Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Schönheit der Füße
1801 Mitglieder
zur Gruppe
Sex im Westerwald
811 Mitglieder
zum Thema
Erfahrungsaustausch: Meine Frau soll bitte untreu sein! 189
Ich lebe seit langem in einer Beziehung, diese war ca.
zum Thema
Offene Beziehung und Sex ohne Liebe. Wie geht das...?115
Wie funktioniert eine offene Beziehung in deren Basis Sex mit anderen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Habt ihr schon "Nein" gesagt, aus Liebe und Treue?

**cM Mann
2.401 Beiträge
Themenersteller 
Habt ihr schon "Nein" gesagt, aus Liebe und Treue?
Hallo,

habt ihr aus Liebe / Treue schonmal ein sexuell attraktives Angebot ausgeschlagen?

Ihr seif glücklich verliebt oder aber zumindest in einer monogamen Beziehung und jemand, den ihr erotisch anziehend findet macht euch eindeutige Avancen.

Wirken diese Angebote unter in Beziehungen überhaupt auf euch?
Fällt euch eine Ablehnung schwer oder leicht?
Und macht ihr nach der Zurückweisung weiter?
wenn ich in einer Beziehung lebe, sind mir dergleichen Angebote mehr als schnuppe
(nennt sich wohl serielle Monogamie, die ich lebe)
somit komme ich gar nicht in die Situation etwas abweisen zu müssen, bzw wenn in dieser Situation Angebote kommen, fühl ich mich vielleicht geschmeichelt, vielleicht auch genervt (wenn zBs auf klare Ansage meinerseits weiter "gebagge" wird)
habt ihr aus Liebe / Treue schonmal ein sexuell attraktives Angebot ausgeschlagen?

Klar

Wirken diese Angebote unter in Beziehungen überhaupt auf euch?

Kommt auf die Art des Angebots an. Kann billig und daher reizlos sein. Kann charmant und verlockend sein. Dann ist das natürlich schön und etwas fürs Ego.

Fällt euch eine Ablehnung schwer oder leicht?

Liebe ich meine Partnerin dann fällt es mir leicht. Körperlich vllt. ab und an mal schwerer als emotional.
Sehe darin aber keinerlei Problem. Menschlich.

Und macht ihr nach der Zurückweisung weiter?

Weiter mit was? Wenn ich jemanden zurückgewiesen habe, dann ist da idR dann auch Sense.
Ein weiteres Nachbohren hatte ich erst einmal und dann wird man eben deutlicher.

Ich finde eine Menge Frauen anziehend. Sehe da generell einfach kein Problem. Ist doch etwas tolles.
Aber in einer Beziehung weiss ich auch wo ich hingehöre. Bin ja kein Affe der alles besteigen muss um sich etwas zu beweisen.
*******nep Frau
15.311 Beiträge
Lebe ich monogam?
Nein. Wir haben *partnertausch*; lieben diese Abwechslung wenn wir ab und an unsere gemeinsame Zeit auch mal im Club verbringen.

Erhalte ich aber außerhalb des Clubs Angebote usw, dann lehne ich auch ab. Denn das ist das A und O unserer Partnerschaft: Nie alleine, nur zusammen.
****i2 Mann
11.407 Beiträge
JOY-Angels 
Trotz glücklichem Verliebtsein habe ich bereits solche Angebote angenommen. Ich habe aber auch schon welche abgelehnt. Es kommt halt immer auf die Umstände an. Nur weil ich darf, heisst das ja noch lange nicht, dass ich muss :). Ich will auch gar nicht immer. Zumal es durchaus aufgrund der Liebe zur Partnerin gute Gründe geben kann, abzulehnen - auch in einer offenen Beziehung.
*********5645 Frau
2.383 Beiträge
Ja!
Natürlich habe ich aus Treue schon "Nein" gesagt!
Angebote sind schön und tun gut, aber ich bin ein Mensch mit klarem Verstand und wenn etwas nicht der Absprache mit meinem Partner entspricht, dann brauch ich da nicht lange drüber nachdenken und es fällt mir auch nicht schwer.

