Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Lillith Club
1643 Mitglieder
zur Gruppe
SEIYOKU
2445 Mitglieder
zum Thema
Er will beim Swingen viel mehr als ich452
Vorweg: Mein Freund ist an sich ein toller lieber Mann.
zum Thema
Muss es immer direkt Funken beim ersten Date?74
Ich würde gerne mal Eure Meinung zu meinen Gedanken und Erfahrungen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Private Treffen: Bedenken, Ängste, Erwartungen, Erlebnisse

*******anzi Paar
204 Beiträge
Themenersteller 
Private Treffen: Bedenken, Ängste, Erwartungen, Erlebnisse
Nachdem wir nun schon ein paar mal in Clubs waren und überaus positiv berichten können, würde uns ein privates Treffen reizen.

Da wir unerfahren darin sind, machen wir uns so unsere Gedanken. Wir selbst haben die Befürchtung, das die Erwartungen der anderen Seite zu hoch sind und man direkt mit dem Druck in den Abend geht das heute was passieren muss. Dass dadurch das unbefangene Kennenlernen fehlt, was eigentlich für eine tolle Stimmung sorgt und eventuell auch zu einer Freundschaft Plus. Zuletzt noch das ein Partnertausch erwartet wird.

Uns würde interessieren, ob sich noch mehr Leute auch soviel Gedanken darüber machen.
oder wie die Erlebnisse und Befürchtugen sind.

Welchen Treffpunkt Ihr wählen würdet?
Wie sind eure Erwartungen an ein Treffen?
Welche Befürchtungen und Ängste habt ihr?

Wenn ihr schon erfahren seid: Wie habt ihr erste Treffen erlebt?
*******672 Paar
174 Beiträge
Wir haben schon private Treffen gemacht, ohne sich vorher gesehen zu haben, und immer waren wir positiv überrascht.

Es gibt wohl keine Verallgemeinerung.

LG
ich hatte sie eingeladen mich zu besuchen
wir hatte vorab die "Konditionen" recht klar geklärt ..mail und Telefon ..das ist bislang nicht nach hinten losgeganen, es gab da Wiederholungen und deshalb geh ich davon aus; es hat Gefallen gefunden.
******n_E Paar
263 Beiträge
@ Andi_Franzi: Habt ihr denn auch mal dran gedacht, euch zunächst in einem Swingerclub zu verabreden - wenn's dort nicht funkt, kann man den Abend ohne irgendwelche Peinlichkeiten getrennt verbringen.
*******anzi Paar
204 Beiträge
Themenersteller 
@******n_E Halle Torsten, ja klar haben wir darüber nachgedacht aber dann wäre es ja kein privates Treffen mehr. Clubs haben Vor- und Nachteile. Wir gehen nur noch zu bestimmten Veranstaltungen wo wenig oder keine Soloherren sind. Es gibt leider sehr viele aufdringliche Soloherren und das mögen wir nicht. Es ist auch nicht so das wir Angst vor einem privatem Treffen haben sondern wir wollen auch mal wissen wie es andere empfinden. Es kann nie schaden zu wissen das der gegenüber vielleicht auch den ein oder anderen Gedanken hegt oder auch Bedenken, Ängste, Erwartungen oder was auch immer hat. Wir sind keine Gewohnheitszwinger sondern für uns ist und bleibt das was besonderes da wir auch nicht oft dazu kommen. *zwinker*
*******nep Frau
15.336 Beiträge
Wir haben heute unser erstes privates Treffen und ja, auch ich habe so die Befürchtung, das die mehr wollen wie ich, mein Liebster ist da lockerer drauf...... das ist wohl von Mensch zu Mensch, Erfahrung und Erfahrung unterschiedlich denke ich?

Ich versuche mir bis heute Abend die Ruhe zu bewahren und nur das Treffen OHNE VERPFLICHTUNGEN entgegen zu sehen. WENN sich aber was ergeben sollte.....

