Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Pornos
2425 Mitglieder
zur Gruppe
Gay Pornos
323 Mitglieder
zum Thema
Fehlende sexuelle Anziehung in der Beziehung85
Hey, das Thema wird bisschen länger. Danke schon mal fürs durchlesen…
zum Thema
Schaut ihr Pornos in einer Beziehung?80
Ich würde gerne mal wissen, ob hier einige Leute sind die auch in…
Amateurporno - Deutschlands geilste Hausfrauen
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Zu viel Pornos - zu wenig Sex

********lack Frau
18.995 Beiträge
Dazu gibt es auch Untersuchungen...

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Erektionsstoerungen-als-Folge-von-Porno-Konsum-411426.html

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: 23 Prozent der Männer unter 35 Jahren berichteten über Erektionsstörungen beim Sex mit Partnern.

Liegt dann doch nahe, das man dem dann aus dem Weg geht.

WiB
*******nge Mann
49 Beiträge
weisst du ueberhaupt was limerenz ist?
=rosarote brille
nur mal so um was zu definieren bevor es jetzt das koordinatensystem verlaesst/

darf man hier wikipedia links posten?
kein plan.

ich artikuliere mich gern in einer definierten umgebung
die definition darf auch gern nur kurzzeitig gueltigkeit besitzen:)
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von ********lack:
Dazu gibt es auch Untersuchungen...

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Erektionsstoerungen-als-Folge-von-Porno-Konsum-411426.html

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: 23 Prozent der Männer unter 35 Jahren berichteten über Erektionsstörungen beim Sex mit Partnern.

Liegt dann doch nahe, das man dem dann aus dem Weg geht.

WiB


na klar willst du das so sehn
aber wenn du mich reizen wuerdest
wuerde ich dich auch 10mal am tag voegeln.....sorry
********lack Frau
18.995 Beiträge
@*******nge

Nur das da Deine Vorstellung nicht maßgeblich ist.
Wäre es anders, dann wäre die Erde ab morgen wieder eine Scheibe!

WiB
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*******nge

Du hast also keinen Bock auf Sex mit Deiner Freundin,
aber bleibst mit ihr zusammen, weil das nach ausser so einen krassen Eindruck macht.
Doch mit der Speisekarte im Kopf wedelst Du Dir einen.
Dann ist die offene Beziehung sicher für Deine Freundin eingerichtet, damit sie bei Dir bleibt
und nicht reißaus nimmt, dabei könnte ich sie sehr gut verstehen, wenn sie dies täte.

WiB, die sich immer öfters fragt wieso manche Beziehungen ein gehen
I

Ich denke du kannst alles sehr gut verstehen:)

lg
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*******nge

Nur das da Deine Vorstellung nicht maßgeblich ist.
Wäre es anders, dann wäre die Erde ab morgen wieder eine Scheibe!

WiB


da bin ich kompletto bei dir:)
*****969 Frau
205 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*****969

Es ist ja auch nicht die Frage ob SB in Zusammenhang mit Pornos schauen fraglich wäre, wozu alle ein Recht haben.
Frage ist eher, wieso man(n) dann eine Beziehung führt, wo man genau weiß, das man keinen Sex (mehr) mit der Partnerin haben will, sogar weiß, das es ihr damit schlecht geht, aber einfach weiter macht und das in manchen Fällen sogar noch als "Liebe" verkauft.
Ich glaube sowas braucht niemand und es macht auf lange Sicht sicher auch das Selbstvertrauen, das Vertrauen zum Partner und letztendlich die Beziehung kaputt.

WiB
es macht einfach nur krank ....und da spreche ich aus Erfahrung
*****969 Frau
205 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*****a_S

Das Internet mit seinem Angebot ist das Ventil, aber das Problem ist eher die Einstellung des Partners, der ein Problem mit seinem Frauenbild in Kopf was er in Bezug auf den Sex mit ihr,hat!
Da wird sich sonst auch nichts dran ändern, wenn er dieses Problem nicht gleichzeitig an geht.
Sie schreibt ja, das sie viel gemeinsam unternehmen, auch mit dem Wohnmobil.
Wobei sie nicht geschrieben hat, ob sich da im Verhalten was geändert hat mangels Gelegenheit.
Das Problem ist ja im Kopf und permanent vorhanden.
Je besser das Zusammenleben und je mehr er sie liebt, umso weniger kann er für sich annehmen, das er all diese Dinge mit ihr macht, weil sie ja die Gute/Reine bleiben soll.
Das ist sein wirkliches Problem.

