Schlechte Chancen für Paare mit Behinderung?

  1. 1
  2. 2
223326
 
Themenersteller
 Themenersteller
6. Okt 16

Schlechte Chancen für Paare mit Behinderung?
Wir sind ein Paar das seit 6 Jahren zusammen lebt. Ich habe Sie mit ihrem Handycap kennen und lieben gelernt. Sie hat eine Behinderung (einseitig Unterschenkel amputiert) und wollte auch mal die Erfahrung machen wie es ist, Sex mit einem anderen Paar zu machen. Deshalb haben wir uns auf ihren Wunsch hier bei JOYclub angemeldet. Nun haben wir leider festgestellt, das es gar nicht so einfach ist, ein Paar zu finden, das mit dieser Behinderung umgehen kann. Zuschriften und Freundschaftsanfragen haben wir genug bekommen, nur wenn wir den Paaren über das Handycap berichtet haben sind die Kontakte abgebrochen.
Meine Frage: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Über Anregungen und Erfahrungen eurer seits würde ich mich sehr freuen.
LG Jörg
 
 
7. Okt 16

Hallo ihr beiden...
Aus euren Profil ist nicht zu erkennen das einer von euch eine Behinderung hat .Es ist denke ich nicht so einfach das Thema in einen Gespräch zur Sprache zu bringen weil doch sehr viele damit nicht so einfach umgehen können.Ich als Pflegekraft sehe das natürlich was anders und mein Partner auch .vieleicht solltet ihr das in euren Profil was Deutlicher machen vieleicht in einer Hommage da kann sich ein paar ein kleines Bild von euch machen..und wer da blöde reagiert tja das sind sowieso Menschen die Oberfläch sind und da denke ich die sind nicht de ihr wollt
 
 
7. Okt 16

Ich denke man sollte ganz offen die Behinderung beschreiben und wen das dann stört der ist auch nicht der richtige Ansprechpartner.
Eine Behinderung ist keine Schande und man sollte kein Geheimnis daraus machen

LG aus Ägypten
 
 
7. Okt 16

Hallo ihr beiden...
Uns geht es genau so.
Dieter sitzt im Rollstuhl.
Wir bekommen ständig Anfragen zum Treffen. Sobald ich schreibe dass ich im Rollstuhl sitze kommt ein nein danke und zu 95% keine Antwort mehr.

Lg
Dieter
Karin
 
 
7. Okt 16

Behinderung sollte nicht stören
Also für mich wäre es kein Hindernis mit einer behinderten Frau zu schlafen. Es käme evtl darauf an welche Behinderung es wäre. Stottern, und fehlende Körperteile wären kein Hindernis für mich. Für fehlende Haare gibt es Perücken. Und Krebs ist bekanntlich nicht ansteckend. Mit einem Paar hatte ich noch keine Erfahrungen. Aber wer weiß was alles hier passieren kann?
 
 
7. Okt 16

Ich denke, dass es an der Befangenheit liegt, wie mit einem Menschen mit Behinderung u/o Handycap umzugehen. Im Grunde kann man jemandem noch nicht mal einen Vorwurf machen, weil ganz einfach die Erfahrung fehlt, wie man mit jemandem umgehen soll, der eben nicht zu 100% "intakt" ist...
Somit werdet ihr wohl leider immer wieder auf Ablehnung stoßen... hmm

Für mich zählt nunmal die Sympathie, ob mir jemand "reinläuft" oder eben nicht. Muss aber auch zugeben, dass meine einzigen Erfahrungen zu diesem Thema ausschließlich mit MS zu tun hatten...
 
 
8. Okt 16

@Lila22
Aus eurem Profil geht die Behinderung nicht wirklich hervor *zwinker* Auch Fotos des männlichen Partners sind nicht zu sehen...

Für uns würde es absolut kein Problem darstellen, dass eine Behinderung vorliegt, aber ich denke man sollte dies ganz klar offenlegen und muss dies nicht verstecken.

