Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Safer Sex
1022 Mitglieder
zur Gruppe
Mediziner-Profis in Weiß
858 Mitglieder
zum Thema
Sinn und Unsinn für einen Single Mann auf Joyclub?449
Ich bin jetzt nun seit fast vier Wochen auf dieser Seite.
zum Thema
Nach 20 Jahren die Liebe wiederfinden233
Ich befinde mich gerade in einer etwas vertrackten Situation - ich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

klobecken für männer

klobecken für männer
gleich zu anfang: dies ist eine ernst gemeinte frage, aber nicht "medizinisch" im eigentlichen sinn. ein geeigneteres forum fand (s)ich aber nicht.

seit ein paar jahren fällt mir immer wieder sehr unangenehm auf, daß mein schwanz bei den ganz normalen weißen porzelansitzklos vorne anstößt, wenn ich ganz normal und wie immer auf der klobrille sitze.

angenommen mein schwanz wurde nicht länger in dieser zeit bleibt eigentlich nur die erklärung, daß klobecken geschrumpft sind. bei badewannen ist es ja definitiv so (unsinnige wassersparmaßnahmen, seufz).

aber egal welche erklärung stimmen mag, meine frage ist, ob andere männer diese erfahrung bei sich auch gemacht haben?
meiner ist ....
.....nicht so lang, das er anstößt. *zwinker*

Erstmal willkommen im Club der Sitzpinkler......stehe auch dazu, einer zu sein. Aber deine "Beobachtung" ist mir bei den Toilettenbecken noch net aufgefallen. Auf dem eigenen Becken stell ich mir das nicht unbedingt als Problem vor...aber bei den vielen "gepflegten" die es anderswo so gibt...brrr...


Grüsslis der Tom
Sachen gibts...
Ehrlich gesagt, habe ich noch nie darüber nachgedacht. Warum, weil ich mein bestetes Stück, auch beim Sitzpinkeln, festhalte. Oder, ich muss mich auf den hintersten Rand der Brille setzen (jetzt wirds fein).
Ich habe diese Tatsache jedoch noch nie als Problem angesehen. Außerdem gibt es unterschiede beim Schüsselhersteller. Solltest du dir mal ein Haus bauen, empfehle ich dir vorher Probe zu sitzen. *ggg*
ja genau...
... aus Sicherheitstechnischen Gründen immer die Hand am (kleinen) Mann.
Dann wird auch nichts anstößig.
*******_69 Paar
4 Beiträge
Passiert mir auch manchmal.
**al Paar
195.227 Beiträge
JOY-Team 
in diesem fall
spat die hand am schniedel vielleicht einmal einen arztbesuch... *zwinker*
daher bleibt mein kleiner freund (wenigstens) beim sitzpinklen äußerst kontaktlos!! *zwinker*
Jo, das Problem hab ich auch und finds zu tiefst zuwider, wenn der doch mal versehentlich anstösst ... als Sitzpinkler ist man wirklich gearscht in unserer heutigen Klo-Welt *schiefguck*
Aber ich drück halt immer mit der hand gegen die Wurzel, dass er quasi gerade nach unten hängt. Und für die trocknenden Maßnahmen wird er halt in die Hand genommen und entsprechend gebogen *zwinker*

Also ich denk mal das Liegt an den Toiletten da sind doch höchstens 10 cm Platz zwischen Dir und der Brille oder net?
Das ist mal ein richtiges problem und ich kann nur voll zustimmen. Bei manchen Klos könnte man wirklich wieder zum überzeugten Stehpinkler werden aus reinem Selbstschutz!

Ziba
********nner Mann
4.901 Beiträge
Da will ich mich mal als Assi outen:
Auf öffentlich zugänglichen Toiletten setze ich mich nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt, mir ist schon der Kontakt zu Klobrillen, die möglicherweise vom Reinigungsdienst mit dem gleichen Lappen gereinigt wird wie zuvor das Pissoir, zuwider.
Und bei Freunden ist es nicht so schlimm wenn eine Schüssel etwas unpraktisch flach ausläuft... dann weiß ich ja, dass es dort sauber zugeht.
**********emoon Paar
2 Beiträge
Toilettenform
Das mit der "Hängetiefe" liegt an der Schüsselform. Früher waren die Toiletten sogenannte "Flachspüler" d.h. der Abfluß war vorne. Heute sind die meisten WCs "Tiefspüler" mit dem Loch in der Mitte. Daraus resultiert, daß im vorderen Bereich weniger Platz ist.
Falls jemand früher bei den Flachspülern das Problem schonmal hatte, sollte sich auf der Trabrennbahn anmelden ;-))
Desweiteren kann es sein, daß die Wandmontage im Gegensatz zum Stand-WC auch an der geringeren "Hängetiefe" Teil hat.
Bin froh, daß ich bei mir zuhause ein Pissoir eingebaut habe, damit die letzte Bastion (im Stehen zu pinkeln) nicht genommen wird *g*

Darüber sollte dann stehen: >>Tritt näher, denn er ist kürzer als du denkst<<
*******lfe Paar
3.070 Beiträge
Ausnahme ????????
Mein Mann setzt sich hier zuhause nicht auf die Toilette um zu pinkeln, aber er macht die Toilette auch regelmäßig wieder sauber d.h. er putzt die Kloschüssel, finde ich gut von ihm und somit ist es mir egal wie er pinkelt.
problem erkannt - problem gebannt?
bin ich froh daß ich nicht der einzige mit dieser beobachtung bin.

es scheint auch, daß sich wirklich die klobecken verändert haben. aber warum müssen die "tiefspüler" uunbedingt vorne flach sein?? haben frauen das ding entworfen oder will man porzelan sparen???