Und macht ihr nach der Zurückweisung weiter?
Wie jetzt? Wenn es andersrum ist? Oder icg sage "nein" und mach dann trotzdem weiter?
Nein heißt nein! Sage ich nein, dann steht das, sagt mir jemand nein, dann auch, ich brauch doch nicht betteln, außerdem gibt es ja ein Grund fürs Nein.
******a50 Frau
123 Beiträge
ja, ich hatte schon solche Angebote und ich lehne sie ab. Denn auch, wenn ich denjenigen sexuell attraktiv finde, steht das für mich nicht zur Debatte.

Auch in einer monogamen Beziehung geht man ja nicht mit Scheuklappen durch die Welt.

Die Ablehnung fällt mir leicht, denn ich weiß, was ich will.

Ein solches Angebot kann charmant sein, aber es bleibt dennoch ein Angebot, das ich nicht annehmen werde.
**cM Mann
2.401 Beiträge
Themenersteller 
Also, bezüglich des "Weitergehens"...

Ich hatte sowas mal erlebt, daß ich ein eindeutiges Angebot von einer sehr netten Dame erhielt, was ich wegen anderweitiger Verliebtheit schlicht nicht annehmen konnte. Ich war aber in keiner Beziehung, sondern allein ' paar Monate in Südamerika unterwegs, und die Anbietende auch. Wir waren auch danach noch ein paar Wochen Zusammen (noch mit anderen) unterwegs, und es war sehr nett.

Ich hatte ihr erklärt, warum ich nicht "konnte", und sie hat nicht weiter nachgebohrt - nix penetrantes also oder so. Kann mir aber vorstellen, daß das manchmal anders läuft - deshalb die Frage.
**cM:
habt ihr aus Liebe / Treue schonmal ein sexuell attraktives Angebot ausgeschlagen?
..... in einer monogamen Beziehung und jemand, den ihr erotisch anziehend findet macht euch eindeutige Avancen.

ja, oft
damals war meine Vorstellung halt so, das man in einer Beziehung sich treu sein sollte und seine Bedürfnisse in der Beziehung auslebt

heute weiß ich, wieviel ich mir von meiner Persönlichkeit, meinen Neigungen deswegen verkniffen habe und nicht ausleben konnte
eigentlich bedauere ich die "verlorene Zeit" sogar, aber es war halt so, ich konnte mich damals noch nicht über die gesellschaftliche Vorgabe einer "monogamen Beziehung" hinwegsetzen, zuviele Blockaden durch Erziehung usw

heute lebe ich lieber promisk
mögen, schätzen und lieben kann ich einen Menschen auch ohne Beziehung
**cM:
habt ihr aus Liebe / Treue schonmal ein sexuell attraktives Angebot ausgeschlagen?
Ja, und das gilt für uns beide, mehrfach...

**cM:
Wirken diese Angebote unter in Beziehungen überhaupt auf euch?
Nett, manchmal auch einfach nur dreist.

**cM:
Fällt euch eine Ablehnung schwer oder leicht?
Nein bedeutet nein, so einfach ist das... *zwinker* Mühsam wird's erst, wenn der/die andere nicht aufgeben will und/oder aufdringlich wird...

**cM:
Und macht ihr nach der Zurückweisung weiter?
Womit?
nicht nur einmal...
aus Liebe, über 9 Jahre lang, habe ich mehrere sexuell reizvolle Angebote ausgeschlagen... Belohnt, wurde ich nicht dafür, ganz im Gegenteil...
nicht nur einmal...
aus Liebe, über 9 Jahre lang, hat mein Mann vor meiner Zeit zahlreiche klare, sexuell reizvolle Angebote ausgeschlagen... Belohnt, wurde der Mister nicht dafür, ganz im Gegenteil.

Allein dafür, dass er es überhaupt gedanklich Betracht gezogen habe, mit einer der verschiedenen Damen intim zu werden, hat seine Ex, bei der er pro Jahr nur so circa ein halbes Dutzend mal und dann auch nur widerwillig ihrerseits übrigens, "ran" durfte, ein großes Fass aufgemacht.

