Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Beziehungs-Anarchie
984 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4134 Mitglieder
zum Thema
Eifersucht bei offener Beziehung: Was kann ich tun?247
Ich brauche euren Rat! Ich bin mit meinem Mann seit 16 Jahren…
zum Thema
Mann möchte keine Beziehung vs. Eifersucht402
Ich versuche Euch mal zu beschreiben mit welchem Problem ich zu…
Wohin mit der Eifersucht?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was hat dir geholfen, mit deiner Eifersucht umzugehen?

Zitat von *****s42:
Zitat von ********erin:
Nun würde ich das auf Menschen eher nicht umlegen wollen.
Genau das meinte ich damit - solche biologistischen Erklärungsansätze taugen nur sehr oberflächlich bis gar nicht für die meisten menschlichen Verhaltensweisen *top*

Wobei ich witzig finde, dass viele solcher Verfechter biologistischer Ansätze verstummen, wenn man auf die lebenslange Monogamie beim Menschen zu sprechen kommt - die gibt es nämlich im Tierreich so gut wie gar nicht :D

Stockenten, Störche....
****_s Frau
275 Beiträge
Zitat von *****s42:
Naja, für mich fängt beim Sex der Spaß erst so richtig an *g*

Ich vermute, bei anderen genau so *ggg* - deshalb heißt das hier ja auch JOY-Club ...

Gut, ich formuliere es mal anders.
Hat der Partner auch noch Sex mit anderen Personen ,dann hört für viele der Spaß auf.
Besonders wenn mal über den Tellerrand bzw ausserhalb des JC schaut.
*******r37 Frau
588 Beiträge
Ich habe kein Problem damit, dass mein Partner mit anderen Sex hat oder andere liebt.
Ich leide darunter, wenn er sich mir gegenüber verschließt- aus welchem Grund auch immer! Denn dann zweifle ich an seiner Liebe!
*tipp* sie
Früher war ich tierisch eifersüchtig. Älter werden, Selbstbewusstsein und die Bindung zum Partner hat meine Eifersucht schwinden lassen. Alleine darüber nachzudenken warum man wirklich eifersüchtig ist, und wie banal die Gründe teilweise sind, haben mir dabei sehr geholfen. Es hat aber eine ganze Zeit gedauert. Aus meinen eigenen Gefühlen die ich erlebt habe, denke ich bei mir war die Eifersucht fehlendes Vertrauen n den Partner und geringes Selbstwertgefühl. Heute kenne ich Eifersucht nicht mehr. Wenn ich eine Bindung zu einem Partner eingehe, dann muss da zwingend Vertrauen sein. Wenn ich meinem Partner nicht vertraue, gehe ich keine Bindung mehr ein, denn dann habe entweder ich ein größeres Problem, oder meine Partnerin. Wenn ich einer anderen Frau auf den Arsch schaue, weil der richtig schön ist, dann hat mein Partner keinen Grund zur Eifersucht, eher sollte mein Partner die Schönheit auch sehen und differenzieren können zwischen etwas schön finden und etwas haben wollen. Genauso wenn meine Partnerin einen Mann sehr schön findet, ist auch das völlig in Ordnung, auch ich finde einige Männer sehr schön und das als Hetero! Wenn ich aber anfange im Beisein oder generell mit anderen Menschen zu flirten oder rumzumachen, während ich in einer Partnerschaft bin, ohne vorher abgeklärt zu haben ob der Partner damit einverstanden ist, hat das nicht mehr mit eifersüchtig machen zu tun, sondern mit mangelndem Respekt meinem Partner gegenüber. Und Respekt ist nicht nur mit eines der wichtigsten Eigenschaften einer Partnerschaft, sondern generell eine Eigenschaft die man jedem Menschen gegenüber zollen sollte..
Eifersucht

Gesundes Maß an Eifersucht ist normal. Das kommt bei mir auch mal vor, aber eher sehr selten.
Ich habe es gemerkt, wenn ich am Anfang mit jemandem zusammen war, da wollte ich diesen Menschen erst mal für mich allein. Später teile ich gern.

