Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Trans* Only
45 Mitglieder
zur Gruppe
Trans Secretary & Slut
2116 Mitglieder
zum Thema
Lesbenbars/-clubs im Rhein-Main Gebiet1
Da ich hier neu bin und über die Foren noch keinen großen Überblick…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

München: Szenebars & Clubempfehlungen

**********hts26 Frau
10 Beiträge
Themenersteller 
München: Szenebars & Clubempfehlungen
Hallihallo🤗

Wie die Überschrift schon sagt, bin ich mit einem Freund auf der Suche nach sympathischen Transmenschen. Wir kennen uns allerdings überhaupt nicht mit dieser Szene aus und wissen nicht wo wir da anfangen sollen. Ich find's besser es von euch persönlich zu hören, welchen Ort ihr dafür am ehesten empfehlen könnt. *g*

Es betrifft lediglich die STADT MÜNCHEN.
In Frage kommen Bars und Clubs, die gut besucht sind und wo sich zu 100% welche von Euch finden lassen *g*

Also ran ans schreiben, wo ziehts euch hin zum entspannten treffen (🥂) liebe TV, liebe TG, liebe TS?
Freue mich auf eure Vorschläge

Liebe Grüße und bleibt wie ihr seid 🌼
C. & I.
*********inaer
37 Beiträge
Es gibt in München keinen Club, wo man 100%ig Transgender findet. Am ehesten wirst Du sicher in den Clubs rund um den Gärtnerplatz fündig, aber Garantien hast Du nirgendwo...
**********hts26 Frau
10 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********inaer:
Es gibt in München keinen Club, wo man 100%ig Transgender findet. Am ehesten wirst Du sicher in den Clubs rund um den Gärtnerplatz fündig, aber Garantien hast Du nirgendwo...

Ja klar, man kann es auch so sehen, aber da draussen wird's bestimmt jemanden geben, der TG ist und mit seinen Leuten um die Häuser zieht *g* ich bin auf der Suche nach genau diesen Leuten *g*
Ist ein guter Tipp vielen Dank✅ rund um den Gärtnerplatz ist gemerkt *g*
*********lond Frau
79 Beiträge
Zwischen Menschen mit fetischistischer Neigung, die gelegentlch mal Dessous tragen, und der Vorstellung einer Shemale aus dem Transenporno, und eben Menschen mit transsexueller Biographie die einfach nur ihre Ruhe haben wollen gibt es eine große Bandbreite, die es schwierig macht, zu wissen was Du mit sympathischen Transmenschen, oder jemand der TG ist, meinst. Am Rande, "Trans-" als Vorsilbe wird von vielen als Diskriminierung empfunden, trans als Platzthalter für alle Adjektive trans* ist da weniger verletzend.

München ist zwar wie ein großer Zoo, es gibt aber keinen besonderen Käfig für Transmenschen,mit Schild aussen dran. Auch keinen Tisch im Club, mit einem großen hellblau-blassrosa Pfeil drüber. München ist eigentlich so tolerant, dass es eine besondere Szene nicht braucht und nicht gibt. Bis auf die Hand voll Vorfälle im Jahr, wo eine von "UNS" verdroschen wird.

Auch keinen Grundkurs "Umgang mit marginalisierten Gruppen", wie man die Fettnäpfchen vermeidet, und schon gar keine Definition von "UNS" dass man die Hand heben könnte, wenn "WIR" uns angesprochen fühlen.

Vielleicht siehst Du Dich mal in den Gruppen um, die eine Gruppensuche nach dem Begriff trans auswirft. Oder in den Chaträumen. Weiter unten im Forum gibts auch verschiedene unglückliche Diskussionsstränge die eine Typisierung verschiedener Unterarten von Transgendern versuchen, da lernt der Interessierte auch wie heikel das ganze ist ist, und wie viele fettnäpfchen bereitstehen.
Danke betrifft die Zeile mit dem "Zoo"...Dazu kann ich nur schreiben: ein Zoo ohne Besucher...wo die Bewohner sich selbst bestaunen und einschätzen...
wenn du nur auf Transenficken aus bist dann kann ich dir die puffs in und um münchen empfehlen.........
ansonsten überdenke einfach mal deine aussagen gegenüber unser "anderssein"........
WE ARE HUMANS AND NOT PETS ore Monsters........
**********hts26 Frau
10 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **********hts26:
München: Szenebars & Clubempfehlungen
Hallihallo🤗

Wie die Überschrift schon sagt, bin ich mit einem Freund auf der Suche nach sympathischen Transmenschen. Wir kennen uns allerdings überhaupt nicht mit dieser Szene aus und wissen nicht wo wir da anfangen sollen. Ich find's besser es von euch persönlich zu hören, welchen Ort ihr dafür am ehesten empfehlen könnt. *g*

Es betrifft lediglich die STADT MÜNCHEN.
In Frage kommen Bars und Clubs, die gut besucht sind und wo sich zu 100% welche von Euch finden lassen *g*

Also ran ans schreiben, wo ziehts euch hin zum entspannten treffen (🥂) liebe TV, liebe TG, liebe TS?
Freue mich auf eure Vorschläge

Liebe Grüße und bleibt wie ihr seid 🌼
C. & I.