Heute, würde ihm das bei einer frigiden Partnerin nicht mehr passieren... Wenn ich dauerhaft und aus nicht medizinisches Gründen frigide wäre, würde und dürfte er sich, trotz wahrer Liebe, woanders austoben.
https://www.joyclub.de/my/2053624.daredouble.html

.... das mag ja alles sein... aber ich finde es trotzdem nicht wirklich guten Stil, hier gemeinschaftlich über die Ex herzuziehen.

Zur Frage:
Ja, klar.
Wobei die Fragestellung an sich für mich ein Paradoxum darstellt: Da ich meinen Partner liebe und treu bin, ist ein sexuelles Angebot für mich per se nicht "attraktiv".
Insofern fällt mir die Ablehnung auch nicht schwer oder ist überhaupt einer weiteren Überlegung wert, es ist einfach normal.


Btw... zählen Angebote und Anfragen hier auch dazu?
*ggg*
Er vom Paar schreibt:
Aus Liebe zu einer bestimmten Person würde ich ein attraktives Angebot nicht ernsthaft ausschlagen.
Treue verspreche ich aus Prinzip niemanden, in meinen Augen nur eine Momentaufnahme der Situation, kein Mensch weiß was morgen passiert.
Fakt ist, ich habe mit meiner Zuckermaus niemals mehr ein Verlangen nach einem Angebot oder Frau, nicht einmal in einem SC mit PT Möglichkeiten. Wahrscheinlich weil ich tatsächlich befriedigt und glücklich bin!
Frauen, die..
...sich bei mir in der Situation anbiedern...in Form von "Anbieten"...denn etwas anderes ist es nicht,...
sind automatisch bei mir unten durch.

Ich mochte es noch nie, wenn Frauen sich anbieten.
Sie schreibt:

**cM:
Ihr seid glücklich verliebt oder aber zumindest in einer monogamen Beziehung und jemand, den ihr erotisch anziehend findet macht euch eindeutige Avancen.

Wirken diese Angebote unter in Beziehungen überhaupt auf euch?
Fällt euch eine Ablehnung schwer oder leicht?

Zunächst, ich befinde mich in einer mich erfüllenden monogamen Beziehung und das macht mich glücklich. *herz*

Tatsächlich kann ich für mich selbst mittlerweile feststellen, dass ich hochgradig unempfindlich gegenüber anderweitigen erotischen Reizen bin, wenn ich mich in einer Beziehung glücklich und zufrieden fühle. Ablehnungen fallen mir dementsprechend leicht, vermutlich nehme ich in aller Regel die vorausgegangenen Avancen nicht mal als solche wahr. *lach*

Ich hab für mich in früheren Beziehungen schon mal nicht "nein" gesagt. Und zuverlässig war der darauffolgende Seitensprung auch der Anfang vom Ende. Nicht, weil ich erwischt worden wäre... bei mir war's so: in dem Augenblick, in dem ich empfänglich für andere erotische Reize wurde, befand sich die Beziehung in einer solch dramatischen Schieflage, dass einfach nichts mehr zu retten war. *snief*

💍Glam💍
ja
auch mehrmals!

Mir war auch nicht wichtig, ob derjenige es nicht mitbekommen hätte (oder was für einen Schwachsinn sich da manche zurechtlegen, um im Nachhinein das schlechte Gewissen zu beruhigen).