Meine Feststellung bezüglich Eifersucht sind, dass wenn man älter wird gelassener ist. Früher als Jugendliche ist man noch in der Findungsphase, unreif, zickig, exklusiv, möchte nicht teilen, sexuelle Entwicklungen laufen an. Da war ich oft eifersüchtig. Jetzt lach ich darüber. Es war albern.

Ein wenig eifersüchtig darf man jetzt auch sein. Eher dosiert mit Esprit.
Vor 10 Jahren war ich noch ein extrem eifersüchtiger Mensch.
Allerdings wusste ich auch, dass Sie mich bescheisst (Ich war ein schwacher Geist).
Jedesmal wenn Sie sagte, Sie geht weg, hat sie mit einem anderen ge...

Nachdem ich von Ihr los war, habe ich nach 2 Jahren gemerkt, dass egal was passiert, ich es ehnicht ändern kann. Seit dem dieser Gedanke da war, bin ich nicht mehr eifersüchtig.
Ich kann Dinge und Menschen nicht ändern, ferner kann ich nicht die eventuellen Taten verhindern.
Warum soll ich mir also ein Kopf machen über Dinge, die vielleicht auch nie eintreten.
Und wenn Sie eintreten und ich damit nicht zurecht komme, weiss ich das früher oder später eh zu diesem Bruch gekommen wäre. Es tut einmal weh, danach nicht mehr.
"Hallo liebe Eifersucht,
du hast mir das Leben zur Hölle gemacht. Du hast meine Gedanken und Gefühle beherrscht.
Ich beschloss mich mit dir anzufreunden, dich zu verstehen.
Deine aggressive Art zu akzeptieren.
Nach und nach habe ich dich gezähmt.
Doch du bleibst immer ein wildes Tier.
Ich habe gelernt dich zu beherrschen.
Ich nehme deine Ausbrüche nicht mehr lange ernst.
Es ist gut, dass es dich gibt, und du mich auch mal runter holst.
Du akzeptierst mich jetzt auch und zusammen erleben wir eine wunderbare Zeit.
Wir lieben uns"
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Die idiotische, unbegründete Eifersucht einer Geliebten mit totalüberwachung meiner Schriite, meines Handys und haltlosen Unterstellungen ließen mich über Eifersucht umdenken. Mir war klar geworden, wie zerstörerisch dieser Wahn ist und dass er genau das bewirkt, was man eigentlich vermeiden wollte. Auch ich kann es nicht ganz unterdrücken, dieses doofe Gefühl, das in mir hochkriecht.
*******r37 Frau
588 Beiträge
Ja, unbegründete Eifersucht erschafft genau das was man befürchtet, denn irgendwann denkt dee andere, jetzt probier ich einfach mal aus, was passiert wenn ich es tue.
Ich hatte vor seinen Augen Sex und er ging weg.
Das ist lange her. Ich habe ihn verlassen, weil er nicht aufhören konnte, mich mit seinen Befürchtungen zu quälen, obwohl ich ihn gewarnt hatte. Es gab keinen Grund, aber diese ewigen Zweifel an meiner Liebe waren zerstörerisch für meine Liebe.
*tipp* sie
*****Lou Frau
18 Beiträge
Hallo in die Runde
Ich weiß gar nicht so Recht, ob mein Beitrag hier richtig ist. Zumindest hat es wohl auch mit Eifersucht zu tun ...

Zu mir, ich war nie eifersüchtig. Zumindest dachte ich das ... vllt habe ich aber auch nie aus tiefstem Herzen geliebt. Bis ich meinen Partner kennengelernt habe, hier im Joy.
Wir sind seit fast 3 Jahren ein Paar.
Höhen und Tiefen klar, aber nie ein Grund zur Eifersucht.

Bis sich vor ca. einem halben Jahr ein komisch Gefühl in mir breit machte. Das Gefühl, nicht mehr genug zu sein.
Ich zweifelte daran, was meine Intuition mit mir machte. Angst, Bauweh, schlaflose Nächte ...
immer wieder habe ich mich mitgeteilt, das sich der „Wurm“ sich nicht in Luft auflöst und ich Angst habe das etwas nicht stimmt.
Es wollte einfach nicht weggehen, das Gefühl.

