Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Joy-Frauen Bremen
60 Mitglieder
zur Gruppe
Bi-Frauen on Tour
31 Mitglieder
zum Thema
Wie vermittle ich im Alltag, dass ich devot bin?15
Ich bin offen dafür, dass sie mir sagt, was ich zu tun und zu lassen…
zum Thema
Im Alltag devot, beim Sex dominant - Ein Widerspruch?36
Wie weit ist das verbreitet? Man hört ja immer wieder von Menschen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrungen gesucht - Unterwürfig im Alltag ggü. Frauen!

*******2017 Mann
Themenersteller 
Erfahrungen gesucht - Unterwürfig im Alltag ggü. Frauen!
Guten Tag, *g*

ich bin mir schon seit längeren sicher, dass ich ein Devot bin. Das finde ich ja auch schön und gut, aber trotzdem benehme ich mich ständig ggü. Frauen wie eine Art Diener.

Wenn ich mit Männern unterwegs bin ist alles schön und gut. Ich kann so sein wie ich bin ohne, dass ich mich von selbst gegen meinen Willen verstelle. Aber wenn ich mit einer Frau allein irgendwo bin, dann benehm ich mich immer so komisch..

Ich bin unglaublich Nett zu ihr, frage sie ständig ob ich irgendwas für sie tun kann, z.B. irgendwas bringen, tragen oder ähnliches und schaffe es einfach nicht mich einfach mal normal mit ihr zu Unterhalten...
Es geht einfach nicht!

Was halt geht ist, dass ich irgendwas sage wie z.B. ich fühle mich dabei gerade voll wie dein Diener oder so. Und falls die dann sowas sagen aus Spaß wie z.B. Das bist du auch oder so. Dann möchte ich ständig über dieses Thema weiter reden und nerv sie vermutlich sogar damit.. Und das ist meistens auch das einzigste was ich wirklich von mir rauskriege..

Das stört mich echt total an mir. Es ist kein Problem, wenn ich einer Frau irgendwas trage, bringe oder so,
aber ich möchte mich trotzdem so wie ich bin mit ihr Normal reden reden können und nicht ständig sagen das ich ihr Diener oder so bin.. Wenn ich es für sie wirklich bin, dann würde sie es bestimmt schon selbst sagen. Bitte helft mir! *g*

Was denkt ihr darüber?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt?
Wie seid ihr damit umgegangen?
Welche Tipps und Ratschläge habt ihr für mich?

Mit freundlichen Grüßen
*******ust Paar
nett zu Frauen sein, das ist doch toll.
Das nannte man früher Gentleman.
Ihnen die Türen aufhalten,
ihnen aus den Mantel helfen (und wieder rein...),
ihnen den Vortritt lassen,
Komplimente machen und freundlich sein.
bleib so!

Was du beschreibst klingt eher nach Unterwürfigkeit,
die letztlich vielleicht auch darin begründet ist,
dass du Angst davor hast,
eine Frau könnte dich nicht mögen,
oder gar ablehnen...

Evtl ne strenge Mutti im Hintergrund,
die dich nur lieb hat, wenn du artig bist?
Oder ne Schwester, die dich immer vertrimmt hat?
oder...?
das solltest du ändern,
denn das hat was mit:
'noch nicht so ganz erwachsen" zu tun.
Entweder entwickelst du dich ganz automatisch in den nächsten Jahren weiter,
mit einer festen Freundin z.B.
oder du gehst irgendwann am besten zu einer Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle.

Devot sein, so wie du es beschreibst,
dass bedeutet ja auch,
sich wie ein Kind zu verhalten:
"Sag mir bitte was ich tun muß,
damit du mich lieb hast,
und ich mich dadurch selber auch annehmen kann."
Dann brauchst du schlichtweg mehr Selbst-Bewußtsein
auf die Liebe anderer solltest du irgendwann nicht mehr angewiesen sein.
Erst wenn du dich selbst lieb genug hast,
kannst du nämlich andere lieben.
*******2017 Mann
Themenersteller 
Ja, aber..
ich finde das Persönlich auch toll, aber mich stört es, wenn ich sowas Frage wie, ob ich dein Diener bin und dann nerv ich damit ständig die Person weiter, als einfach nichts zu sagen und weiterhin so ein Gentleman zu bleiben. Und Nein, mit meiner Familie hat es nicht zutun *g* Alle sind ganz Nett und Lieb.

Vielen Dank für dein Beitrag! Das hat mir echt geholfen *ggg* Am meisten das mit den Gentleman und dem Devot sein! *g*
******gor Mann
Ich habe den Eindruck,daß es sich bei deinem Problem um eine psychische Zwangsstörung handelt.
So wie der Händewaschen Zwang,dem Putz Zwang,dem," Ich habe sicher den Ofen oder das Bügeleisen angelassen."
Versuch dein Problem mit einem Verhaltens Psychologen zu besprechen.
Ich will mit Sicherheit nicht zum Ausdruck bringen,daß Du ein "Irrer" bist,nein du hast dein Problem erkannt,und da auch ein gewisser Leidensdruck vorhanden ist,brauchst du Hilfe,
ich glaube kaum,daß du alleine aus ,diesem Labyrinth der Gefühle und des Verhaltens ,entkommen kannst.
Wie schaut es oder hat es denn mit Partnerschaften geklappt,sind diese alle vorher,auf Grund deines Verhaltens gescheitert oder hat es sich auch nie ergeben, eine erleben zu können .
Es ist natürlich nichts falsch daran,sich als Gentleman oder auch devot veranlagter Mensch zu benehmen,
wahrscheinlich könnten deine Probleme auch dadurch gelöst werden,wenn du das Glück hast, auf eine Domina oder dominante Frau zu treffen,die dich zu nehmen weiss.
*******ust Paar
du könntest die Frauen auch freundlich anlächeln...
und sie charmant fragen:

"Kann ich noch was für dich tun??"
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.