Ok, ich warte erstmal ab. *ggg*
Hallo ihr beiden,

wir haben gerade festgestellt, dass wir einen ähnlichen Beitrag im Forum gepostet haben, und wollen hier gerne unsere Erfahrungen zu euren Fragestellungen kundtun.

Wir treffen uns gerne privat. Wir scheinen im Vorfeld bei der Lektüre der Profile ein gutes Händchen für nette, sympathische Menschen zu haben. Jedes Mal, wo wir uns entschieden haben, jemanden zu uns einzuladen, oder jemanden zu besuchen, führte es fast immer zu bleibenden Kontakten, oder war zumindest sehr aufschlußreich und inspirierend. Noch nicht 1 Mal hatten wir das Gefühl, ein Date abbrechen zu wollen/müssen.
Druck verspüren wir überhaupt keinen. Denn uns ist wichtig, was wir wollen. Wenn sich das nicht mit dem deckt, was das andere Paar will, haben die eben Pech gehabt. Aber wie gesagt; das ist so noch nie vorgekommen. Wenn es nicht passst, wird das Date halt beendet, und alles ist wie vorher.
Und das scheint im Wesentlichen auch unser "Erfolgsrezept" zu sein; Kümmert euch weniger um das, was andere von euch erwarten, sondern überlegt euch selbst, was ihr bei einem Date wollt und zulassen könnt. Es ist übrigens genau der Reiz, letztendlich nicht zu wissen, wer da nun zu "Besuch" kommt, und wie sich die Situation entwickeln wird, die uns u.a. an privaten Treffen so reizt. Immer in dem Bewusstsein, nur Dinge zuzulassen, die selber gewünscht sind.
Vielleicht sollten wir dazu sagen, dass wir grundsätzlich an Menschen interessiert sind, und auch bei denen ihre Handlungsmotivation verstehen wollen, die sich so gar nicht mit unserer decken. Verstehen und tolerieren ist das eine; toll finden und mitmachen das andere. So haben wir und mit BDSM-Paaren getroffen, trotzdem wir mit dieser Praxis nicht viel anfangen können, nur um zu verstehen, wieso andere das so toll finden, aber es sich uns nicht erschließt. Tolle Dates waren das!
Vielleicht zum Schluß noch ein Hinweis: Wenn ihr euch einmal wieder fragt, ob das alles so richtig ist, wie ihr Dinge macht, dann hilft uns immer die Frage: "Wenn es in die Hose geht; was könnte schlimmstenfalls passieren? Wenn ihr mit der Konsequenz "leben" könnt, gönnt euch die Erfahrung. Wenn derPreis zu hoch erscheint, lasst es bleiben.

Liebe Grüße und viel Erfolg für die kommenden privaten Dates
Jutta & Dirk
**********ories Paar
1.221 Beiträge
Hallo Andi & Franzi,

bisher und das wird auch so bleiben, haben wir uns immer erstmal mit dan Kontakten von hier, an dem berühmten "neutralen" Ort getroffen. Haben verabredet was wir alle gern machen würden, sprich Cafe, Eis, essen gehen oder nur etwas trinken. Dabei stellt man dann leicht fest ob es passt oder nicht *zwinker*.
Da steht dann einem privatem Treffen ob bei uns oder bei den Bekannten eigentlich nichts mehr im Wege.
Und das es direkt zur Sache ging, ist uns auch noch nie passiert...man lernte sich noch weiter kennen und es entwickelte sich daraus der frivole Abend. Aber eben in zwangloser Atmosphäre, was uns immer sehr gefallen hat und unseren Gegenüber auch. Ist eben entspannter als im Club finden wir.
Habt Spass ihr zwei *liebguck*

Gruss A. & S.
*********zburg Paar
1.188 Beiträge
HUHU *huhu*

Wir verbinden „private Treffen“ nur mit sehr schönen Abenden und Erlebnissen und finden gerade auch die private Umgebung mit einem Pärchen zusammen sehr schön.

