Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sexspielzeug
1286 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Toys
2042 Mitglieder
zum Thema
Welche Rolle spielen Sternzeichen in der Partnerschaft?449
Denkt Ihr das Sternzeichen in der Partnerschaft, Beziehung, Sex eine…
zum Thema
Welche Rolle spielen Gefühle für euch im JOY?82
Das ist primär ein Sexportal für die Swingerszene.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Spielen stationäre Sex-Shops für euch noch eine Rolle?

Sex-Shop oder Sex-Shopping im Internet? Was bevorzugt ihr?

Dauerhafte Umfrage
****man Mann
12.950 Beiträge
Themenersteller 
Spielen stationäre Sex-Shops für euch noch eine Rolle?
Hallo liebe Sexfans,

Der älteste Sex-Shop Kölns wurde leider geschlossen. Die Inhaberin Maria Koch schaut für uns auf insgesamt 38 Jahre in der Sexbranche zurück. Ein etwas wehmütiger Blick zurück...

http://www.joyclub.de/sexspielzeug/sextoys_pornos_und_gesellschaftliche_aechtung.html

Wie ist das bei euch? Seid ihr noch Stammkunden in einem Sex-Shop? Besucht ihr Sex-Shops, wenn euch einer über den Weg läuft oder habt ihr das inzwischen voll und ganz aufs Internet verlegt? Macht mit bei unserer Umfrage und äußert euch gerne in unserem Thread zum allmählichen Verschwinden der Sex-Shops.

In diesem Sinne:
freeman
Im Internet schauen wir eigentlich...
...nur, wenn wir uns über Neuheiten oder Bewertungen informieren wollen.... vielleicht ´n bisschen oldfashion, aber entspricht uns halt ;-).

Wir haben einen Lieblingsladen mit einer bezaubernden Verkäuferin, die unsere Wünsche und Vorlieben *schleck* schon ganz gut kennt und uns richtig beraten kann.

Außerdem gibt es noch einen Laden, in dem ich solo stöbern gehe und auch schon bei vielen schönen Sachen fündig geworden bin.

Wir würden ein Sextoy oder nette Kleidung nur im äußersten Notfall ohne "Anfass-Probe" aus dem Internet bestellen.... wir bekommen auch bei vielen Bekannten mit, dass Internet-Produkte oft zurück geschickt werden, weil sie eben nicht das halten, was sie versprochen haben.
*****979 Mann
140 Beiträge
Hallo

Also hier in der Gegend hat die letzten Jahre über (leider) auch der eine oder andere
alteingesessene Sex-Shop deine Türen für immer geschlossen.

In einem davon war ich halbwegs Stammkunde.
Da ging immer ein netter Ratsch(=Unterhaltung).

Das fehlt schon. Es bleibt einem ja wenn die Shop schließen nur noch die
Möglichkeit online zu kaufen.

Ein Relikt aus den 70er und 80er Jahren geht zu Ende-ähnlich wie mit den
Tante Emma Läden.

Ob man in 10 oder 20 Jahren man wieder anders denken wird.....
*********ichy Paar
9.258 Beiträge
Wir kaufen dort, wo wir schöne Sachen finden.
Gelegentlich fahren wir gezielt zu einem Shop oder auch zu bestimmten Händlern, die das haben, was wir uns gerade vorstellen.
Leider ist es so, daß es im normalen Sex-Shop nur wenig höherwertige schöne Sachen gibt. Gerade auch für Männer mit etwas mehr auf den Rippen ist die Auswahl eher dürftig. Daher fahren wir gern mal ein paar Kilometer und können uns die Sachen dann anschauen, probieren und kaufen auch dort.
Da wir auf dem Lande leben, kaufen wir die einfacheren Anziehsachen auch im Web.
Spielzeug, Massage- u. Gleitmittel findet man im WWW in vielfältiger Auswahl zu günstigeren Preisen, als wenn man dafür erst 50km zum nächsten Shop fahren müßte.

Was wir nicht machen ist: Sich im Shop/beim Händler beraten lassen und dann im Web kaufen. Das finden wir nicht OK.

