Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13406 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
6537 Mitglieder
zum Thema
Liebe, aber kein Verlangen nach Sexualität10
Und zwar verstehe ich mich selber nicht so. Ich liebe Sex über alles…
zum Thema
Unbefriedigendes Sexleben - Ist Swingen die Lösung?92
Ich bin im Moment total ratlos, da ich merke das etwas bei mir in die…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welchen „Stellenwert“ hat Sex in deinem Lebenszyklus?

Wie wichtig ist Sex für dich?

Dauerhafte Umfrage
Sex

Für mich wichtig.
Ich mag Menschen. Ich mag verschiedene Menschen.
Der eine ist so, der andere ist so. Ist das nicht interessant? Jeder profitiert von dem anderen.
Sexuelle Begegnungen machen mich an.
Ich gehe damit respektable um. Auf Augenhöhe.

Joyclub
ist das tolle Forum, die interessant Berichte, die Lebensgeschichten, die Erfahrungen, der Aha Effekt.
Hier lernt jeder was dazu. Auch ich.

Freundschaften bilden sich, ohne sexuelle Hintergründe. Man philosophiert, schreibt,Denkansätze werden erkannt, Beratung, zuhören.

UND SEX.

ICH LIEBE ES. SCHLIMM? NEIN.
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Sex indirekt ja, für mich aktiv uninteressant. Indirekt heißt, als privater Arrangeur sexueller Treffen wichtig. Und dort geht es auch um Sex, vor allem aber um Erotik.
Mir ist Sex sehr wichtig. Ich lege großen Wert darauf, dass der Sex in meiner Beziehung für uns beide befriedigend ist. Das heißt aber nicht, dass es nichts Wichtigeres gäbe - und ich bin auch ein absoluter Gegner dieser "Hm, mein Partner, den ich SOOOO liebe, will Sexpraktik X nicht mitmachen? Tja, dann such ich mir einen Liebhaber!"-Mentalität.

Liebe Grüße,
Jessica
Sex hat einen relativ hohen Stellenwert. Wenn es sein muss geht es auch mal länger ohne, aber schön ist das nicht *ggg* 🙈 Und spätestens seit Joy als Ergänzung muss keine Woche vergehen, in der ich nicht Sex habe 😇😇

I love it ♥️♥️
Welchen Stellenwert hat Sex für mich????

Unterschiedlich....als ich mich vor einem dreiviertel Jahr hier anmeldete hatte er einen recht hohen Stellenwert....ich war neugierig und wollte Sachen ausprobieren. Scheinbar zog ich die ganzen oberflächlichen, triebgesteuerten Typen an...die Neugier und die Lust traten ihre Talfahrt an...
Lustmäßig bin ich im Tal angekommen und komischer Weise fühlt es sich gerade nicht schlecht an, ich vermisse nix. Ich verzichte lieber, als mich der Oberflächlichkeit hinzugeben.
Ich trainiere 3-4mal die Woche, fahre Rennrad mit wachsender Begeisterung. Die Endorphinausschüttung hinterher ist grandios und hält länger an als bei jedem Orgasmus.
Natürlich wünsche ich mir auch bald mal wieder Sex....aber nur noch mit dem Richtigen....am liebsten ein Radsportler 🤣
Und dann kann Sex auch gerne wieder einen hohen Stellenwert einnehmen...dann passt vielleicht das Gesamtpaket.
Und solange lerne ich gerne im Forum dazu....natürlich nur theoretisch 😊
***up Frau
16.041 Beiträge
Für mich ist Sex sehr wichtig - fast so wichtig wie Essen, Trinken, Schlafen usw. Ich muss mehr oder weniger regelmäßig Sex haben, ansonsten geht es mir nicht gut. Dabei geht es mir weder um Nähe noch um Liebe, sondern einfach um den Sex an sich.
**af Mann
3.048 Beiträge
Früher war mir Sex sehr wichtig gewesen. Jetzt so mit fast 40 Jahren denke ich mir "Was passiert das passiert und was nicht das eben nicht. Hauptsache sie wird nicht Schwanger oder hat irgendwelche Krankheiten". Schwanger und/oder krank sind so 2 Dinge die ich absolut nicht gebrauchen kann. *g*
*******red Frau
3.305 Beiträge
Momentan hat Sex für mich einen relativ hohen Stellenwert. Gab aber lange auch Zeiten, da hat mich Sex nicht die Bohne interessiert. Vor einem Jahr hat’s Klick gemacht und seitdem kann ich mir mein Leben nicht ohne vorstellen. Aber grundsätzlich steht Sex natürlich nicht an erster Stelle. Da gibt es wiederum wichtigeres im Leben...
Zitat von *******olf:

