Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Unverschämte Vielfalt
143 Mitglieder
zur Gruppe
Shibari
1948 Mitglieder
zum Thema
Kunstobjekte aus Glas34
Kaum jemand kennt Glas als Kunstobjekt oder Kunstobjekte aus Glas und…
zum Thema
BDSM-Szene - ein Teil davon - Aber von was überhaupt?317
Ein Auszug von wer bin ich und was mache ich hier überhaupt...
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Glas und Kunst – Sinnlichkeit, Faszination und Vielfalt

DshinDshin
****Art Mann
3.494 Beiträge
Themenersteller 
Glas und Kunst – Sinnlichkeit, Faszination und Vielfalt
““ Kaum jemand kennt Glas als Kunstobjekt oder Kunstobjekte aus Glas und deshalb möchte ich hier diesen einmaligen Werkstoff etwas bekannter machen. ““
… So begann ich einen anderen Thread hier, in dem ich meine Arbeitsweise beschrieben hatte.

Kunstobjekte aus Glas

Für mich ist Glas der faszinierendste Werkstoff, den ich mir vorstellen kann. Er kann heiß geformt oder kalt bearbeitet und geformt werden. Sicher, mit vielen anderen Werkstoffen ist dies ebenso möglich, aber Glas unterscheidet sich von allen Werkstoffen durch eine einzigartige Eigenschaft; es ist durchsichtig.
Das Spiel mit dem Licht innerhalb des Glases kann unendlich viele Effekte hervorrufen und darin liegt für mich die eigentliche Faszination.

In diesem Thread möchte ich weniger meine Arbeitsweise in den Mittelpunkt stellen, sondern auch die Vielfalt der Möglichkeiten mit Glas zu arbeiten, aufzeigen. Gerade diese Vielfalt ist es, die mich ebenfalls immer wieder aufs Neue fasziniert und inspiriert, aber auch herausfordert.

Ich arbeite mit Herz und Seele kalt, d.h., ich gestalte meine Arbeiten (bis jetzt) ausschließlich mit mechanischen Mitteln; durch Schneiden, Schliff, Gravur, Sandstrahl, Fräsen, Bohren und Kleben oder Laminieren.
"VOYEUR !!!" - gefräst, geschliffen, graviert, sandgestrahlt und geklebt
Neben diesen kalten Techniken ist die Möglichkeit der Gestaltung aber schier unbegrenzt durch die sog. heißen Techniken: Blasen, Gießen, Schmelzen, Fusen, Bemalen etc.
"Weiblicher Torso" - geschmolzen, geschliffen und poliert
Die Szene der internationalen Glaskünstler ist ein weltweites Netzwerk und relativ überschaubar. Viele kenne ich persönlich von Symposien, Workshops und Ausstellungen, andere nur über die große Community FB.
Alle hier gezeigten Fotos sind entweder von mir selbst während den o.g. Gelegenheiten entstanden, von Ausstellungen in Museen und öffentlich zugänglichen Sammlungen oder ich habe das Einverständnis der Künstler, sie hier zu veröffentlichen.
Ich möchte euch ermutigen, wenn ihr selbst mit dem Material Glas arbeitet, auch eure Arbeiten hier vorzustellen, bitte euch aber sehr, das Urheberrecht zu beachten und nur eigene Fotos zu posten.

Weil wir hier in einer erotischen Community sind, versuche ich die verschiedensten Arbeitstechniken anhand erotischer Arbeiten zu erklären, leider ist dies nicht immer möglich. Eines haben aber alle gezeigten Werke gemeinsam: Die sinnliche Erfahrung der verschiedenen Formen und Oberflächen, wie sie nur mit Glas möglich sind.

Die hier gezeigten Arbeiten anderer Künstler sollen einen kleinen, aber nicht vollständigen Überblick, über die Gestaltungsmöglichkeiten geben und vlt. kann ich den einen oder anderen Leser mit meiner Begeisterung für diesen einmaligen Werkstoff infizieren und damit die Fangemeinde des Materials Glas vergrößern.

Doch bevor ich nun einige Arbeiten und Techniken vorstelle, eine Bemerkung zum Schluss:
Ich verfolge mit diesem Thread keinerlei kommerzielle Interessen, noch habe ich irgendeinen Vorteil daraus. Meine Intension ist ausschließlich die im vorangegangenen Abschnitt beschriebene. Interessiert ihr euch für ein bestimmtest Kunstwerk, teile ich euch gerne via CM den Künstler mit, alles andere liegt dann bei euch.

… und nun viel Spaß und liebe Grüße *blume*
GlasArt
DshinDshin
****Art Mann
3.494 Beiträge
Themenersteller 
Schmelztechnik
Eine der “heißen“ Techniken bei der Gestaltung von gläsernen Kunstwerken ist die Schmelztechnik.