WiB
aber dann müsste man sich ja fragen ob da ein hat ein Madonnen hurenkomplex vorliegt
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Ich glaube nicht, dass man das verallgemeinern kann. Es scheint mir ein eher persönliches Problem zu sein. Bei mir war es immer so, dass mich Pornos nur zeitweise interessierten, wenn keine Alternative in Sicht war. Jetzt im Alter wurden solche Alternativen seltener, wuchs daher mein Pornokonsum. Allerdings interessiert mich der eigentliche Vorgang weniger, sondern nach einem Wechsel zu Japan-Pornos die Vielzahl schöner tattooloser Frauen, die sehr viel natürlicher auftreten (natürlich gibt es Ausnahmen) als westliche Akteurinnen und so ist man geneigt, ihnen ihre Rollen zu glauben.
*****lsa Frau
22 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **du:
Hallo Elsa

Sehr schwierige Situation.. Dein Partner ist weitgehend abweisend, herablassend, nicht rücksichtsvoll. Vereinzelt hat er eine Einsicht, wobei seine Worte nicht zu seinen Taten passen. Er kehrt "automatisch" wieder zu seinem harten "Pornosex" zurück, den er wohl nicht mit Dir ausleben will.

Wenn Du die Beziehung zu Deinem Partner fortführen möchtest, kannst Du nur versuchen, mit ihm nochmals ein (oder mehrere) vernünftiges Grundsatzgespräch zu führen, ihm zuerst seine Ängste nehmen. Im Rahmen dieses Gesprächs können Themen sein:
• Ist er mit seinem und Eurem Sexleben zufrieden?
• Inwiefern ist er noch an Paarsex mit Dir interessiert? Was sollte sich da aus seiner Sicht ändern? Bzw. inwiefern bevorzugt er seinen "Pornosex"? Soll diese Bevorzugung so bleiben?
• Vielleicht kannst Du so fragen: Sieht er Möglichkeiten, dass Euer Paarsex wieder mehr Platz bekommt, und zwar dauerhaft? Welche?
• Er ist angeblich in Austauschen zu sexuellen Themen. Was nimmt er daraus mit? Was nimmt er für Euch mit?
• Ist er zu einer Therapie bereit, zu einem schwierigen Thema?

M.E. müsstest Du mal wissen, was ihn umtreibt. Er könnte Dir dies schrittweise mitteilen oder u.U. schriftlich.

Dein Freund wirkt auf mich so, als sei er sexuell in einer "Blase" mit dicken Wänden drin. Ob Du ihn doch noch erreichen kannst, wer es sonst kann, ob er aus der Blase raus kommt und draussen bleibt, wird sich weisen.

Lg, viel Glück! Pidu

Danke für deine Einschätzung. Das mit dieser "Blase" habe ich mir ungefähr in der Art auch schon hin und wieder gedacht. Sehe ich immer daran, wenn er mal "ne Stunde daddeln" will und er dann 8 Stunden weg ist und am Ende zahlreiche Taschentücher fehlen. *zwinker* Er verliert sich völlig und ist komplett von der Welt abgeschnitten.

Deine vorgeschlagenen Punkte zum Gespräch finde ich (!) sehr gut und auch zielführend. Allerdings weiß ich zu 100%, dass ich es gar nicht versuchen brauche. Es gab zuletzt eine Situation, in der ich (was genau, wäre jetzt zu lang zum schreiben und ist auch für den Kern unwichtig) etwas ganz kleines angesprochen habe. Er ist wie aus dem Nichts an die Decke gegangen, obwohl ich das, was er raus gehört hat, nichtmal hab ansprechen wollen. Da sagte ich nur, chill mal...ich kritisiere schon nicht deinen PC Konsum. In solchen Momenten bin ich eher von mir genervt, weil ich dann so zickig werde, was ja nun eher kontraproduktiv ist...