Nein, ich habe Dir lediglich erklärt, warum ich hier angemeldet bin. Denn Du hast gefragt, warum man sich ausgerechnet hier angemeldet hat, wenn man kein Interesse an Sex hat ... deine Frage habe ich hier von Männern schon zu Häuf gehört in unterschiedlichster Form:

"Wie, Du suchst kein Sex. Warum bist dann hier?"
"Wie, Du willst nicht Ficken! Warum bist dann hier?"
usw.

Das Eine hat mit dem Anderesn nämlich nix zu tun. Selbst monogame Paare sind hier angemeldet und suchen hier keinen realen Sex, nur den Austausch mit anderen. Und so nebenbei: ich kenne sogar Asexuelle, die hier angemeldet sind ;)

Du magst es vermutlich kaum glauben, weil Dir Deine Erfahrungen offenbar schon auszureichen scheinen (und das hier sowieso regelmäßig im Trend zu liegen scheint), um von ein paar Nervensägen gleich pauschal auch auf alle anderen Männer schließen zu können. Ich kann Dir jedoch versichern, dass ich es voll und ganz nachvollziehen kann, wenn man sich hier nur gern zum Thema Sex austauscht, ohne selbst auf der Suche danach (also Sex als Tätigkeit) zu sein. Also mach die Schublade ruhig wieder zu.

Wenn Du jedoch angibst, dass Dir Sex völlig egal ist, schließe ich daraus, dass Dich weder das Thema, noch die Tätigkeit interessiert. Andernfalls kann es Dir ja nicht völlig(!) egal sein, oder?
*******olf Frau
2.430 Beiträge
Zitat von *******rlin:
...
Du magst es vermutlich kaum glauben, weil Dir Deine Erfahrungen offenbar schon auszureichen scheinen (und das hier sowieso regelmäßig im Trend zu liegen scheint), um von ein paar Nervensägen gleich pauschal auch auf alle anderen Männer schließen zu können. Ich kann Dir jedoch versichern, dass ich es voll und ganz nachvollziehen kann, wenn man sich hier nur gern zum Thema Sex austauscht, ohne selbst auf der Suche danach (also Sex als Tätigkeit) zu sein. Also mach die Schublade ruhig wieder zu.

Oh ja, ich steh dazu. Meine Erfahrungen hier reichen, um pauschal zu sagen, dass ich von hier keinen Mann mehr möchte. Denn meine Erfahrung ist leider nun mal, dass 99,9 % der Männer hier das alles als kostenlosen Puff betrachten und der Meinung sind, die Frauen lassen jeden über sich drüberrutschen.

Wenn Du jedoch angibst, dass Dir Sex völlig egal ist, schließe ich daraus, dass Dich weder das Thema, noch die Tätigkeit interessiert. Andernfalls kann es Dir ja nicht völlig(!) egal sein, oder?

Nun, ich habe den EP im Bezug auf die Praxis verstanden - darauf bezieht sich mein "völlig egal". In der Theorie und im Austausch bin ich nach wie vor interessiert. Ich rede gerne über Sex
Sex ist einfach deftig. Das ist nur was, wenn man richtig Hunger hat und auch dann auch sehr sehr sättigend und üppig. Da braucht es auch immer wieder Pausen.