“Torso“ – geschmolzen, geschliffen, poliert und sandgestrahlt

Aus Ton wird ein erstes Modell geformt, entweder mit strukturierter oder geglätteter Oberfläche. Von diesem Modell wird mit einer Masse aus Gips und Schamotte ein Abguss hergestellt. Um eine größere Stabilität der Form zu erhalten, wird diese oftmals mit Drahtgeflecht und weiteren Lagen des Gemischs verstärkt.

Aus der so entstandenen Schmelzform wird nach dem völligen Durchtrocknen der Ton wieder entfernt und das Volumen mit Wasser bestimmt. Entsprechend dem Volumen werden Glasziegel eingefüllt und danach das Glas über viele Stunden im Ofen bei ca. 800 – 900 °C geschmolzen.

Um möglichst wenige Lufteinschlüsse zu erhalten, ist es wichtig, hierbei möglichst große und kompakte Glasziegel zu verwenden. Würden kleine Brocken Verwendung finden, wäre der Schmelzprozess zwar etwas beschleunigt, aber durch die vielen kleinen Zwischenräume entstehen auch viele Blasen im Glas.

Glasziegel, blaue Grundfarbe mit 1% eingeschmolzenem Uranoxid

Nach dem Schmelzprozess folgt eine lange Temper- und Abkühlzeit, z.T. weit über eine Woche. Dabei kühlt die Glasmasse sowohl außen als auch innen gleichmäßig ab und Spannungen im Glas werden vermieden.
Das Schmelzen und vor allem das Tempern sind sehr energieaufwendiger Prozesse, die sich bei Unikaten und Glasskulpturen dann auch im Preis bemerkbar machen.

Nach der Kühlphase wird der Gipsmantel vorsichtig entfern, kleinere Reste oft mit Druckluft oder auch Sandstrahl. Entsprechend der Idee des Künstlers werden die Flächen z.T. eben geschliffen und Poliert oder mit Sandstrahl mattiert.

Bei der oben gezeigten Skulptur wurde die Vorderseite geebnet und mit Sandstrahl mattiert, während die Rückseite geschliffen und auf Hochglanz poliert ist. Der Durchblick von hinten durchs Glas zeigt dabei die Negativansicht des hier gezeigten.

PS. Einen bebilderten Workflow zum Schmelzen zeige ich in einem späteren Beitrag.

DshinDshin
****Art Mann
3.494 Beiträge
Themenersteller 
Miniaturen für die Freunde des BDSM
Lampenglas – ursprünglich gedacht für die Produktion von Glasapparaten, fand es sehr schnell auch seine Anhänger im gestalterischen und künstlerischen Bereich, wie z.B. die nachfolgenden Fotos zeigen.

Vlt. habt ihr auf Märkten oder Messen schon einmal einem Glasbläser zugeschaut, wie er vor einer Art Bunsenbrenner kleine Kunstwerke entstehen lässt.

Foto © by GlasArt
Foto © by GlasArt
Foto © by GlasArt

Geformt aus Glasröhren und Glasstäben aus Borosilikatglas entstanden diese Miniaturen vor einem Brenner, oder auch Lampe genannt. Borosilikatglas ist sehr hart und wird meistens in der Industrie verwendet, wenn besondere Eigenschaften gefordert sind; säurebeständig, hitzebeständig etc.
DshinDshin
****Art Mann
3.494 Beiträge
Themenersteller 
Teufelchen
Im Gegensatz zu den oben gezeigten Arbeiten entstanden die Teufelchen aus sog. Weichglas; es schmilzt bei niedrigeren Temperaturen und ist leichter formbar.

© by the Artist (mit Genehmigung hier veröffentlicht)
© by the Artist (mit Genehmigung hier veröffentlicht)
© by the Artist (mit Genehmigung hier veröffentlicht)

Gefertigt aus verschieden eingefärbten Glasstäben und frei vor der Lampe geformt.

Euch allen noch ein wunderschönes Ostern *sonne* und liebe Grüße
GlasArt
********rafo Mann
47 Beiträge
WOW !!! Der Blaue Oberkörper ist Atemberaubend !!! Sowas in der Art hätte ich gern in meinem neuen Wohnzimmer <3
*********4two Mann
35 Beiträge
Es wäre schon interessant zu wissen, von wem der blaue Torso und der hellbraune Unterleib sind.
Schreib' es doch einfach dazu ...
Die Cristallerie Daum hatte mal was Ähnliches *top*
DshinDshin
****Art Mann
3.494 Beiträge
Themenersteller 
Sy, hat ein bisschen gedauert, bis ich hier wieder etwas poste, aber manchmal macht einem die Gesundheit einen Strich durch die Planung *snief*

Die Namen der Künstler hab ich absichtlich hier nicht veröffentlicht, weil ich mir nicht sicher bin, ob das den JOY-Richtlinien entsprechen würde, wg. der Werbung und so. Beide sind Professoren an Schulen in Tschechien, bzw. Budapest.

Falls ihr Interesse hab, stelle ich euch den Kontakt via CM gerne her und ihr könnt schon mal anfangen zu sparen, weil für die Skulpturen als Preise die Gegenwerte für einen Kleinwagen aufgerufen werden *fiesgrins*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.