Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
CMNF
2593 Mitglieder
zur Gruppe
CMNF-Deluxe
487 Mitglieder
zum Thema
CMNF vs. CFNM - was bevorzugt ihr und warum?3
Klar, angezogene Frau, nackter Mann oder nackte Frau, angezogener…
zum Thema
Erfahrungen mit CFNM (Clothed Female Naked Male) Parties?21
Sogenannte CMNF Parties werden zahlreich angeboten und scheinen sich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sind CMNF/CFNM Veranstaltungen grundsätzlich BDSM?

**********luder Frau
16.212 Beiträge
Themenersteller 
Sind CMNF/CFNM Veranstaltungen grundsätzlich BDSM?
Hallo Ihr Lieben *wink*

mir sind im Joy ja schon öfters die Begriffe CMNF/CFNM über den Weg gelaufen, also Veranstaltungen zu

Clothed Male, nacked Female
oder eben
Clothed Female, nacked Man

Jetzt habe ich eine Beschreibung zu so einer Veranstaltung gelesen und war doch ein wenig überrascht, das es sich dort stark um eine Dom/Sub Situation handelt.

Im Forum habe ich dazu einen Magazinbeitrag gelesen, der sich allerdings doch eher auf Exhibitionismus bezieht.

Wie seht Ihr das Ganze bzw. was versteht Ihr unter so einer Veranstaltung?

Ich freue mich auf Eure Ansichten/Erfahrungen zum Thema und sage *danke*

Euer
undercoverluder
*knicks*
Beauty's favourite @Argunar (2013)Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
30.933 Beiträge
Das sehe ich
Komplett anders - es mag sein, dass in den eher BDSM-lastigen Clubs die Veranstaltungen ein D/s-Verhältnis widerspiegeln; in Swingerclubs ist unter dem gleichen Motto eher ein fröhliches Schaulaufen nackter Damen zu verstehen. Dort ist um allgemeinen die Bedeutung "naked" sehr verwässert und es finden sich über Halterlose, Strapsgürtel und Unterbrust-Corsagen alle möglichen Arten von erlaubter Bekleidung. Lediglich Brust und Scham bleiben unbedeckt.

Will man also das eine ohne das andere also CMNF ohne D/s ist man im Swingerclub besser aufgehoben.
Beauty's favourite @Argunar (2013)Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
30.933 Beiträge
Ich kenne ja die Tendenz
mancher BDSMler ihre Lehre zur einzig wahren zu deklarieren.

Als "Beweis" ein Auszug aus der Beschreibung eines namhaften Veranstalters

Wir feiern eine MEGA-heiße CMNF Party bei der ALLES erlaubt und gerne gesehen ist.

Was ist CMNF?
Nackte Frauen und elegant gekleidete Herren (= übersetzt clothed Male, naked Female) leben ihre Lust am Sehen und Zeigen in stilvollem Ambiente in vollen Zügen aus.

*alarm*Strikter Dresscode:*alarm*

Die Gentlemen elegant in schwarzem Anzug mit weißem Hemd oder schwarze Stoffhose mit weißem Hemd mit schicken Schuhen.
(nicht erlaubt Lederhose, Jeans (auch keine schwarze Jeans), Shorts, T-Shirt, Badelatschen, SM/Fetischkleidung, bunte Kleidung)

Die Ladys: NACKT!
Als Accessoires können beispielsweise dienen:
Schuhe - im Prinzip reicht das schon
Nylons - damit ihnen nicht kalt wird
Strapsgürtel - damit sie die Strümpfe nicht verlieren
Unterbrustcorsage - macht was her
Augenmaske - für die Schüchternen
Federboa - damit kann man spielen, wenn man nervös wird
Perlenkette - siehe Federboa, macht nur keine Federn auf den Boden.