Ich mag Sex sehr gerne. Viel mehr noch die Pausen.
Die heiße Sehnsucht, das innerste Feuer, die wilden Fantasien und das tiefe Begehren, dass man ohne Sex hat. Das richtig richtig heiß werden dürfen. Nicht die Gewohnheit. Das ist Erotik und die hat eigentlich einen sehr viel höheren Stellenwert bei mir.
Insofern: Jaaa! Sex ist wichtig und wunderbar, aber ich würd mich ohne Sex, auch nicht an die Lampe hängen, solange es genug Erotik gibt.
Ist einfach eine Balancefrage. Das eine ist, ohne das andere nichts. Jünger und hübscher werden wir auch alle nicht.
Als einziges wichtigstes Hobby, oder Gemeinsamkeit, wäre mir nur Sex auch zu schnell, zu langweilig.
Mag einfach Abwechslung im Kopf, im Leben und beim Sex.

und was ist jetzt eigentlich die genaue Definition von Sex in diesem Thread? Zählt daran denken und Erotik auch dazu? *lol*
Sie schrieb...
Zitat von *******olf:
Zitat von *******rlin:
...
Du magst es vermutlich kaum glauben, weil Dir Deine Erfahrungen offenbar schon auszureichen scheinen (und das hier sowieso regelmäßig im Trend zu liegen scheint), um von ein paar Nervensägen gleich pauschal auch auf alle anderen Männer schließen zu können. Ich kann Dir jedoch versichern, dass ich es voll und ganz nachvollziehen kann, wenn man sich hier nur gern zum Thema Sex austauscht, ohne selbst auf der Suche danach (also Sex als Tätigkeit) zu sein. Also mach die Schublade ruhig wieder zu.

Oh ja, ich steh dazu. Meine Erfahrungen hier reichen, um pauschal zu sagen, dass ich von hier keinen Mann mehr möchte. Denn meine Erfahrung ist leider nun mal, dass 99,9 % der Männer hier das alles als kostenlosen Puff betrachten und der Meinung sind, die Frauen lassen jeden über sich drüberrutschen.

Wenn Du jedoch angibst, dass Dir Sex völlig egal ist, schließe ich daraus, dass Dich weder das Thema, noch die Tätigkeit interessiert. Andernfalls kann es Dir ja nicht völlig(!) egal sein, oder?

Nun, ich habe den EP im Bezug auf die Praxis verstanden - darauf bezieht sich mein "völlig egal". In der Theorie und im Austausch bin ich nach wie vor interessiert. Ich rede gerne über Sex

Keine Sorge, ich möchte Dir Deine Schubladen auch gar nicht streitig machen.
Mir genügt bereits dieses halbe Zugeständnis, dass Sex Dir tatsächlich nicht so "völlig egal" ist, vollkommen aus. Auf mehr wollte ich ja im Grunde auch gar nicht hinaus. *zwinker*
*********erker Mann
11.880 Beiträge
Wenn ich dieses Zitat lese...
"Denn meine Erfahrung ist leider nun mal, dass 99,9 % der Männer hier das alles als kostenlosen Puff betrachten und der Meinung sind, die Frauen lassen jeden über sich drüberrutschen."

und überlege, das hier über ne Million Männer angemeldet sind...

fällt mir folgendes ein:
"Glaub keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast"
*********emme Frau
700 Beiträge
Wechselhaft mit der Aussicht auf Sturm mit orkanartigen Böen

