Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Pornos
2425 Mitglieder
zur Gruppe
Black and White Sex
773 Mitglieder
zum Thema
Fehlende sexuelle Anziehung in der Beziehung85
Hey, das Thema wird bisschen länger. Danke schon mal fürs durchlesen…
zum Thema
Schaut ihr Pornos in einer Beziehung?80
Ich würde gerne mal wissen, ob hier einige Leute sind die auch in…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Pornos befriedigender als realer Sex - wie ändern?

*****_28 Frau
4 Beiträge
Themenersteller 
Pornos befriedigender als realer Sex - wie ändern?
Ich habe folgendes problem.

Und zwar bin ich seit 3 jahren mit meinem freund zusammen.
SEX war von anfang an ein wundes thema bei uns.
Also am anfang hat es mich seeehr beschäftigt inzwischen könnte man schon sagen ICH habe mich selber schon daran gewöhnt, nur einmal im monat (wenn überhaupt) mit meinem freund zu schlafen.
ich versuch es schon immer noch sehr oft, aber ich weiss eigentlich vorher schon das er mich abweist.
von alleine kommt er sehr selten auf mich zu um mich mal so richtig ........

Ich habe mir schon so viele verschiedene gedanken gemacht warum es so ist.
-ob ich evtl. Nich sein typ wär
-ob er zu viele sorgen und stress hat das er keinen kopf dafür hat
-ob er a sexuell ist
-sogar schwul hab ich eine zeit lang in betracht gezogen
-ob er evtl. komplexe hat
• ob ich unangenehm rieche-
etc.

Seine antwort bzw. Erklärung ist jedesmal, es sei im zu anstrengend, er habe einfach keine lust.zu faul.

Jetzt hab ich vor kurzem durch zufall gesehen das er sehr wohl oft lust hat.....
Allerdings nur auf pornos! Das ginge schneller und unkompliezierter., es würde auf keinem fall an mir liegen.
Er hätte wohl meistens lust wenn ich grade halt zufällig nicht da wäre.....
er macht es sich also wohl lieber vor nem bildschirm selber als mit mir alles in live und farbe zu praktizieren

Ich habe absolut nix gegen pornos (schau mir ja auch selber ab und an welche an).
Ich kann nur nicht verstehen warum es so extrem ist, dass mein anblick ihn so kalt lässt.

Ich bin auch absolut nich die hässlichste (hört sich jetzt überheblicher an als es ist aber ich weiss das ich eine anziehende wirkung auf männer habe)
hab es nur erwähnt damit ihr den punkt ich sei bestimmt nur grottenhässlich ausschliessen könnt.

Ich weiss einfach nich weiter.....

Meine Fragen an Euch ...

Männer: Kennt ihr solche Probleme vielleicht von Bekannten oder sogar von euch selbst?

Frauen: Hattet ihr so eine Beziehung schon einmal oder in eurem Bekanntenkreis?


Habt ihr Ideen, vielleicht Erklärungen oder sogar eine Lösung?

Bitte helft mir ...
****77 Mann
358 Beiträge
Da du hier bereits als Single angemeldet bist, gehe ich davon aus, dass du dein weiteres Vorgehen doch bereits planst...
*****_28 Frau
4 Beiträge
Themenersteller 
Diesen Account hab ich mir mal gemacht da hatte ich noch keinen freund.
Aber du hast schon recht......
....ich hab auch schon oft mit dem gedanken gespielt mit jemand anderem zuschlafen.
Nicht weil ich ihn nicht liebe..... sondern nur weil ich auch einfach gern mal wider begehrt angefasst und befriedigt werden will.
Ich vermisse das gefühl das da jemand unbedingt mit mir die versautesten dinge tun MÖCHTE.
Und nicht mit mir schläft weil er das gefühl hat er müsse.
Ob das so ist und mein freund dabei so denkt, weiss ich nicht.
Aber ich fühle mich so.....
*******ber Mann
37 Beiträge
Hallo Marie,

Deine Situation finde ich absolut nachvollziehbar.
Aktuell versuchst Du auf verschiedenen Wegen aus diesem Teufelskreis auszubrechen. In dem Du das Gespräch zu ihm suchst, gehst Du meiner Meinung nach den richtigen Weg. Bleib dran, sag ihm wie Du Dich bei seinem Verhalten fühlst und das es Dich bedrückt.
Ich denke es ist weniger ein Problem, dass er Pornos guckt, sondern vielmehr seine Reaktion auf dein Problem. Hier stellt sich die Frage, ob sich Dein Freund weiter entwickelt und Dein Problem ernst nimmt, oder nicht. Auf der anderen Seite stellst Du Dir die Frage wie wichtig ist Dir das Thema. Dazu wirst Du am einfachsten Dich ändern können, ihn nur schwerlich.
Denke über die Kombination und Konsequenzen nach und Du wirst zur richtigen Entscheidung kommen.

