Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Katzenliebhaber
3182 Mitglieder
zur Gruppe
Hoteldates
33855 Mitglieder
zum Thema
Welches ist für euch beim Sex das beste Gleitmittel?115
Welches Gleitmittel ist für euch beim Sex das beste?
zum Thema
Welches Gleitmittel ist das beste/gesündeste?50
Ich suche nach einem Gleitgel auf Wasserbasis, das das…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welches Gleitmittel könnt ihr empfehlen?

Welches Gleitmittel könnt ihr empfehlen?
Hallo,

Welches gleitmittel ist das beste?

LG
****i2 Mann
11.360 Beiträge
JOY-Angels 
Ich finde Pjur toll.
*******Soul Frau
203 Beiträge
Noch eine Stimme für Pjur, ich liebe es....
Schön das schon ...
Die ersten ihre Meinungen hier gepostet haben
Erst einmal herzlich willkommen und allen ein schönes Wochenende
Crisco
Wir finden das Crisco welches zb bei Real für 4.95 Euro käuflich zu erwerben ist.
Aber wie gesagt wir hoffen das durch diesen Tread jeder das passende Gleitmittel für sich findet Lg sowie weiterhin alles gute und Liebe *kuss3*
*****alS
7.355 Beiträge
*********39_40:
Wir finden das Crisco welches zb bei Real für 4.95 Euro käuflich zu erwerben ist.
Achtung: Crisco ist eigentlich einfach nur ungehärtetes Pflanzenfett und somit der Tod für
• Kondome
• Sexspielzeug aus Latex
• Sexspielzeug aus Silikon
• Einmalhandschuhe

Es ist schön billig und "schmiert" gut (eben weil es eifnach nur Fett ist), aber als Gleitgel für alles außer ungeschüztem Geschlechtsverkehr ungeeignet.


Ich persönlich benutze AquaGlide. Ist aber einfach nur 0815 Wasserbasiertes Gleitgel, quasi jedes andere tut's vermutlich genauso gut. Aber es trockent nicht übermäßig schnell ein und riecht nicht unangenehm. AUch anal zu gebrauchen.
Weder ich noch miene Partnerin sind sehr anfällig gegenüber irgendwas, daher müssen wir usn da keien großen Gedanken machen was Inhaltsstoffe angeht. Kann also zur Verträglichkeit nichts sagen. Enthält allerdings Glycerin (ein Zucker), daher Vorsicht wenn Frau zu Pilzinfektionen neigt und/oder sehr oft sehr viel Gleitgel verwendet wird.

Ansonsten ist Sliquid H20 wohl sehr gut (wasserbasiert und OHNE Glycerin), allerdings in Deutschland schwer zu bekommen.
**********leben Frau
222 Beiträge
Durex Perfect Glide auf Silikonbasis, wenns an höhere Belastungen geht...
Es geht hier ja um verschiedene Meinungen um sich gegenseitig auszutauschen .
Und für uns ist Crisco perfekt denn wir benutzen für uns beide keine Kondome oder ähnliches .
Aber Danke für den Tip
*******_i_a Mann
197 Beiträge
Nach jahrelangem Tests...
...sind wir jetzt bei Swede Aqua geblieben. Egal ob vom "Geruch", der Gleidfreudigkeit, Geschmack oder der Verträglichkeit mit Spielzeug...

Für das anale Vergnügen ist natürlich immer ein Gleitgel auf Silikon-Basis besser, schadet natürlich den Kondomen und Spielzeug.

Die Auswahl liegt halt an euren Vorlieben.
*********rever Frau
2.591 Beiträge
Kokosöl ist unserer Favorit!😉
*****alS
7.355 Beiträge
Es geht hier ja um verschiedene Meinungen um sich gegenseitig auszutauschen .
Hab ich schon verstanden. Aber es lesen immer auch andere Menschen mit, die das Thema ebemnfalls interessiert, und für die führe ich manche Dinge auch mal dann aus, wenn sie für Themenersteller (in diesem Falle euch) nicht unbedingt relevant sind. Denn wissen, welche Gleitmittel man wofür nicht nehmen sollte ist ja auch nicht so komplett irrelevant und hilft, wenn man sich zum ersten Malk durech die MAterie wühlt, dann doch irgendwie auch bei der Auswahl.

Eine Antwort auf die eigentlich gestellt Frage habe ich ja trotzdem gegeben *zwinker*
Melkfett
Aus der Drogerie
********noxx Frau
3.587 Beiträge
Ich mag das selbstgemachte nach Hobbythek Rezept.
Pjur ist auch ok und Aquaglide finde ich auch ganz nett.
Kommt halt immer drauf an, für welchen Zweck es gedacht ist.

