Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Rough Sex
6721 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13201 Mitglieder
zum Thema
Kann ein Mann seine Frau lieben, wenn er sich MMF wünscht?140
Dreier Hey ihr! Ich bin seit fast 3 Jahren mit meinem Partner…
zum Thema
Dem Partner „Fremdgehen“ wünschen ?273
Alle Moralisten genau hier bitte aufhören, zu lesen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wunsch nach härterem Sex

*******schi Frau
14.673 Beiträge
Sklavin/Sub Raum Bremen gesucht
ich suche eine Dominante Dame zum kennenlernen, vorführen, benutzen werden uvm.

gerade gelesen...

vielleicht hilft es dem TE ja, wenn er andere sieht, die noch weniger plan haben als er...

*ironie*
*****l12 Mann
1.780 Beiträge
Ohne den TE näher zu kennen, wird behauptet er könne es nicht und es läge nicht in seinem Wesen. Der einzige Hinweis, der darauf hindeuten könnte, ist die Einschätzung seiner Frau.
Diese Einschätzung könnte auch nachdem sie sich eine Weile kennen, falsch sein. Selbst die Einschätzung, die man von sich selbst nach 30 oder 40 Jahren hat, kann falsch bzw. nicht vollständig sein bzw. sich gewandelt haben.

Ich hatte ja schon mal die Überzeugungen (aka Glaubenssätze) angesprochen.

Wenn ich hier so den Tenor lese, "du kannst es nicht" bzw. "sie gibt dir nicht die Chance dazu", wird es natürlich schwierig. Kann auch sein, dass sie zwei unterschiedliche "Richtungen" von unterschiedlichen Personen möchte. Man kann in einer Beziehung nicht immer alle Wünsche erfüllen.

Lässt sich runterbrechen auf, was willst du, was will sie und wie geht ihr damit um.


**zo:
Das können wir nicht liefern. Das Drehbuch ist im Kopf seiner Frau.

Zum Schluss noch ein etwas konkreterer Tipp. Viele Dom/mes sehen es nicht als ihre Aufgabe, die Drehbücher zu erfüllen *zwinker*
*****l12 Mann
1.780 Beiträge
Achja, wie wärs mal mit einem BDSM "Test". Bin ich zwar kein großer Fan von, aber vielleicht gibt es die ein oder Erkenntnis. https://bdsmtest.org/prelims
****yn Frau
13.442 Beiträge
*****l12:
Ohne den TE näher zu kennen, wird behauptet er könne es nicht und es läge nicht in seinem Wesen. Der einzige Hinweis, der darauf hindeuten könnte, ist die Einschätzung seiner Frau.

Und seine eigene, denn er beschreibt sich selbst als nicht dominant. Und im Kontext dessen, was er zu ersetzen versucht - den Dom seiner Frau - ist das nicht gerade irrelevant.
Es ist möglich, dass seine Frau harten Sex nur mit Machtgefälle innerhalb eines D/s-Kontexts genießen kann und haben will.


*****l12:

Diese Einschätzung könnte auch nachdem sie sich eine Weile kennen, falsch sein. Selbst die Einschätzung, die man von sich selbst nach 30 oder 40 Jahren hat, kann falsch bzw. nicht vollständig sein bzw. sich gewandelt haben.

Die Sache ist: Selbst wenn es in ihm steckt, scheint seine Frau ihn, zumindest aktuell - nicht als dominant wahrzunehmen. Und es kann sein, dass sie das nie wird, selbst wenn es doch in ihm steckt und andere Frauen ihn als dominant wahrnehmen.

Ich stand vor exakt demselben Dilemma und obwohl ich mit meinem Freund ein Machtgefälle für harten Sex und SM lebe - und ihn in diesem Kontext als dominant, bzw als machtvoll und sadistisch wahrnehme - löst er nach wie vor keine Devotion in mir aus. D/s funktioniert zwischen uns nicht. Dabei weiß ich sehr genau, dass es Frauen gibt, die auf seine Dominanz anspringen und sich ihm unterwerfen wollen.