NICHT ERLAUBT: Slips, Netzkleidung (auch nicht ouvert), durchsichtige Chiffonkleidung, Rock der "O", Kleid, Büstenhalter (egal welcher Art)

Wir legen sehr viel Wert auf die Einhaltung des Dresscode und die Auswahl unserer Gäste.
Bei Nichteinhaltung des Dresscode ist eine Teilnahme an der Party (auch bei bestätigter Anmeldung) nicht möglich.

Ich persönlich finde die Auslegung bleibt dem Veranstalter überlassen und ich bin - altersbedingt - ganz dankbar für diese Auslegung und als so gar nicht devot auch froh, dass der Aspekt der Demütigung fehlt.

Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.
******236 Mann
20 Beiträge
Ich denke auch, das solche Veranstaltungen zwar oftmals in die BDSM-Szene verortet werden, aber durchaus auch in anderen Szenen und Kontexten üblich sind ... dann halt nur unter einem anderen Label. Insbesondere in der BDSM-Szene gibt es eine ausgeprägte Neigung zu Angelismen und feststehenden Ausdrücken für bestimmte Spielarten, die aber auch durchaus in anderen Bereichen vorkommen.
******wen Frau
15.342 Beiträge
Ganz ehrlich: DAS....

******ool:
Schuhe - im Prinzip reicht das schon
Nylons - damit ihnen nicht kalt wird
Strapsgürtel - damit sie die Strümpfe nicht verlieren
Unterbrustcorsage - macht was her

... ist nicht nackt. Nackt heißt, NICHTS anhaben. Die Beschreibung aus der Veranstaltung liest sich für mich eher nach "freizügig". *arsch*
**********luder Frau
16.212 Beiträge
Themenersteller 
Und wie sind Deine Erfahrungen zu solchen Veranstaltungen?
******wen Frau
15.342 Beiträge
Meine Erfahrungen sind eher wenig repräsentativ, da ich mich ausnahmslos auf BDSM-Veranstaltungen herumgetrieben habe.
Wo ist da die "Demütigung" des Nackten zu sehen wenn es dem/der Nackten offensiv darum geht Nackt vor angezogenen Menschen zu tanzen, laufen etc. ,also viel mehr darum eine Zeigefreudige Ader zu befriedigen. Da braucht es Definitv kein BDSM für!!!!

Wenn man bei bekannt Pornovideo Portalen CFNM/CMNF eingibt bekommt zuhauf alles andere als BDSM zu sehen. Meist Party bei der nur angezogene Frauen/Männer anwesend sind und ein oder zwei Nackte.
**********luder Frau
16.212 Beiträge
Themenersteller 
So ganz weiß ich das auch nicht, aber das liegt dann wohl am geführten D/S Spiel, denke ich.
*********kend Paar
12.501 Beiträge
Für mich ist nackte Frau neben stilvoll gekleidetem Mann das bildgewordene Machtgefälle. Und das gibt es vor allem im SM.

gleichdenkend (w)
Erklärt mir einer kurz CFNM im BDSM?

Meine vorstellung: 1 Frau "Dient unterwürfig", keine Ahnung, 10 gekleideten Männern und lässt alles "über sich ergehen"

Oder bin ich gedanklich zu "Vanilla"?
*********kend Paar
12.501 Beiträge
Klar gibt es viele Frauen die absolut kein Problem damit haben splitterfasernackt vor fremden Menschen zu stehen. Ich denke da an FKK. Völlig normal für die Anhänger.
Der feine Unterschied ist das nur der devote Part nackt ist. Ihm jegliche Bedeckung verboten ist. Und dadurch sehr klar nach außen getragen wird wer der Chef ist.


gleichdenkend (w)
******wen Frau
15.342 Beiträge
******y85:
Erklärt mir einer kurz CFNM im BDSM?

Meine vorstellung: 1 Frau "Dient unterwürfig", keine Ahnung, 10 gekleideten Männern und lässt alles "über sich ergehen"

Was du beschreibst, könnte ein CMNF-Szenario sein: Clothed Male, Naked Female.

