Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
PT für Neulinge
786 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1505 Mitglieder
zum Thema
Plötzlich Vanilla-Partner, was nun?100
Ich habe mich hier angemeldet um einige Fragen zu klären die mich…
zum Thema
Beziehung sehr schön, aber sexuell schwierig37
Ich bin heute auf den Beitrag von Kailyn gestoßen und konnte da viel…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrene/r PartnerIn oder lieber unerfahrene/r PartnerIn?

Erfahrene/r PartnerIn oder lieber unerfahrene/r PartnerIn?
Hallo an die JC-Gemeinde.

Ich wollte gerne mal erfahren, wie Euer PartnerIn sein sollte. Wenn Ihr eine Partnerschaft eingeht, sollte der Partner dann eher mehr oder weniger Erfahrung als Ihr haben? Wie geht Ihr damit um, wenn es nicht so ist?

Bei meiner letzten Partnerin war es so, das Sie erfahrener war als ich. Und das hat mir anfänglich zu schaffen gemacht, da ich persönlich den Status Quo liebe. Sie bot mir zwar an, den Erfahrungsschatz mit Ihrer Hilfe zu erweitern, aber im Endeffekt hab ich mich dann immer wie "zweite Wahl" gefühlt (klingt bescheuert, ich weiß). Merkwürdigerweise bezog sich dieses Gefühl immer auf Erfahrungen, die ich zwar zum erstenmal mit Ihr machte, aber eben vorher noch nicht gemacht hatte. Es gab auch andere Erfahrungen die wir gemeinsam das erstemal miteinander machten, die wir vorher aber jeweils schon mit anderen Partnern hatten. Da war ich zwar auch "zweite Wahl", sie bei mir aber auch, von daher war der Staus Quo erhalten.

Habt Ihr Ähnliches schonmal erlebt oder drüber nachgedacht? Und wichtiger für mich, wie seid Ihr damit umgegangen?

Es hat meine Beziehung damals sehr belastet und ich suche einen Weg mit sowas umzugehen, damit bei einer neuen erfahreneren Partnerin, nicht dasselbe Spiel von vorn anfängt.

DerPatrick
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Mirischglich
-und wie dieser Schweizer "Grog" heißt, halte ich es eigentlich. Aber was heißt unerfahren? Mir ist es ein besonderes Vergnügen, auf Frauen zu treffen, die sich von mir erfahrener machen lassen wollen, allerdings dann auch offen sind für mehr als Paarerfahrungen.
*******ust Paar
5.618 Beiträge
die Angst....
wie fast immer.
Angst:
der Un-erfahrenere zu sein
zweite Wahl zu sein
den Stauts Quo zu verändern
(d.h. Angst vor der eigenen Entwicklung)
nicht der erste zu sein.

Da müssen wohl alle Menschen irgendwann durch.
Mir ist bei einem FMM mit meiner Frau einiges klar geworden.
Es war vor vielen Jahren,
mit einem sehr potenten und erfahrenen Mann,
mit dem SIE mal so richtig ihren Spaß hatte
der 5x in 30 min klar kommen konnte.

Ich bin weder so athletisch gebaut wie er,
habe nicht so viel Kraft in den Armen wie er,
konnte nicht 5x in 30 minuten klarkommen,
und (damals) nicht so lange an einem Stück vögeln, wie er.

Und da kamen sie alle auf einmal,
die Selbstzweifel,
die sich gar nicht positiv auf meine Potenzen auswirkten
meine Stimmung gehörig in den Keller schickte
und man sich fragt:
"tja, bin ich jetzt überflüssig?"

Ich habe es mich zum Glück nur gefragt!
Viele Männer sagen es sich dann: "ich bin überflüssig..."
und gehen beleidigt und gekränkt.
Ich habe mich gefragt und nachgedacht:
was hat diese Frau mir schon alles ermöglicht,
und wäre es angesichts dessen nicht ziemlich kindisch,
jetzt in die Schmollecke zu gehen?
So habe ich mir klar gemacht,
dass ich ihr diesen MMF Nachmittag jetzt einfach von Herzen gönnen sollte,
und ihn nicht mit meiner Schmollstimmung versauen sollte.
und dass es sowieso in jedem Bereich, der mich ausmacht
(Mann, Ehemann, Vater, Geldverdiener, Spaßmacher, Nachdenker, Lover usw usw.)
jemanden gibt,
der in einem/einigen dieser Bereiche besser ist als ich.

Natürlich macht das Angst,
aber letztlich will sie mich als Mensch, als Gesamtpaket,
dessen Zusammenstellung einfach einzigartig ist,
so wie jeder Mensch einzigartig ist.

Du bist auch einzigartig und wirst deshalb geliebt,
und nicht, weil du der beste schnellste tollste in allem bist.
Das läßt sich allerdings nicht beweisen,
dass mußt du schon glauben
und dich fragen:
wie lange möchtest du dich noch deinen Zweifeln und Ängsten hingeben?
Erste Wahl? Zweit Wahl? Status Quo? Was? *schiefguck*
Nur weil ein Partner in einer Praktik nicht jungfräulich ist, ist man doch nicht 2/3./4... usw. Wahl.




