Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17410 Mitglieder
zur Gruppe
Hausfreundin gesucht
1977 Mitglieder
zum Thema
Meine Frau hat immer Schmerzen beim Sex 🥺40
Meine Frau und ich sind jetzt mittlerweile seit 18 Jahren zusammen…
zum Thema
Anfängerfrage: Wie kann ich lernen, eine Frau zu dominieren?182
Ich bin dann wohl mal der neue. Ich lese jetzt schon die ganze Zeit…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Dominieren als Frau - Tipps gesucht

*********tycat Frau
52 Beiträge
Themenersteller 
Dominieren als Frau - Tipps gesucht
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und erhoffe mir hier einige Antworten auf meine Fragen zu erhalten.
Zu allererst, ich bin seit fast 5 Jahren in einer Partnerschaft.

Wir haben irgendwann angefangen, dass er den unterwürfigen und ich den dominanten Part übernommen haben. Angefangen mit einer Wette, dass er eine Taucherbrille aufziehen muss.
Mittlerweile gehört das aufziehen der Taucherbrille bzw. verschiedener anderer Brillen mit zum Standartprogramm. Wir haben auch schon mal die ein oder andere Art der FLR Methoden ausprobiert,
was mir leider irgendwann zu stressig wurde und ich das "Experiment" beendet habe.

Was ich ihm befehle, er hat zu gehorchen oder es ist mit einer Strafe zu rechnen.
Leider wiedersetzt er sich relativ oft.
Habt ihr Tipps für uns wie wir das Spiel noch aufregender machen und ich Ihn mehr in die Schranken weisen kann?

Auf auspeitschen, Schläge und Schmerzen stehen wir NICHT! Bitte dies berücksichtigen.
Vielen Dank im Voraus :-)!
**********henke Mann
9.590 Beiträge
Stell...
... doch einfach eine Belohnung in Aussicht, wenn er macht, was DU willst.

So in der Art: "Wenn ich heute abend von der Arbeit komme, steht ein Candle-Light-Diner auf dem Tisch, die Kinder sind im Bett etc. pp., die Küche ist picobello sauber und du hast einen Wein ausgesucht, der mir sofort zusagt, dann darfst du mich lecken und wenn du das gut machst, darfst du mich laaaaaaaaaaaange vögeln."

Vermutlich putzt er sogar die Türrahmen auf der Oberseite.
Also mein erster Gedanke war, dass er mit seinem Verhalten eine bestimmte Reaktion deinerseits provozieren möchte? Vielleicht will er mehr Strenge, deutlichere Ansagen oder gefällt ihm etwas anderes an eurem Spiel nicht mehr - da kann ich leider nur mutmaßen.

Deshalb der universelle Joy-Foren-Rat: Rede mit deinem Partner. Frag ihn, ob er sich etwas bestimmtes wünscht. Wenn ihr schon so lange ein Paar seid, dann sollte ein ehrliches Gespräch über eure jeweiligen Wünsche doch machbar sein.
*********tycat Frau
52 Beiträge
Themenersteller 
Ich habe schon oft darüber nachgedacht Ihn über längere Zeit Keusch zuhalten, da er momentan, wo er haben kann was er will, mich immer mehr auf Sex warten lässt und ich glaube, das ist wirklich provokant von Ihm...

Mehr strenge würde ich auch vermuten, leider weiss ich nicht wie ich das Umsetzen kann.
Habe jetzt an einen Wochenplan gedacht, wo er seine "Lieblingsstücke" eine bestimmte Zeit tragen muss und wenn ers geschafft hat, gibts eine Belohnung. Hat die Belohnung bei euch immer mit Sex zutun?
Ich hab nämlich das Gefühl, sobald seine Lust bebannt ist und er "entladen" ist, er wieder keine Lust hat die Dinge für mich zu erledigen.

Geredet haben wir hierrüber schon oft, er selbst meinte ich solle mal in ein Forum gehen um Tipps zu bekommen.
**********henke Mann
9.590 Beiträge
Die Belohnung gibt es aber nur, wenn wirklich alles zur vollsten Zufriedenheit erledigt wurde. (Kleiner Tipp: *fluester* : Scheuerleisten werden beim putzen immer vergessen)
*********tycat:
Geredet haben wir hierrüber schon oft, er selbst meinte ich solle mal in ein Forum gehen um Tipps zu bekommen.