Eine Behinderung ist doch kein Hinderungsgrund für Erotik und man sollte dazu stehen.

Ganz liebe Grüsse aus Ägypten
 
 
11. Okt 16

Leider ist das so....
Hallo Jörg,

leider haben wir diese Erfahrungen auch immer wieder machen müssen. Ich selbst lebe seit 2 1/2 Jahren mit meiner wundervollen Partnerin zusammen und wir leben in einer BDSM - Beziehung. Sie ist meine Sklavin und ich ihr Dom... Nun bin ich von Geburt an körperlich behindert (ich habe eine arthrogryposis multiplex congenita, was wahrscheinlich niemandem etwas sagt). Das heißt im Klartext, meine Arme und Hände sind "krumm" und ich kann nur mit Hilfe von Schienen laufen. Im Alltag benötige ich sogar Assistenten, die mich unterstützen und die Dinge für mich erledigen, die ich nicht selber kann. Nun bin ich beruflich seit 24 Jahren selbständig und leite eine eigene Firma... Das alles -und der Umstand, dass ich völlig selbstverständlich mit meiner Partnerin zusammen lebe (und JA, auch guten Sex habe) sollte doch eigentlich ausreichen, um bei Sympathie durchaus den Kontakt aufrecht zu erhalten.

Leider erleben wir aber auch immer wieder, dass wir bei unserer Suche nach einer zweiten Frau, sofort "hinten runter fallen", wenn die Behinderung ins Gespräch kommt.

Ein gutes Beispiel dafür war letztes Jahr... Da hatte sich ein Pärchen auf eine Anzeige unsererseits gemeldet, sie hat sich mit meiner Sabine getroffen und die beiden haben sich gut verstanden. Das Thema "Behinderung" wurde selbstverständlich auch besprochen... Aber als uns jene Dame dann mal zufällig auf einer Veranstaltung (auf der wir mit Sabines Kindern unterwegs waren und ich aus Bequemlichkeit im Rollstuhl fuhr) sah, brach sie den Kontakt sofort ab, da sie "sich nicht vorstellen konnte, dass ich überhaupt irgendwas im Schlafzimmer auf die Reihe bekomme"...

Mein Fazit ist leider, dass die Berührungsängste tatsächlich noch sehr, sehr groß sind und auch leider das Bild "des Behinderten" in der Öffentlichkeit (Fernsehen, Werbung, etc) immer noch auf geistige Behinderungen reduziert wird. Der sich über eine Bootsfahrt freuende Mongoloide wird ja auch heute noch bei der "Aktion Mensch" gerne als vorzeige Behinderter gewählt...

Wir machen keinen Hel aus der Behinderung, sagen es immer (und es steht ja auch im Namen des Profils) ganz zu Anfang.... Aber das hat nur die Auswirkungen, das wir hier seit Monaten keinen Kontakt bekommen *zwinker*

Also einfach weiter machen und den Leuten begreiflich machen, das eine körperliche Einschränkung nicht störend sein muss und den Sex sogar bereichern kann *zwinker*

Lieben Gruß,

Micha & Sabine
 
 
27. Okt 16

Seit offen!
Seit offen mit eurem "handicap" schließlich seit ihr auch offen mit euren BDSM und/oder anderen Neigungen!
Eine Ex-Gespielin von mir hatte auch eine Unterschenkelamputation.
 
 
31. Jan 17

Leben mit Behinderung
Hallo Jörg, bist Du Dir sicher, dass wegen der leichten Behinderung Deiner Frau wenig Kontakte zustande kommen?
Ich würde es nicht ausschließen, dass Du hier als allein Suchender wenig Chancen hast. Ich kann das zwar nicht fest machen, würde aber den Gedanken nicht völlig zur Seite schieben.