"Wieviel Sexkontakte hattest du schon in deinem Leben?"
"x"
"Dann bin ich x. Wahl!" *heul*


Wie schräg ist das denn...
Die Wahl bezieht sich auf die Qualität, und nicht auf die Anzahl.
Und ein Status Quo bezeichnet den aktuellen Zustand, und nicht Gleichstand, was du wohl (nehme ich an) meinst.

Man kann sich das Leben auch echt schwer machen.
Die erste Wahl zu sein hat nichts mit dem Zeitpunkt zu tun und auch nichts damit, wie viele es vorher gab.
Denn - wäre einer von DENEN die "erste Wahl" gewesen, hätte es keine folgenden gegeben.
Insofern:
Ich hatte nie und habe nicht den Anspruch, die erste zu sein (oder auch nur "eine von wenigen").
Aber ich finde jetzt den Gedanken sehr charmant, dass ich die LETZTE bin....
*zwinker*
*********chen Frau
2.585 Beiträge
Wenn.....
....Mütter über ihren Nachwuchs plaudern, ist es unglaublich wie wichtig es ist ob der Krümel mit 9 Monaten oder erst mit 13 Monaten laufen gelernt hat.

Wenn sie dann mal laufen, was sie dann übrigens ihr Leben lang tun, ist es "scheissegal" - also....

Übertrag das mal auf Deine sexuelle Erfahrung

UND verabschiede Dich vom Macho-Denken: ich muss als Mann der erste sein, der DAS mit meiner Partnerin macht.
Deine Minderwertigkeitsgefühle generierst Du Dir ganz allein.

Genieße das Spiel mit Ihr und gut ist.

Grüssle

Stahlwittchen
*******rit:
Aber ich finde jetzt den Gedanken sehr charmant, dass ich die LETZTE bin....
*zwinker*

*lol*
Soo alt sind meine Partner nicht, dass sie nach mir ins Gras beißen.
Mir ist es echt Sch.... egal die wie vielte "Wahl" ich war
Hauptsache am Ende des Tages war ich die richtige.

Ob erfahren oder unerfahren tut nichts zur Sache
wenn es passt.
Ab einem gewissen Alter wird es in allen Lebensbereichen so sein, dass einer von zwei Gefährten ziemlich sicher Dinge besser kann als der Andere.
Hier im Thread wird das vermutlich auf sexuelle Erfahrungen beschränkt sein, aber das ist aus meiner Sicht unrealistisch.
Meine damals zukünftige Gattin z. B. war ein Ass im Klettern und Bergsteigen, ich hatte keine Ahnung davon.
Dafür konnte sie keine Flugzeuge fliegen, ich dagegen hatte damals schon ein paar Tausend Stunden im Buch.
Mit der Zeit gleicht sich das im Idealfall an, wenn man es denn will.

Und dann findet man noch etwas, wovon beide keinen Plan haben, das kann man dann gemeinsam entdecken, im richtigen Leben, und im Bett.
Auf die Idee, sich als x. Wahl zu fühlen, weil man irgendwas (noch) nicht probiert hat oder kann, käme ich allerdings nie. Das würde, aus meiner Sicht, bedeuten die jeweilige Vorgeschichte wichtiger zu nehmen als sie in Wirklichkeit ist.

Mir klingt das so, als ginge es da um verletzten Stolz oder Sorge um die "Männlichkeit", das Problem sollte man als Mann aber, wiederum aus meiner persönlichen Sicht, seit gefühlten 100 Jahren überwunden haben. Es lebt sich damit leichter, und vor allem auch lustvoller.
********Lady Frau
4.708 Beiträge
Erfahren............. unerfahren..............???
Es ist mir nicht so wichtig, wenn es denn passt; also wenn mich der potenzielle Partner anzieht.

Allerdings mache ich eine Einschränkung dabei:
Ich liebe D/S - und einen Dom, der nicht weiß, was er tut, möchte ich dann doch wieder nicht haben wollen.

Und über eine Kategorisierung in 1., 2., ........ Wahl habe ich noch niemals nachgedacht. Muss ich auch nicht, da ich mich selbst schon nicht eingegliedert sehen möchte.
****i2 Mann
11.399 Beiträge
JOY-Angels 
Die wichtigste Erkenntnis überhaupt ist da für mich: ganz egal, wie erfahren du bist, mit einem neuen Gegenüber bist du immer unerfahren. Deshalb kommt es mir nicht auf das Vorwissen an, sondern auf die Lerngeschwindigkeit und die Bereitschaft, sich auf neues einzulassen.

Entsprechend ist mir die Erfahrung einer neuen Partnerin nicht so wichtig. Die gemeinsamen Interessen sind da viel zentraler. Es hat aber natürlich seine Vorteile, wenn sie Vorwissen mitbringt.
****eee Paar
539 Beiträge
Naja, ganz so unwichtig wie es hier beschrieben wird ist Erfahrung dann ja auch nicht.