Wenn mir ein Mensch wirklich wichtig ist, wird mir niemand etwas anbieten können, was an der Loyalität zu diesem Menschen rüttelt.
Basta!
*****des Paar
1.390 Beiträge
Ja ich sage Nein
Ich (w) habe bereits schon öfter nein gesagt,weil mein Partner damit nicht OK war. Wir tauschen uns ständig aus und halten für uns unsere Beziehung als das wichtigste.
Sobald sich einer von uns nicht wohlfühlt, wird es abgebrochen. Mit diesem Grundsatz sind wir auch anderen gegenüber sehr transparent und haben bislang vollstes Verständnis dafür bekommen. Natürlich räumen wir auch unserem Gegenüber ein jederzeit nein sagen zu dürfen, das ist etwas was uns sehr wichtig ist.
Nur weil man miteinander xy macht, heißt es noch lange nicht,dass man auch z macht.
Der Kontakt nach dem Nein hast sich eig nicht groß verändert. Als erstes wurde natürlich darüber gesprochen, wieso das nein kam und was man Vllt anders machen kann. Hieran merkt man auch sehr gut ob jemand wirklich Interesse auf allen Ebenen hat oder sich rein auf das sexuelle fokussiert (die, die das tun fragen nämlich nicht nach).
Wenn es kein generelles nein wegen einem Unwohlsein mit dieser Person war, blieb der Kontakt bestehen und man näherte sich weiter an.
*****pas Paar
183 Beiträge
nein aus liebe
in einem club muss ein nein bei einem netten kopmpliment beiderseits nicht sein.
da wir uns lieben und glücklich verheiratet sind gibt privat gar keine chance außer zu zweit
"Er" schreibt...
Hallo,
habt ihr aus Liebe / Treue schonmal ein sexuell attraktives Angebot ausgeschlagen?

Ja, haben wir beide schon, da für uns das Vertrauen wichtig ist. Würden wir dieses aktiv untergraben indem wir solchen möglichen Angeboten "nachgeben" wäre die Beziehung ganz schnell Geschichte.

Wirken diese Angebote unter in Beziehungen überhaupt auf euch?

Selbstverständlich wirken solche Angebote. Das sie deutlich öfter in einer solchen Situation ist beim Ausgehen dürfte wenig überraschend sein, zumal sie sich gerne sexy kleidet und seitdem wir mit Wifesharing/Cuckolding weite Teile unseres Sexlebens bereichern, auch liebend gern und ganz bewusst solche Angebote Provoziert.

Fällt euch eine Ablehnung schwer oder leicht?

Dazu muss ich sagen, dass wir beide für uns den Weg gewählt haben Rücksprache zu halten ob spontan irgendwas mit jemand anderem läuft oder nicht. Ich beziehe das ganze jetzt mal nur auf das Kennenlernen außerhalb des Internet und eben dem Joyclub, denn hier besprechen wir beide generell gemeinsam ob man sich für ein Date trifft oder nicht.
Mal abgesehen davon, dass generell jederzeit ein Date abgebrochen werden könnte, wenn sich einer nicht wohl fühlt, was selbsterklärend sein sollte, wird auch ein "Nein" bei einer Rücksprache für ein spontanes Vergnügen ohne weiteres akzeptiert und umgesetzt.
Unsere Beziehung steht zum einen im Mittelpunkt, was gleichzeitig Respekt vor den Empfindungen des Partners bedeutet. Weiter kommt hinzu, dass der besondere Reiz ja auch darin liegt über solche "Abenteuer" gemeinsam Lust und einen Kick auszulösen obwohl man überhaupt nicht zusammen unterwegs ist. Fühlt sich einer gerade nicht danach ( bei uns gibt es eigentlich nur die Variante, dass sie sich spontan vergnügt), dann ist der Genuss und das Vergnügen im ganzen nicht wirklich groß.
Bisher kam es einmal vor, dass ich bei einer spontanen Anfrage ihrerseits als sie feiern war darum gebeten habe heute nichts zu machen.
An dem Abend war mir einfach nicht möglich mich darauf einzulassen und es "mit zu genießen". Der Tag war extrem stressig und ich hatte einfach keinen Kopf dafür. Sie hat Nummern ausgetauscht und es beim flirten belassen. Im Gespräch am nächsten Tag meinte sie, dass sie es schade fand, aber für sie auch sofort klar war, dass es weiter nichts geben wird.
Schwer gefallen ist es ihr nicht, da sie genau wusste, dass es noch genügend Gelegenheiten für sowas geben würde und es in der Vergangenheit auch schon oft genug wunderbar funktioniert hat.

Und macht ihr nach der Zurückweisung weiter?