In den meisten Fällen haben wir uns 1x vorher an einem neutralen Ort, sei es im Restaurant oder in einer Bar getroffen, um sich gegenseitig ein wenig zu beschnuppern und zu sehen, ob es „passt“. Witziger Weise haben wir uns, bis auf einen Ausnahme, noch nie „ein erstes Mal“ mit einem Pärchen im Swingerclub verabredet.

Bei einem privaten Treffen darf es dann ruhig knistern und wir verbinden das gerne zum Beispiel mit einem erotischen kochen in Dessous / Clubsachen und mögen genau diese Stimmung dann sehr. Ob nun vor oder nach dem Essen oder beim erotischen zu 4 in privater Umgebung.

Erwartungen … wenn es nach dem ersten Treffen passt finden wir es schon schön, wenn wir dann schon beim ersten privaten Treffen mehr als nur am Tisch sitzen .. aber wir haben da keine Erwartungen, es kann genau so das 2te oder 3te Treffen sein!!

Befürchtungen oder Ängste
… hatten wir eigentlich noch nie.

Macht Euch nicht zu sehr einen Kopf, sondern trefft Euch einfach mit einem Pärchen und lasst den Abend auf Euch zukommen. Wenn wir Euch einen Rat geben dürfen: Sprecht mit dem Pärchen genau darüber, dass es für Euch etwas Neues ist, was Ihr mögt und was nicht und Ihr eben noch nicht sofort zu 4 im Bett landen möchtet.

Für uns wäre das vollkommen okay, denn für uns war und ist es immer wichtig, die Menschen kennen zu lernen. Passt es dann, ist man sich sympathisch dann knistert es und der erotische Teil kann kommen bzw. kommt von ganz alleine.

Liebe Grüße

C & S

PS.: Pärchen, für die Partnertausch mit GV ein MUSS ist bzw. erwartet wird, wären für uns übrigen von Beginn an ein Grund, sich nicht zu treffen. Wenn sich dies ergibt und alle 4 es wollen ... dann kann dies sehr schön sein, aber die Erwartung hierauf wäre für uns nichts!
Langsam angehen
Also wir würden das erste Treffen immer an einem Ort machen denn man auch allein besuchen würde, weil da ist der Gedanke... ob wir so hin gehen oder allein was ist schon dabei.
Erwarten würde ich erstmal nicht und alles was man für Tabus hat sollte man schon klären bevor es irgendwo hin geht wo was laufen könnte, so weiss jeder was einen erwartet und was er garnicht erwarten brauch.
Und wenn es dann weiter geht denke ich läuft es eh von allein, man muss nur seinen gegenüber respektieren und auch das was er nicht will.
Wichtig ist das die Sympathie stimmt!
*******nep Frau
15.336 Beiträge
Wir haben mittlerweile Gute wie auch schlechte Erlebnisse gehabt. Jedes mal stecken wir unsere Grenzen weiter ab denn viele schreiben nur und wenn es zum treffen kommt, Sind sie ganz anders.die meisten.
Aber haben für uns estgestellt: Club treffen, sich kennen lernen und dann sieht man weiter.

Das ist für uns das beste weil dann jeder seinen Weg gehen und Spaß haben kann wenn es zwischen uns nicht passt.
Wir fahren mittlerweile auch die Safety-Nummer mit vorher entweder was trinken oder im Club kennenlernen. Das ist entspannt und locker.
Wobei wir aufgrund guter Freunde das stark reduziert haben.

Aber noch vor 3 Jahren haben wir aus "Spaß an der Freude" einfach so BlindDates gemacht und Paare privat besucht. Das waren dann meist Erlebnisse, an welche man sich noch länger erinnert..... Weil es meist nicht so richtig gepasst hat und man sich zusammenreißen musste, damit der Abend nicht platzt.
Aber für den Erfahrungsschatz war das gar nicht so schlecht. Das macht locker, weil man schon viel erlebt hat und man freut sich über die gut passenden Paare dann umso mehr *haumichwech*
Hallo*wink*

na ganz so schmuddelig sollte es nicht sein und ein platzerl im Kuschelbett schon möglich sein und wer weiß vielleicht wird daraus ein ganz wundervolles Date. Schön finde ich wenn mein Swinger Paar mir ein Signal sendet das es endlich los geht*g*

Liebe Grüße
Ja, das alte Problem mit der Überwindung... wer macht den Anfang?

