Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Leben mit Handicaps
368 Mitglieder
zur Gruppe
Black and White Sex
796 Mitglieder
zum Thema
Köln/Bonn/Siegburg: Geeignetes Hotel für eine Sex-Party?6
Wir planen eine Hotelparty mit ca. 10 Personen und fragen uns welches…
zum Thema
KÖLN/BONN - Stundenzimmer gesucht1
Suche im Raum Köln/Bonn für gelegentlich ein nettes Stundenzimmer für…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hörbehindert

Verstehe den Zusammenhang mit Autismus nicht?
Schwerhörige verstehen ganz normal solange man nicht zu schnell spricht und sie anschaut.
Gebärdensprache ist wie Fremdsprache.

Auch mit dem Autisten kann man normal reden! Hier im Joy gibt es kleine Gruppe davon!Hast du zu den auch Kontakt gehabt?
Hörbehinderung ist (was Kommunikation) nämlich ein wenig mit Autismus vergleichbar: man muss nämlich als Minderheit in ner Sprache oder auf eine Art und Weise kommunizieren, die von Natur aus für einen selbst schwierig ist. *g*

das kann ich als schlecht hörender - seit meiner frühen Kindheit - nur bestätigen!
Was bitte zeichnet einen Autisten aus? Könnt ihr mich mal mal aufklären?

Ich verstehe den Zusammenhang mit Hörgeschadigten nicht. Auch ich bin seit früher Kindheit fast taub!
Als Ausgleich dafür, dass wir in einer "stilleren" Welt leben, haben wir andere Stärken, andere Sinne, die ausgeprägt, geschärft sind!
Das wirkt für Außenstehende oft so, als würden wir "abwesend" sein - in Wahrheit sind wir mittendrin und nehmen vieles, was "normal Hörende" (in unserer aktuellen Gesellschaft) nicht mehr wahrnehmen.
So wie Autismus haben auch Schwerhörige unterschiedliche Verläufe. Deshalb spreche ich bei Erfahrungen immer von mir.
Ich habe in den letzten 25 Jahren hunderte von Schwerhörigen kennengelernt.

Ich halte Vorträge zu den Auswirkungen von Schwerhörigkeit und Er-taubung. Nicht Gehörlosigkeit.

Ich berate und begleite viele eine lange Zeit. Die Wahrnehmung und Umgang damit ist höchst individuell und charakter abhängig.
So wie dessen Lebenslauf.
vor allem muss man sich komplett auf eine einzige Person konzentrieren im Gespräch! Und das ist für Hörende ziemlich anstrengend - und auch für Gehörlose - wenn man abschweift oder sich nebenbei mit anderen unterhält... aber alles möglich! *top*
Mit Autismus ist Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit nicht zu vergleichen! *sorry* - ganz schwammig vielleicht lediglich!
Zitat von ******a76:
vor allem muss man sich komplett auf eine einzige Person konzentrieren im Gespräch! Und das ist für Hörende ziemlich anstrengend - und auch für Gehörlose - wenn man abschweift oder sich nebenbei mit anderen unterhält... aber alles möglich! *top*

Meinst du jetzt Gehörlose mit Gebärdensprache oder Schwerhörige? *gruebel*
Meine Schwester ist gehörlos, ich selbst habe nie Gebärden gelernt aber aufgrund meiner Erfahrung mit ihr und auch ihren Freunden weiß ich, dass in großer Runde es anstrengend ist, wenn man nicht - wie in hörender Runde - "zwischendurch" auch mal jemand anderem Aufmerksamkeit schenkt/schenken kann.
Ist aber kein Problem, sondern einfach eine Umstellung... die man eben lernen muss als Hörender! *g*
*****sin Mann
7.899 Beiträge
viele Gehörlose denken und kommunizieren in Gebärden. Müssen diese aber für Hörende (und wenn es nur schriftlich ist) in Deutsch übersetzen.