jedenfalls kaufe ich nur ausreichend große becken, auch wenn es die nicht für 27 tEUR. im baumarkt gibt.

daß damit das thema "sitzen oder stehen" zusammen hängt, ist mir jetzt nicht so wichtig. ich finde es nur widerlich, daß wichtige gebrauchsgegenstände so bescheuert gebaut werden. als würden ingeniöre/-innen nie aufs klo gehen!
**********emoon Paar
2 Beiträge
Nervig
@****ar,

Es ist schon nervig, wenn man Porzellankontakt beim Sitzen hat.
Ich selbst habe Tiefspüler von V&B, welche an der Wand montiert sind und definitiv im vorderen Bereich nicht tief genug ist. Darauf habe ich bei der Wahl der Toilette leider nicht geachtet.
Da das Probesitzen mit runtergelasssener Hose sowohl im Sanitärfachhandel, wie auch im Baumarkt nicht jedermans Sache ist, ist es sicherer einen Flachspüler zu kaufen *g*

servuz blue
********nner Mann
4.901 Beiträge
Was die Arbeitsergebnisse
gelernter Produktdesigner angeht, ist es oftmals wirklich fraglich, ob der Gedanke "form follows funktion" bei allen angekommen ist. Das gilt beileibe nicht nur für das Gefälle von Kloschüsseln... und strahlt aus bis in die Architektur.
Wenn Gebrauchsgegenstände von Leuten entwickelt werden, die sich als "Kreative" oder gar "Künstler" verstehen, wird es meist gefährlich.

Und ans Elfchen: das Problem beim stehend pinkeln sind nicht die Spritzer in der Toilettenschüssel. Es gab da mal einen schönen Fernsehbeitrag mit einer gepuderten Toilette: die ganz feinen Urintröpfchen, die aus der Schüssel zurückspritzen, benetzen fast einen Kreis von einem Meter um die Toilette.
*wuerg2*
Wer bei uns im Stehen seine Streuung genießen mag, darf in den Garten...
*********sCat Frau
687 Beiträge
streuung
yepp. da kann ich dem hernn doktor nur zustimmen.
ich hatte die diskussion um's steh-pinkeln vor vielen jahren mit meinem damaligen freund auch, der sich für einen perfekten ziel-und-treff-pinkler hielt.
nachdem ich dann direkt nach seinem stehpinkelakt die umgebung mit kosmetik-tüchern auslegte und diese hier und da fleißig sichtbar tröpfen aufnahmen, war er überzeugt! und konnte verstehen, dass ich es nicht so prickelnd fand, morgens dort barfuß "hindurch zu waten" *zwinker*

zum "anstoß"-problem: setzt euch doch einfach anders herum auf's klo! *lol*
*********sCat Frau
687 Beiträge
NACHTRAG:
ein mann ist übrigens nicht weniger männlich, nur weil er im sitzen pinkelt. eine frau ist ja auch nicht weniger weiblich, nur weil sie 'oben' liegt/sitzt *zwinker*
Auf öffentlich zugänglichen Toiletten setze ich mich nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt, mir ist schon der Kontakt zu Klobrillen, die möglicherweise vom Reinigungsdienst mit dem gleichen Lappen gereinigt wird wie zuvor das Pissoir, zuwider.
Und bei Freunden ist es nicht so schlimm wenn eine Schüssel etwas unpraktisch flach ausläuft... dann weiß ich ja, dass es dort sauber zugeht.

Ja, den ekel kenn ich nur zu gut. Man muss halt wählen zwischen letzten Tropfen in der Hose oder einer möglichen Bakterien oder Pilz Kolonie.
Aber mal ehrlich. Die Türen haben warscheinlich genau den gleichen Lappen gesehen und zusätzlich noch die Hände von zig Klein- und Großgeschäftigen, die sich nicht die Hände gewaschen haben. Ich würde vermuten die Anzahl der bösen,iInfektiösen Widersacher, ist dort ähnlich hoch.
Aus dem Grund fasse ich sämtliche Griffe nur mit Papier oder meinem Ellenbogen an.
Schade, dass es so viele Menschen gibt, deren Erziehung offenbar mehr als nur wirkungslos geblieben ist.
Mein Mann setzt sich hier zuhause nicht auf die Toilette um zu pinkeln, aber er macht die Toilette auch regelmäßig wieder sauber d.h. er putzt die Kloschüssel, finde ich gut von ihm und somit ist es mir egal wie er pinkelt.

Da ich Putzfrau war in meiner Jugendzeit und weiß wie weit solche flüssigen Querschläger fliegen, würde bei mir selbst das keine Zufriedenheit erwirken.
Meine Handtücher hängen neben dem Klo. Ebenfalls steht mein Toilettenrollen Reservoir in einem nicht spritzwasserdichtem Gefäss in der nähe der Toilette.

Da ich weder Lust habe, mich mit dem Urin mehr oder weniger fremder Leute in meinem Handtuch abzutrocknen. Oder mir mit demselbigen andere Körperstellen nach Gebrauch der Toilette zu trocknen, gilt bei mir absolutes Stehpinkel verbot.

Sollte ich irgend einen Freund dabei "erwischen", dass er im Stehen gepinkelt hat, gibts so richtig Ärger von mir. Aber nach dem ich einige Male laut geworden bin, hats Gott sei dank jeder geschnallt.

Sorry, aber für Stehpinkler hab ich wirklich null Verständnis.
Passiert mir
mit der morgenlatte aber dafür habe ich ja die hand dran
wenn ich mich da nicht hinsetzen würde müsste ich mit kopfstand pinkeln lach um die schüssel zu treffen
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.