Na, damit macht er es sich ein bisschen einfach. *ggg*

Du hast jetzt zwei Optionen, die damit zusammen hängen, wie ihr eure Beziehung gestaltet/gestalten möchtet. Du kannst der Richtung folgen, die er mit seinem Verhalten antizipiert und einfach mal ein paar Sachen wie z.B. Keuschhaltung probieren. Oder du sagst, dieses topping from the bottom ist nichts für dich und lenkst ihn in die Richtung, die dir gefällt. Kompromisse und Mittelwege nicht ausgeschlossen *zwinker*
*******nep Frau
15.344 Beiträge
Wenn du zb Rostock schon verweigerst als Strafe (Strafe soll nicht Spaß machen), dann entzieh ihm das liebste was er hat. Erst für Ein paar Stunden, dann mal einen Tag.

Sonst gibt es den Stock. Ich würde da auxh nicht gleich drauf hauen sondern mal dezent anfangen.

Also ich würde das so machen.
*********rnoir Mann
549 Beiträge
Belohnung ist das,
womit du ihm eine Freude machst.

Das kann zum Beispiel sein, dass du mit ihm einen Film schaust, der dir nicht unbedingt gefällt, aber er sich für begeistert, dass du für ihn kochst, oder du überrascht ihn mit einem neuen Spielzeug das er gern mal testen würde.

Die Frage ist auch, wie ihr euer BDSM gestaltet. Geht es in alltägliche Dinge hinein oder ist es nur im sexuellen Bereich?

Nimm ihn doch mal mit auf eine Shopping Tour - so als Strafe wenn er mal wieder nicht spurt.

Wenn er nach einem Orgasmus renitenter ist, dann hat es wohl für ihn eine sexuelle Komponente. Das kannst du natürlich für dich nutzen.
Keuschhaltung ist eine Option, so ein bisschen Brain-Fuck eine andere und dann kannst du natürlich auch Tease&Denail betreiben und in der Steigerung, ihn ohne Orgasmus kommen lassen.

Wenn du es schaffst, ihn permanent auf einem gewissen Erregungslevel zu halten, sollte er handzahmer werden.

Aber wie schon gesagt, redet miteinander. Das ist mit das wichtigste.
*********tycat Frau
52 Beiträge
Themenersteller 
Was wir schon Probiert haben ist wirklich mit Peniskäfig Keusch zu halten. Das hat mir als auch ihm sehr viel spass gemacht! Haben es dann wieder verworfen, weil wir einfach zu viel um die Ohren hatten, leider war dann die Komplette Erziehung wieder im Eimer und er ist mir wieder auf der Nase rumgetanzt.

Kommen ohne Orgasmus... Da ist dann immer die Frage wie, wir haben verschiedene Analplugs die die Prostata Stimulieren sollen, einen Glasdildo, der das selbe bewirken soll, er sagt dann immer er glaubt er kommt gleich und es läuft einfach so raus, aber sicher wissen, das er nicht "Stumm" gekommen ist dadurch weiß ich natürlich nicht. Das wäre natürlich die beste Strafe von allen...

Ich würde gern auf das Level kommen, das er mir komplett die Welt zu Füßen legt!
Er möchte auch immer ganz Brav wenn wir gemeinsam unterwegs sind Handy, Schlüssel und Geldbörse bei mir abgeben. Das sehe ich schon als ersten Fortschritt.
********chaf Mann
7.332 Beiträge
JOY-Angels 
Belohnungen sind, gut dosiert, ein mächtiges Werkzeug. Da hat der erste Antwortende hier schon recht. *top*

Was die Strafen angeht, passen sie möglicherweise nicht zum Vergehen. Vielleicht fehlt da auch ein wenig der erzieherische Aspekt.

Ein Beispiel: Er sabbelt dir beim gemeinsamen Filmgucken vorm Fernseher immer alles voll. Da kannst du ihm natürlich sagen "hör auf damit, sonst setzt es eine Strafe!". Klar, kannst du machen, ihm Orgasmusverbot verpassen für einen Tag. Aber passt die Strafe zum Vergehen? - Nein!
Wenn du ihm aber genau dann, wenn er doch wieder anfängt weiterzusabbeln, einen Knebel verpasst bis zum Ende des Films (und, sollte er dazu neigen, den selbstständig entfernen zu wollen, ihm zusätzlich die Hände auf den Rücken fesseln), dann ist die Wirkung klar: Sabbeln -> Ruhe.
Sabbert er dann auch ungern, ist das ein angenehmer Nebeneffekt. *g*

Mag er Kälte? Eiswürfel? Nein? Nun ... *floet*

Also, finde heraus, wo du ihn wirklich erwischst. Wo eine Strafe echt eine ist. Und er lernt, wenn er sich dir fügt, dass es erstens dann immer wieder Belohnungen von dir gibt, aber auch zweitens, wenn er glaubt, dich provozieren zu müssen, die Konsequenzen dann nicht die sind, die er sich wünscht und er es sich besser zwei Mal überlegen sollte, ob er das riskieren möchte.