EDIT:
Ich verstehe nicht die passiv aggressive Freundlichkeit in manchen Kommentaren hier. Ich greife hier niemanden an, sondern Stelle ganz normal und nett eine Frage *g*
Bitte hört auf da irgendwas reinzuinterpretieren, Danke
****B64 Frau
186 Beiträge
@**********hts26 ja deine Frage war bestimmt nicht böswillig. Aber sie liest sich wie eine Suchanzeige nach besonderes ausgefallenen Exoten.
Nun wollen aber diese Menschen mit ihrer eigenen und einzigartigen Biografie einfach nur endlich Frau oder Mann sein und auch ganz normal leben und behandelt werden.
********iara Frau
668 Beiträge
Hi,

bin selbst nicht aus und nur gelegentlich in München, aber ich würde es generell mal in den LGBTQ+ freundlichen Bars und Clubs versuchen.
Zumindest fühle ich mich in solchen Bars wohler als in normalen Gaststätten.

München selbst hat dazu einen kleinen Guide: https://www.muenchen.travel/artikel/muenchen-tipps-fuer/die-besten-tipps-fuer-lgbtq

100% Garantie, dass auch trans* Personen anwesend sein werden, gibt es aber nie.
********iara Frau
668 Beiträge
@**********hts26

Oft ist man als trans* Person leider gerade auf Datingplattformen schon ziemlich von Chasern vorgeschädigt.
Also von Leuten, die uns als Fetischobjekt sehen, mit "uns" ihren Trieb befriedigen wollen und sich kaum bis nicht für den eigentlichen Menschen interessieren...

Der JoyClub ist nun mal eine Plattform für Sexuelles, da kommen dann leider oft entsprechende Hintergedanken, weil man es schon zu oft erlebt hat, nur "objektifiziert" zu werden. Passiert ja auch cis Frauen zu genüge, aber als Transfrau habe ich die Erfahrung gemacht, dass es da gefühlt die Mehrheit derer ist, die an einem "interessiert" sind...

Ich kann deine Frage aber schon auch irgendwo nachvollziehen. "Wir" sind nun mal eine sehr kleine Minderheit und dass man mal eine trans* zufällig kennenlernt, ist schon eher unwahrscheinlich.
Da hättest man ggf. eher allgemein fragen können, wo man trans* Personen zum Austausch und Kennenlernen treffen könnte. Bars und Clubs haben halt direkt die Konnotation von "feiern, dann ficken".
****ius Mann
1.127 Beiträge
Zitat von ****B64:
Nun wollen aber diese Menschen mit ihrer eigenen und einzigartigen Biografie einfach nur endlich Frau oder Mann sein und auch ganz normal leben und behandelt werden.

Hm, *gruebel* würde ein Mann die Frage stellen "wo man in München am besten Frauen kennenlernen kann", wäre die Skepsis deutlich geringer. Gar noch, wenn eine Frau fragen würde "wo man besten Männer abschleppen kann".
Und da komme ich auf "einfach nur endlich Frau oder Mann sein und auch ganz normal leben und behandelt werden" zurück:
Hat der TE die Frage in einer Form wertend gestellt, oder gar diskriminierend?
Oder...sind es eben unsere eigenen Vorurteile die wir hier dem TE unterstellen, bzw. aus unseren eigenen Vorurteilen etwas ableiten?

Es wird da etwas "rein interpretiert" ob falsch oder richtig...keine Ahnung.
Ich denke aber auch nicht, dass jede Frage umfänglich erklärt werden muss, denn wenn "bestimmte Fragen, zu bestimmten Gruppen" erklärt werden müssen ist das eben nicht mehr "normal behandeln".

Manchmal fördert übertriebener Liberalismus eben die eigenen Vorurteile zu Tage, und ich glaube das ist dem/der einen oder anderen vielleicht passiert?


P.S.: Beim erstmaligen Lesens des Eingangsposts ging es mir selbst so, ich bin quasi über meine eigenen Vorurteile "gestolpert".
*******aAND Frau
165 Beiträge
Mein Gott - was wird aus dem Gesuch für ein Thema gemacht?!

Vielleich wollen die beiden TE einfach nur auch mal real Transmenschen in einer lockeren Partyatmosphäre kennen lernen. Was bitte ist daran so verwerflich?!


Soviel mir bekannt, tummeln sich TS gerne in guten Clubs und Diskotheken - werde die kommende Woche mal eine Bekannte (sie ist TS und kommt meines Wissens aus Südamerika) fragen, wo sich derzeit das Leben in dieser Hinsicht abspielt.

Typische LGBT-Clubs oder Bars werden den meisten jüngeren TS eher fremd und ebenso etwas zu langweilig sein.
Da werden sich wenn überhaupt eher Transgender tummeln, die sich gerade mal vor die Türe trauen.

Aus meiner Zeit in Barcelona war es immer so, dass sich die meisten TS immer in den angesagtesten Diskotheken und ebenso auf großen Musikfestivals aufhielten, wo die Partystimmung am besten war.
*********lond Frau
79 Beiträge
Es ist doch bezeichnend, dass eher die "Suchenden" hier Verständnis zeigen, und die "Gesuchten" eher nicht.

Zitat von **********hts26:

... Transmenschen ...

Zitat von *******aAND:

... Transmenschen ...

Tja, da schließen sich die Kreise wieder. Allein das Wort! Jemand der durchaus zwischen "x, die sich grade vor die Tür trauen", und "y, die in angesagtesten Clubs" anzutreffen sind, unterscheiden kann, sollte um die Wirkung dieses Worts wissen.

Zur Eingangsfrage, solang nicht geklärt ist, ob mit diesem unsäglichen Wort die mit den grünen Fühlern und Insektenaugen gemeint sind, oder die mit Schuppen und Schwimmhäuten, ist leider nur auf Basis des kleinsten gemeinsamen angenommenen Nenners "irgendwas Buntes" zu helfen. Nähere Angaben hat die Fragende bisher leider nicht geben mögen.
also die meisten Trans Damen in münchen trifft man im Pascha (nich der Puff sondern der Club)
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.