Sexualbegleitung - Wie denkt ihr darüber?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
242835
 
 
23. Feb 17

Sexualbegleitung - Wie denkt ihr darüber?
Hallo Leute,

mir würde eure Meinung zum Thema "Sexualbegleitung" interessieren. Seht ihr es als eine Möglichkeit für Menschen mit Behinderung oder sagt ihr geht garnicht?!

Ich selbst bin ein sehr gefühlsbetonter Mensch bin und mir wäre Sexualbegleitung einfach zu unpersönlich.

So nun ist eure Meinung und eure Erfahrung gefragt!
Habt ihr schon mal Sexualbegleitung in Anspruch genommen?
Wie habt ihr es empfunden?

Wie denkt ihr über Sexualbegleitung?
 
 
23. Feb 17

Der_Sven35:
mir würde eure Meinung zum Thema "Sexualbegleitung" interessieren. Seht ihr es als eine Möglichkeit für Menschen mit Behinderung oder sagt ihr geht garnicht?!

Auch ein behinderter Mensch hat Bedürfnisse, Nähe, Zuneigung und Sexualität gehören genauso dazu wie für jeden "normalen" Menschen auch.

Und was bedeutet Behindert? Reden wir hier von einem Gdb von 100 %, von geistigen Einschränungen, körperlichen Einschränkungen?

Ich finde es großartig und gut. Im übrigen haben auch alte Menschen in Pflegeheimen Bedürfnisse, was zum positiven Wohlbefinden beiträgt und von den einzelnen Einrichtungen befürwortet wird weil Agressionen zum Beispiel dadurch abgebaut werden.
 
 
24. Feb 17

ältere Menschen
Im übrigen haben auch alte Menschen in Pflegeheimen Bedürfnisse, was zum positiven Wohlbefinden beiträgt

Auch ältere Menschen haben Bedürfnisse. Ich bekleide gerade eine ältere Dame von 72j wo das Wort älter eher nicht verdient. Es geht da um körperliche Nähe und Streicheleinheiten für Körper Geist und Seele. Es steht da ja nicht der Sex in Form von Geschlechtsverkehr an oberster Stelle. Die Umarmung, das Berühren und womit ich Ihr die größte Freude bereiten kann, sind einfach Streicheleinheiten auf der Haut. Es hat so etwas in Richtung Tantrische Massage zu tun. Ich sehe bei Ihr eine tiefe Zufriedenheit und ein aufblühen von Ihr, wenn ich nach 1-2 Std. ihren Körper, Geist und Seele berührt habe. Ich finde auch nichts Anrüchiges dran zu sagen das es auch zu intimen Berührungen gekommen ist. Wir sind ja erwachsene Leute und kein Kindergarte.
 
 
24. Feb 17

Ein erwachsener Mensch hat idR Bedürfnisse. Völlig unabhängig davon, ob und in welchem Maße er gehandicapt ist.

Insofern finde ich das Modell der Sexualbegleitung uneingeschränkt gut.
Weil es auch ein Schritt gegen die gern geübte Bevormundung ist. Übrigens nicht nur Behinderter, auch zB älterer Menschen gegenüber.

Die Entscheidung, dies nicht zu wollen, zB wegen fehlender Beziehung, steht ja jedem Betroffenen frei.
Entscheidend ist, die Wahl zu haben und dies ohne Stigmatisierung.
 
 
24. Feb 17

Ich denke, das eine professionelle Sexualbegleitung für Menschen mit Behinderung abhängig vom Behinderungsgrad sinnvoll ist damit die/der Betroffene lernen und erfahren kann mit Sexualität im Rahmen der wie auch immer gearteten körperlichen oder/und geistigen Beeinträchtigung eigenverantwortlich umzugehen, bzw. die Möglichkeiten die sie/er hat aufzuzeigen um damit leben zu können. In Deutschland steht die professionelle Sexualbegleitung für Menschen mit Behinderung noch ziemlich am Anfang, zumindest in meinem Umfeld gibt es niemanden, der eine solche Begleitung in Anspruch nehmen kann/nimmt. Das Thema taucht zwar immer wieder mal im Rahmen der Inklusionsdebatte auf, aber alleine Fragen wie: Wer soll/kann/darf so etwas anbieten? und: Wer trägt die Kosten dafür? sorgen für anhaltende Diskussionen.
Gut ist eine solche Begleitung für Menschen mit Behinderung auf jeden Fall sofern es zu dem jeweiligen Menschen passt.
 
 
1. Mär 17

Diese Frau klingt nicht gefühllos



Diese Reportage macht auch keinen gefühllosen Eindruck .... im Gegenteil.



So mancher Kunde einer sexuellen Dienstleistung wäre evtl. froh über so viel Gefühl.
 
 
9. Mär 17

Sexualbegleitung
damit hab ich überhaupt kein Problem, jeder Mensch hat sexuelle Bedürfnisse und ich würde gerne Menschen begleiten die Hilfe in ihrer Sexualität brauchen.

Kann mir auch körperliche Nähe und Intimitäten mit diesen Menschen vorstellen.

Das Problem darin ist für mich die Mitmenschen die damit nicht klarkommen.
Sowas wird unter der Rubrik Prostitution geführt und da gehört es eigentlich nicht hin.
Und ich habe große Hochachtung vor Menschen die diesen Job machen.