Du musst das alles nicht von heute auf morgen umsetzen.
Finde dich da halt einfach rein. Denke dir Belohnungen aus, denke dir Strafen aus - und fühl in dich hinein, was sich für dich geil / cool / richtig anfühlt.
Vielleicht hast du dann ja deine Lösung. *g*
****i2 Mann
11.360 Beiträge
JOY-Angels 
********chaf:
Da kannst du ihm natürlich sagen "hör auf damit, sonst setzt es eine Strafe!". Klar, kannst du machen, ihm Orgasmusverbot verpassen für einen Tag. Aber passt die Strafe zum Vergehen? - Nein!

Warum nicht?
**********ymphe Mann
2.902 Beiträge
*********tycat:
Ich habe schon oft darüber nachgedacht Ihn über längere Zeit Keusch zuhalten, da er momentan, wo er haben kann was er will, mich immer mehr auf Sex warten lässt und ich glaube, das ist wirklich provokant von Ihm...

Ob das jetzt Provokant von ihm ist kann ich nicht beurteilen. Vielleicht kann er auch einfach nicht so oft wie du wenn er dabei jedes Mal zum Orgasmus kommt.
Wir hatten dieses Problem auch einmal. Abhilfe hat ein weitgehendes Orgasmusverbot gebracht durch dass ich permanent Geil bleibe und ihr jederzeit zu Diensten sein kann.
Angefangen haben wir mit einen Orgasmus alle 14 Tage und es dann immer weiter gesteigert bis wir bei zwei bis drei Orgasmen pro Jahr angekommen sind.
Wie oft du ihn kommen lassen solltest musst du ausprobieren.

*********tycat:
Kommen ohne Orgasmus... er sagt dann immer er glaubt er kommt gleich und es läuft einfach so raus, aber sicher wissen, das er nicht "Stumm" gekommen ist dadurch weiß ich natürlich nicht.

Dann lass es doch einfach.
********chaf Mann
7.332 Beiträge
JOY-Angels 
Warum nicht?

Weil es eine globale Strafe wäre. Und damit eine, die das akute Problem nicht wirklich löst. Was soll sie denn dann tun, wenn er einfach weiter sabbelt? Den Zeitraum der Keuschheit erhöhen? Wäre in diesem Moment ziemlich abstrakt.

Ich behaupte deswegen, dass jene Strafen die effektivsten sind, die mit dem Vergehen direkt zu tun haben und die man direkt umsetzen kann.
Das können freilich auch völlig andere Strafen sein! Nur halt am besten welche, die sofort machbar sind.
Eine Ohrfeige beispielsweise (wenn man es kann). Geht schnell, kommt überraschend, hinterlässt Wirkung. *ja*

Es muss freilich zu ihr passen. Wenn sie Knebel oder Ohrfeigen selbst nicht leiden kann, wären das dann auch keine passenden Strafen.
*********tycat Frau
52 Beiträge
Themenersteller 
Wir haben für die Keuschhaltung einen Käfig ich weiß nur ehrlich gesagt nicht wie lang ich diesem an Ihm lassen kann, so ganz unbedenklich.

Das mit den Eiswürfeln ist eine Sau gute Idee, hab gerade mal Frische ins Eisfach gestellt *teufel*

Bei ihm ist es halt so, dass er für gewisse Zeiten Taucherbrillen, Normale Brillen, Stiefel, Lederjacke und Fesseln tragen muss. Knebel und ähnliches habe ich Ihm auch schon einmal verpasst, wie du Schwarzschaf schon sagtest "Gesabbelt" hat. Das hat auch wirklich was gefruchtet... Danach hat er sich 3 mal überlegt ob er mich mit doofen Fragen nervt oder nicht.