Liebe Grüße
****ot2 Mann
10.109 Beiträge
Erster spontaner Lösungsvorschlag:
Voreinander und miteinander masturbieren.

Der Gedanke kam mir deswegen, weil ich gelegentlich gehört und wohl auch erlebt habe, dass Frauen/Partnerinnen, die im Prinzip Sex gern haben und gern vögeln/blasen/lecken und auch gern manuell befriedigt werden, ganz irritiert gucken, wenn man ihnen sagt "Zeige mir doch mal, wie du es dir selber machst".
Männer: Kennt ihr solche Probleme vielleicht von Bekannten oder sogar von euch selbst?

Nein. Und das was du beschreibst klingt für mich furchtbar.
Da scheint keine Anziehung zu dir vorhanden zu sein. Manchmal wünscht man sich das wohl, aber man kann sich einfach nicht richtig "riechen" obwohl die Person nach objektiven Gesichtspunkten sehr attraktiv ist.
Das klingt alles in allem eher nach Freundschaft.

Habt ihr Ideen, vielleicht Erklärungen oder sogar eine Lösung?

Naja, außer reden kannst du nicht viel machen. Aber das ist mMn ein Zustand der dauerhaft nicht lebbar ist. Irgendwann wirst du da ausbrechen. Ich würde mal mit deinem Freund reden. Im Grunde führt ihr ja keine partnerschaftliche Beziehung so wie du das beschreibst. Und jemanden zu lieben der/die mich nicht körperlich begehrt?! Ich würde eingehen und das nicht lange mitmachen. Dafür ist das Leben zu kurz.
*****_28 Frau
4 Beiträge
Themenersteller 
....es naggt richtig an einem, frisst einen auf.
Man fängt an Fehler an dich zu suchen.
Ich hatte immer Beziehungen mit viel gutem verspieltem hartem sex.
Das man so sehr darunter leidet.... nicht das man zu wenig sex hat;
Das schlimme ist das man sich so unbegehrt vorkommt.
Wir habem schon gefühlte 1000000mal darüber gesprochen.
Aber desto mehr man darüber redet, rumzickt oder streitet desto mehr nerv ich ihn damit doch noch mehr..... denk ich mir .....desto weniger hat er lust.
Oder?
Es macht die schönste sache der Welt,
Lästig und nervig
...ich weiß nicht was ich da tun soll....
*********e_nw Mann
683 Beiträge
Theorie und Praxis
Ich kenne etwas Ähnliches aus meiner Vergangenheit und ich möchte so eine Situation nie wieder haben. War allerdings auch eine extrem komplizierte Angelegenheit *snief*
Weißt du, was ihn an den Pornos thematisch interessiert? Vielleicht traut er sich aus irgendeinem Grund nicht, seine Fantasien mit dir zu teilen. Wäre ja vielleicht eine Brücke in die Realität, falls das mit deinen eigenen kompatibel ist *zwinker*
Hi Marie,

habe mir das mit Interesse durchgelesen. Das was ich aus Deinem Profil, dem was Du geschrieben hast und Deinen Fotos alles sehe und lese macht auf mich einen wirklich anziehenden Eindruck. Du hast ja auch schon eine dedizierte Fehlersuche begonnen und dabei auch Dich selbst nicht ausgeklammert.

Pornografie ist sicherlich anregend, besonders wenn man als Paar hier auch eine Einbindung ins Liebesleben schafft. Auch in Deinem Profil stehen ja Pornos unter der Rubrik was Du magst. Also bist Du auch dafür offen.

Da Du mit Deinem Freund noch zusammen bist hat er sicherlich andere Eigenschaften die sehr zu schätzen weißt. Dennoch gebe ich Brief und Siegel darauf das Ihr keine Zukunft habt. Es gibt einiges was in einer Beziehung die Bestand haben soll wirklich wichtig ist. Dazu gehört nach meiner Auffassung Kommunikation, Vertrauen (sonst kann man sich das reden auch schenken), Begehren und guter Sex und Freiheit (die wieder im Einklang mit Vertrauen steht). Fehlen ein oder zwei dieser Eigenschaften kommt früher oder später ein dritter dazwischen und das war es dann.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Zeit. In meinen Augen das wertvollste was es gibt. Man kann sich nicht kaufen, nicht zurückdrehen und wenn Sie vergangen ist auch nicht mehr stehlen.... *zwinker*

Insofern solltest Du Dich schon fragen ob Du Deine Zeit weiter in diese Beziehung investieren möchtest oder vielleicht doch noch Deine große Liebe findest oder wenigstens etwas mehr Spaß.