Zu den Shops im allgemeinen sei gesagt, daß oft die Präsentation der Ware eher einen billigen Eindruck macht. Es gibt leider nur wenige Geschäfte, die hochwertige Dinge auch gut präsentieren. Man ist ja durchaus bereit einen guten Preis zu zahlen. Nur meist wird nur Billiges billig angeboten.
Nette Beratung ist wichtig!
Auf die nette Beratung im Shop möchte ich nicht verzichten und die Spielzeuge mal in "echt" sehen ist auch ganz etwas anderes.

Wir haben ja noch ein paar mehr Sinne außer den Augen und etwas mal in der Hand zu haben oder anzuziehen das kann online nicht bieten.

D.
******Bee Mann
338 Beiträge
*****r62:
Auf die nette Beratung im Shop möchte ich nicht verzichten und die Spielzeuge mal in "echt" sehen ist auch ganz etwas anderes.

Genau, Beratung, die Spielzeuge real sehen, evtl. anfassen und sie bei gefallen auch gleich mitnehmen zu können.
********ragd Mann
379 Beiträge
Ich denke, die Menschen heute noch genau so verklemmt, wie vor 40 Jahren. Niemand möchte mit einem Einkauf aus dem Sex-Shop einen Bekannten treffen. Deshalb boomen die Internet-Shops und deshalb findet man die Sex-Shops auch nicht in der Innenstadt. Ich habe gestern an einigen Kiosken gefragt, ob sie noch den Playboy vom März hätten. Die Reaktion der Verkäuferinnen war schon fast angewidert: "Öh, neh, den haben wir nicht mehr." Von Gelassenheit keine Spur.
******Bee Mann
338 Beiträge
********ragd:
und deshalb findet man die Sex-Shops auch nicht in der Innenstadt

Es gibt auch oft Sex-Shops in der Innenstadt (ich kenne welche in Frankfurt, Köln, Bad Homburg, Darmstadt)
In unserer Stadt gibt es zwei 0/8/15 Shops

- den einen betrete ich wegen der Wixxkabinen ungern, außerdem ist sein Angebot "truschig" (Beate war auch mal moderner *floet*)

- der andere ist nett und plüschig, aber seine Auswahl hält sich in engen Grenzen.

Da bleibt oft nur das Internet...
Danke an den Autor für den gut geschriebenen Beitrag!
Lieber im Internet
die Preise sind online einfach unschlagbar (Eis.de usw) und meine Beratung hole ich mir lieber von den ganzen Bewertungen im Netz statt im Laden, denn komischerweise hört man bei jedem Toy zu daß man Fragen, den selben Spruch "wie toll dieses Produkt doch sei und er hat es auch Zuhause "
Naja also die Preise sind teilweise einfach verdammt hoch im Vergleich zu Onlineshops. Ich weiß es gibt teils verständliche Gründe für den Mehrpreis. Allerdings sind ab und an knapp 50% mehr für den gleichen Gegenstand schon krass. Sollte der Preis nur wenig teurer sein als im Internet, kaufen wir aber auch im Geschäft. Nur abzocken lassen wir uns nicht.
**Be Paar
443 Beiträge
Lokal...
...ist es einfach am besten wenn man noch jmd vor Ort hat, der sein Job versteht und sich auskennt. Haben da den absoluten 6er im Lotto gezogen mit dem "schweizer" Laden bei uns im Städtle. Die Verkäuferin ist absolut Sympatisch, hat vorallem sehr guten Background und sagt wenn was nach nix ausschaut!
In allen anderen Läden in welchen wir bisher waren, fanden wir, wenns überhaupt beratung gab, sie mehr als bescheiden. Da gings immer nur ums Verkaufen.
*****usB Mann
3.424 Beiträge
Muss gestehen..
…dass ich einen Laden wir früher " No Respect" in München vermisse. Erst anfassen, dann kaufen ist angesagt.