Das hängt auch davon ab, wie der gegenüber reagiert. *zwinker* Generell wird mit offenen Karten gespielt. Heißt, dass klar gesagt wird, dass man verheiratet ist, es Spaß für den Abend sein kann, aber nicht mehr daraus wird. Das der Partner bescheid weiß usw....
Dies nicht nur um zu vermeiden, dass sich jemand vielleicht falsche Hoffnungen macht, sondern auch um zu ermöglichen selber zu entscheiden ob man sich darauf einlassen möchte oder nicht. Es ist nun mal nicht jedermanns Sache rein für die sexuelle Befriedigung "benutzt" zu werden, wobei in den seltensten Fällen der Mann abgesprungen ist. *g*
Nach der Zurückweisung wird dann entweder einfach nur weiter geflirtet oder man geht wieder getrennte Wege. Die Karten liegen auf dem Tisch und es ist weniger das Problem von der zurückweisenden Seite, sondern eher das von der zurückgewiesenen. Das angestrebte Ziel kann nicht mehr erreicht werden, also schauen sich die Herren meistens recht schnell von ganz alleine anderweitig um.

LG "Er" von NeueReize
*********acht Frau
7.340 Beiträge
Aus Liebe ja, aus Treue nicht. Wenn ich emotional gebunden bin, dann interessieren mich andere Männer einfach nicht. Die sind dann so etwas wie ein Neutrum. Treue dagegen - aus rein formalen Gründen, nicht als eigenes, inneres Bedürfnis - nein.
Wenn ich aufrichtig liebe, dann fällt mir das Ausschlagen auch nicht schwer.... auch das monogam leben nicht. Und erwarte das auch von meinem Partner. Ja, hab eindeutige Angebote zu Beziehungszeiten natürlich geschmeichelt aber stets rigoros abgelehnt.

Wenn ich damit zu kämpfen hätte... (Ja oder nein? vielleicht doch?...), dann stimmt die Beziehung nicht mehr!
**2 Mann
6.163 Beiträge
Sowohl aus Liebe und auch aus Treue. Ich stehe zu einem einmal gegebenen Wort.
Führe ich eine Beziehung, dann denke ich nicht über andere nach - Avancen lehne ich strikt ab.
Sollte ich einen Moment zu lange darüber nachdenken, denke ich über die Beziehung nach.
Das kam ein Mal vor und ich beendete die bestehende Beziehung, da mir dadurch einiges klar geworden ist, diese nicht weiterzuführen.
*****cat Paar
42.330 Beiträge
kommt Zeit, kommt Erkenntnis...
(Für Nicola und nicht für Elise *zwinker*)

Ich erinnere mich deutlich an einmal "Nein", was damals falsch war.

Im Nachhinein betrachtet...

Meine damalige Beziehung war schon auslaufend. Vielleicht wollte ich das nur einfach so nicht wahr haben.
Meine Freundin hat zeitgleich nicht "nein" gesagt und ich habe mein "nein" später bereut.

Die betreffende Frau fand ich ausgesprochen spannend und hätte gerne mehr Zeit mit ihr verbraucht und auch einen genaueren Blick auf die Gemeinsamkeiten geworfen.
Mein Gedanke damals war aber:
Glaube nicht immer, daß das Gras auf der anderen Seite des Flusses grüner ist *yoda*

Ich glaube in einigen Situationen in denen és um Liebe oder auch nur Erotik geht, an natürllichen Magnetismus oder auch eine nahezu selbstverständliche Anziehungskraft.
Dieser nachzugehen, habe ich später mal auch als Ehrlichkeit mir selbst gegenüber betrachtet und versucht mich entsprechend zu verhalten.

Jetzt...fast 20 Jahre später...denke ich an unser Motto:
Die meisten Fragen beantwortet das Leben ganz von selbst
und dann war wieder alles richtig...
*omm*
********ream Mann
4 Beiträge
wen man wirklich liebt
tut man nichts was die geliebte verletzen würde.
egel wie supertoll das angebot ist.
selbst wenn das angebot von der 2t schönste frau auf der welt käme und man noch dazu 1Million Euro bekäme. würde man nein sagen weil man wirklich liebt.
deswegen auch die 2 schönste denn für einen verlieben menschen is die die man liebt die schönste weit Über allen andern stehend!!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.