Hier gibt es bestimmt eine Menge männliche Begleite die sich über etwas Zeit mit Dir freuen würden. Und man weiß ja eh nie was am Ende dann raus kommt.

Ich bin mal gespannt wie es ausgeht. Du kannst uns ja hier auf dem laufenden halten... *liebguck*

LG

Mario
*****_28 Frau
4 Beiträge
Themenersteller 
...natürlich hab ich auch das schon versucht.
.....er kann ja auch.....
Er WILL nicht...
Es ist ja nicht so das ich der blümchensextyp bin.
Er sagt er sei einfach zu faul

Ich weiß nicht ob es stimmt was er sagt....
....ich bekomm ja nicht mals anständig die Gelegenheit mit ihm dreckigen sex zu haben.

Es ist so als müsste er es dann eben hinter sich bringen.
Huschi huschi zack zack....
An berührungsängste hab ich auch schon gedacht das es daran liegt...

Was würdet ihr denn tun.
Mir platzt einfach nach 3 jahren der kopf vom nachdenken.
Und es macht so traurig und verbittert.
Ich bin 30j. Ich will nich nicht verbittern...
Es macht die schönste sache der Welt,
Lästig und nervig
...ich weiß nicht was ich da tun soll....

unterbewusst wirst du ja schon wissen was zu tun ist *zwinker*

Dir bleibt im Prinzip ja nicht viel übrig - entweder du setzt Ihm die Pistole auf die Brust und er ändert sich wirklich um 180 Grad (aber davon würde ich nicht ausgehen) oder du beendest die Geschichte.
Dann geht es dir natürlich erstmal nicht gut - tut es jetzt aber auch nicht. Aber du bist danach frei für jemanden mit dem es einfach passt. Und bei euch beiden scheint es vorne und hinten nicht zu gehen.

Nur hier nach Abenteuern neben der "Beziehung" zu suchen wird dich langfristig kein Stück weiterbringen, geschweige denn glücklich machen.
*******ber Mann
37 Beiträge
*********es81:
Dann geht es dir natürlich erstmal nicht gut
Woher weißt Du das? Vielleicht geht es Marie durch die Befreiung aus der aktuellen Situation damit sehr gut.
Woher weißt Du das? Vielleicht geht es Marie durch die Befreiung aus der aktuellen Situation damit sehr gut.

Weil sie schreibt, dass sie Ihren Freund liebt.
Also gehe ich erstmal nicht davon aus dass es ihr gut geht wenn sie wieder alleine wäre - weil es einfach ziemlich normal wäre *zwinker*
*******onor Frau
2.554 Beiträge
so einem "faulbären", der es ja von sich selber sagt, dass er zu faul dazu ist,
würde ich aber mal klartext sagen.
klar ist keiner der "erfüllungsgehilfe" für den partner,
aber in dem falle wäre ich dann auch "zu faul" für den herren, zu putzen, waschen und kochen.
*****_28:
Männer: Kennt ihr solche Probleme vielleicht von Bekannten oder sogar von euch selbst?
Die Sache mit den Pornos als Sexersatz kenne ich nicht, wohl aber die Unlust auf Sex.
Das war bei mir schon immer so, nach den ersten paar Tagen und wildem Rumgeficke wars meist schnell vorbei. Eventuell ging noch was im Club, Showficken wie meine Exfrau das nannte kam immer gut, daheim hat sich aber nicht mehr viel abgespielt.

Alles andere ging meist gut, teilweise sogar fast perfekt, Familie, Hobbies, und, und, und. Trotzdem hat sich jede Partnerin recht bald die Frage gestellt, ob sie mir nicht genügen würde oder sonstwas in der Art.
Keine hat verstanden, dass das erstens nicht den Tatsachen entspricht und zweitens sie keinesfalls die "Schuldige" ist. "Genügt" hat mir jede, jede auf ihre Art, eine war sogar aus meiner Sicht perfekt, bis auf die Sache mit dem Sex halt...
Der Einzige der da also nicht "genügt" hat war ausschließlich ich.