Es geht bei CFNM/CMNF im BDSM-Kontext nicht zwingend darum, anderen Herren oder Herrinnen zu Diensten zu sein. Selbst als streng monogames Paar kann Top sein/e Bottom nackt mit sich führen, um sie a) zu demütigen, b) stolz zu präsentieren, c) sie sich allzeit verfügbar zu halten, d) ..... (?) to be continued. Es gibt wohl 1001 Gründe, warum man seine/n Bottom nackt sein lässt. Die Zur-Verfügung-Stellung an andere Tops kann einer sein.
**********luder Frau
16.212 Beiträge
Themenersteller 
Gleichdenkend

Ich denke mal, das auch devote Menschen an den FKK Strand gehen, das ist doch nur ein sexueller Aspekt, diese Nackheit auf so einer Veranstaltung....... denn devote Männer sind im "außersexuellen" Leben doch vermutlich auch oft starke Persönlichkeiten!

Ich verstehe das ganze dann eben als Spielart! Ob es nun eine Demütigung ist, das der/die Sub nackt ist....... aber anscheinend ist es ja so
*********kend Paar
12.501 Beiträge
undercoverluder
Aber am FKK Strand sind alle nackt. Während auf solchen Veranstaltungen ein festlicher Rahmen mit gut gekleideten Gästen und eben auch splitterfasernackten Gästen ist.
Auch da wird es zeigefreudige Subs geben die sich überhaupt nicht unwohl fühlen. Das ist wahrscheinlich auch nicht der allerwichtigste Aspekt.
Für mich ist es aber doch ein klares Zeichen wer der Top ist und wer der Bottom.
**********luder Frau
16.212 Beiträge
Themenersteller 
Eben, eine Spielart... oder?
****i2 Mann
11.357 Beiträge
JOY-Angels 
Es muss nicht explizit in einem BDSM-Kontext sein. Allerdings finde ich, ist CFNM/CMNF implizit immer eine Wertung der Geschlechterverteilung, weshalb ich immer BDSM-Elemente sehe. Schlussendlich ist es aber egal, ob die Beteiligten sich als BDSMler sehen oder nicht: wichtig ist, was man draus macht.
Es wird ...
... immer Menschen geben, die eigentlich einmal klare Begriffe verwässern. Sei es, um Situationen/Veranstaltungen zu "entschärfen" und gleichzeitig interessant(er) und/oder akzeptierbar(er) für "Neue Märkte" an zahlenden Interessenten zu machen, oder, wie z.B. Bill Clinton. um sich "verharmlosend" aus der Affäre zu ziehen.

Ich warte auf den Tag, an dem z.B. versucht wird "sapiosexuelle Befriedigung" als "Oral-Verkehr" zu klassifizieren.

Bis dahin, wie immer:
• Dress-Code beachten (Frau & Mann), egal ob hetero oder homo
• Wenn's nicht aus der Veranstaltungs-Beschreibung hervorgeht: Kommunizieren!


BerLonZur
**********luder Frau
16.212 Beiträge
Themenersteller 
******Zur:
die eigentlich einmal klare Begriffe verwässern

Naja, aber es scheint ja wirklich zweierlei Veranstaltungsarten diesbezüglich zu geben...

Selbst in der dazugehörigen Gruppe hier, ist in der Beschreibung der Begriff Exhibitionismus vermerkt.
******wen Frau
15.342 Beiträge
**********luder:
Selbst in der dazugehörigen Gruppe hier, ist in der Beschreibung der Begriff Exhibitionismus vermerkt.

Ich sehe darin keinen Widerspruch.