River Song
Kokosöl in Bio- bzw. Rohkostqualität. Soll laut Kokosexperten auch antibakteriell und antifungal etc. wirken. Traubenkernöl (BIO-Quali), wer keinen Kokosgeruch mag, riecht neutral. Wenn's etwas auf wasserlöslicher Basis sein soll, dann sliquid organics oder Sylk.
Körpereigene
Flüssigkeiten sind für uns Gleitmittel genug *g* .....ansonsten würd ich zu Melkfett raten!
@*****alS
Schau mal bei Aquaglide auf die Inhaltsstoffe, da ist unter anderem Methylparaben als Konservierungsmittel drin das schädlich ist.

@*******y_80
Wenn das Öl antibakteriell wirkt ist es dann nicht schädlich für die Scheidenflora/Darmflora?


JustGlide ist mein persönlicher Favorit
Mir ist kein Naturprodukt bekannt, welches die "gesunden" Bakterien/Pilze/Viren im Körper zerstört, es sind die "schädlichen". Denn sonst dürfte man naturbelassenes und schonend verarbeitetes Kokosöl auch nicht konsumieren, da es über die Verdauung die Darmflora zerstören würde. Eher das Gegenteil ist der Fall:

https://www.zentrum-der-gesu … iologisches-kokosoel-ia.html
https://www.kokosoel.com/wissen/studien/
https://www.kokosoel.info/studien.html
https://www.drgoerg.com/wiss … saeure-vorkommen-und-wirkung
https://www.kokosoel.com/ver … pflege/kokosoel-gleitmittel/
https://www.kokosoel24.de/2016/03/10/kokosoel-als-gleitmittel/

http://www.huffingtonpost.de … kliche-vagina_b_6961044.html
https://www.juvalis.de/apotheke/hausmittel-gegen-scheidenpilz/

Ansonsten macht sich keiner Gedanken, wenn mit Desinfektionsmitteln gereinigte Sextoys wieder benutzt werden oder über die Tatsache, dass wenn Letztere mit heißem Wasser gereinigt/abgespült werden, dass sich da u.U. schädliche Chemikalien aus dem Plastik/Material lösen, die dann in den Körper gelangen können.
*****alS
7.355 Beiträge
Könnten wir uns bitte darauf einigen, das offensichtliche Marketing-Seiten (vor allem wenn deren Urheber die selbe Person ist - bei dir nicht bei allen aber einigen der aufgeführten Seiten der Fall) keine vertrauneswürdigen QUellen für irgendwas sind? Denn wäre das anders, gäbe es funktionsfähige Atomstromfilter genauso wie wir alle quasi ewig leben würden, würden wir nur richtig geformte und geschnliffene Steine in unser Wasser legen und vor dem trinken rechts herum drehen.

Außerdem:
*******y_80:
Mir ist kein Naturprodukt bekannt, welches die "gesunden" Bakterien/Pilze/Viren im Körper zerstört, es sind die "schädlichen".
Das ist, biologisch gesehen, blödsinn. Schädliche und nützliche Mikroorgansimen ernährten sich oft von genau den selben Substanzen und sind auch anfällig gegen die selben. Außerdem lässt sich oft auch keine so genaue Unterscheidung treffen - manche Bakterien sind in kleinen Mengen hilfreich, in mittleren noch nicht störend, im Übermaß aber gefährlich. Und oftmals wird deren Population wieder durch andere in Schach gehalten... es ist also weitaus nicht so, dass man da pauschale Aussagen so einfach treffen könnte.
Außerdem ist alles ein Naturprodukt, was nicht künstlich hergestellt wurde... auch viele Gifte, von sich aus schädliche Pilze, Zucker (der bekanntermaßen die Scheidenflora tatsächlich relativ leicht kaputt macht, weil dann Pilze wachsen, die da nicht hin gehören...), und so weiter. "Natur ist gut, künstlich schädlich" ist daher, sorry, Blödsinn, wenn mand as so allgemein aussagt.

*******y_80:
Denn sonst dürfte man naturbelassenes und schonend verarbeitetes Kokosöl auch nicht konsumieren, da es über die Verdauung die Darmflora zerstören würde.
Auch das ist Schwachsinn. Erstens ist es kompletter Unsinn die Darmflora und die Scheidenflora zu vergleiche, das sind komplett andere Mikroorganismen die da beteiligt sind, und auch ganz andere Bedingungen. Zweitens geht essen zuerst durch den Magen - und dabei wird schon sehr viel schädliches zerstört. Das kann eine Scheide nicht. Und selbst danach wird im Darm nach und nach ein bisschen Nahrung absorbiert, und das Immunsystem hat ganz andere Möglcihkeiten, auf unerwünschte Stoffe zu reagieren, als das in der Scheide der Fall ist...