Ich finde nach wie vor, dass geklärt werden muss, ob sie sich von ihm nur harten Sex wünscht, oder ob sie dazu ein dominant-devotes Machtgefälle benötigt, und wie genau das aussehen soll, was sie anmacht, sprich: Er soll Pornos gucken, dann sollte sie ihm genau die zeigen, die sie anmachen.
*******mlos Frau
2.474 Beiträge
wenn etwas nicht in der Neigung vorhanden ist, läßt sich das auch nicht gut
" abrufen "
...einfühlsamer Sadismus ist in seiner Härte für mich unübertroffen, es bedarf
der Rücksichtslosigkeit, als auch der Fähigkeit zu erkennen was gerade noch
geiler macht als es jetzt schon ist und den Punkt des abkippens auf die unver-
trägliche Schmerzseite richtig einzuschätzen und das ist nicht nur Übung, denn
heute vertrag ich dies sehr gut, beim nächsten mal eben nicht und wenn ich kom-
plett überfordert werde, weil der Kerl denkt das gehört so und muß ...bin ich
erotisch abgeschaltet und so was von unbrauchbar, das es dem der das erlebt
auch keine Freude mehr macht sein Handeln weiter zu treiben.

und deswegen braut der, der das mit mir praktiziert Talent dafür und das ist
nicht jedem gegeben.
Und wenn man den Partner immer schon in einer rücksichtsvoll-lieben Rolle erlebt hat und sein Wesen kennt, weiß man eventuell halt auch, dass jede Härte oder Dominanz gespielt ist. Das macht dann nicht feucht, egal wieviel Technik oder böse Worte sich der Mann mühevoll zugelegt hat.

Von Arzo


Ist das nicht der Knackpunkt?
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dies eine wichtige und entscheiden Rolle spielen könnte.
Wenn man sich nach Jahren verändert, hier auch sexueller Natur, bleibt ein Partner vielleicht stehen und geht den Weg nicht weiter.
Man möchte ihn nicht verletzen, weil man vielleicht merkt, da ist noch was anders was ich eigentlich möchte. Aber nicht mit ihm.

Ich denke darüber auch nach, weil ich eine ähnliche Situation habe, nur in einem ein anderer Bereich.
*******2011 Mann
46 Beiträge
... seht es auch mal von der anderen Seite!
Das Thema ist ja nicht nur, dass SIE den Wunsch nach härterem Sex äußert, ohne sagen zu wollen, was Sie damit eigentlich meint. Wann immer es dann zu Schlägen kommen sollte, darf man die Gefühlslage des Herren auch einmal beleuchten. "Eine Frau schlägt man nicht" ist und bleibt anerzogen, und vllt. hat auch er ein Problem mit diesen Grenzen! Ich finde es eigenartig, dass immer voraus gesetzt wird, dass er wie selbstverständlich zuschlägt!
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Harter Sex ist garantiert
nicht mit Schlägen zu garnieren, wenn sie das nicht wünscht. Meist bleibt es bei Männervergnügungen wie auf den Po klatschen. Harter Sex ist kein BDSM, jenes hat nochmals eine andere "Qualität".
*******mlos Frau
2.474 Beiträge
schön das es endlich jemand definiert..für sich selbst....und ich davon erfahre
Eine Jagd...
Kurz gefasst, du bist eine Schlange, sie ein Mäuschen. Safeword nicht vergessen.
**iu Frau
63 Beiträge
Zitat von ******111:
Wunsch nach härterem Sex
Ich habe mal eine Fragen an die Gruppe:

Ich und meine Frau sind jetzt sein ca. 7 Jahren ein Paar und alles läuft bestens. Meiner Frau wünscht sich schon seit längerem ein etwas härteres Sexleben und ich würde Ihr den Wunsch auch gerne erfüllen, leider fehlt mir hierzu die Erfahrung. (Ich bin auch leider keine dominante Persönlichkeit) hier meine Frage:

Ist es zwingend notwendig bei härterem Sex auch Dominat zu sein?
Kannst mir jemand Tipps geben wie ich den Wunsch meiner Frau trotzdem nachkommen kann ?

Ich denke am wichtigesten ist es, dass du jetzt das Gespräch mit deiner Frau suchst. Ein ruhiges Gespräch in dem ihr ganz entspannt darüber sprechen könnt, was ihr Wünsche sind. Für mich klingt das gerade so wie ein "Schatz, ich hab Hunger auf was warmes", und das kann ja alles mögliche bedeuten. Mach ihr klar, dass du ihrem Wunsch sehr gerne nachkommst aber von ihrer Seite aus zumindest einen Wink brauchst, was genau sie gerne hätte. Verlang keinen Ablaufplan, aber vielleicht... ich weiß ja nicht wie offen deine Frau ist... hat sie ja schon Erotikfilme gesehen die in diese Richtung gehen und die sie mit dir teilen mag. Oder sexy Geschichten die sie antörnen. Teilt das was euch anmacht miteinander - ganz ohne Druck und Erwartungshaltung. *g*
für härteren Sex...
muss man ja auch nicht zwingend Dominant und oder Devot sein. Einfach nur härter zugreifen oder härter zustoßen. Die Hand am Hals des Partners reicht da manchmal schon.
****p35 Mann
7.204 Beiträge
Ich würde auch einfach mal probieren...
...vielleicht hat sie es ja gern, wenn Du mal experimentierst.
Manchmal ist ein Wunsch auch nicht so einfach in Worte zu fassen, dann muss man sich eben gemeinsam rantasten; spielerisch im Miteinander, nie zu viel auf einmal, immer so, dass sie auch noch rechtzeitig NEIN sagen kann, wenn ihr etwas nicht gefällt, halt "herantasten".