Lieblose Präsentation, null Auskunft, hohe Preise ? Dann halt übers Netz.
*****112 Paar
1.232 Beiträge
fieses Ambiente
Ich denke, die Menschen heute noch genau so verklemmt, wie vor 40 Jahren. Niemand möchte mit einem Einkauf aus dem Sex-Shop einen Bekannten treffen. Deshalb boomen die Internet-Shops


Die Internet-Shops boomen, weil die "normalen" old-fashioned 80er-Jahre-Sexshops ihr Geld mit Wixkabinen und Porno-DVDs machen. Und dementsprechend sind Angebot und Publikum. Sowas brauchen wir wirklich nicht.

Es gibt durchaus kleine schicke Läden, die abseits der Flensburger Ketten entstanden sind. mehr Lifestyle-Boutiquen als Sexshops (ob das in Berlin nun "Schwarzer Reiter" ist oder "Hautnah") - in die gehen wir gerne.

Ansonsten online, nicht zuletzt, weil das Angebot größer und vergleichbarer ist.
*********irgit Paar
7.469 Beiträge
Lach, ich bin altmodisch und kauf doch lieber im Sexshop. Ich mag es, die Ware sehen und wenn möglich auch anfassen zu können. Zudem frage ich den Verkäufern gern Löcher in den Bauch.

Und ehrlich? Ein kleiner Abstecher ins angrenzende Pornokino nach dem Kauf kann durchaus Charme haben!
***an Frau
10.988 Beiträge
Einer der ersten und angesagtesten Sexshops hat in Berlin seinen Türen für immer geschlossen, Beate Use mit Shop und Kino und muss was weichen? Richtig, noch einer Shoppingmeile an der Berlin ja so arm ist *fiesgrins* . An der berühmten Aschingerecke gegenüber dem ******Sterne Hotel Waldorf Astoria und Zoologischer Garten wird die City West damit aufgemotzt. Einen Steinwurf vom KaDeWe und den Edelboutiquen der gängigen Modelabels entfernt.


Aber wie paar2112 schon schrieb, es gibt auch bessere Läden die mit ihrem Angebot jeden gängigen Sexshop mühelos toppen.
Ambiente
Wenn ich mir die Bilder des Beitrags anschaue, den Laden mit dem Charme einer Schlecker- Filiale (ja, die, die es nicht mehr gibt, zum Glück), dann ziehe ich jeden Onlinehandel vor.
Der "Preis" wurde ja schon oft genannt- aber, so ist es eben.
GLEICHES Produkt- DEUTLICH teurer, zum Beispiel etwas von "Fun Factory", da bestelle ich es lieber.

Oft bekommt man im Shop minderwertigste China- Ware, die gerne zum Himmel stinkt, zum "Premium- Preis" angeboten.
Wer da dann keine Ahnung hat, hats schon gekauft....

Aaarzt
**********ufall Paar
107 Beiträge
Wir haben auch das Glück
einen wirklich super tollen Laden bei uns in der Stadt zu haben (und das ist wirklich auf dem Land).
Die Inhaber betreiben auch noch einen wunderschönen online-shop und stecken mit hinter dem Label 'Benno von Stein' ...

Dadurch gibt es eine Auswahl, ein Qualitätsniveau und eine Beratung die seinesgleichen sucht.

Wir sind mehr als happy damit !
********oody Paar
52 Beiträge
Geht doch nix über einen Plausch...
... und jemanden, der dabei hilft, die Schnürschuhe auch zu schnüren. *g*

Wir bestellen durchaus online, aber eher Standardprodukte wie Gleitgel - und manchmal auch Toys, klar.

Generell besuche aber vor allem ich (w) gerne Sexshops - ob Kette oder Individualshop. Ich mag es, mit den Angestellten zu schnacken, mir auch mal helfen und mich beraten zu lassen, einfach "erotisch zu bummeln".

Macht mir mehr Spaß als mich durch Produktbilder zu klicken - aber natürlich kommt das auch vor.

Und die 5 Euro die ich in nem Shop mehr bezahle, gebe ich ab und an gerne aus... Ich möchte jedenfalls nicht auf Dauer nur noch online bestellen können, um dann ständig zur Post zu rennen. *g*
Ich gebe zu, ich kaufe schon immer überwiegend online ein. Inzwischen fast alles, was ich zuvor nicht anprobieren muss. Für mich ist das praktisch, ist das Internet ja ein einziger riesiger Shop, für alle Dinge, die ich brauche und selbst für die, die ich nicht brauche.