Aber alle haben die richtige Konsequenz gezogen und mich über (recht) kurz oder (ziemlich) lang mal mit mehr, mal mit weniger Unmut zum Teufel gejagt.
Ich bin sicher, allen geht es damit besser.
Und das scheint mir in so einem Fall auch die beste Lösung.

Ich lehne es zwar strikt ab in einem Forum völlig unbekannten Menschen solche Ratschläge zu erteilen (obwohl das hier ja die große Mode ist), ich verurteile solche Ratschläge, die auf völlig einseitiger "Kenntnis" der zugrunde liegenden Umstände beruhen sogar, aber ich schildere es, wie ich es persönlich erlebt habe.
Die Schlüsse daraus muss dann der/die Betroffene eh selber ziehen.
*********e_nw Mann
683 Beiträge
Zu faul
Ist tatsächlich schwer zu ertragen. Wie wäre es für ihn, wenn du fremd vögelst? Oder sogar einen festen Freund+ hast? Es gibt ja Kombinationen, wo das klappt. Alle haben, was sie gerne hätten und du deinen Liebsten *zwinker*

Ich hab mal eine richtig tolle Übung kennengelernt. Nennt sich 10-10-10. Die passt auf fast alle Entscheidungen im Leben. Überlege, welche Auswirkungen eine bestimmte Entscheidung hätte. Und da fühlst du mal ganz tief rein. Beispiel: du bleibst bei ihm und es läuft weiter wie jetzt. Wie wäre das, wenn das noch in 10 Tagen so ist? Wie in Monaten? Wie in 10 Jahren? Oft treffen Menschen Entscheidungen für die erste 10. Die zweite reicht oft schon für eine andere Entscheidung.

Ich musste selbst vor kurzem noch einmal die Lektion lernen, dass Liebe alleine manchmal leider einfach nicht reicht.

Ich wünsche dir viel Weisheit und Kraft für deine Entscheidung.
****ot2 Mann
10.109 Beiträge
Guckt er sich womöglich bestimmte Pornos an, d.h. Pornos irgendeiner bestimmten Richtung?

Was spricht denn nun dagegen, sich gemeinsam Pornos anzuschauen?
Möchte er das nicht?
Möchtest du das nicht?
Porno verändert
Erwartungen....zumindest bei uns. Man sieht zwar neue Anregungen, aber bei "Vergleich" zwischen Realität und Film (gestellt,geschnitten....) zieht die Realität meist den "kürzeren"...DAS fiel mir (Er) erst nach und nach auf,-es entstand ab und an Frust (z.B, die Darstellerin genoss den harten Po-Fick.....die ECHTE Dame eben nicht...). Klar war die "Filmleistung" im Kopf als möglicher Fake erkannt,-aber die Gefühle/Zweifel...
Manchmal nutzen wir einen Film trotzdem an Anheizer- aber nicht mehr so oft und die (nicht immer SO FILMREIFE) Realität empfinden wir (meist) als befriedigender.... *rotwerd*
***ay Frau
932 Beiträge
Was auch immer der Grund für seinen Pornokonsum ist, es ist dir gegenüber absolut respektlos! Nicht das Porno-schauen, sondern dass er deine Bedürfnisse aufgrund seiner Faulheit ignoriert und dies sogar noch ok findet. Was für eine Basis ist denn das? Sorry, wenn ich da so hart reagiere, aber das würde ich ihm ganz klar sagen und zur Bedingung stellen, sonst wäre meine Konsequenz, dass ich mich entweder trenne oder nen Liebhaber suche.
Hab das gleiche schon durch...
... meine Versuche, ihn zum Sex zu bewegen, ließen ihn kalt. Er hat sich sogar schön Filmchen reingezogen während ich im Nebenzimmer geschlafen habe. Im Nachhinein war das iwie der Anfang vom Ende - haben uns letztendlich getrennt.
*******1976 Mann
130 Beiträge
Dreh doch den Spieß mal quasi um.
Masturbiere im Bett, wenn er neben Dir liegt und falls er dann spitz wird, bist Du halt zu müde/faul...
Kannst ihm dann ja sagen, am nächsten Tag darf er gerne die Initiative ergreifen, wenn er will..

Stefan
******Typ Mann
42 Beiträge
Habe noch nicht alles gelesen, aber weichen die Pornos denn von eurem Sexualleben ab? Sind dort vlt. Fetische erkennbar? Weiß nicht, Rubensdamen, Schwarze, Dominas? So dass du vlt. daran erkennen koenntest was wie woran es liegen koennte? Oder er sich nicht traut dir etwas zu offenbaren, sei es jetzt, dass es eine Praktik ist o.ae.?