Viele Autisten denken in Zahlen, Formen, Farben oder Mustern oder was weiß ich. Viele kommunizeren auch so. Und die die sprechen (so wie ich) müssen diese Denkweise in Deutsch übersetzen.

Das ist die Gemeinsamkeit die ich sehe.

(Und viele nicht-sprechende Autisten kommunizieren schriftlich oder mit Gebärden. *zwinker*

Ja die Gruppe kenne ich @ Großefrau. Hab sie mitbegründet.

Wollte nur sagen, damit, dass ich als hörender mit meinem eigenen hintergund und meinen damaligen kenntnissen der Gehörlosenwelt, euch gut verstehe.
Sie kommunizieren in Deutsch! Das muss nicht in Deutsch übersetzt werden. *g*
Nur der Satzbau ist anders. Aber dennoch verständlich für mich.

Ich bin auch nicht "euch." Da ich lautsprachlich orientiert bin wie du auch. *zwinker*
*****sin Mann
7.899 Beiträge
Mir ist nur wichtig dass du den Zusammenhang, bzw. die Gemeinsamkeiten, die ich sehe bei DGS-Nutzern (Das hätte ich besser ausdrücken sollen, sorry.), verstehst. Und das hast du. *g*
******ens Frau
1.137 Beiträge
Ich trage seit ca. 12 Jahren ein Hörgerät, die Technik schreitet wahnsinnig voran. Sie überfordert mich dann manchmal schon. Wenn ich Samstag bei meinem Lieblingsmetzger bin, 5 Verkäuferinnen hinter der Theke und mindestens 10 Kunden davor, das wird wahnsinnig laut. Da hilft es nur das Hörgerät leiser zustellen. Aber bei der Lautstärke dort hat auch ein normal Höhrender Probleme.
Aber ein Vorteil habe ich z.B. auch, wenn bei ums im Garten alle Kinder vom Haus spielen kann es schnell mal richtig laut werden. Ich lege mich auf meine Liege, Hörgeräte raus und mich stört es nicht mehr *lach*
Leiser hilft mir nicht aber das Programm mit Störschall Unterdrückung.
Oft benutze ich auch das Programm mit Induktion im 50/ 50 Modus. Das filtert gut, der Störlärm wird verringert. Aber die Sprachverständlichkeit bleibt .
Man kann es auch 70/ 30 einstellen lassen.
******ens Frau
1.137 Beiträge
Ich habe 4 Programme in die ich wechseln kann, Normal, laute Umgebung innen, laute Umgebung draußen und TV, zum Telefonieren benützte ich noch mein älters Phonak Festnetztelefon geht super, leider ist es nicht kompantibel mit meinem neuen Sigma
*******_bw Frau
273 Beiträge
Hallo Lisa

Ich habe einen Gehörlosen Bruder, und in den letzten Jahren fand er keinen Job, weil sich viele nicht die Mühe machen auf solche Menschen zu zugehen. Man kann immer miteinander Reden und sei es denn nur mit Händen und Füssen, leider verstehen das viele nicht.
Ich bin damit aufgewachsen deswegen ist es für mich normal, aber ich verstehe auch die Problematic.
Alles gute
Gruß Sky
@ hombrus
Falls das telefonieren nicht mehr so gut klappt.. es gibt preiswerten Zubehör dafür. Vielleicht mal bei hoerhelfer.de schaue?
*******_bw Frau
273 Beiträge
@*******rau das ist eine gute Idee mein Bruder hat sowas auch so das ich gut mit im Tele... kann.

lg Sky
@ sky2003_bw

Das tut mir leid für deinen Bruder! In NRW gibt es einen Integrationsfachdienst für Hörgeschädigte. In BW heißt das glaube ich anders?
Die kümmern sich auch um die Vermittlung von Arbeitsplätzen.
Hmm.. ist er Gehörlos oder Schwerhörig? Weil er telefonieren kann?

