb meine Telefonnummer nicht raus, sage nicht, wo ich wohne oder was ich arbeite. Warum? Um mich, mein Leben, meine Privatsphäre zu schützen. Weiß ich, wer da am anderen Ende schreibt? Nein!!!
Wer mich deshalb aussortiert: OK. Der achtet dann eben meine Grenzen, meine Privazsphäre nicht. Gut, daß das so früh auffällt. Denn der würde tendenziell später immer wieder meine Grenzen verletzen.
Es kann also gute Gründe geben, um zugeknöpft zu sein.
*****ube Mann
👍
@CuP_n_Grace bin völlig bei Dir und gebe Dir recht! Vielleicht noch mal, um es zu präzisieren!

Natürlich geht es nicht um die Offenlegung von privaten Daten oder dem Rückschluss auf Deine Person, wo Du wohnst oder dergleichen. Das kann ich sehr gut verstehen. Und diese Art der Reserviertheit oder des „zugeknöpftseins“ ist auch völlig zu akzeptieren. !!

Mir ging es eher um die gedankliche Offenbarung; Wünsche und das Kennenlernen gemeinsamer Vorstellungen und Sehnsüchte. Wenn dann der Partner/in einsilbig bleibt, dann ist es auch oft in Real so. Zumindest ist das meine Erfahrung.
*******race Frau
@Scatbube

Da bin ich bei Dir. Mit Wünschen, Vorstellungen, Einstellung, Emotionen etc. offen zu sein ist für mich kein Streß. Mach mich zwar "angreifbar", aber egal. Gehört dazu, wenn man von Anfang an offen und ehrlich sein will. Erwarte ich auch von meinem Gegenüber. Zumindest so weit, wie er bereit ist sich zu öffnen. Kommt da nix, handhabe ich das wie Du: kein Date.
*****ube Mann
👍
@CuP_n_Grace genau *smile*
*******
Zitat von Scatbube:
Ich hatte schon Dates mit Frauen, die im virtuellen Vorwege sehr zugeknöpft waren und sich auch mit diesen Sätzen wie, mir liegt das Schreiben nicht so oder ich will Dich erstmal kennenlernen, entschuldigten. Gut man denkt, das wird sich ergeben und vielleicht benötigt der Partner eine gewisse Aufwärmphase und man stimmt dem dann zu.

Aber das Treffen war dann leider nicht anders. Introvertiert, wortkarg und ohne Inspiration.

Insofern, sollte der virtuelle „Fußabdruck“ schon passen. Tut er es nicht, wird auch selten was draus.

Genau so sieht es aus...
Da kann ich nicht widersprechen.
mich nervt es auch, wenn gleich kommt.... Schick mal ein Foto??? Geht's noch?
Mein Gegenüber gibt nix Preis von sich und will direkt alles wie an der Kasse haben. Direkt Igno.
*******irk Mann
Bei mir ist es immer eine Überraschung

Und daß soll auch so sein.

Wenn ich eine Frau auf einer Party kennenlerne weiß ich ja auch nichts von ihr.
Flirten findet im reallife statt.
Joyclub ist für mich nur eine grobe Orientierungshilfe mit wem es eventuell spannend werden könnte.

Ich schreibe wirklich gerne. Aber bitte nicht vor einem date. Ich will treffen und kennenlernen. Tage- Wochen- oder gar monatelange hinundherschreiben?
Wozu?
Wenn die Grundvoraussetzung stimmt dann ab ins Cafe. Wenn es nix wird hat man das zügig in einer halben Stunde geklärt. Und man muss nicht weiter Lebenszeit verschwenden um mit jemandem zu schreiben den man im reallife nicht anziehend findet.
Und wenn es was wird, ja dann wird es ein schöner Abend.

Dieses ewige Geschreibsel macht für mich keinen Sinn.

Das Leben findet offline statt.

Kirk ende
Und "ab ins Café" ist keine Lebenszeitverschwendung?