Einfach zur gefühlt richtigen Zeit die Hände nicht mehr bei sich lassen müsste funktionieren, falls alles andere passt.
Ja man kann doch so viel mehr gemeinsam daraus machen und ich hab schon ewig nicht das berühmte Joyclub Würfelspiel gespielt*g*
Na ja, anstelle eines Würfelspiels kann man die Zeit auch anders nutzen. Oder? *zwinker*
ja natürlich das Küssen nicht vergessen*zwinker*
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Doch
wir waren schon in Clubs, jedes Mal aus anderen Gründen als die übrigen Besucher, zum Beispiel weil es in einem einen Riesenkäfig gab, in den meine Sie für sie unerwartet wie zwei weitere Frauen entführt werden konnten. Oder um dort Leute auszusuchen und zum Mitkommen zu animieren.

Die normale Clubatmosphäre lässt uns oft schaudern. Also veranstalte ich (die Frauen an meiner Seite wechselten) seit vielen Jahren private Partys, mal ganz klein (die letzte war ein FMF+ich als Moderator), mal auch mit größerem Aufwand. Diese basieren auf Inszenierungen, die all das ausschalten sollen, was übliche Treffen peinlich geraten lässt, die also die Aufgabe haben, das Eis zu brechen und schon vor dem Sichannähern Erregung schaffen. Aber sie setzen voraus, dass auch GV gewollt wird (nicht unbedingt von jedem Teilnehmer- manche möchten nur zuschauen und genießen). Wir haben ziemlich einfach angefangen und kehrten auch immer wieder zu einfachen Rahmen zurück. Das können auch Rollenspiele sein, in die die Gäste eingebunden werden.

Wir machen das meist als blind date. Zumindest weiß mein Freundespaar, dass Gäste kommen oder auch dass wir/sie irgendwohin fahren. Und jeder von beiden erfährt etwas von seiner Aufgabe. Es macht einfach großen Spaß, damit alle Bedenken, Ängste, Erwartungen ad absurdum zu führen und frei zu sein für´s Erleben. In all den Jahren gab es drei Absagen, ansonsten Begeisterung.

Ich bin der Meinung, dass man das locker angehen muss mit nur wenigen Regeln, sonst kann man es auch sein lassen. Wir haben das auch einmal mit Leuten probiert, die keinen GV mit Dritten wollten, auch das funktionierte und zwei Paare trafen sich dann Privat zum PT mit GV, weil ihnen das Konzept zugesagt hatte. Aber das blieb eine Ausnahme, da es ohne GV für meine Freunde zu langweilig ist.
Druck ist ein Lustkiller - das gilt auch für Kennenlerntreffen!

Für uns ist es am entspanntesten, wenn man sich das erste Mal persönlich auf einen Kaffee (oder Drink) auf neutralem Boden trifft und dann alles auf sich zukommen lässt. Oft genug merkt man dann ja, ob sich die Beteiligten sympathisch sind und kann dann entweder höflich die Flucht antreten oder zu sich nach Hause einladen.

Das erste Treffen direkt in den eigenen vier Wänden abzuhalten, finden wir problematisch - was, wenn der Funke nicht überspringt? Bei einigen Herren ist die Erwartungshaltung potenziert, wenn sie erst einmal einen Fuß in der Tür zu haben meinen... *zwinker*

Vorher kann man bei JC oder über das Tragtastentelefon (neumodisches Whatsapp und so ^^) ja die Rahmenbedingungen und all das abklären, was beim gepflegten Plausch im Café den Damen am Nachbartisch die Schamesröte ins Gesicht triebe; aber nichts kann für uns das persönliche Beschnuppern ohne gesteigerten Druck ersetzen.
Privates Treffen
also ich denke ein privates Treffen ist sehr gut möglich wenn Ihr beide damit einverstanden seid.