Bis ich vor 4 Wochen rausbekommen habe, das er seit genau diesem halben Jahr wieder angemeldet ist/war.

Letztendlich Konfrontation mit der Tatsache und der tiefen Enttäuschung, über diese lange Zeit von ihm in diesem „Es ist nichts, den Wurm kannst nur du dir nehmen“ gelassen worden zu sein.

Warum war meine Frage ...
Er antwortete: ich wollte jagen. Schauen was noch geht. Hab ich mein Ziel erreicht, sprich Telefonnummern ausgetauscht, war der Reiz vorbei.

Und jetzt ? Das miese Gefühl ist weg, aber das Vertrauen wohl auch.
Die Liebe ist geblieben und ein Grund für mich, zu bleiben.
Aber wie geht man damit in Zukunft um ? Das wird die Zeit wohl zeigen ...

Und eifersüchtig, ja das bin ich nach wie vor. Weil ich liebe !

Danke euch schon mal fürs lesen und liebste Grüße
Dana *meld*
*******r37 Frau
588 Beiträge
Ja, wenn Lügen passiert sind, ist es schwer zu vertrauen.
Für meinen inzwischen Exmann waren Lügen aus Angst keine Lügen, sondern Selbstschutz, die immer mehr zu Rückzug geführt hat.
Ich habe ihm zwar immer vergeben, aber vertrauen konnte ich nicht, zumal es schon ganz am Anfang passiert ist und sich wie ein roter Faden durchzog.
Aufgrund seiner Angst hat er mir nie vertraut. Da war auch unsere starke Liebe machtlos. Leider!
*********icht Frau
14.487 Beiträge
auch wenn mir das immer gerne eingeredet wurde

ich bin NICHT grundlos eifersüchtig

nur weil ich mal eben eifersüchtig sein will!

heute weiss ich, dass etwas ganz und gar nicht stimmt mit meiner beziehung
dass mir etwas elementares fehlt
und sei es nur das nötige vertrauen...
Zitat von *******r37:
Ja, wenn Lügen passiert sind, ist es schwer zu vertrauen.
Für meinen inzwischen Exmann waren Lügen aus Angst keine Lügen, sondern Selbstschutz, die immer mehr zu Rückzug geführt hat.
Ich habe ihm zwar immer vergeben, aber vertrauen konnte ich nicht, zumal es schon ganz am Anfang passiert ist und sich wie ein roter Faden durchzog.
Aufgrund seiner Angst hat er mir nie vertraut. Da war auch unsere starke Liebe machtlos. Leider!
Hi! Sehr gute Sichtweise. Wir sollten uns unterhalten. *zwinker*
Ungemein hilfreich gegen Eifersucht ist ein Partner, der dieselbe Einstellung zu Treue hat, wie man selbst *lol*

Nur wenige Menschen sind krankhaft eifersüchtig. Viel häufiger ist, dass sie einen Partner haben, der sich treulos verhält.

Manchmal haben zwei Menschen da einfach eine unterschiedliche Einstellung. Dann muss man schauen, ob es trotzdem einen gemeinsamen Weg geben kann.

Manchmal ist aber auch ein Partner einfach egoistisch, und nimmt sich selbst Freiheiten, die er seinem Partner auch nicht zugestehen würde. Nicht immer liegt die Ursache eines Eifersuchtsproblems bei denjenigen, der gerade eifersüchtig ist *zwinker*
*****s42 Mann
11.836 Beiträge
Oups - sind Menschen, die in einer offenen Beziehung leben, weniger treu?

Doch nur, wenn man den Begriff "Treue" sehr eigenwillig auslegt.

"Treue" heißt doch so viel wie "zu seinem Wort stehen", "zuverlässig sein". So verstehe ich das Wort zumindest *g*

Wenn ich natürlich einem Partner verspreche, nie wieder mit einem anderen Menschen Sex zu haben oder nie wieder einen anderen Menschen zu lieben, so sollte man sich so ein Versprechen sehr gut überlegen.
Denn wenn man zu diesem gegebenen Wort nicht mehr stehen kann oder will, wird man natürlich "untreu".