Wenn das nichts hilft, könnt ihr immer noch reden und versuchen, ihrem Wunsch durch Gespräche auf den Grund zu gehen.

Achso: Harter Sex muss meines erachtens nix mit dominant zu tun haben.
Einen Link ins JC-Magazin, wo härterer Sex beschrieben wird hat ein früherer Poster ja schon gegeben. Aber: Es ist nicht sicher, ob Deine Frau das genau so meinte, deshalb: HERANTASTEN oder REDEN

mit Gruß - Tramp
*********rives Mann
413 Beiträge
Dominant ...
Stimmt, dominant kann evtl. komplett ohne ... zumindest ohne Geschlechtsverkehr sein. Und es gibt wahrscheinlich auch harten Sex, wo der Aktive sogar devot ist.
*******719 Mann
57 Beiträge
Dominant oder nur härterer Sex ist hier die Frage Nr.1
Etwas positives hat's ja👍🏻

...... egal wer wie oder wann mit dem Gedanken spielt, event. solche (zu lieben u. netten) Filmchen wie z.B. Dirty Dancing etc. zu schauen, dit kannst du ja nun herrlich mit Argumenten verneinen.

Glückwunsch😏👍🏻


Nein, im ernst, ich bin auch nicht unbedingt solch ein dominanter Typ, der seine Holde verprügelt und dabei Spaß hat o.ä., aber ich ließ mich vor kurzem auf eine FSplus-Beziehung ein und wußte von Anfang an, daß sie auf BDSM steht, sie sogar Lust am Schmerz verspürt usw.
Ich meinte, ich hätte dies soooo noch nicht fabriziert und wir einigten uns auf das, was eben möglich war ........ von Mal zu Mal wurde ich allerdings während unserem Akt immer dominanter, versohlte ihr den Himtern bis hin zum Packen des Halses und dem leichten Zudrücken etc.

Was ich damit sagen will ist, daß auch DU vom Kopf her bereit sein musst, gewisse Dinge welche zum härteren Sex nun mal dazugehören, ausüben zu wollen und zu können !!

• frag sie nicht höflichst nach Anal-Sex, sondern zeig ihr, daß du es bist, welcher bestimmt wann, wohin und wielange im einzelnen gefickt wird !!

• Stellungswechsel wird nicht angekündigt, sondern pack sie und wirf sie dir so zurecht, wie DU sie gern ficken möchtest

• befiel ihe irgendwas wie z.B. sie solle doch lauter ihre sexuelle Stimmung dir durch "lautes Stöhnen" signalisieren o.ä.

• egal in welcher Stellung, nimm ihre Haare als Bündel wie beim Zügeln des Pferdes und führe ihren Kopf dorthin, wo DU meinst es gerade zu wollen z.B. zieh sie zu deinem Kopf heran, um sie zu küssen, zieh sie in Richtung deines Schwanzes, damit sie dir einen bläst uvm.

• zeig u. sage ihr stets, wer hier und jetzt den Ablauf eures Sex's bestimmt

• hau ihr mit der flachen Hand auf ihren Arsch und frag sie, ob sie dich verstanden hat

• und und und


Viel Spaß dabei😉👍🏻
Zitat von ******111:
Wunsch nach härterem Sex
Ich habe mal eine Fragen an die Gruppe:

Ich und meine Frau sind jetzt sein ca. 7 Jahren ein Paar und alles läuft bestens. Meiner Frau wünscht sich schon seit längerem ein etwas härteres Sexleben und ich würde Ihr den Wunsch auch gerne erfüllen, leider fehlt mir hierzu die Erfahrung. (Ich bin auch leider keine dominante Persönlichkeit) hier meine Frage:

Ist es zwingend notwendig bei härterem Sex auch Dominat zu sein?
Kannst mir jemand Tipps geben wie ich den Wunsch meiner Frau trotzdem nachkommen kann ?

Finde es immer wieder toll wie sich viele auch bei solch hirnlosen Themen einbinden lassen....🤣🤣🤣
****p35 Mann
7.204 Beiträge
Thema/Fragestellung:
"Ist es zwingend notwendig bei härterem Sex auch Dominat zu sein?
Kannst mir jemand Tipps geben wie ich den Wunsch meiner Frau trotzdem nachkommen kann?"