Das Argument ist schief, Captain. Wenn ich mir für ein Date im Café Zeit nehme, geht ein Nachmittag drauf, an dem ich ja nix anderes planen kann. Fürs Schreiben vielleicht ein paar Minuten am Tag.

Ich suche gerade für eine Freundin einen Mann, und wenn ich jedem, der sich in den ersten zwei Mails halbwegs gut anlässt, gleich ein Date mit ihr geben würde - soviel Zeit hat sie gar nicht, um die alle zu daten. Zumal sich dann, fünf oder sechs oder zehn Mails später, viele doch als Rohrkrepierer erweisen.


Vermutlich sind meine "Grundvoraussetzungen" (und die meiner Freundin, und die meiner anderen weiblichen Bekannten) andere als Deine. Wenn bei Dir nach zwei, drei Mails schon alles geklärt ist, dann drängt sich mir die Vermutung auf, dass es nicht viel an Voraussetzungen braucht, um bei Dir zu landen.
****d_P Paar
Sie schreibt:
Kaeptnkirk:

Ich schreibe wirklich gerne. Aber bitte nicht vor einem date. Ich will treffen und kennenlernen. Tage- Wochen- oder gar monatelange hinundherschreiben?
Wozu?
Wenn die Grundvoraussetzung stimmt dann ab ins Cafe.

EINE Grundvoraussetzung ist bei mir, dass ich mit meinem Gegenüber auf jeder Ebene kommunizieren kann. Wenn das vorab schon nicht passt, weil jemand meint, dass jedes schriftliche Wort zuviel gewechselt sei, dann irrt er. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mit jemand, der hier "maulfaul" ist, bei einem Date die Kommunikation auch nicht passte. Und aus Schaden wird man klug. Im Gegensatz dazu waren die Treffen ein voller Erfolg, bei denen im Vorfeld schriftlich Ping-Pong gespielt wurde. Also weiß ich jetzt, welche Herren ich dann eben aussortiere. Und anscheindend haben andere auch schon diese Erfahrung gemacht:

GreenEyes_love:
Bei denen weiß ich schon, dass das für mich nicht passt.

Ich brauche zwar keine Labertasche, aber einen Mann, der was zu sagen hat und eine Bereitschaft mitbringt, sich auseinanderzusetzen, den brauche ich schon.

„Checker“ liegen mir schon von ihrer Haltung her nicht.

Das ist für mich ganz praktisch, da ich so tatsächlich virtuell schon schauen kann, ob ein Treffen überhaupt Sinn macht, ohne was zu verpassen.

*genau*
*****
C_und_P


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mit jemand, der hier "maulfaul" ist, bei einem Date die Kommunikation auch nicht passte. Und aus Schaden wird man klug. Im Gegensatz dazu waren die Treffen ein voller Erfolg, bei denen im Vorfeld schriftlich Ping-Pong gespielt wurde. Also weiß ich jetzt, welche Herren ich dann eben aussortiere. Und anscheindend haben andere auch schon diese Erfahrung gemacht:


*herz**herz**herz**herz**herz**herz**herz**herz**herz**herz*
*****sei Frau
Zitat von Arzo:
Und "ab ins Café" ist keine Lebenszeitverschwendung?

.....

Wenn bei Dir nach zwei, drei Mails schon alles geklärt ist, dann drängt sich mir die Vermutung auf, dass es nicht viel an Voraussetzungen braucht, um bei Dir zu landen.

Es ist einfach Mentalitätssache ob sich jemand gerne schnell in der Realität trifft oder nicht. Daraus schließen kann man nichts.

Ich mag diese Schreiberei auch nicht und treffe Menschen lieber real. Und ins Cafe gehen kann für mich niemals nie Zeitverschwendung sein.
*******ell Frau
es geht doch nix über ein ausgiebiges "Kaffee-date"

*rotfl*
***********
Das Thema war schon mal ausführlich.

War amüsant.

Hört sich doch schön an *floet* Kaffee Date *bunny*
Zitat von Kaeptnkirk:
Ich schreibe wirklich gerne. Aber bitte nicht vor einem date. Ich will treffen und kennenlernen. Tage- Wochen- oder gar monatelange hinundherschreiben?
Wozu?