Bei hoerhelfer kann man problemlos ausprobieren und zurück schicken.
Geht auf Rechnung.
*******_bw Frau
273 Beiträge
Ja ich weiß mein Bruder Lebt in NRW, ich in BW am Anfang war es schwierig aber jetzt klappt es sehr gut. Mein Burder ist Gehörlos
Lächel auch langsam kamen wir ans Ziel.
Inzwischen hat er auch einen neuen Joy ( Juhu)

lg Sky
Super! *top*
*********te_53 Paar
501 Beiträge
Hallo @ all ...
... seid einiger Zeit gehöre ich nun auch zu den Menschen die nicht mehr viel hören können und auf ein Hörgerät angewiesen sind.
Zwei Geräte (Signia 3nx und ein Zuzahlungsbefreites) konnte ich inzwischen testen, aber leider habe ich wieder Probleme und ein Ohr läuft etwas. Auf Anraten von meinem HNO mache ich erst mal wieder eine Pause mit dem Tragen von Hörgeräten.
Meine Frage ... gibt es Hörgeräte, die besonders zu empfehlen sind oder reichen auch die Hörgeräte aus z. B. einer großen Unternehmerkette bei denen keine Zuzahlung anfällt.

Vielen Dank schon mal für evtl. Empfehlungen und Hilfen.
LG Marlies
Ob Kette oder kleiner Akustiker spielt keine Rolle.
Das Gefühl da ist jemand mit Erfahrung der nicht nur verkaufen will ist wichtig.
Immer mindestens 3 verschiedene Fabrikate ausprobieren. Aufschreiben welches in welcher Situation gut oder schlecht war. Sich nicht zum Kauf drängen lassen. Wichtig ist das Gefühl das ein bestimmtes Gerät am besten war.
Was für den einen gut ist passt für den anderen nicht. Nimm dir alle Zeit die du brauchst! Frage nach der Induktionsspule. Viele kommen mit den ganz kleinen vollautomatischen nicht zurecht. Wieviel Programme? Welches Zubehör ist Geräte unabhängig möglich?
Wer fragt vermittelt den Eindruck informiert zu sein. *zwinker* und wird nicht überfahren.

Auf der Website schwerhoerigen- netz.de
gibt es einen umfangreichen Bericht zur Hörgeräteversorgung. Von Betroffenen zusammen gestellt.
Hast du eine Allergie gegen Ohrpasstücke? Wegen der laufenden Ohren?

Es fällt überall eine Zuzahlung an wenn man ein höherwertige Erät haben möchte. Welches zuzahlungsfrei abgegeben wird, entscheidet jeder Akustiker selbst!
J schlechter man hört umso teurer wird es! Leider.
Aber es gibt Möglichkeiten auch diese bezahlt zu bekommen. Die Rechtslage ist da gut!
******ens Frau
1.137 Beiträge
Hallo Lotosbluete,

du musst dir ganz viel Zeit nehmen, ruhig 4 oder 5 verschiedene Hörgeräte probieren. Es gibt soviel Systeme. Ganz wichtig ist auch die Hörgeräte immer in verschiedene Situationen benützen. Beruf, zu Hause, beim Einkaufen und Restaurant z. B. du dir dann auch immer Notizen machen wo und warum es Probleme mit der Verständigung gab. Dann kann der Akustiker in den Einstellungen Änderungen vornehmen. Ich mache es immer so 14 Tage Probetragen, dann neuer Termin wo Änderungen vorgenommen werden und dann noch mal Probe. Dann kommt das nächste Gerät dran und irgendwann habe ich dann für mich das passende Hörgerät gefunden. Ganz wichtig ist für dich immer mit dem Akustiker sprechen. Wenn du merkst der versteht dich nicht oder will dich nicht verstehen und nur verkaufen. Dann gehe zu einem anderen Akustiker.
Denn es gibt nur alle 6 Jahren ein neues Gerät und du bist dann vielleicht 6 Jahre nicht wirklich zufrieden.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.