Ps: Ich weiß es ist makaber & vlt. nicht der richtige Ort, aaaaaber du kommst aus der Naehe *zwinker* ich meinnnn ja nur! *g*
**********esign Mann
2.972 Beiträge
Erfahrungswerte
Mein Freund (dies ist sein Profil ;)) hat mir dein Anliegen gezeigt.
Meine vorherige Beziehung war GENAU SO, wirklich exakt! Ich bin ein sehr sexueller Mensch, bei ihm waren es leider leere Versprechungen. Wir haben uns auf eine Öffnung der Beziehung (Sex ohne viel Freundschaft drumherum) geeinigt (um ehrlich zu sein habe ich ihn ein wenig dazu genötigt) am Ende hat er das seinerseits ausgenutzt, um sich nicht an unsere Abmachungen zuhalten und wider Erwarten wild rumzuvögeln (Vielleicht war es der Kick bei etwas Neuem oder nur um mir eins auszuwischen, er konnte/ wollte mir das nie sagen). Ich habe mich getrennt und es war die beste Entscheidung, seid wir zusammen gekommen waren *zwinker* Er hat inzwischen geheiratet - ich wünsche ihm, dass er glücklich ist. Ich bin es jedenfalls.

Ich kenne allerdings auch asexuelle Menschen... Wenn man das von Anfang an weiß und ggf. anderweitig ausleben kann, halte ich es für machbar - wenn man das MÖCHTE. Unerwartet mit seiner Lust stehen gelassen zu werden, ist hingegen bitter.

Ich werde dir nicht sagen, dass du dich auch trennen sollst; aber da keine Veränderung wahrscheinlich ist, musst am Ende DU wissen, ob/ wie lange du so weiter leben möchtest.
Alles Gute
Hmmm.

Irgendwie hört es sich an, als wäre die Beziehung schon vorbei.
Zu einer Partnerschaft zwischen zwei Menschen gehört nun mal auch Sexualität.
Er ist vllt einfach zu faul ... ja nicht nur zum Vögeln ... sondern auch die Beziehung zu beenden.

Ein Mann der die schnelle Selbstbefriedigung vorzieht, entzieht sich doch auch sehr dem Zwischenmenschlichen.
Die Beziehung ist bequem...die Freundin vorzeigbar...der Alltag eingespielt.

Es ist in meinen Augen sehr egoistisch, deine Bedürfnisse schlicht zu ignorieren.
Was für einen Schaden er bei dir anrichtet.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung.
Er sollte das Problem eigentlich selber als solches erkennen und sich eigene Gedanken über deine Bedürfnisse machen bzw. wie ihr euch beide Abhilfe schafft. Natürlich gibt es auch asexuelle Paare oder Situationen in denen der Sex mal längere Zeit auf der Strecke bleibt. In eurem Fall leidet aber nicht nur euer gemeinsames Sexualleben, sondern auch eure Beziehung. Ach darüber sollte er sich im klaren sein.

Auch ich kenne manche der von dir geschilderten Zweifel: Das Umschalten nach einer längeren Single-Phase von SB auf Sex, Gedanken über die Anziehungskraft der Partnerin, das Einander-Riechen-Können, gewisse Ansprüche an die Hygiene etc. Zum Glück hat sich Vieles davon zerstreut und wir haben erfüllenden Sex mit einander. Selbst wenn sich vieles im Bett wiederholt und manches auf den ersten Blick nach Routine aussieht: Entscheidend sind die Gefühle und die Erfüllung, die wir einander schenken.

Wie offen seid ihr mit einander? Wie weit reicht euer Selbstbewusstsein und die Bereitschaft eigene Schwächen einzugestehen und einander um Hilfe zu bitten, wenn ihr mit einem Problem alleine nicht fertig werdet? Offensichtlich weiß er, was alles in den letzten Jahren schief läuft, versucht es aber zu verdrängen und möchte schon gar nicht als der Schuldige bloßgestellt werden. Und vermutlich steckt da noch mehr dahinter, wovon er dir aber nichts erzählen will. Das anzusprechen, ohne dass er nur Vorwürfe zu spüren bekommt und sich als Reaktion noch weiter einigelt, ist daher alles andere als leicht.

Aber desto mehr man darüber redet, rumzickt oder streitet desto mehr nerv ich ihn damit doch noch mehr.
Wenn bei euch selbst Reden nicht mehr ohne rumzicken oder einander nerven funktioniert, wird's schwierig.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.