Mein Beitrag ist ja nun schon einige Wochen hier drinnen und ich habe oft über das geschriebene nachgedacht. Ich habe mich auch dabei erwischt, über Trennung nachzudenken - was absolut nicht meinem Wesen entspricht, denn einerseits liebe ich ihn wirklich sehr und andererseits gebe ich generell nicht auf, bzw. schmeiße etwas hin.
Langsam aber sicher habe ich jedoch die Befürchtung, ich habe genau zwei Optionen. Es aushalten und bleiben oder loslassen und gehen. Und das zerreißt mir mein Herz ganz schön...🙉
*****lsa Frau
22 Beiträge
Themenersteller 
@********on88

Danke für deine Zeit, dich zum Thema zu äußern.
Ich war beim Lesen deiner Antworten ja doch etwas erleichtert, dass nicht nur ich eine so "extreme" Meinung zum Thema Beziehung habe. Ich denke mir nämlich auch "ganz oder gar nicht". Am Anfang der Beziehung habe ich auch geglaubt, ich würde mich nie mehr selbst befriedigen, denn ich teile doch nun meine Sexualität. Dass das nicht immer nur schwarz und weiß ist, hatte ich dann ja irgendwann relativ schnell verstanden und ehrlich - gegen gelegentliche SB würde ich vermutlich gar nichts sagen...
Ich bin irgendwann nur auf SB zurück gekommen, eher aus "Nutz zum Zweck" und merke währenddessen aber auch oft, dass mich das gar nicht kickt und lasse es dann doch.

Und um darauf zurück zu kommen, dass ich bei gelegentlicher SB gar nichts sagen würde : Aber es ist eben verletzend (sehr!),das Gefühl vermittelt zu bekommen, dass die Internetwelt (was auch immer für ihn dazu gehören mag) ihn eben MEHR kickt, als Intimität mit mir...
Ich mache auch inzwischen eigentlich gar nicht mehr den ersten Schritt, weil ich sowieso nicht dieses "high" in ihm erreiche, das er zu brauchen scheint.
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von *****lsa:
Zitat von **du:
Hallo Elsa

Sehr schwierige Situation.. Dein Partner ist weitgehend abweisend, herablassend, nicht rücksichtsvoll. Vereinzelt hat er eine Einsicht, wobei seine Worte nicht zu seinen Taten passen. Er kehrt "automatisch" wieder zu seinem harten "Pornosex" zurück, den er wohl nicht mit Dir ausleben will.

Wenn Du die Beziehung zu Deinem Partner fortführen möchtest, kannst Du nur versuchen, mit ihm nochmals ein (oder mehrere) vernünftiges Grundsatzgespräch zu führen, ihm zuerst seine Ängste nehmen. Im Rahmen dieses Gesprächs können Themen sein:
• Ist er mit seinem und Eurem Sexleben zufrieden?
• Inwiefern ist er noch an Paarsex mit Dir interessiert? Was sollte sich da aus seiner Sicht ändern? Bzw. inwiefern bevorzugt er seinen "Pornosex"? Soll diese Bevorzugung so bleiben?
• Vielleicht kannst Du so fragen: Sieht er Möglichkeiten, dass Euer Paarsex wieder mehr Platz bekommt, und zwar dauerhaft? Welche?
• Er ist angeblich in Austauschen zu sexuellen Themen. Was nimmt er daraus mit? Was nimmt er für Euch mit?
• Ist er zu einer Therapie bereit, zu einem schwierigen Thema?

M.E. müsstest Du mal wissen, was ihn umtreibt. Er könnte Dir dies schrittweise mitteilen oder u.U. schriftlich.

Dein Freund wirkt auf mich so, als sei er sexuell in einer "Blase" mit dicken Wänden drin. Ob Du ihn doch noch erreichen kannst, wer es sonst kann, ob er aus der Blase raus kommt und draussen bleibt, wird sich weisen.