Deshalb würde ich dieses Versprechen nie geben.
Ich verspreche eher, immer ehrlich zu sein, meinen Partner nie zu belügen und, ihn/sie nie nur wegen der Liebe zu einem weiteren Menschen oder Sex mit einem Anderen zu verlassen. Egal auf welcher Seite das passiert. *ja*

(ich verwende der Einfachheit halber bei "Partner" immer die männliche Form als allgemeine Bezeichnung für beiderlei Geschlecht - in Zeiten des Genderwahns muss man ja mitunter darauf hinweisen *zwinker* ).
*******r37 Frau
588 Beiträge
Ich wollte lieber Vertrauen als Treue in meiner offenen Beziehung. Leider gab es weder noch, sondern Angst, Rückzug, Lügen und gebrochene Vereinbarungen.
wenn da mal was ist wo ich das verspüre dann komuniziere ich das ganz offen.
Ich frage einfach wer diejenige ist...dadurch löst sich das meist schon auf. Je offener mir jemand entgegen tritt umso seltener kommt es bei mir dazu.
Genauso erwarte ich das auch von meinem Partner! Wenn er ein mulmiges Gefühl hat wenn ich mit jemandem unterwegs bin oder auf einer Feier mit einem anderen tanze möchte ich von ihm wissen was er von mir braucht damit er sich sicherer fühlt.

Ein kleines bisschen Eifersuch meines Partners mag ich sogar sehr gerne da es mir auch signalisiert, dass er sich Gedanken um mich macht und ihm nicht egal ist was ich tue....aber es sollte sich im Rahmen halten!

Es ist auch schon vorgekommen dass ich jemanden gefragt habe ob er neben mir noch mit einer anderen schläft....ich erwarte da tatsächlich Offenheit....nicht um eine Szene zu machen oder es zu werten sondern einfach nur um mich selber auch zu schützen.
Es obliegt ja mir selber wie ich damit umgehe und ob ich das so möchte.

Wenn jemand mit dem ich eine Beziehung habe heimlich mit anderen Frauen schläft wird er mich langfristig genauso verlieren als wenn er mich anlügt nur ist es mir offen und ehrlich einfach lieber.
Da ich meine Wünsche und Vorstellungen offen komuniziere erachte ich es allerdings wenig wertschätzend wenn man dieses vollständig ignoriert....was mir dann nicht mal "Theater" wert ist.
Ich entscheide dann einfach dass es für mich nicht der richtige Platz im Leben ist.
*****s42 Mann
11.836 Beiträge
Zitat von *******r37:
Ich wollte lieber Vertrauen als Treue in meiner offenen Beziehung. Leider gab es weder noch, sondern Angst, Rückzug, Lügen und gebrochene Vereinbarungen.
Vertrauen und Treue liegen nicht nur sprachlich sehr nah beieinander *g*

Und Grundlage für beides liefert eine offene, ehrliche Kommunikation.
Wenn jemand dem ursprünglichen Wortsinn nach "treu" ist, also zu einem gegebenen Wort, seinen geäußerten Einstellungen und Überzeugungen steht, dann kann man so einem Menschen auch vertrauen.

Das Gegenteil dazu sind Lügen, dadurch werden Menschen getäuscht. Dem folgt dann später unweigerlich eine Ent-Täuschung.

Und genau diese Angst vor der Enttäuschung, davor belogen und benutzt und getäuscht worden zu sein, führt unweigerlich zu Misstrauen (statt Vertrauen) und Eifersucht.

Deshalb ist eine offene und ehrliche Kommunikation die beste Basis für jede Beziehung, in der es auf Vertrauen und Treue (im ursprünglichen Wortsinn) ankommt.

Mit Menschen, denen ich nicht (ver-)trauen kann, werde ich keine Beziehung aufbauen bzw. eine bestehende beenden.
Klingt einfach, ist manchmal für den Moment auch schmerzlich - aber langfristig kenne ich keine bessere Methode für mein persönliches Wohlergehen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.