Selbst wenn augenscheinlich Top die Regeln bestimmt, ist es immer Bottom, der die grundlegenden Grenzen festlegt. Zu CFNM/CMNF und Public Disgrace gehört seitens Bottom immer eine Portion Exhibitionismus, die Lust, sich auch nackt zu zeigen, wenn es sein muss unter Zwang. Hätte man diese Veranlagung nicht, wären solche Spielarten nicht möglich, weil sie auf der "Geht gar nicht" Liste stünden.
*********nTod Frau
241 Beiträge
Liebe undercoverluder
Erstmal zu deiner Eingangsfrage, würde ich persönlich sagen diese Art von Veranstaltungen definiert jeder auf seine Weise. Aber das es generell im BDSM Kontext gesehen werden kann ist aus meiner persönlichen Erfahrung her nicht ganz richtig. Es stimmt schon das gerade weil BDSM momentan so populär ist es auch im CMNF da echt viel in die Richtung gibt.
Wie meine Vorschreiber schon erwähnt haben gibt es auch in der Swinger Szene solch gelagerte Veranstaltungen mit einem etwas aufgeweichterem Dresscode. Da gibt's dann halt durchaus Nylons, Heels, Corsagen etc.
Persönlich bevorzuge ich die nicht "öffentlichen" CMNF Veranstaltungen für die eben keine Werbung gemacht wird. Einfach weil die Teilnehmer handverlesenen werden und die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Ich bin damals über einen Bekannten der eine Begleitung suchte dazu gekommen und bin dabei hängen geblieben. Ich kenne es von den Veranstaltungen so das man vorher vom Veranstalter in der persönlichen Einladung informiert wird ob es ein Motto für den Abend gibt und dementsprechend kann man dann Zusagen und gleich Zahlen oder Absagen. Was ich beobachtet habe und auch aus Gesprächen mit anderen Teilnehmern solcher Veranstaltungen kenne ist das gerade in den nicht groß angekündigten Veranstaltungen der Dresscode sehr streng eingehalten wird in dem Fall ist ein CMNF wörtlich zu nehmen ohne spezielles Motto sind dann keine wie auch immer gearteten Zusätze (Halsbänder, Schals, Heels, Ketten usw.) geduldet.

Man muss halt viel suchen um das für sich selbst passende zu finden, denn am Ende will man ja seinen Spaß haben.
Ich sehe es wie undercoverluder. Als Spielart.
Sich freizügig präsentieren.
Das kann eine dom/sub Beziehung auf entsprechenden Veranstaltungen sein. Und dann ist auch die Rollenverteilung klar und unveränderlich.

Als Spielart außerhalb dessen, kann es durchaus sein, dass zu der einen Veranstaltung der Mann, bei einer anderen die Frau den nackten Part gibt.
Entscheidend ist hier meiner Meinung nach der Spaß dran.
********_iSa Paar
11.490 Beiträge
CFNM
... ist ganz nach meinem Geschmack!

Wobei die wenigen Kleidungsstücke bei CMNF/CFNM nicht störend sind, sondern erotischer wirken, als eine FKK-Veranstaltung. Isa
****ron Mann
2.042 Beiträge
Im Swingerclub ist es im Zweifelsfall eher eine normale Swingerparty, wirklich BDSM lastig muss da nichts sein.

Klar wenn ein Mann auf eine CFNM Party geht darf er kein Problem damit haben dass jede(r) seinen Penis sieht, ein gewisses Maß an Exhibitionismus/Selbstsicherheit gehört also dazu.
*****kua Frau
4.301 Beiträge
JOY-Angels 
Ja, in meinen Augen, denn gerade in der Asymmetrie (nackt/Objekt - gut bekleidet/Betrachter) liegt ja der Reiz des ganzen, ausgezogen anziehend sein *zwinker*

Ich wäre enttäuscht von einer Veranstaltung, auf der NF/M nicht mit objektifizierter Vorführung in irgendeiner Form verbunden wäre, sondern lediglich beschreibt, dass (noch) nicht alle im Raum
nackig sind. Auf nackte Haut meinerseits kann man nämlich in dem Zusammenhang lange warten.

Will ich mir einen Pulk nackter, erhitzter Männer ansehen, kann ich auch in der Umkleide des hiesigen Sportvereins Traubenzucker verteilen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.