Lg, viel Glück! Pidu

Danke für deine Einschätzung. Das mit dieser "Blase" habe ich mir ungefähr in der Art auch schon hin und wieder gedacht. Sehe ich immer daran, wenn er mal "ne Stunde daddeln" will und er dann 8 Stunden weg ist und am Ende zahlreiche Taschentücher fehlen. *zwinker* Er verliert sich völlig und ist komplett von der Welt abgeschnitten.

Deine vorgeschlagenen Punkte zum Gespräch finde ich (!) sehr gut und auch zielführend. Allerdings weiß ich zu 100%, dass ich es gar nicht versuchen brauche. Es gab zuletzt eine Situation, in der ich (was genau, wäre jetzt zu lang zum schreiben und ist auch für den Kern unwichtig) etwas ganz kleines angesprochen habe. Er ist wie aus dem Nichts an die Decke gegangen, obwohl ich das, was er raus gehört hat, nichtmal hab ansprechen wollen. Da sagte ich nur, chill mal...ich kritisiere schon nicht deinen PC Konsum. In solchen Momenten bin ich eher von mir genervt, weil ich dann so zickig werde, was ja nun eher kontraproduktiv ist...

Mein Beitrag ist ja nun schon einige Wochen hier drinnen und ich habe oft über das geschriebene nachgedacht. Ich habe mich auch dabei erwischt, über Trennung nachzudenken - was absolut nicht meinem Wesen entspricht, denn einerseits liebe ich ihn wirklich sehr und andererseits gebe ich generell nicht auf, bzw. schmeiße etwas hin.
Langsam aber sicher habe ich jedoch die Befürchtung, ich habe genau zwei Optionen. Es aushalten und bleiben oder loslassen und gehen. Und das zerreißt mir mein Herz ganz schön...🙉


Leb es mal schoen intensiv durch.
Hinschmeissen geht immernoch.
Das kann jeder.
Aber mal was durchzuleben, spricht fuer Dich!
Macht dich stark!

lg
********lack Frau
18.995 Beiträge
@*****lsa

Ich kann das alles sehr gut nachempfinden was Du durch machst, denn ich erlebe es gerade im ganz engen Kreis. Sie hat sich mehrfach getrennt, ist aber immer wieder zu ihm zurück, weil er ihr immer versprochen hat das sich alles ändern würde. Dann sind sie sogar in eine gemeinsame Wohnung gezogen und da da viel zu machen war, war es am Anfang auch noch gut, aber als dann alles fertig war, kam alles mit Wucht zurück. Jetzt hat sie sich wieder getrennt (ich hoffe es bleibt dabei), denn es hatte wirklich extreme Auswirkungen auf sie und es ging ihr wirklich nicht gut, trotz Liebe.
Solange da nicht wirklich aktiv und permanet gehandelt wird und es wieder alles nur Versprechungen bleiben, hat es keinen Sinn.
Es ist ja jetzt bei Dir auch schon so, das Du Dich zurück ziehst. Und selbst da suchst Du bei Dir den Fehler. Und das Gefühl das er Dir vermittelt nicht das zu sein, was er braucht, ist schlimm und wird sich auch nicht besser, weil sich am Zustand selbst nicht ändert.
Manchmal ist Liebe einfach nicht genug...
Ich wünsche Dir Mut und Kraft die richtige Entscheidung zu treffen.
Mit lieben Grüßen
WiB
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*****lsa