Klar, dass sich viele kleinere Geschäfte auflösen (egal welche Artikel sie anbieten), wenn es immer mehr werden, die online einkaufen.

Wenn es genug Lebensmittelhändler geben wird, die mir die Dinge des täglichen Bedarfs bis an die Wohnungstür liefern, dann werde ich auch das tun. Einfach weil es bequem ist und mich das Einkaufengehen aus unterschiedlichen Gründen stresst.
*******wing Paar
124 Beiträge
ja also
wenns um Sex geht......sowohl als auch
Für intimes Spielzeug bis zu Klamotten ist beim Kauf der Haptiktest wichtig und den zusammen mit einer fachkundigen Beratung, ist ein guter Shop unschlagbar.
Preislich wird dann nur das internet mit bekanntem Verbrauchsmaterial( Düfte, Kondome ,Nippes, Spielereien, Gel und Öle) interessant.
zB Pjur Woman 250ml Shop ab 19€
Internet ab 11€
wenns grad alle ist, sind im Einzelfall die 8€ auch egal.
Geiz ist zwar geil aber die Kirche steht immernoch im Ort.
Ich kann manch einem Vorredner nur zustimmen, dass in den Shops nicht die Vielfalt herrscht, die man im Netz findet. Deshalb hab ich mich auch für den umgekehrten Weg entschieden. Im Netz das finden wonach Mann sucht - um es dann im Fachgeschäft zu bestellen. Nennt mich Romantiker, old school, whatever, ich bin der Ansicht dass die paar Euro an Marge es wert sind, dass Erotikshops nicht aussterben.
Hier in Berlin kann man(n) über eine zu geringe Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten nicht klagen. Oftmals denke ich bei der Warenpräsentation der großen Ketten eher an Supermärkte als an Erotikshops.
Beratung vor Ort mag ich eher weniger, hatte meist das Gefühl als ob man eh nur stört *nene*

Toll sind Läden wie Peitschenhandel die neben einer reichlichen Auswahl auch noch Erfahrungen im Umgang mit der Ware haben. Wie an anderer Stelle schonbeschrieben, kaufe ich auch mal nur nach dem Preis und dann fahre ich zum Lagerverkauf beim Dildoking *dafuer*

Aber auch Baumärkte haben schönes Zubehör und die dortigen Produkte oftmals eine bessere Stabilität als so manches Chichi-Produkt im Handel *top*
Also ...
... wenn ich etwas kaufe, dann im Shop.

Ich möchte die Sachen anfassen können, oft trennt sich da schon die Spreu vom Weizen. Natürlich informiere ich mich auch im I-net. Es war sogar schon so, dass der Shop etwas erst auf meine gezielte Nachfrage hin bestellt hat.

In München gibt es ja viele Shops, ich habe keinen Stamm-Shop, frequentiere aber meistens doch eine Gruppe von 5 bis 8 Shops, die anderen nur ganz selten.

Nun haben es die Shops mittlerweile gar nicht mehr einfach. Die "Software" also die Sachen, die Augen und Geist ansprechen, bekommt man ja im I-net mittlerweile in unübersehbarer Menge und so gut wie kostenlos. Der Umsatz an Drucksachen und Filmen dürfte nach meiner Meinung massiv eingebrochen sein, so dass sich die Shops auf die "Hardware" verlegen müssen.

Allerdings sind viele Shopbetreiber in gewisser Weise auch selbst schuld. Sie akzeptieren zwar, dass der Kunde Hardware-Artikel wie Dildos oder Fesselutensilien in die Hand nimmt und betrachtet, wollten dies aber lange Zeit bei Drucksachen/Büchern nicht zulassen, schweißten die Broschüren teilweise sogar ein.
Wo ist da der Unterschied? Warum soll ich ein Buch kaufen, wenn ich nicht schauen kann, was drin steht? Ich steh' ja dann nicht im Laden und lese das Ding von vorne bis hinten durch.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.