Ich kann die Frage nicht pauschal beantworten. Es gab Zeiten, da war Sex das letzte, was mich interessierte. Praktisch und theoretisch. Trotzdem hab ich mich hier angemeldet. Zum einen, weil ich von meinen Freunden in Richtung Dating geschubst wurde, damit ich mal aus meinem Dornröschenschlaf und hinter meiner Dornenhecke komme. Ich hatte einige Versuche auf verschiedenen Plattformen hinter mir und war extrem genervt. Ich hab noch nie so viele Männer getroffen, die getrennt leben, wie auf der Plattform mit den elf Minuten. Bei allen wurde ich das Gefühl nicht los, dass die Ehefrauen nicht wirklich wussten, dass sie getrennt leben. Joaaah, dachte ich, als mir zwei liebe Freunde den JC vorschlugen, wenn’s eh bloß auf unverbindlichen Sex geht, dann lieber auf einer Plattform, wo laut meiner Freunde zumindest das Forum interessant und der Umgangston eher freundlich und zugewandt ist. Und wenn ich jemanden kennenlerne, erstmal nur für Essen, Quatschen und so, umso besser. Mein Profil sagte sehr deutlich, wenn mehr, dann nur mit der Perspektive Beziehung.

Hat funktioniert. Ich mag das Forum, ich unterhalte mich gerne, auch über Sex, ich hab ein paar sehr tolle Leute kennengelernt und ich musste nur bei einem Date darauf aufmerksam machen, dass mein Gesicht nicht auf meinen Möpsen klebt. Alles gut.

Und es hat dann sogar gekribbelt. Total schön. Dann passierten ein paar Sachen, die mich und mein Leben ziemlich belasteten. Richtig schlimm. Da war Sex das letzte, was mich interessierte. Und Beziehung schon dreimal nicht. Ich hatte die Schnauze so richtig voll.

Und dann hat‘s eingeschlagen. Aber so richtig. Und jetzt ist Sex entsprechend wichtig. Ich schließe mich da Abraxas an. Nicht nur praktisch in Live Action. Im Kopf. Filme im Kopf, gemeinsam und jeder für sich, drüber reden, sich im anderen spüren ohne Hautkontakt, das Zittern in der Stimme, das Herz des anderen bis zum eigenen Hals schlagen fühlen, die ganze Nummer mit Verlangen und Begehren und Sehnsucht und Rausch. The full Monty.

Sex ist für mich kein Konsumgut. Mit einem anderen sowieso nicht. Ich kann hervorragenden Sex mit mir selbst haben. Sex mit einem anderen ist für mich Kommunikation. Da lasse ich mich völlig los. Da erzählen wir uns, was Worte nicht mehr fassen können. Da kann eine Berührung in einem Gespräch darüber, ob ich mir Pasta oder doch einen Burger bestelle, ein kurzes Handauflegen am Rücken, einen Roman beginnen lassen. Oder einen Porno.

Ich kann die Frage echt nicht mit einem Kreuzchen beantworten.
Sex hat bei mir auch einen sehr hohen Stellenwert im jetzigen Lebenszyklus.
*rotwerd*
Ich mag einfach den zwischenmenschlichen Kontakt. Die Vertrautheit die entsteht. Das Gefühl,die Entspannung. Ja Sex Entspannt mich regelrecht nach einem harten Tag oder einer anstrengenden Zeit.
Sicherlich ist Sex nicht alles im Leben und ich kann auch darauf verzichten, wenn es den sein muss. Aber es ist ebend doch ein wichtiger Teil für mich.
Und man sollte auch bedenken das Sex nicht gleich Sex ist.
Wie hier in einigen Beiträgen schon erwähnt, hat Sex sehr viele Facetten und jeder definiert Sex ebend anders. Für den einen ist es der reine Akt und für andere wiederum eine Art Spiel oder halt was anderes.

Aber ist es nicht so von der Evolution her vorgesehen das Männer von Haus aus schon den höheren Sexualtrieb haben.
Und Frauen hingegen da doch eher weniger.
Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel.
Und die weiblichen Attribute tragen ka auch nicht gerade zur Entschärfung der Gesamtsituation bei. *nene*

Da braucht man sich doch nicht zu wundern das es hier so viele Männer gibt die das hier als " kostenlosen Puff" sehen.

Vielleicht sollte mal jemand dieses Thema aufgreifen. *zwinker*

Aber der Joyclub ist ja viel mehr. Ein Plattform für gleichgesinnte und neugiere Menschen.

In dem Sinne noch viel Spaß hier. *g*
********adea Paar
12.283 Beiträge
Sex hat für mich einen sehr hohen Stellenwert in meinem Leben.