Ich würde erst mal mit Deiner Frau sprechen und versuchen, heraus zu finden, was SIE sich unter dem Begriff "harter Sex" vorstellt. Wünscht SIE sich mehr Dominanz bei Dir oder was ist es genau, was SIE sucht?

Unter hartem Sex verstehe ICH nicht automatisch ein D/s-Machtgefälle, denke, man kann sich auch auf gleicher Augenhöhe mit einer "härteren" Gangart beim Sex begegnen, erinnere mich da z.B. an eine Definition im Joy-Magazin, wo "harter Sex" so beschrieben wurde, dass man sich eher nach den eigenen Bedürfnissen und nach der eigenen Lust orientiert, sich primär nimmt, was man braucht und nur mehr sekundär gibt, was die/der PartnerIn möchte, dies aber eindeutig weiterhin in dem Bewusstsein, dass es der/m Gegenüber so gefällt (ansonsten käme es der sexuellen Gewalt sehr nahe und wäre zurecht verboten). Dies könnte durchaus auf gleicher Augenhöhe oder sogar gegenseitig stattfinden.
Ist das auch nach dem Verständnis Deiner Frau? Kann ich freilich nicht wissen.

Deshalb: Rede mit IHR - das wäre meine Idee dazu.

Prima Gruß
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Dominat kann niemand sein, das war eine Epoche der römischen Geschichte. Wiki weiß mehr dazu.

Zu härterem Sex gehört oft eine Form von Überlegenheit, also durchaus von momentaner Dominanz, die unwidersprochen bleibt. Obwohl, es gibt durchaus gleichwertige "Kämpfe" als Möglichkeit auch.
Ich habe beim härteren Sex nicht die Dominanz des Herrn gespürt: eher Wildheit, Leidenschaft...
********6560 Paar
55 Beiträge
Schwieriges Thema, miteinander reden und über die Vorstellungen des jeweils anderen sprechen, hilft hier sicher.
Ich bin jetzt da auch nicht der Profi,

nur habe ich festgestellt dass, dass JEDE Frau bei mir, die ans Bett gefesselt und die Augen verbunden habe, es geil fand und sie lieben es auch mit der Peitsche gestreichelt zu werden, nicht schlagen. Fühlen lassen, an den Nippel knabbern usw. Immer mit der Vorgabe, dass sie sagen soll, wenn was nicht passt. Bei jedem weiteren Male was neues ausprobieren. Ist jetzt vielleicht kein harter Sex aber die Frauen bei mir wüssten nie, wie ihnen geschieht. Und haben sich total vergessen.
Gibt es überhaupt noch Menschleins auf dieser Welt, die zärtlichen, liebevollen, soften Sex mögen? Nur den Partner Haut an Haut riechen, fühlen, schmecken? Seufz.
*******iron Mann
8.739 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *******ddy:
Gibt es überhaupt noch Menschleins auf dieser Welt, die zärtlichen, liebevollen, soften Sex mögen? Nur den Partner Haut an Haut riechen, fühlen, schmecken? Seufz.

Ja gibt es. Hier gibt es Menschen aller Art von smart bist hart.
****p35 Mann
7.204 Beiträge
Zärtlicher Sex? *meld* Jup, bin ich dabei *smile* (ich mag überhaupt viele Arten von Sex)
Zitat von :
ich hab das im Bekanntenkreis
Er war lieb, nett und anständig. Die beiden hatten nur Kuschlsex. Er ging in die Kneipe und kam mehr besoffen als nüchtern heim und sagte "heut zeig ich meinem holden Eheweib so richtig wer der Mann im Haus ist."

Am nächsten Tag:

Er hatte Schuldgefühle weil er meinte mit seiner Frau zu hart umgegangen zu sein.

Sie sagte aber: "Oh wie schön - nur hätte es ruhig noch etwas härter sein können."

Überwunden haben die beiden das nie - Scheidung.

Und ich denk, daß das Problem für Härte durchaus im Kopf anfängt: Mann erniedrigt das holde Eheweib nicht man schlägt es nicht und in Zeiten der Gleichberechtigung hat das holde Eheweib die gleichen Rechte das eheliche Sexleben mitzubestimmen - doch was wenn das holde Eheweib durch Härte bestimmt werden will ?

Das geht indem die Frau weiss dass sie immer Kontrolle hat und sagen kann sobald es nicht passt . Vielleicht mal auch Rollen wechseln und sie ist die Aktive.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.