Nun wie weit das dann geht könnt Ihr ja vorher festlegen, ein Problem dabei wird immer das Tempo des fremden sein, weil man den noch nicht kennt und nicht weiß wie der oder auch die dann vorgehen wenn es soweit ist.

Sicherlich kann man aber auch da in jedem Moment Stop sagen und die Situation retten

Am besten an einem Neutralen Ort kennenlernen und erstmal reden und Vertrauen aufbauen
*******nep Frau
15.336 Beiträge
Eure Grenzen sind wichtig. Denn ihr wisst ja nicht ob es real Genau so toll passt wie maN hier schreibt.

Wir haben viele Dates hinter uns, alles war nur Luft. Unnötige Zeitverschwendung. Nichts hat gepasst wie man hier erfahren hat.

Oder die anderen sind zu kalt und nehmen alles und jeden. Wir eben nicht. Wir können uns auf niemanden einlassen wo es nicht zwischenmenschliche passt.
sonntagsfrühstück
wir haben uns ganz auf private treffen eingestellt
dazu laden wir den mann zu einem sonntagfrühstück zu uns ein
brigitte ist dann fast nackt und serviert das lädt zum abgreifen ein und
lässt die stimmung immer heisser werden und so holt sie sich gerne schon
den schwanz des besuchers aus der hose und bläst ihn dann ist der weg ins
schlafzimmer geebnet....
**********true2 Paar
7.620 Beiträge
Private Treffen hatten wir bisher nur mit Leuten, welche wir aus dem Club kannten und wo man weiß, dass man sich sympathisch ist und dass nichts unter Zwang passiert - weil man ja jetzt einmal da ist.

Da ist zum Kennenlernen für das erste Date ein Club mehr zu empfehlen. Man hat, wenn es nicht funkt, nicht das Gefühl seine Zeit vergeudet zu haben und kann trotzdem einen schönen Abend verbringen.
*****d57 Paar
29 Beiträge
Private Treffen - einzige Möglichkeit für uns ....
Also ich habe mir so die Wortmeldungen angesehen.
Die meisten haben Kommunikationsprobleme, die sie eher über Clubs nicht haben.

Für uns ist nur der private Kontakt in Frage gekommen, da wir einen Club, mit der großen Anonymität nicht ansprechend finden. Vor allem hatten wir versucht, vorher ein Treffen in der so oft zitierten "neutralen Umgebung" zu suchen. Andererseits haben wir auch, vor allem wenn die Entfernungen mehr als 90 km waren, den Sprung ins "kalte Wasser" gewagt. Meist ist es gut gegangen, auch wenn nicht immer Sex dabei heraus kam. Vor allem war es ein netter Abend, wenn wir uns verplaudert hatten, oder einfach festgestellt hatten, dass es nicht klappen würde....

Der private Rahmen, egal wo, gibt einem die Möglichkeit, sofort das Ganze zu beenden, wenn es ausufert. In einem Club geht das nicht so schnell, bzw. ist meist dann mit viel Tam-Tam verbunden. Wobei halt immer zu beachten ist, wer die Partner sind. Wie in letzter Zeit, wo solche Treffen im Krankenhaus oder leider auf am Friedhof geendet hatten. Aber bei uns zu Hause machen wir uns da weniger Gedanken. Vor allem unser Hund ist zumindest bei der Kontaktaufnahme dabei und der war bisher immer "zielsicher"!

Vor allem, wenn so etwas wie Freundschaft entstehen sollte, was von uns auch gewünscht, aber nicht vorgeschrieben wird, ist der private Kontakt wichtig. Ich habe bei manchen Inseraten Texte gefunden, wie "..Freunde für Leben haben wir schon, wir suchen nur Sexkontakte...", die sich natürlich bei uns gleich eliminiert hatten.
*********ar_HB Paar
2.137 Beiträge
Sie schreibt
Krankenhaus...Friedhof *schock*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.