Soweit ich weiß bekommen behinderte Menschen in Holland Hilfe vom Staat und auch finanzielle Unterstütuzung dazu
 
 
9. Mär 17

Dienstleistung für Bedürftige
ich seh das als Dienstleistung und würde mich über Aufträge freuen.

Für ein ganzes halbes Jahr
 
 
10. Mär 17

Je nachdem was man unter "behindert" versteht...
...habe ich das auch schon erlebt.
Mit einer Freundin die sehr ausgefallene Eigenheiten hatte. Da mußte man sich schon darauf einlassen *g*
Körperliche Beeinträchtigungen sollten auch keine Hürde beim knutschen sein. Die meisten jedenfalls, denke ich.
Den Beruf "Sexualbegleiter/in" finde ich faszinierend.
 
 
11. Jun 17

Das Denken in Schubladen- wirklich nötig?
Also ich habe seit einigen Jahren Kontakte über dem Joyclub und anderen Portalen zu Menschen mit verschiedenen Behinderungen und selbst wenn die eine Praktik nicht möglich ist, dann gibt es noch viele weitere, bei denen man auch nicht sagen kann, dass die Treffen unpersönlich verlaufen. Gerade im SM Bereich lernt man sich intensiver kennen, als in der Außenwelt in der jeder seine Maske aufbehält. Ich finde es eher erschreckend, wenn man sich Gedanken machen muss, ob man dem anderen gefällt wegen einer Behinderung... Da gibt es doch weitaus wichtigere Themen.
 
 
16. Jun 17

Grundbedürfnisse hat jeder Mensch
Und Sexualität zähle ich dazu. Demnach ist es nur folgerichtig, wenn ein Mensch mit Behinderung nicht nur persönliche Assistenzleistungen für die selbstbestimmte Lebensgestaltung, Studien- oder Arbeitsassistenz für die Erwerbsarbeit, sondern b.B. auch Sexualassistenz für das körperliche Wohlbefinden erhält.

Was fehlt, sind jedoch verbindliche einheitliche Qualifizierungs- und Qualitätsstandards.
 
 
17. Jun 17

Meinungen können sich ändern....
Dies meine ich gegenüber meinem Eröffnungspost zum Thema. Daher hier mal ein kleiner Youtube-Beitrag von mir, um das Thema erneut etwas zu beleben.

 
 
21. Jun 17

Die im Licht und die im Schatten...
Guten Morgen Sven,
guten Morgen in die Runde,

leider ist es hier in Deutschland so daß viel über Mitgefühl geredet wird, daß ist dann aber auch schon alles.....man sollte jeden Redner einmal umgehend fragen welche Dinge er denn bereits unternommen hat.....

Sexualbegleitung in den Niederlanden gibt es für Menschen mit Pflegebedürftigkeit. Meines Wissens sogar mit wirtschaftlicher Unterstützung des Staates...

in einer so modernen Gesellschaft wie unserer haben diese Bedürftigen keine Lobby...weder Pflegebedürftige noch alte Menschen erhalten hier die notwendige Beachtung.

Ein Zustand den es dringend nachzubessern gilt, denn es kann in Zukunft jeden Treffen....

ich wünsche das all die vergessenen ein Stück weit ins Licht gerückt werden damit sie von den Leuten auf der Sonnenseite des Lebens wieder gesehen und entsprechend bedacht werden...

Ich bin für eine sexuelle Begleitung

diskret_er60
 
 
21. Jun 17

@diskret_er60
Da ich Basismitglied bin kann ich deinen Beitrag nicht liken, aber du sprichst mir aus der Seele, danke!!!
 
 
22. Jun 17

gute Beiträge zum Thema

Links nur für Mitglieder

Links nur für Mitglieder

Links nur für Mitglieder

Links nur für Mitglieder

Links nur für Mitglieder

Leider sind die meisten Kommentare zur Idee negativ ....
Ob nun aus Neid oder einfach, weil man selber in der glücklichen Position ist, sich seine Sexualpartner/innen frei wählen zu können, ohne selber eine eigene körperliche oder geistige Behinderung zuhaben ?

Eine Meinung, die von Menschen geäußert wird, die auf einem ganzen hohen Thron sitzen.
Jeder Mensch ob nun Mann oder Frau deren Hände nicht mehr den Befehlen des Kopfes folgen würden
würden ihre Meinung schnell revidieren, da sie von jetzt auf sofort 100 % anhängig wären von den Handlungen außenstehender Menschen.
Das fängt bei Pflege an, aber auch die eigene Sexualität, nicht einmal durch Selbstbefriedigung könnte aus- und erlebt werden ohne fremde Hilfe.
Da es auch finanziell oft nicht rosig aussieht, wenn man alt oder behindert ist, kann solch ein Vorschlag nur zu begrüßen sein.
Satt und sauber (selbst da hapert es ja schon oftmals) genügt halt nicht.
  1. 1
  2. 2
  3. 3

    Interessante Gruppen zum Thema

    • Casual Sex/Freundschaft +
      Casual Sex/Freundschaft +
      Eine Gruppe für Einzelpersonen, die nach Casual Sex und (oder) Freundschaft mit gewissen Extras suchen
    • Reden über Sex
      Reden über Sex
      In dieser Gruppe geht es um das Reden über den eigenen Sex. Was ist für mich richtig? Nicht immer einfach...
    • Die "Sex-ziger" (60-plus)
      Die "Sex-ziger" (60-plus)
      Wir sind die "Oldies", die 60 Jahre auf dem Buckel haben. Sind wir inzwischen auch schon ein bisschen weise?