Wir hatten dieses Problem auch einmal. Abhilfe hat ein weitgehendes Orgasmusverbot gebracht durch dass ich permanent Geil bleibe und ihr jederzeit zu Diensten sein kann.
Angefangen haben wir mit einen Orgasmus alle 14 Tage und es dann immer weiter gesteigert bis wir bei zwei bis drei Orgasmen pro Jahr angekommen sind.
Wie oft du ihn kommen lassen solltest musst du ausprobieren.

Und das hat er wirklich so über sich ergehen lassen? Respekt.
Er ist derzeit unter der Woche weg, heißt ich kann seinen Orgasmus nicht kontrollieren, das kommt noch erwehrend hinzu...

Vielleicht noch jemand Tipps, was ich mit Ihm anstellen kann und sehen kann ob er alle Regeln einhält ohne das er vor mir steht?
Ich hab nämlich das Gefühl, sobald seine Lust bebannt ist und er "entladen" ist, er wieder keine Lust hat die Dinge für mich zu erledigen.

Ach. Er ist also gerne passiv und bequem und beschäftigt dich gerne, wenn er bespielt werden möchte?

Das nennt sich Topping from the Bottom. Er hat das Sagen und du tanzt nach seiner Pfeife.

Ich würde das ernsthaft mit ihm besprechen. Dich scheint es sehr zu nerven, dass er dich dominiert und am längeren Hebel sitzt. Er will dir alle Verantwortung für seine Befriedigung über bügeln. Und so funktioniert es nicht.

Du kannst dich so abstrampeln solange du willst, er hat das Sagen. Ist es das, was euch wirklich Spaß macht? Ihm anscheinend schon.

Suche doch mal alleine einen Femdom Stammtisch auf und suche dir dort eine erfahrene Frau, die dir unter die Arme greift. So schriftlich ist das schwierig.

Wenn er wirklich dienen und devot sein möchte, muss er zuerst aufhören dich zu manipulieren. Und zwar aktiv aus seinem Wollen heraus. Solange er sich wie ein trotziges Kleinkind benimmt und sich von dir tragen und motivieren lassen möchte, riskierst du höchstens einen Burnout bei dir und viel Wut und Frust.

Schreibt Sie
**********ymphe Mann
2.902 Beiträge
*********tycat:
Wir haben für die Keuschhaltung einen Käfig ich weiß nur ehrlich gesagt nicht wie lang ich diesem an Ihm lassen kann, so ganz unbedenklich.

Ich trage ständig so etwas wie einen Käfig und lege ihn nur ab wenn meine Nymphe meine Genitalien zu ihrem Lustgewinn benutzen will.
…ist allerdings nicht so ein Standartmodel zur Keuschhaltung. Es dien in erster Linie dazu mich permanent zu reizen um meine Geilheit aufrecht zu halten.

*********tycat:

Und das hat er wirklich so über sich ergehen lassen? Respekt.

Es ist der Zustand meiner permanenten Geilheit den meine Nymphe so sehr geniest und da ich ihr diesen Genuss bieten will muss ich meine ständige Geilheit aushalten.
*********tycat Frau
52 Beiträge
Themenersteller 
Ich danke hier jedem für die Tipps die er gibt.
Womit wir / ich mich einfach noch schwer tue ist das gewisse maß an belohnung und Bestrafung.

Er ist derzeit sehr aufmüpfig weshalb er dann auch schon mal Halsband, Handfesseln, Peniskäfig sowie je nach Schwere der Schuld, Brille oder Taucherbrille tragen muss.

Er selbst ist der Meinung das ich derzeit wieder vollgas gebe und hat glaube etwas schiss, dass ich das alles wirklich so krass durchziehe wie ich es mir vorstelle.

Er erwartet relativ viel in diesem Zusammenhang und ich weiß einfach nicht wie ich ihn noch Bestrafen kann wenn er als weitermacht und ich ihn schon alles "schlimme" ausgeschöpft habe.

Derzeit wird er Keusch gehalten, mal sehen wie lang wir das durchhalten, er muss natürlich meine Lust stillen, egal wie...
Wie seht ihr das mit Permanent "Sachen" tragen und Keuschhalten und mich befriedigen?
Wenn noch jemand Tipps hat für Bestrafung und Belohnung immer her damit :-)! Vielen Dank im Voraus!
Viel hilft viel ist meistens der falsche Weg.

Irgendwann hat er dich an deiner Grenze, dann hat er dich im Griff und nicht du ihn unter Kontrolle. Und spätestens ab da wird es dir keinen Spaß machen.