Weil Schreiben und gegenseitiger Austausch mit der richtigen Person Spaß macht?

Entweder ist die Kommunikation fruchtbar, und man hat eine großartige Zeit beim (wie sagt @C_und_P treffend?) Ping-Pong. Dann hat man aber auch nicht das Gefühl, dass man seine Zeit verschwendet.

Oder man hat eine langweilige Konversation und quält sich da hindurch. Dann ist man aber vermutlich auch beim Date selten positiv überrascht.


Aber wenn man das gegenseitige Schreiben nicht als spannenden Zeitvertreib sieht, sondern nur als Mittel, möglichst schnell zu etwas anderem zu kommen, dann ist schon irgend etwas falsch daran, dass man überhaupt schreibt. Die Einstellung überträgt sich ja auch aufs Date:

Der Mailkontakt ist Mittel zum Zweck, ein Date zu bekommen.

Die Konversation im Date ist dann Mittel zum Zweck, die Person ins Bett oder in eine Beziehung zu bekommen.

Zielfixierung ist selten gut. Wenn man in beiden Fällen den Weg zum Ziel nicht mit Genuss beschreitet, dann ist es auch für Dich (!) kein gutes Date, sondern alles nur lästige Präliminarien. Glaub nicht, dass Dein Gegenüber das nicht merkt.
*********kend Paar
Wir haben uns mal
viel zu früh auf ein Date eingelassen. Was uns da aufgetischt wurde war hahnebüchen. Das vermeintliche Paar ist in Wirklichkeit gar kein Paar und der männliche Teil wollte eigentlich mich allein. Witzig war als die Dame von ihrem multiplen Orgasmus vorschwärmte und ich daraufhin den Mann lobend preiste meinte sie nur ganz trocken. Das war nicht bei Dir.

Merke: Wenn man dich zum Date treibt und falsche Hektik an den Tag legt dann verzichte dankend.
#

G/w
**************
Schreiben kann man viel!
Hallo liebe Forengemeinde!

Ich habe die Erfahrung gemacht, viele schreiben und schreiben tagelang, manchmal Wochen oder monatelang.
Im Endeffekt kommt es doch auf den ersten Moment beim realen Treffen an.
Alles was vorher geschrieben wurde ist Schal und Rauch, wenn man sich gegenübersteht und sich in die Augen schaut. Nur das entscheidet, ob die Chemie stimmt und man sich wieder sehen will. Ein wirkliches kennen lernen im virtuellen ist so gut wie ausgeschlossen, nur wenige schreiben auch wirklich die Wahrheit über sich, ganz zu schweigen von den Bildern die im Profil sind, die meist mit Photoshop bearbeitet sind oder Jahre alt sind.
Der erste reale Eindruck entscheidet!

VG
*********kend Paar
@Liebhaber
Aber ein etwas längerer schriftlicher Austausch zeigt mir ob die Leute integer sind oder nicht. Das stellt sich immer heraus mit der Zeit. Irgendwann verrät sich jeder.

G/w
*****sei Frau
Mir ist das Schreiben ein notwendiges Übel um in Kontakt zu kommen. Nicht mehr und nicht weniger.

Kennenlernen kann ich mein Gegenüber nur in der Realität.

So ist halt jeder anders.
*********kend Paar
Stolzsei
Wann genau weißt du denn ob du den Mann auch wirkich kennenlernen willst?

G/w
*********_love Frau
Fazit der bisherigen Beiträge... die wenigen Männer, die über ein Minimum an Menschenkenntnis und Bereitschaft zum virtuellen Gespräch verfügen, haben hier freie Auswahl.

Allen anderen rate ich zur Eröffnung eines Cafés. So kann man sich wenigstens noch 1,90€ mitnehmen, wenn statt Miss Photoshop mal wieder das pralle Leben herein schneit.
*****sei Frau
Zitat von Gleichdenkend:
Stolzsei
Wann genau weißt du denn ob du den Mann auch wirkich kennenlernen willst?

G/w

Beim Date.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.