Es macht mich selbstbewusst, ausgeglichen und glücklich.

Möchte nicht darauf verzichten, es gehört zum Leben, der Mensch ist nicht dafür geschaffen alleine zu sein ohne Nähe, Berührung mit anderen Menschen.

*top*
****yn Frau
13.442 Beiträge
JOY-Angels 
Früher hatte Sex überhaupt keinen Stellenwert für mich. Ich war bis knapp vor meinen 23. Geburtstag noch Jungfrau, hatte dann einige Zeit schlechten Sex und dann bis ich 29 war überhaupt keinen Sex mehr (fünf Jahre am Stück) und es hat mir auch nicht gefehlt.

Seit zwei Jahren ist das anders. Jetzt ist Sex mir wichtig, aber er ist nach wie vor nicht das Wichtigste in meinem Leben. In meinem Kopf dreht sich nicht alles um Sex und ich kann auch mal eine Weile darauf verzichten. Dennoch habe ich gerne Sex und lasse mir gute Gelegenheiten auch nicht entgehen.
*******kly Mann
847 Beiträge
Prinzipiell ist mir Sex schon wichtig, allerdings eher als allgemeines Thema "Sexualität", mit dem ich mich gerne und intensiv beschäftige, weil sie einfach einen wichtigen Teil des Menschseins ausmacht.

Es ist für mich aber kein Grundbedürfnis wie Essen oder Trinken - d.h. es gab in meinem Leben auch immer mal wieder längere Phasen, in denen ich keinen Sex hatte, weil spannende andere Themen meine ganze Aufmerksamkeit in Beschlag nahmen. Sex war dann einfach eine zeitlang nicht wichtig für mich.
Dann gab es wiederum Phasen, in denen die Lust auf Sex und die Neugier auf Erfahrungen in bisher unbekannten Bereichen einen sehr wichtigen Stellenwert in meinem Leben einnahmen.

Diesen verschiedenen Phasen des Interesses/Desinteresses habe ich aber vor allem bei mir beobachtet, wenn ich gerade nicht in einer Beziehung war. In einer festen Partnerschaft hat Sex für mich noch mal eine etwas andere Bedeutung und seine Wichtigkeit unterliegt bei mir nicht solchen extremen Schwankungen, sondern liegt eher in einem gleichmäßig hohen Bereich, wobei ich auch hier die Wichtigkeit zärlticher Berührungen und liebevoller Intimität noch deutlich höher einstufe.
****ody Mann
11.317 Beiträge
Sex hat einen sehr hohen Stellenwert und aufgrund von Termindruck und vielen täglichen ToDo's bin ich seit einiger Zeit leicht untersext. Ebenso wichtig sind mir aber auch mentale Nähe, einfache Berührungen, die Gesellschaft einer Frau, zu der ich eine tiefere Verbindung habe.
Wird tatsächlich immer unwichtiger für mich! *nixweiss* Vielleicht sollte ich hier im Forum nicht immer so viel mitlesen. *grins*
Diese Abgründe...ich schweife ab.
@********Soul
Bitte schweife weiter
Ein schöner Gedankenzweig
*top*
Es ist eben tatsächlich so, dass ich hier mit Faszination in Abgründe geschaut habe, das aber schlecht für meine Psyche ist und auch die negativen Erfahrungen Überhand genommen haben.
Kann ich leider auch bestätigen...warum eigentlich leider....Quatsch, mir geht's doch gerade gut.
Dann bestätige ich nur das Gesagte 😂
****ody Mann
11.317 Beiträge
Ich kenne auch Leute, die gehen auf den Fußballplatz und meckern herum, dass Fußball ein total doofes Spiel ist. Eine Meinung, die man teilen kann, aber immer wieder auf dem Fußballplatz? *lach*
Ach...... Positive sehen....

Mit der Zeit wird man entspannter.

Im Ernst. 🤭🤭🤭🎐🎐🎐🎐🎐
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.