Subs sind wie kleine Kinder, die haben im Zweifel immer mehr Power als die Eltern.

Wenn er dich nervt, power ihn aus. Ich finde putzen ist prima geeignet und Strafe und dein Zugewinn zugleich.

Dass er einfach nur quengeln und nerven muss, damit er kriegt was er will, dem würde ich rechtzeitig begegnen.

Wieviel geht ist individuell. Dafür gibt es auch im dauerhaften Spiel jene ernsten Gespräche, wo man sich gegenseitig zurück meldet, was gefällt und aushaltbar ist und was nicht. Du solltest auch nicht raten, sondern wissen, wie es ihm geht. Da ist es sein Job sich zu offenbaren. Mit Safeword kann er eh aussteigen, du übrigens auch, wenn du merkst, dass das gemeinsame Spiel in die falsche Richtung geht.

Schreibt Sie
********chaf Mann
7.332 Beiträge
JOY-Angels 
Er erwartet relativ viel in diesem Zusammenhang und ich weiß einfach nicht wie ich ihn noch Bestrafen kann wenn er als weitermacht und ich ihn schon alles "schlimme" ausgeschöpft habe.

Da ist der Knackpunkt, in den Anführungsstrichen: Für ihn sind die Strafen offenbar nicht schlimm.
Gilt dann eben, welche zu finden, die für ihn dann wirklich schlimm sind. Und zwar nicht im Sinne höher/schneller/weiter, sondern vielmehr pointierter, gemeiner, fieser.

Eiswürfel nannte ich ja schon.
Hast du ihn schon einmal gefesselt ausgekitzelt? Also, so richtig, bis er nach Gnade fleht? (Selbst wenn er auf Kitzeln stehen sollte, irgendwann wird es doch unangenehm.)
Brille ist ja ganz nett, aber wie sieht es mit Augenbinde aus?
Hast du sein Lieblingsessen schon mal gekocht und es ausschließlich selbst gegessen?

Es sind meist die kleinen Gemeinheiten, die zum Ziel führen. Dinge, die er dann eben wirklich nicht mag und wirklich als Strafe empfindet. Gerne auch völlig nichtsexuelle Dinge.
Ja, den Badboden schrubben bis er glänzt, kann auch dazu gehören. Fensterputzen. Gardinen aufhängen ... nicht nackt.
Solche Dinge.
*********tycat Frau
52 Beiträge
Themenersteller 
Da bin ich mal gespannt, derzeit ist er nicht zuhause ist aber schon wieder übel frech wo wir doch eigentlich heute morgen geklärt hatten, wie lieb er sein will und sowas...

Augenbinde und neue Seile sind bestellt, das wird mir ein Fest ihn nach allen Regeln der Kunst zu bestrafen und an dr kurzen Leine zu halten.

Eiswürfel habe ich probiert, war leider aber eher ein lustgarant als ein Ärgernis...

Glaube wir müssen noch viel arbeiten, das er brav ist und keine wiederworte mehr gibt *zwinker*
********chaf Mann
7.332 Beiträge
JOY-Angels 
Unterhaltet euch doch einfach noch einmal über eure Vorlieben. Und eure Abneigungen.
Gerne auch alltagsgemäß! Was mag er nicht, was ist ihm ein Graus? Was geht gar nicht? Was ein bisschen?

Klingt jedenfalls danach, dass du ihn noch nicht gut genug kennst. *nein*

Ich mag beispielsweise nicht den Geruch von Zeitungspapier.
Gefesselt dann genau auf diesem mit dem Kopf drauf liegen zu müssen, das wäre echt mal eine Strafe, aber sowas von! *oh*

Das nur mal als Beispiel, dass der Teufel sehr wohl im Detail stecken kann. *ja*

Ach ja, für mich ist z.B. Crossdressing (alles, was mich zu einer Frau machen soll, z.B. auch Schminken) ein Tabu. Für ihn aber vielleicht nicht? Aber dennoch ihm peinlich/unangenehm genug, um es als Strafe installieren zu können?

Es gibt professionelle Fäustlinge.
Sie wirken harmlos.
Nicht aber, wenn du sie abschließt und an einem Sonntag, er ist zuhause und allein, ihn dann einfach mal den Tag über alleine lässt ...
Glaub' mir: Irgendwann verflucht man die Dinger. Aber sowas von. *floet*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.