Daher: Bitte, bitte überprüft doch fadenscheinige Behauptungen wenigstens mit dem gesunden Menschenverstand, bevor ihr die Allgemeinheit damit verwirrt und undter Umständen sogar Schaden anrichtet.


Das alles soll nciht heißen, Kokosöl sei Pauschal schädlich. ABNer solche Argumentationen sind, sorry, nichts als Schwachsinn.



*********hlank:
@*****alS
Schau mal bei Aquaglide auf die Inhaltsstoffe, da ist unter anderem Methylparaben als Konservierungsmittel drin das schädlich ist.
Ist mir bewusst (trotzdem Danke!). Ich habe daher ausdrücklich dazugeschrieben, dass ich zur allgemeinen Verträglichkeit nichts sagen kann, da sowohl meine PArtnerin als auch ich da sehr unempfindlich sind. Außerdem kommt es sicherlich auch darauf an, wie häufig und wie viel Gleitgel man einsetzt. Dennoch: ein guter Hinweis!
@DreimalS
Hast Du alle Seiten und die dort aufgeführten Studien überhaupt mal gelesen?! Deine eher allgemein gehaltene Möchtegernkritik geht sowas am Thema vorbei. Aus den Quellen geht doch hervor, dass gerade Kokosöl für die Scheidenpflege gut ist (genau so wie für den Darm bzw. die Verdauung). Mit Deinem pseudo-wissenschaftlichen Gehabe verunsicherst Du hier die Leser! Deine durchschaubare Art der Formulierung zielt darauf ab, dass sich Leute die Sachen erst gar nicht durchlesen und um Kokosöl einen großen Bogen machen sollen. Sie zielt darauf ab, Angst zu erzeugen und vor allem Angst vor der Natur und Natur(heil)mitteln (Die Frage nach dem "wem nützt dies?" kann sich nun jeder selbst beantworten).

Hier übrigens mal paar wissenschaftliche Studien über die Wirksamkeit von Kokosnussöl bei Pilzinfektionen (Candida), was sich mit den Artikeln auf der einen Apothekenseite und Huffington Post deckt, die ich zuvor verlinkt hatte:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17651080
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11600381
https://www.hindawi.com/journals/scientifica/2016/7061587/abs/

Wer so viel Angst vor Pflanzenölen hat, kann ja gern BIO-Gleitmittel verwenden. Und wer davor auch tierisch Angst hat, kann bei seinen "bewährten" Chemiedingern bleiben - mir sowas von schnuppe. *g*
*****alS
7.355 Beiträge
Oh, um das klar zu stellen: ich habe nirgendwo gesagt, Kokosöl wäre schädlich. Ich habe nicht einmal angezweifelt, dass es gut ist. Ich habe nur die Seriösität deiner Quellen angezweifelt (danke fdür's nachliefern von Glaubwürdigeren!) sowie ein paar von dir aufgestellte, pauschale Behauptungen widerlegt.

Pseudowissenschaftlich war nichts davon. Wissenschaftlich auch nicht. EInfach nur rein Argumentativ.
Die wissenschaftlichen Studien sind alle auf einigen den von mir zurvor erwähnten Seiten verlinkt. Was nur beweist, dass man sie nicht gelesen hat.

Nein, dass Kokosöl per se nicht schädlich wäre, hast Du geschickterweise nicht direkt gesagt, doch indirekt durch den Kontext Deiner getätigten Aussagen in Bezug auf Naturprodukte allgemein.

Und übrigens:

Schädliche und nützliche Mikroorgansimen ernährten sich oft von genau den selben Substanzen und sind auch anfällig gegen die selben.

Das ist nun so auch Käse. Während schädliche Mikroorganismen ein saures Milieu bevorzugen und sich von Zucker, Alkoholen und anderem "Mist" ernähren, gehen basisches Niveau und nützliche Mikroorganismen (z.B. Probiotika) gegen die schädlichen vor.

Aber auch die vermeintlich "schädlichen" Mikroben erfüllen einen sinnvollen biologischen Zweck, doch das würde den Rahmen hier sprengen.
*****alS
7.355 Beiträge
*******y_80:
Die wissenschaftlichen Studien sind alle auf einigen den von mir zurvor erwähnten Seiten verlinkt. Was nur beweist, dass man sie nicht gelesen hat.
Stimmt. Ich hab sie nicht alle gelesen. Alleine drei sind vom gleichen Urheber, einer Person mit einer Briefkasten-Adresse (lässt sich ja alles rausfinden) irgendwo Offshore. DIe Quelle muss ich nicht lesen, um zu wissen, dass sie fragwürdiger Natur ist. Das soll nicht heißen, dass sie nicht auch korrekte Informationen enthalten können. ABer um einen neutralen Überblick über irgendeine Thematik zu erhalten sind sie ungeeignet, und darum lese ich sie nicht.