Ich kann das alles sehr gut nachempfinden was Du durch machst, denn ich erlebe es gerade im ganz engen Kreis. Sie hat sich mehrfach getrennt, ist aber immer wieder zu ihm zurück, weil er ihr immer versprochen hat das sich alles ändern würde. Dann sind sie sogar in eine gemeinsame Wohnung gezogen und da da viel zu machen war, war es am Anfang auch noch gut, aber als dann alles fertig war, kam alles mit Wucht zurück. Jetzt hat sie sich wieder getrennt (ich hoffe es bleibt dabei), denn es hatte wirklich extreme Auswirkungen auf sie und es ging ihr wirklich nicht gut, trotz Liebe.
Solange da nicht wirklich aktiv und permanet gehandelt wird und es wieder alles nur Versprechungen bleiben, hat es keinen Sinn.
Es ist ja jetzt bei Dir auch schon so, das Du Dich zurück ziehst. Und selbst da suchst Du bei Dir den Fehler. Und das Gefühl das er Dir vermittelt nicht das zu sein, was er braucht, ist schlimm und wird sich auch nicht besser, weil sich am Zustand selbst nicht ändert.
Manchmal ist Liebe einfach nicht genug...
Ich wünsche Dir Mut und Kraft die richtige Entscheidung zu treffen.
Mit lieben Grüßen
WiB


'im ganz engen Kreis'

..so hatte ich das noch gar nicht interpretiert - das ist ne TOP Varianz

Danke dafuer:)
********lack Frau
18.995 Beiträge
@*******nge

Wie immer bei Beziehung ist es schon ein Problem, wenn das an gesprochen wird und die andere Seite "meint" das wäre kein Problem, demzufolge wird auch nicht gehandelt.
Wenn die Ursache aber an ein bestimmten Verhalten geknüft ist, dann ist die Seite unglücklich, fühlt sich ungeliebt und zurück gewiesen. Dann helfen Aussagen wie "aber ich liebe dich doch", auch nicht weiter.
Kompromissbereitschaft muß eben bei beiden Seiten vorhanden sein und ist nie eine Einbahnstraße. Und auch die Bereitschaft das Problem an zu gehen, denn es wird ja von einer Seite so empfunden.
Wer also ein kränkendes Verhalten bei behält, der muß sich nicht wundern, wenn die andere Seite dann irgendwann auch die Konsequenz zieht und die Kluft immer größer wird, bis man sie nicht mehr überwinden kann. Dann kommt die Trennung, trotz Liebe.
Die Liebe ist langmütig,
die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich nicht,
sie prahlt nicht,
sie bläht sich nicht auf.
Sie handelt nicht ungehörig,
sucht nicht ihren Vorteil,
lässt sich nicht zum Zorn reizen,
trägt das Böse nicht nach.
Sie freut sich nicht über das Unrecht,
sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles,
glaubt alles,
hofft alles,
hält allem stand.

Deswegen sehe ich die Aussagen im Hohelied der Liebe auch differenziert, denn das bezieht sich auf den Glauben.
Liebe und lieben ist aber ein Unterschied, denn lieben ist ein Aktivposten und damit sind immer Beide gefragt.

WiB
*******nge Mann
49 Beiträge
ja, es gibt oft Dinge bei denen einfach das aktuelle Vokabular nicht ausreicht.
Liebe ist da ganz oben auf.
Die Indios hatten 200++ Worte fuer verschiedene Gruentoene. // die Farbe Gruen.
wir haben 2 fuer Liebe -- klar das das zu Missverstaendnissen fuehrt, oder was.
********lack Frau
18.995 Beiträge
@*******nge

Der wesentliche Unterschied ist m.E. das bei der Liebe in Bezug auf Glauben nur der einzelne Mensch gefragt ist. In Bezug auf Beziehungen funktioniert das nur wenn beide unter Liebe das selbe versehen und das sie auch aktiv danach handeln.
Wer einen Menschen liebt, der könnte doch nichts tun, was dazu führt das der andere Part unglücklich ist.
Wenn aber schon der Eindruck entsteht, man müsse ja nichts tun, weil Liebe an sich ja schon
"alles erträgt,glaubt alles, hofft alles und hält allem stand," entsteht der Eindruck man müsse ja nichts mehr tun, damit sie überdauert.
Aber das stimmt ja so nicht.