Gruß aus der Altmark
 
Themenersteller
 Themenersteller
31. Jan 17

Antwort auf den Beitrag von rounddo
Hallo rounddo
Das mag sein das ihr recht habt - kann ich nicht beurteilen. Tatsache ist, das wir seit der Offenbarung der Behinderung nur Absagen bekommen haben, bzw. Anfragen von Männern hatten, die nur mal mit einer behinderten Frau Sex haben wollten.
Das andere Thema ist warum ich hier alleine suche:
Ich suche nicht grundsätzlich alleine - nur eben zur Zeit - der Grund ist, meine Partnerin liegt seit einem
3/4 Jahr in einem KKH und seit der Zeit hatten wir kein Sex und wir wissen noch nicht wie lange dieser Zustand noch an hält. Um mir die Zeit ein wenig zu erleichtern haben wir eine Vereinbarung getroffen wie wir mit dieser Situation umgehen. Diese Vereinbarung ist eben das ich zur Zeit alleine suche und wenn sie wieder zu hause ist möchte sie gerne mitmachen. Deshalb auch das Interesse an einer Dauerfreundschaft.

Ich hoffe das ich die Situation ein wenig aufklären konnte..........LG ebenfalls aus der Altmark
 
 
16. Aug 17

Verwundert!
In fast KEINEN Profilen wird auf die Behinderung aufmerksam gemacht oder sind Bilder drin.
Das dann die Paare erschrecken wenn es sagt ist kein Wunder.
Man sollte doch so sein Profil schreiben wie man wirklich ist.
 
 
31. Aug 17

Reduzierung
Dieser Beitrag, bzw. die Antworten haben uns beide sehr nachdenklich gemacht.
Sollte eine Behinderung wirklich ganz oben in der Beschreibung stehen?
Ist das DER Knackpunkt ein Treffen zuzulassen oder nicht?
Was sagt eine Behinderung über das Wesen eines Menschen aus?
Wo liegt der Reiz jemanden kennenzulernen, wenn schon alles offenbart ist?

Fakt ist: Keiner kann wissen ob er mit seinem Gegenüber umgehen kann, nur weil er eine Profilbeschreibung gelesen hat. Vielleicht haben die meisten einfach ein völlig falsches Bild von Menschen mit Behinderungen!

Zum Nachdenken:
Wer hat auf seinem Profil stehen "Ich bin ein wenig schwerer, als Normalgewicht", "Ich habe Dehnstreifen", "Mein Bierbauch ist kugelrund", "Ich habe Haarausfall","Die Hornhaut an meinen Füßen sollte dich nicht abschrecken" usw.


Und zum Abschluss: Wir haben absolut kein Problem damit Sex mit behinderten Menschen zuzulassen, es kommt wie bei allen Paaren, Männern und Frauen darauf an, ob die Sympathie stimmt, ob sexuelles Interesse besteht und man das Gefühl hat, dass das Gegenüber eine gewisses Verständnis für Hygiene hat *zwinker*
 
 
31. Aug 17

Zu
Diesem Thema....
Sei gesagt..
Eine Behinderung egal welcher Art..
Sollte kein Hinderungsgrund sein um sich mit dem gegenüber zu treffen...
Die heute es verneinen könnten morgen betroffen sein...
Schade nur das soviel negatives davon zu lesen gibt..
Die andere Seite .....welches Ehepaar sucht denn,den verständnisvollen Herrn ...
 
 
4. Sep 17

Mich interessiert der ganze Mensch
und nicht ein Teilaspekt.

Über Sympathie entscheidet eine persönliche Begegnung, da wäre ich ja blöd wenn ich mich nicht treffen würde.
  1. 1
  2. 2

    Interessante Gruppen zum Thema

    • Jung gebliebene Paare
      Jung gebliebene Paare
      Nachdem es ja bereits eine Gruppe für Junge Paare gibt, kommt hier die für die jung gebliebenen Alte Paare
    • Paare Berlin-Brandenburg
      Paare Berlin-Brandenburg
      Gruppe für Paare aus Berlin und Brandenburg
    • Reden über Sex
      Reden über Sex
      In dieser Gruppe geht es um das Reden über den eigenen Sex. Was ist für mich richtig? Nicht immer einfach...