Wenn man sich zum Beispiel diesen Thread:
Männliche Jungfrau - Interesse oder no-go?
durchliest wird ziemlich schnell klar, dass Unerfahrenheit ein ziemlich großes Thema ist.

Aus eigener Erfahrung kann ich das bestätigen. Ich war vollkommen unerfahren, als ich mit meiner Freundin zusammen kam. Das ging ebenfalls über eine Datingseite, auf der neben ein paar anderen Fragen auch nach Jungfräulichkeit gefragt wurde. Die Frage habe ich tunlichst nicht beantwortet, da ca. 90% der Frauen eben keinen unerfahrenen Partner wollten.

Wir haben die Abmachung, dass wir neue Dinge grundsätzlich erst miteinander ausprobieren. Das ist für uns beide das Gefühl, etwas besonderes für den jeweils anderen zu sein.
******795 Paar
2 Beiträge
SIE sagt: Masse≠Klasse
Ich selbst war in einigen früheren Beziehungen die Unerfahrenere und es hat mich nicht gestört, weil ich mir sicher war, dass es auch für meinen Partner wie ein erstes Mal ist, dieses oder jenes zusammen mit seiner neuen Freundin zu machen. Ich hab einfach alles so gemacht, wie ich vermutet habe, dass es sich gut für ihn anfühlt und war offen für Verbesserungsvorschläge und Tipps. Denn andersrum war es auch mal so, dass der erfahrenste meiner Freunde Probleme hatte, mich zum Kommen zu bringen. Vielleicht, weil ich da etwas speziell bin, aber bestimmt, weil eben jeder Mensch andere Vorlieben hat. Andersrum war es für ihn manchmal schwer hinzunehmen, dass er, der Aufreisser und krasse Hengst, seine Freundin nicht befriedigen konnte. Dein Problem gibt es also auch in andersrum *ggg*

Tatsächlich habe ich meinen erfahreneren Partnern oft Kompetenzen unterstellt, die dann doch nicht da waren (und ja, ich rede von Kompetenz. Z.B. zu wissen, dass man bei nem Analsexversuch nicht die Hau-Ruck-Methode nehmen sollte, kann man, denke ich, mal als solche bezeichnen...) und da wurde dann mal wieder klar: Masse ist nicht gleich Klasse!

Ich war anfangs um einiges erfahrener als mein jetziger Mann, aber erst mit ihm fühlen sich viele Dinge richtig gut an. Er hatte kaum Ahnung, hat einfach -wie ich damals- mit etwas Empathie rumprobiert und sich Sachen von mir zeigen lassen, hat unsere Erlebnisse genossen und sich auf mich eingelassen - und war so der erste Typ, mit dem ich beim Sex kommen konnte! *herz2* haha, wenn ich dran denke, wie wenig ich früher gespürt habe und dann kommt so ein Grünschnabel daher und bringt mich zum Explodieren!

Du kannst jetzt selbst für dich entscheiden, ob er es TROTZ mangelndem Vorwissen geschafft hat oder doch WEGEN, denn immerhin konnte ich ihn so auf meine Vorlieben zugeschnitten "anlernen", was uns beiden unglaublich viel Spaß gemacht hat und ein gemeinsames Abenteuer war.
Das kann ich nicht genau sagen, wenn ich mich verliebe und höre es waren sehr viele Sexpartner/innen ist bestimmt merkwürdig. Aber ich geh ja auch nur ausschließlich zu Huren da ist es mir egal. Ich werde bestimmt auch nie gefragt werden, na wie viele waren es bei dir und jetzt stell dir Mal vor die sind bei der Verlobung auf ein Mal auch noch alle da...na des gibt a geschickti gaudi *hutab*
Bei welcher Verlobung????
******376 Frau
1.394 Beiträge
Möchte, dass der Mann der Erfahrerene ist ... wobei ich das erst retrospektiv erkannt habe. Habe mehrere Kerle entjungfert. ... Never Ever again
**********rgy91 Mann
42 Beiträge
es war bei mir so das meine freundin die erfahrung hatte und ich komplett jungfrau 25. Ihr hat es nichts ausgemacht. Sie fand es eher lustig.
**********manns Paar
6 Beiträge
Es sollte in Beziehungen um Gefühle füreinander gehen, und nicht um Leistungssport. Und deshalb ist es für uns auch unerheblich, ob der eine jetzt schon Erfahrungen gemacht hat die dem anderen noch fehlen. Oder so. Wen wir die Erfahrung gemeinsam machen, dann fühlt sie sich sowieso völlig neu an. So what.

Wenn du Probleme damit hast, dass sie die Erfahrenere ist, dann hast du meines Erachtens eher ein Problem mit deinem Selbstbewusstsein. Daran würde ich an deiner Stelle arbeiten. Oder mir eine Jungfrau suchen, aber die werden mit zunehmendem Alter auch seltener und/oder unattraktiver. *lol*

Meint augenzwinkernd
Berno Zimmermann
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.