WiB
*******nge Mann
49 Beiträge
Liebe ist harte, andauernde Arbeit fuer jeden Partner, an sich selbst und seiner Umwelt,
da stimme ich dir wieder mal zu:)

maceo
*******nge Mann
49 Beiträge
zitat WiB
'wenn beide unter Liebe das selbe versehen und das sie auch aktiv danach handeln.'

haha
das ist ja eher ein sehr sehr romantisches Bild.
dann muessten es zwei clone sein.
es gibt nicht 'DIE' Wahrheit - schon eine starke annaeherung zweier Personen, halte ich fuer extrem unwahrscheinlich.
Desshalb laeuft es immer auf Kompromisse raus, ohne das jetz diskriminierend zu meinen.
********lack Frau
18.995 Beiträge
@*******nge

Upss, da fehlt ein "e" beim verstehen.

Ich gehe eher davon aus, das es eben nicht "nur" ein romantisches Bild gibt, dafür sollten z.B. die Basispunkte gleich sein. Dafür müssen das nicht mal zwei Klone sein, da dies eh selten sein kann, aber das Drumherum läßt sich sicher auch vielfach einsetzen.
Kompromissbereitschaft ist gefragt, wenn es an irgendeinem Punkt weit auseinander geht.
Und das sollte sich m.M. nach auch die Waage halten.
Dafür eignet sich das Zitat von © Reinhold Niebuhr

(1892 - 1972), US-amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
*Gott oder wie immer man das auch benennen mag

WiB
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*******nge

Upss, da fehlt ein "e" beim verstehen.

Ich gehe eher davon aus, das es eben nicht "nur" ein romantisches Bild gibt, dafür sollten z.B. die Basispunkte gleich sein. Dafür müssen das nicht mal zwei Klone sein, da dies eh selten sein kann, aber das Drumherum läßt sich sicher auch vielfach einsetzen.
Kompromissbereitschaft ist gefragt, wenn es an irgendeinem Punkt weit auseinander geht.
Und das sollte sich m.M. nach auch die Waage halten.
Dafür eignet sich das Zitat von © Reinhold Niebuhr

(1892 - 1972), US-amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
*Gott oder wie immer man das auch benennen mag

WiB




\\siehe zitat von Reinhold Niebuhr

in einem anderen kontext.
********lack Frau
18.995 Beiträge
@*******nge

Wobei es wohl eher der Tatsache entspricht, das man nur sich selbst ändern kann, aber niemanden sonst.
Eine Abänderung gelingt demzufolge nur, wenn man selbst auch die Einsicht hat, das dies richtig ist.
Sich für jemanden zu ändern, mag zwar kurzfristig gelingen, aber kann m.E. nicht langfristig sein, wenn es der eigenen Meinung widerspricht.
WiB
*****ull Frau
40 Beiträge
Zitat von *******nge:
Ich kann nur von mir sprechen.

Aber wenn ich lieber Pornos schaue, als mit der Frau Sex zu haben, habe ich absolut kein Interesse und auch keine Gefühle mehr für diese Frau.

Von Liebe könnte man da überhaupt nicht mehr reden. *smile*


seh ich nicht so.
ich liebe meine freundin und habe trotzdem keinen bock auf sex mit ihr:)
desshalb bin ich ja hier...haha[/quote



Noch so ein Egomane.
Vielleicht ist sie so gescheit und hat sich auch Sex woanders gesucht 😜
*******nge Mann
49 Beiträge
Zitat von *****ull:
Zitat von *******nge:
Ich kann nur von mir sprechen.

Aber wenn ich lieber Pornos schaue, als mit der Frau Sex zu haben, habe ich absolut kein Interesse und auch keine Gefühle mehr für diese Frau.

Von Liebe könnte man da überhaupt nicht mehr reden. *smile*


seh ich nicht so.
ich liebe meine freundin und habe trotzdem keinen bock auf sex mit ihr:)
desshalb bin ich ja hier...haha[/quote



Noch so ein Egomane.
Vielleicht ist sie so gescheit und hat sich auch Sex woanders gesucht 😜

na klar hat Sie das:)
find ich auch toll.
und noch toller finde ich, das wir immer detailiert drueber sprechen koennen, denn sonst waere es ja fremdgehen.
und das faende ich nen sofortigen grund zum canceln der connection.
aber so ist es ja nicht.

lg
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.