Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Doktorspiele/Kliniksex
1585 Mitglieder
zur Gruppe
Große Menschen im Joy
3776 Mitglieder
zum Thema
Wortspielereien mit Walhorn & Ritter97
In unserem Livestream "Leselust mit Walhorn" präsentieren wir nicht…
zum Thema
Die erste Nacht in einem neuen Bett17
Werte Community, ich benötige Eure Hilfe. Die vergangenen Monate…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Stimme ab: Dein Bett für heute Nacht?

Für welches Bett entscheidest du dich heute Nacht?

Umfrage beendet
Bett rechts
Würde gern das rechte Bett nehmen :-), da ich Spielzeuge und fesselnde Momente mit Fantasie und Stil sehr mag.
**2 Mann
6.133 Beiträge
Das Linke - was soll ich mit diesem Gedönse (rechts) im Bett?
Stört bloß und würd ich im Schlaf eh rauskicken - bzw vorm zu Bett gehen und ein neues Laken aufziehen lassen - was weiß ich, wer damit was zuvor damit getrieben hat? *ko*
**********hotel Mann
1.301 Beiträge
das linke...
... das hotelzimmer mit ausblick... wobei mir persönlich die bezeichnung "hotelzimmer mit einblick" passender erscheinen würde....
auch nach geschätzen über 4000 übernachtungen in hotels in den letzten 30-35 jahren haben hotelzimmer für mich per se immer noch etwas erotisierendes.... warum, kann ich gar nicht so genau sagen... und gerade diese in den letzten jahren in mode gekommenen zimmer mit offenen blick ins bad bieten doch zusätzliche möglichkeiten der gegenseitigen verführung... sei es mit dem eigenen partner... oder sei es mit einem fremden partner...
... oder sei es vielleicht gar zu dritt oder viert, wo das zuschauen und das zuschauen lassen dann noch eine außergewöhnliche note erhalten könnte... egal aus welchem raum man in den jeweils anderen raum hineinschaut... ( deshalb einblick, kaum einer schaut beim liebesspiel hinaus )... ich persönlich finde, das hat was... und sei es auch nur der gedanke, dass jemand hineinschauen und zuschauen könnte....

auch wenn ich selber primär lieber versuche, eine frau mit meinen blicken, worten, berührungen, lustvollen lauten und/oder taten zu fesseln, so könnte ich mir das spielerische fixieren des partners inzwischen hin- und wieder auch sehr prickelnd vorstellen... insofern wäre vielleicht ab und an mal auch das rechte bett nicht uninteressant.... für mich aber eher die ausnahme...
Das Linke für mich.

Ein Hotelzimmer heißt für mich Abkehr von dem Alltäglichen.

Hotelzimmer könnte Rollenspiele bedeuten, verruchtes und sinnliches Verhalten.

Große Betten, raschelnde Bettwäsche... ein stimmiges Bad..möglicherweise eine schöne große begehbare Dusche für zwei.

Hotelzimmer hat für mich was mit animalischem, sinnlichen zu tun.

Ja definitiv...Hotelzimmer wäre meine Option.
Ich kann mich gerade garnicht entscheiden. Da ich sehr vielseitig bin, sagen mir beide Betten zu. Das erste Zimmer strahlt für mich Zufriedenheit aus. Würde ich nutzen für kuscheligen, geilen Sex.
Das zweite bei richtiger Geilheit, man könnte testen zu was man bereit ist.
Es läuft mir ein Schauer über den Rücken, gefesselt, hilflos auf diesem Bett zu liege..
.....Direkt springt mein Kopfkino an....
Ergebnis
Die Umfrage ist beendet. Danke an alle 158 Teilnehmer für eure Abstimmung und mindestens genauso für eure tollen Kommentare!

Das Ergebnis fällt durchaus bunt aus – jedoch mit einem eindeutigen Sieger in Form von Schlafzimmer 1 – dem Hotelbett mit „Ausblick“. 69 Stimmen (wie passend! *zwinker*) votierten dafür, das entspricht 44% und damit knapp die Hälfte aller Befragten.

Was allerdings NICHT heißt, dass Schlafzimmer 2 („Zuhause mit Fesseln & Spielzeug“) schlecht weg käme! Das Gegenteil ist der Fall, denn die verbleibenden insgesamt 56% ziehen dieses Schlafzimmer zumindest in Betracht: 20% (32 Stimmen / jede(r) fünfte) entscheiden sich direkt für dieses Bett, weiteren 17% (27 Stimmen) ist es egal („Hauptsache wir treiben es zusammen die ganze Nacht“) und 19% (30 Stimmen) der Umfrageteilnehmer bestehen auf zwei Nächte in BEIDEN Betten.

Was waren eure Beweggründe? Hier ein paar Ausschnitte:

… für Schlafzimmer 1:

  • Weil ein Hotel gegenüber dem häuslichen Schlafzimmer per se bevorzugt wird (macht durchaus Sinn! *g* ) (@**********mchen, @****i2, @*********eless, @*******ub1, @**12, @**********hotel, @****h67)

  • Das Hotelbett bietet mehr Optionen („von Tantra, über Kuschelslex, bis zu BDSM“ / @*******ata), also auch inkl. Mitnahmemöglichkeit des Spielzeugs aus Bild Nr. 2 (@**C, @****i2, @**12)

  • „Hotelzimmer könnte Rollenspiele bedeuten, verruchtes und sinnliches Verhalten. Große Betten, raschelnde Bettwäsche... ein stimmiges Bad..möglicherweise eine schöne große begehbare Dusche für zwei.“ (@****h67)

  • Offenes Raumkonzept, das die intime Zweisamkeit um eine „sinnliche, erotische Komponente“ durch gegenseitiges „Sehen, Zusehen“ erweitert (@*****uel)

  • Interessant: Für andere ergab sogar die "vielseitig verwendbare Flasche" den Ausschlag *sekt* (@*******unkt / @****166) – sehr sympathisch! *gg*


… für Schlafzimmer 2:

  • Weil die Vorfreude auf „Spielzeuge“ und gefesselt zu werden (bzw. zu fesseln) schlicht überwiegt – as simple as that! (@*******mlos, @*******987, @*****058)


Nachvollziehbar für mich, dass die Beweggründe für Schlafzimmer 1 (im Hotel) detaillierter erläutert wurden …

Am Ende bleibt aber festzuhalten: Beide Zimmer (bzw. Betten) scheinen eure Fantasie anzuregen und sind – auf die ein oder andere Art – faszinierend. (So geht es mir übrigens auch. *hi5* ).

Vielen Dank nochmal an alle für eure Beteiligung!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.