*******y_80:
Das ist nun so auch Käse. Während schädliche Mikroorganismen ein saures Milieu bevorzugen und sich von Zucker, Alkoholen und anderem "Mist" ernähren, gehen basisches Niveau und nützliche Mikroorganismen (z.B. Probiotika) gegen die schädlichen vor.

Aber auch die vermeintlich "schädlichen" Mikroben erfüllen einen sinnvollen biologischen Zweck, doch das würde den Rahmen hier sprengen.
Im Mund herrscht saures Millieu. AUf der Haut auch. Dennoch gibt es da auch nützliche Bakterien. Was den Zucker angeht, hast du im Fall Mund natürlich genauso Recht wie bei der Scheidenflora - aber der wiederum hat mit sauer oder basisch nichts zu tun. Was lernen wir daraus? Man kann solche Aussagen einfach nicht verallgemeinern. Wir reden hier von Gleitgel, da ist einzig und allein die Scheidenflora relevant. Deswegen ist es total egal, ob man irgnedetwas gefahrlos essen kann oder es EInfluss auf die Darmflora oder sonst was hat. Und nur darauf wollte ich raus.
Ein basisches Niveau zu schaffeen, wo keines hin gehört, hilft im übrigen auch nicht. Natürlich sollte man es da erhalten, wo es basisch sein soll - aber das auch nciht nur wegen der Batkerien. Aber das hat mit dem Thema rein gar nichts mehr zu tun.
Probiotika sind im übrigen keine Mikroorganismen, sondern Lebensmittel, die solche enthalten. Welche das sind ist durch den Begriff alleine nicht definiert, also kann man auch hier wieder nicht pauschal sagen, Probiotika würden irgnetwas tun oder nicht tun. Natürlich hat es wenig Sinn, schädliche Bakterien irgendwo beizumischen... aber das ändert an den Begrifflichkeiten nichts, wo nur "Probiotikum" drauf steht ist nicht automatisch eine sinnvolle Wirkung enthalten. Aber auch das hat mit dem Thema nichts zu tun.
Und ja, eben, auch die schädlichen erfüllen eine Zweck. Habe ich im übrigen genau so selbst gesagt. Von daher ist es nicht ratsam, die alle zu töten. Warum ich das erwähne? Weil es irrelevant ist, ob irgendetwas die guten Bakterien unterstützt oder sonst was. Alles, was irgendwie Einfluss in irgendeine Richtung auf das Gleichgewicht einer Flora hat kann bei übermäßigem Gebrauch schädlich sein. Ob es dabei Natur ist oder nicht spielt absolut keine Rolle.

*******y_80:
Nein, dass Kokosöl per se nicht schädlich wäre, hast Du geschickterweise nicht direkt gesagt, doch indirekt durch den Kontext Deiner getätigten Aussagen in Bezug auf Naturprodukte allgemein.
Oh, nein, das hatte ich so micht gemeint und, glaube ich, auch nicht gesagt. Ich habe lediglich gesagt, das nur, weil etwas in der Natur vorkommt, es nicht automatisch weniger schädlich ist als etwas künstlich produziertes. Es kann absolut uharmlos sein, aber auch künstliche Produkte können das. Es muss aber nicht autmatisch gut sien, nur weil es natürlich ist. Mehr als das war mit meinen Aussagen nicht gemeint, egal, was du rein interpretierst.


So, nun aber schluss. Wir kommen absolut vom Thema weg. Wenn du willst, können wir das gerne an anderer Stelle weiter diskutieren (ClubMail oder sonstwo), aber hier beende ich das jetzt mal einseitig - nicht aus Unhöflichkeit oder weil ich keine Argumente mehr habe, sondern weil es nichts mehr mit dem Thema zu tun hat.

Halten wir abschließend zum Thema fest: Kokosöl ist als Gleitmittel geeignet (solange keine Kondome, Silikon- oder Latexspielzeuge benutzt werden), genauso wie andere Öle. Gesundheitsvorteile sind fragwürdig, Nachteile aber auch nicht bekannt.
*********eund Mann
130 Beiträge
Mein Favorit
ist das Naturals von Durex. Es ist vom Geruch her sehr angenehm neutral, nicht zu flüssig, so dass es sehr gut z.B. bei Analplugs oder Analdildos zu nutzen ist.

LG
fetischfreund
Wir können auch, wie schon benannt, Gleitmittel von pjur empfehelen, einfach *top*
*********ess84 Frau
30 Beiträge
Nie wieder ein Anderes:
Eros Bodyglide- super concentrated lubricant
Gleitmittel auf Silikonbasis
Es klebt nichts und es ist samtig weich und verrichtet auch als Minimalmenge seinen Dienst! Wir kaufen das seit Jahren weil es mega lange anhält, angenehm auf der Haut ist und nicht immer wieder nachgeschmiert werden muss.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.